Nachhaltiges Wirtschaften fördert Innovationen

Aus Energie WM Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

www.cleantech.ch, 03.02.2017

Die Rolle unternehmerischer Gesellschaftsverantwortung bei der Förderung nachhaltigen Wirtschaftens stand im Mittelpunkt der nationalen Konferenz des Global Compact Netzwerks Schweiz. Nachhaltiges Wirtschaften ist danach im Eigeninteresse jedes Unternehmens.

„Unternehmen aller Grössen“ hätten auf der Tagung Beispiele für Vorteile nachhaltigen Wirtschaftens präsentieren können, heisst es in einem Bericht von economiesuisse zur Konferenz. So sind „verantwortungsvolle Firmen“ für den CEO von Firmenich, Gilbert Ghostine, „Beschleuniger des sozialen Fortschritts“. Ruth Blumer Lahner, Präsidentin des ausrichtenden Global Compact Netzwerks Schweiz (GCNS), bezeichnete unternehmerische Gesellschaftsverantwortung als „Schlüsselfaktor für jedes innovative Unternehmen“.

Auf die Symbiose von Eigeninteresse und gesellschaftlichem Fortschritt wies auch Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch hin. „Die gesellschaftliche Verantwortung der Unternehmen liegt im jeweiligen Eigeninteresse“, wird die Leiterin des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) im Bericht zitiert. „Gleichzeitig ist sie aber auch im Interesse der Gesellschaft und trägt zur Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele bei.“

Für Antonio Hautle sind die UN-Nachhaltigkeitsziele „eine einzigartige Innovationschance für die Schweizer Wirtschaft. Das in diesem Bereich gesammelte Wissen verschiedenster Akteure bezeichnete der Senior Programme Leader & Network Representative des GCNS dabei als einen wichtigen Wert für die Unternehmen. Sein Netzwerk habe die Aufgabe, den Austausch unter ihnen zu fördern. hs