Kuratierte Artikel Oktober 2017

Aus Energie WM Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

31.10.2017[Bearbeiten]

30.10.2017[Bearbeiten]

  • Kunstschnee ist teuer – und unbeliebt Bergbahnen investieren Millionen in Beschneiungsanlagen. Doch eine Umfragen relativiert deren Nutzen. (Newsticker von Tages-Anzeiger, 30.10.17 22:25)
  • Are the grandkids worth it? Climate change policy depends on how we value human population Protecting future generations from environmental destruction depends on how society values human population. Looking at two ethical approaches, a research team finds a smaller population could save tens of billions of dollars or more annually on climate change prevention policies, especially in wealthier countries. (EurekAlert! - Breaking News, 30.10.17 5:00)
  • Skepsis gegenüber neuen Technologien Es herrscht große Zurückhaltung in den Führungsetagen der Unternehmen, wenn es um Digitalisierung geht – auch bei der Blockchaintechnologie. Dabei ist gerade in diesem Bereich wichtig, wer zuerst handelt. (FAZ.NET, 30.10.17 19:31)
  • Pikante Studie zur Wasserkraft Eine Untersuchung der ETH zu den Kosten der Wasserkraftwerke relativiert die Schwarzmalerei der Branche. Das Papier liefert frisches Futter für die politische Kontroverse zur Wasserkraft. (–- Neue Zürcher Zeitung, 30.10.17 19:56)
  • OcCC-Projekt "Persönliche CO2-Budgets" (2017) Das Beratende Organ für Fragen der Klimaänderung des Bundes (OcCC) stellt fest, dass die zur Zeit diskutierten oder bereits umgesetzten Instrumente der Klimapolitik nicht genügen, um die notwendige, massive Reduktion der Treibhausgasemissionen zu erreichen. Deshalb müssen rechtzeitig neue Instrumente angedacht und evaluiert werden. Persönliche CO2 Budgets könnten ein solch neues und innovatives Instrument sein. Das OcCC hat, unterstützt durch EBP, die mögliche gesellschaftliche Einbettung des Instruments in der Schweiz analysiert. Bericht als PDF (1.9MB) Empfehlungen als PDF (160kB) (occc.ch, 30.10.17 18:57)
  • CO2-Reduzierung beim Fliegen möglich Das BIAS - Bremer Institut für angewandte Strahltechnik hat zusammen mit Airbus und weiteren Partnern eine hochgenaue optische Messtechnik weiterentwickelt und bei der Fertigung eines Flugdemonstrators zum Einsatz gebracht. Die eingesetzte Technik ermöglicht CO2-Reduzierung beim Fliegen. (UmweltDialog, 30.10.17 12:33)
  • CO2 Levels Rose at Record Rates in 2016 (Yale Environment 360, 30.10.17 17:57)
  • Study suggests the US' power supply has capacity to adapt to climate change A new paper written by City University of New York (CUNY) scientists -- 'Climate and Water Resource Change Impacts and Adaptation Potential for U.S. Power Supply,' published in Nature Climate Change -- has found that climate change ultimately will have a negative effect on the reliability of electricity generation in the United States, but today's infrastructure may be more adaptable to future climate conditions than previously thought. (EurekAlert! - Breaking News, 30.10.17 5:00)
  • Startschuss für unser neues oekom crowd-Projekt "Mässigung"! … #Postwachstum #Degrowth #Wachstum #Philosophiehttps://twitter.com/oekomcrowd/status/922434700186136578 … (@oekomverlag, 30.10.17 15:34)
  • So spart die SBB viel Strom Transformatoren in neuen Zügen verbrauchen weniger Strom. Weitere Projekte sollen die Energiewende unterstützen. (SRF News Schweiz, 30.10.17 16:16)
  • Verkehr/Mobilität: Stuttgart nimmt an Forschungsprojekt zum "Radfahren in beengten Verhältnissen - Wirkung von Piktogrammen und Hinweisschildern auf Fahrverhalten und Verkehrssicherheit" teil Radfahrern stehen häufig keine eigenen Verkehrsräume wie Schutzstreifen, Radfahrstreifen oder Radwege zur Verfügung, da beengte Platzverhältnisse keine eigene Spur zulassen. Die Radler laufen Gefahr, von Autofahrern übersehen oder an den Rand der Straße gedrängt zu werden. (Pressemeldungen aus www.stuttgart.de, 30.10.17 0:00)
  • Entwicklungsmassnahmen für Standortregionen geologischer #Tiefenlager - neuer Leitfaden …pic.twitter.com/pmMVaRMvQh (@BFEenergeia, 30.10.17 13:11)
  • 5. Smart Energy Party: "Ohne Energie keine Performance" - - - - - - - - Mehr als 1000 Gäste aus der Schweizer Energiewirtschaft, Gebäudetechnik und IT kamen zur 5. Smart Energy Party 2017. Vier sehr unterschiedliche Redner, darunter Sandra Boner und Carla Del Ponte, sprachen über das, was sie selbst mit viel Energie verfolgen. - - - - - (Swiss IT Magazine, 30.10.17 12:21)
  • PV-Anlagenbetreiber können Solarstrom zukaufen Die sonnen GmbH bietet einen neuen Stromtarif für die Betreiber bestehender kleiner Photovoltaikanlagen an, die noch keinen Stromspeicher haben. Für 23 Cent je Kilowattstunde können sie regenerativen Strom von anderen Mitgliedern der sonnenCommunity beziehen. Voraussetzung ist die Mitgliedschaft, die im ersten Jahr kostenlos ist. (enbausa.de, 30.10.17 11:17)
  • Greenhouse gas concentrations surge to new record Concentrations of carbon dioxide in the atmosphere surged at a record-breaking speed in 2016 to the highest level in 800 000 years, according to the World Meteorological Organization's Greenhouse Gas Bulletin. The abrupt changes in the atmosphere witnessed in the past 70 years are without precedent. (public.wmo.int, 30.10.17 12:51)
  • USA: Klimawandel kostet 360 Milliarden pro Jahr Die Klimawandelkosten könnten künftig mehr als die Hälfte des Wirtschaftswachstums des Landes verschlingen - (klimaretter.info, 30.10.17 12:08)
  • Klimaerwärmung: "Wir vererben einen unwirtlichen Planeten" Noch nie ist die Treibhausgaskonzentration in der Atmosphäre so schnell gestiegen wie heute. Die Weltwetterorganisation warnt vor beispiellosen Klimaveränderungen. ( ZEIT ONLINE, 30.10.17 12:20)
  • #WMO-Bericht: CO2-Anstieg besorgniserregend! Wir sehen künftige Regierung beim #Klimaschutz gefordert pic.twitter.com/5dUNvjENCO (@global2000, 30.10.17 11:56)
  • WMO-Bericht: GLOBAL 2000 sieht künftige Regierung beim Klimaschutz gefordert - - - - - - - - Wien, am 30. Oktober 2017 – Der heute vorgestellte Bericht der World Meteorological Organisation (WMO) ist für die österreichische Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 ein Weckruf und ein Handlungsauftrag für die kommende Regierung. Die CO2-Konzentration ist auch im Jahr 2016 stark gestiegen und liegt nun 145 Prozent über dem vorindustriellen Niveau. Das letzte Mal als ein ähnlich hohes Niveau erreicht wurde, war vor 3,5 Mio. Jahren, als die Temperatur auf der Erde um zwei bis drei Grad wärmer als heute und der Meeresspiegel um zehn bis 20 Meter höher war. Die WMO warnt vor „schwe... >| (Presseaussendungen von Global 2000, 30.10.17 11:42)
  • Elektromobilität: Deutschland braucht mehr Strom-Tankstellen! In deutschen Städten stehen viel zu wenige Ladestationen für E-Autos. Wie sich das ändern lässt? Der Staat könnte die Milliarden-Subventionen für den Diesel streichen. ( ZEIT ONLINE, 30.10.17 11:31)
  • Klimakonferenz COP23: größer, grüner - besser? Die ganze Welt fliegt nach Bonn, um den Klimawandel zu bekämpfen. Mitreden dürfen und sollen diesmal alle: Kommunen, Industrie, NGOs. Doch was bewegt sie kurz vor dem Startschuss? Ein Stimmungsbild von der Zielgeraden. (Deutsche Welle, 30.10.17 11:18)
  • Kohlendioxidkonzentration erreichte 2016 Rekordwerte Die CO2-Konzentration in der Atmosphäre hat 2016 einen Rekordwert erreicht. Das Wetterphänomen El Niño sowie Emissionen trugen erheblich dazu bei. (–- Neue Zürcher Zeitung, 30.10.17 11:13)
  • CO2-Werte klettern auf neues Hoch 2016 nahm die globale Erwärmung um 2,5 Prozent zu. Damit fällt der globale Temperaturanstieg noch viel höher aus als bisher vorausgesagt. - - (Newsticker von Tages-Anzeiger, 30.10.17 10:02)
  • Klima, Klimawandel und Auswirkungen in Hamburg und Norddeutschland Der Klimawandel ist nicht nur eine globale Herausforderung. Auch in der Metropolregion Hamburg müssen Politik, Verwaltung und Gesellschaft handeln. Wie können unvermeidliche Veränderungen durch den Klimawandel bewältigt werden? Wie soll die Verminderung von Emissionen in der Stadt organisiert werden? Heute wird der 2. Hamburger Klimabericht des KlimaCampus Hamburg vorgestellt. Er fasst dazu den aktuellen Stand der Wissenschaft zusammen. (www.cen.uni-hamburg.de, 30.10.17 10:48)
  • thyssenkrupp setzt bei Lernstrategie auf getAbstract [Business Zusammenfassungen von aktuellem HR- und Wirtschaftswissen - digital, kompakt und maßgeschneidert - thyssenkrupp ist ein diversifizierter Industriekonzern mit einem wachsenden Anteil an Industriegüter- und Dienstleistungsgeschäften. Das Technologie-Know-how der internationalen Mitarbeiter ist die Basis für den Erfolg des Unternehmens. Dementsprechend sieht thyssenkrupp Kompetenz und Kreativität als Katalysator für Fortschritt und Wachstum. Gezielte Lerninitiativen am Arbeitsplatz stärken dabei den strategischen, kulturellen und operativen Wandel. getAbstract ist Teil der Produktlandschaft der thyssenkr... >| (pressetext.switzerland News, 30.10.17 11:00)
  • Klimaflucht in der Südsee Die Menschen und Regionen, die durch Klimawandelfolgen und -risiken am meisten gefährdet sind, dürfen nicht einfach ihrem Schicksal überlassen werden. Weil der Meeresspiegel weiter ansteigt, müssen sich die Bewohner von Tuvalu im Südpazifik auf das Schlimmste vorbereiten – und der Rest der Welt ist aufgerufen, das Paris-Abkommen zu erfüllen.Ein Standpunkt von Sophia Wirsching und Sabine Minninger, Brot für die Welt - (klimaretter.info, 30.10.17 9:54)
  • #MM #BFE Wettbewerbliche Ausschreibungen zum Stromsparen: 25 Millionen Franken für Programme und neue Ausschrei... (@BFEenergeia, 30.10.17 9:30)
  • Hirnforschung - Schlaue Leute verfallen während Sitzungen in Tagträume US-Forscher finden Korrelation mit hohen intellektuellen und kreativen Fähigkeiten (derStandard.at › Wissenschaft, 30.10.17 10:09)
  • ProKilowatt: 9. Runde der Wettbewerblichen #Ausschreibungen …pic.twitter.com/RtTRm0uM2U (@BFEenergeia, 30.10.17 9:27)
  • Einladung zur Pressekonferenz: Stromanbieter-Check 2017 - Dreck am Stecker? - - - - - - - - Wien, am 30. Oktober 2017 - Die Umweltschutzorganisationen WWF und GLOBAL 2000 haben die österreichischen Stromanbieter einem umfassenden Check nach zehn Nachhaltigkeitskriterien unterzogen. Das Ergebnis gibt KonsumentInnen Anhaltspunkte für die Wahl eines Stromanbieters, der nicht nur Grünstrom liefert, sondern auch einen Beitrag zur Energiewende leistet – und bei dem die KundInnen sicher sein können, dass das Geld nicht über versteckte Beteiligungen an Atomkonzerne oder Kohlekraftwerksbetreiber weitergereicht wird. - Wir laden Sie, werte MedienvertreterInnen, ganz herzlich zur Studienpräsent... >| (Presseaussendungen von Global 2000, 30.10.17 10:05)
  • Google sucht jetzt noch lokaler Der Techkonzern hat seine Suche angepasst. Und die ETH verbessert Handyfotos. (Newsticker von Tages-Anzeiger, 30.10.17 7:25)
  • Probabot: Dieser Twitter-Bot zeigt, welche Nutzer Bots sind Eine Newsplattform hat einen Twitter-Bot entwickelt, der wiederum Bots auf dem sozialen Netzwerk entlarven soll. Diese Maßnahme ist vor allem wegen eines bestimmten Nutzerverhaltens notwendig. (DIE WELT - Wirtschaft, 30.10.17 10:02)
  • Zweiter Hamburger Klimabericht Klima, Klimawandel und Auswirkungen in Hamburg und Norddeutschland. (Sonnenseite, 30.10.17 9:48)
  • Nun gibts Bares für gebrauchte Elektrogeräte: Digitec Galaxus geht unter die Occasionshändler Ab heute können Kunden von Digitec Galaxus gebrauchte Ware online weiterverkaufen. Das Unternehmen möchte damit seinen Service ausweiten. (Blick am Abend, die wirklich unterhalten, 29.10.17 23:58)
  • Guest post: Who will deliver the negative emissions needed to avoid 2C warming? Dr Glen Peters is a senior researcher at the CICERO Center for International Climate Research... - The post Guest post: Who will deliver the negative emissions needed to avoid 2C warming? appeared first on Carbon Brief. - (Carbon Brief, 30.10.17 8:00)
  • Gesteuertes Laden hilft Stromnetz und optimiert Ökostrom-Nutzung Das Projekt ePlanB hat den Erneuerbaren-Anteil beim E-Autostrom um bis zu 40 Prozent gesteigert. Zudem ließen sich Leistungsspitzen im Stromnetz vermeiden. Ermöglicht hat dies ein intelligentes Lademanagement. (RSS Feed von SpringerProfessional.de, 30.10.17 8:15)
  • Zwei Stunden gratis in der Blauen Zone Basel will Elektroautos mit exklusiven Parkplätzen fördern. ACS-Präsident Hurter findet das diskriminierend. (SRF News Schweiz, 30.10.17 5:21)
  • Unternehmen mit Aufwärtstrend beim Klimaschutz CDP, die globale non-profit Plattform für umweltbezogene Offenlegungen, hat jetzt den weltweit umfangreichsten Bericht über die Klimaschutzhandlungen der größten und für die Umwelt wichtigsten Unternehmen veröffentlicht. Picking up the Pace, die zweite Edition der jährlichen Reihe Tracking corporate action on climate change series, zeigt, dass immer mehr führende Unternehmen CO2-Reduktionsziele in ihre langfristigen Businesspläne einbetten – und dass sie sich den Reduktionszielen, die Wissenschaftler als für den Klimaschutz notwendig erachten, immer weiter annähern. (UmweltDialog, 30.10.17 0:00)
  • Neue Immobilien-Strategie ist ein grosser Wurf Durch einen professionellen Umgang mit ihren Immobilien will die Stadt Dietikon künftig Fehler vermeiden. (www.limmattalerzeitung.ch, 28.10.17 9:14)
  • Schweiz: Versorgungssicherheit mit Strom trotz schwierigem Marktumfeld sichergestellt Die Schweiz werde bis 2035 ausreichend Strom zur Verfügung haben – sofern die Integration in den europäischen Strommarkt gelingt, die Energieeffizienz gesteigert wird und der Anteil an erneuerbaren Energien wächst. (Sonnenseite, 30.10.17 1:18)
  • Der unterschätzte Baustoff Anders als Sand und Kies ist Aushubmaterial im Überfluss vorhanden. ETH-Forscher suchen nach Lösungen, um den ökologisch sinnvolleren Lehmbau zu fördern. (Newsticker von Tages-Anzeiger, 29.10.17 23:30)

29.10.2017[Bearbeiten]

  • Wirtschaft setzt auf die Blockchain Viele Konzerne prüfen die Datenbank-Technologie (Neues Deutschland, 29.10.17 15:32)
  • Winterthur: Der Gaspreis sinkt, eine gute und schlechte Nachricht zugleich Im nächsten Jahr wird Gas um gegen fünf Prozent billiger. Sinkende Preise erschweren die Erreichung der Energieziele. (www.landbote.ch, 29.10.17 15:52)
  • Fulda - "Eine Familie auf Spuren des Klimawandels" – 24. Energiesparwochen eröffnet - Zahlreiche Besucher fanden sich am Samstagabend zu der feierlichen Eröffnung der diesjährigen Energiesparwochen im Marmorsaal des Stadtschlosses ein. Dieses Mal hatten sich die Veranstalter etwas ganz Besonderes ausgedacht. Jens und Jana Steingässer sind Journalisten aus dem Odenwald und haben zusammen mit ihren vier Kindern das nahezu Unmögliche gewagt: Sie reisten um die halbe Welt, mit dem Ziel dem Klimawandel auf den Grund zu gehen. Auf ihre ganz eigene Art und Weise und mit unzähligen, atemberaubenden Bildern verzauberte Familie Steingässer die Zuschauer in dem bis zum letzten Platz ausverkauften Saa... >| (FOCUS Online, 29.10.17 13:28)
  • Wertewandel: Darum sollten wir unser Leben noch stärker auf Nachhaltigkeit ausrichten Es wird künftig immer wichtiger, unser Leben noch stärker auf Nachhaltigkeit auszurichten, sagt Univ.-Prof. Dr. Marion A. Weissenberger-Eibl, die das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI leitet und Inhaberin des Lehrstuhls Innovations- und TechnologieManagement am Institut für Entrepreneurship, Technologie-Management und Innovation (ENTECHNON) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist. Das hängt nicht zuletzt mit dem gesellschaftlichen Wertewandel zusammen, in dessen Kontext postmaterialistische Werte aufgewertet und ein nachhaltigeres (gutes) Leben als erstrebenswert erachtet wird.... >| (The Huffington Post, 29.10.17 11:30)
  • Exzellenz-Preis für Schweizer Klimaforscher Thomas Stocker 29.10.2017/Kiel. Ohne Treibhausgase in der Atmosphäre gäbe es auf der Erde kein Leben. Andererseits... (GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, 29.10.17 9:27)
  • Überlastet, zersiedelt, verbaut: Grenzen des Booms in den Bergen Die Berge als Erlebniswelt, von Pisten und Seilbahnen verbaut, zersiedelt, verplant, und von den Folgen des Klimawandels massiv betroffen: Das "Schwarzbuch Alpen" zeigt Grenzen der Belastbarkeit des alpinen Raumes. Und fordert einen neuen Umgang, um die sensiblen Naturlandschaften zu erhalten. (DiePresse.com - Schlagzeilen, 29.10.17 9:33)
  • Österreich braucht Klimaschutz! Neue Studie quantifiziert erstmals Österreichs verbleibendes CO2-Budget: In einem sind sich alle einig: Österreich steht zum Klimaschutz und zum Pariser Klimavertrag. Doch wie sieht die Realität aus? Wo stehen wir auf dem Weg dorthin? Die Autoren des Wegener Center der Uni Graz sehen dringenden Handlungsbedarf, damit Österreich seinen Verpflichtungen aus dem Pariser Klimaschutzabkommen nachkommen kann. (www.muttererde.at, 29.10.17 9:08)
  • Warum die Erdölbranche keinen höheren Preis will Mit dem Zerfall des Erdölpreises sind auch die Grosskonzerne in die Bredouille geraten. In der Branche wünschen sich aber nicht alle einen viel höheren Ölpreis. >| (–- Neue Zürcher Zeitung, 29.10.17 8:00)
  • Österreichs CO2-Budget spätestens 2035 aufgebraucht Im Pariser Klimaschutzabkommen wurde vereinbart, dass der globale Temperaturanstieg auf weit unter 2 °C begrenzt werden soll. Doch wieviel an Treibhausgasen darf Österreich dabei noch emittieren, wo steht Österreich am Weg der Zielerreichung und wie können wir mit unserem knappen Budget haushalten? (Sonnenseite, 29.10.17 8:18)
  • Detailhändler sind beim Getränkekarton-Recycling zurückhaltend Von der Idee, auch Getränkekartons zu sammeln, sind Detailhändler wenig begeistert. Aufwand und Ertrag stimme nicht. (SRF Konsum Umwelt und Verkehr , 29.10.17 8:00)
  • Sozial und ökologisch - Wie Firmen lernen, nachhaltig zu überleben Wiener Managementforscher unterstützen Klein- und Familienbetriebe dabei, ihr Potenzial in Sachen Nachhaltigkeit zu ermitteln und zu nutzen. (derStandard.at › Wissenschaft, 29.10.17 7:00)
  • Balkonmodule stehen vor dem Durchbruch Verbraucher dürfen steckbare Mini-Solaranlagen zur privaten Stromerzeugung künftig direkt an normale Haushaltsstromkreise anschließen. Dies ist das Ergebnis eines gerade abgeschlossenen Normierungsverfahrens beim Verband der Elektrotechnik (VDE) und der Deutschen Kommission Elektrotechnik (DKE). (enbausa.de, 29.10.17 7:00)
  • Klimawandel: Flucht aus dem Paradies Der Klimawandel zwingt Tausende Bewohner der Südsee schon jetzt, ihre Heimat zu verlassen. Doch was passiert, wenn ein ganzer Staat in einen anderen übersiedelt? (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 29.10.17 6:16)

28.10.2017[Bearbeiten]

  • Die Rolle der Banken im Klimaschutz - #Strategien #Banken #Klimawandel (@greentechgerman, 28.10.17 18:00)
  • Eine Übung, die das schwere Ich befreit Oft stellt sich leise Unzufriedenheit mit unserem Alltag ein. Aber mit einem Trick der guten alten Stoiker erhöht sich das Glücksgefühl rasant. (–- Neue Zürcher Zeitung, 28.10.17 16:29)
  • Die Hintergründe zum Köpferollen in der Chefetage der IWB Bei den IWB kommt es zur überraschenden Trennung von CEO David Thiel und Verwaltungsratspräsident Michael Shipton. Das Ruder übernimmt nun Benedikt Weibel. (www.bzbasel.ch, 28.10.17 16:18)
  • Blackout IWB Wie die rot-grüne Politik in Basel die Energieversorgerin marktunfähig macht. Die Zeche zahlt der Stromkunde. (bazonline.ch, 28.10.17 16:14)
  • Energiepolitische Traumtänzer(innen) Die Energieministerin will Markthemmnisse abbauen – das ist nicht ehrlich. Ein Kommentar von FuW-Redaktor Peter Morf. (www.fuw.ch, 28.10.17 16:08)
  • Noch vor Tesla: Daimler präsentiert schweren vollelektrischen Lkw E-FUSO Vision One Einer recht aktuellen Studie aus Belgien zufolge, stoßen Fahrzeuge mit Elektroantrieb über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg deutlich weniger Treibhausgase aus als Fahrzeuge mit Dieselmotor. Ein Mangel an Metallen für die Batterien kann nicht bestätigt werden. Das sind gute Nachrichten, vor allem für die Elektroauto-Industrie. E-Mobilität ist ein bereits anhaltender Trend, der in den nächsten Jahren … (Trends der Zukunft, 28.10.17 15:04)
  • 500 Jahre Reformation: Welche Thesen schlüge Luther heute an? Luther im Jahr 2017: Ein Kämpfer gegen Klimawandel und für Glaubensfreiheit? Ein Psychotherapeut? Oder weiterhin ein beschämender Antisemit? Zum Abschluss des Reformationsjahres hat die DW mit Experten spekuliert. (Deutsche Welle, 28.10.17 14:18)
  • Transparent Solar Panels Could Harvest Energy From Windows and Eventually Replace Fossil Fuels A new generation of see-through solar cell technology could harvest energy from building and car windows as well as cell phones. (www.newsweek.com, 28.10.17 12:34)
  • Land der Klimaheuchler Nach dem Pariser Klimagipfel ist etwas Erstaunliches passiert: Bedeutsame Länder nehmen den Vertrag ernst und verabschieden Ausstiegspläne aus der Kohle sowie Diesel- und Benzinern. Zum Schrecken für Deutschland, wo es die Regierung gewöhnt ist, große Versprechungen machen zu können, ohne sie umsetzen zu müssen - wie sich nun abermals in den Sondierungsverhandlungen zeigt.Ein Kommentar von Benjamin von Brackel - (klimaretter.info, 28.10.17 10:13)
  • Studie: Elektroautos sind doppelt so umweltfreundlich Mit dreckigem Strom betrieben? Schädliche Akku-Produktion? Forscher widersprechen Vorurteilen bei der E-Mobilität. (Newsticker von Tages-Anzeiger, 28.10.17 11:00)
  • Leute: Starköchin Sarah Wiener: "Die Zukunft muss ökologisch sein" Löningen (dpa) - Die TV-Köchin und Autorin Sarah Wiener hat in Deutschland nicht nur Essgewohnheiten verändert. Sie ist auch aktiv in die Landwirtschaft eingestiegen und betreibt seit drei Jahren einen Bio-Bauernhof. Zuletzt vertrat Wiener ihre Meinung auch vor Landwirten in Löningen in Niedersachsen. (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 28.10.17 10:50)
  • Facilitating multi-stakeholder dialogue to manage natural resource competition - - - © International Journal of the Commons - - - - Die Planung und Umsetzung von Programmen für die ländliche Entwicklung oder für das Management natürlicher Ressourcen werden insbesondere dort erschwert, wo kollektive Ressourcen ein wichtiger Bestandteil der ländlichen Lebensgrundlagen sind. In ihrem Beitrag für das International Journal of the Commons berichten Blake Ratner, Paola Adriázola, Lukas Rüttinger und andere von einem erfolgreich eingesetzten Ansatz für den Dialog mit mehreren Akteuren, dessen Einsatz durch partizipative Aktionsforschung begleitet wurde. - Der Ansat... >| (adelphi - NEWS, 24.10.17 8:28)
  • Interpreting the Paris Agreement's 1.5C temperature limit This is are-post from Carbon Brief - Dr Joeri Rogeljis a research scholar at the International Institute for Applied Systems Analysis (IIASA) in Austria, and a coordinating lead author of theIPCC's Special Report on 1.5C.Dr Carl-Friedrich Schleussneris head of climate science and impacts atClimate Analytics, and is on the steering committee of the initiative Half a degree Additional warming, Prognosis and Projected Impacts (HAPPI). - Long-term temperature limits like 2C or 1.5C above pre-industrial levels have long been used as goalposts for climate change mitigation. - Recently, these limits have received renewed attention in the scientific c... >| (Skeptical Science, 27.10.17 7:35)
  • «Der Markt muss als Markt agieren lernen» Für die Versorgungssicherheit braucht es laut Energieministerin Doris Leuthard zwingend das Stromabkommen mit der EU. Die Einführung von Kapazitätsmärkten sei nicht nötig, sagt sie im Gespräch. (–- Neue Zürcher Zeitung, 28.10.17 6:00)
  • Ausbau Erneuerbarer Energie bis 2030 auf EU-Ebene fortschreiben Die Europäische Union (EU) verhandelt derzeit im Rahmen der sogenannten Governance-Verordnung den Ausbau der Erneuerbaren Energien in der EU bis zum Jahr 2030. (Sonnenseite, 28.10.17 5:18)
  • How to Address Over-Generation of Solar Energy #solarpvpic.twitter.com/RfMvUwynxJ (@REWorld, 28.10.17 0:00)

27.10.2017[Bearbeiten]

26.10.2017[Bearbeiten]

25.10.2017[Bearbeiten]

24.10.2017[Bearbeiten]

  • Die Erde wehrt sich Seismologen fragen immer häufiger ob Menschen Erdbeben auslösen. Fracking oder Geothermie verwandeln ganze Regionen in seismische Risikozonen. (Newsticker von Tages-Anzeiger, 24.10.17 23:34)
  • Lobes Digitalfabrik: Die Werbung schaut zurück Manche Plakatwände starren inzwischen auf den Betrachter zurück - dank Kameras und Erkennungssoftware. Im öffentlichen Raum sind auch unsere Blicke immer weniger privat. (Spektrum.de, 24.10.17 18:40)
  • Klebstoffe aus Schweizer Holzrinde Aus heimischen Holzrinden kann Tannin für die Herstellung von Kleb- und Verbundstoffen gewonnen werden, zeigen Studien des Nationalen Forschungsprogramms «Ressource Holz». Davon könnte auch der… (Naturschutz.ch, 24.10.17 18:43)
  • Italien will Kohleausstieg zwischen 2025 und 2030 schaffen Der Plan ist Teil einer neuen nationalen Energiestrategie Italiens. Die Kohlekraft soll bis 2025 ausgelaufen sein - das ist zumindest das politische Ziel. (DiePresse.com - Schlagzeilen, 24.10.17 19:01)
  • [ http://www.hochparterre.ch/nachrichten/architektur/blog/post/detail/denke-erde/1508858188/ Denke Erde!] Ressourcenknappheit und Klimawandel stellen unsere Gesellschaft vor wachsende ökologische und soziale Herausforderungen. Das Bauen mit Lehm kann zur Lösung dieser Probleme beitragen wie kaum eine andere Bauweise. Diese Erkenntnis ist nun auch bis an die ETH Zürich vorgedrungen. Die zeigt eine Ausstellung mit Veranstaltungen. - - - (, 24.10.17 17:04)
  • Die Bilder des Künstlers John Holocraft halten unserer Gesellschaft gnadenlos den Spiegel vor John Holocraft ist Künstler - Mit seinen Illustrationen zeigt er, was in unserer Gesellschaft falsch läuft - Im Video oben seht ihr mehr Illustrationen - - Abhängigkeit von Technologie, Umweltverschmutzung, ein ungesunder Lebensstil - es gibt viele Dinge, die die moderne Gesellschaft beschäftigen. Oder zumindest beschäftigen sollten, wie der Künstler John Holocraft findet. - - Mit einem Stil, der an Werbeanzeigen aus den 1950er Jahren erinnert, hält Holocraft die heutigen sozialen Probleme und das moderne Verhalten in seinen Illustrationen auf brutal ehrliche Weise fest und will damit wachrütteln. - - Dieses Bil... >| (The Huffington Post, 24.10.17 16:56)
  • Unternehmen und Menschenrechte Transparenz und Haftung entlang der Lieferkette – wie weit geht unternehmerische Verantwortung? - Globalisierung, Klimawandel und Digitalisierung verändern das Zusammenleben der Mensche - Weiterlesen (Germanwatch e.V., 23.11.17 20:00)
  • Climate change has cost the US government $350 billion since 2007 — and that's just the beginning - - - The US government has directly spent $350 billion since 2007 due to climate change, according to the Government Accountability Office. - These costs will rise exponentially with time, potentially hitting more than $100 billion yearly by the end of the century. - - - A US government watchdog has published a new tally for the cost of climate change in recent years that includes eye-popping estimates for the future: climate-linked disruptions could cost the United States $35 billion per year by 2050. - As the country reels from the devastation wrought by hurricanes Harvey, Irma and Maria, the report from the Government Account... >| (Business Insider, 24.10.17 15:37)
  • Twelve major cities sign "fossil-fuel-free streets" declaration #Together4Climate (via @Reuters)pic.twitter.com/f7rX9SqevO (@UNFCCC, 24.10.17 15:13)
  • Lücke bei den deutschen Klimaschutzzielen (Oeko.de Aktuelle Meldungen, 24.10.17 16:02)
  • Weltweite Waldbrände - Fläche von der Grösse Neuseelands zerstört 2016 sind etwa 29,7 Millionen Hektaren Wald durch Brände zerstört worden. Laut Experten sind die Feuer zum Teil auf den Klimawandel zurückzuführen. >| (–- Neue Zürcher Zeitung, 24.10.17 15:55)
  • Immer mehr Unternehmen setzen sich Klimaschutzziele Fast 90 Prozent der größten und die Umwelt am stärksten beeinflussenden Unternehmen wollen 2017 ihren CO2-Ausstoß senken. Das ergeben die Antworten von 1073 Unternehmen auf Anfrage der Londoner Klima- und Umweltschutzlobby CDP. - (bizzenergytoday.com, 24.10.17 15:18)
  • More on what happened at the First Lead Author meeting of the Special Report on Climate Change and Land #SRCCL: pic.twitter.com/piXQmqFlEd (@IPCC_CH, 24.10.17 14:39)
  • Sind Wertekonflikte und Kulturkämpfe um den #Klimawandel vorprogrammiert? Klimawandel auch #Gesellschaftswandel? (@DWD_klima, 24.10.17 15:00)
  • Stadtplanung im Klimawandel – mit Grün gegen Überhitzung: (@BaselStadt, 24.10.17 15:01)
  • Neue Studie bringt erstmals Österreichs verbleibendes CO2-Budget auf den Punkt - Die Autoren des Wegener Center der Uni Graz sehen dringenden Handlungsbedarf, damit Österreich seinen Verpflichtungen aus dem Pariser Klimaschutzabkommen nachkommen kann. - (oekonews.at, 25.10.17 0:00)
  • Stresstest bestanden - - - Mit einer am Paul Scherrer Institut PSI entwickelten Technologie lässt sich aus Bioabfällen um 60 Prozent mehr Biogas erzeugen, als mit herkömmlichen Verfahren. Doch bewährt sich die Technologie auch in der Praxis? Ein 1000-Stunden-Test im Vergär- und Klärwerk Werdhölzli in Zürich konnte diese Frage klar mit Ja beantworten. Er wurde in Zusammenarbeit mit dem Zürcher Energieversorger Energie 360° durchgeführt. Nun liegt die Auswertung des Dauertests vor. - (RSS Paul Scherrer Institut, 24.10.17 1:00)
  • Rekordzerstörung: Warum immer mehr Wälder brennen Es ist eine Rekordzerstörung: 2016 sind laut der Organisation Global Forest Watch 29,7 Millionen Hektar Wald abgebrannt. Zurückzuführen sei das auch auf den Klimawandel. (FAZ.NET, 24.10.17 12:16)
  • Happybrush: Nachhaltige Schallzahnbürste bei Die Höhle der Löwen Der Markt für elektrische Zahnbürsten wird in Deutschland von einigen wenigen Unternehmen beherrscht. Das Startup Happybrush möchte sich dem entgegenstellen. Bei der Konstruktion der eigenen Schallzahnbürste haben sich die beiden Gründer Stefan Walter und Florian Kiener neben einem möglichst großen Putzerfolg auf eine kundenfreundliche Preisgestaltung und auf Nachhaltigkeit. Folgt Trendsderzukunft auf Youtube und Instagram Gesunde … (Trends der Zukunft, 24.10.17 12:40)
  • Mehr Emissionen als durch den gesamten Straßenverkehr: München stimmt über Steinkohlekraftwerk ab Bewohner in München können Anfang November darüber abstimmen, ob ein Steinkohlekraftwerk im Norden der Stadt vorzeitig abgeschaltet werden soll. Die Initiatoren des Bürgerentscheids sprechen von der wichtigsten Klimaschutzmaßnahme für München. - Der Beitrag Mehr Emissionen als durch den gesamten Straßenverkehr: München stimmt über Steinkohlekraftwerk ab erschien zuerst auf Utopia.de. - (Utopia News, 24.10.17 12:07)
  • Landwirtschaft: Deutsche Bauern entdecken Safran-Anbau Der Klimawandel macht's möglich: Jetzt haben erste deutsche Landwirte auch den Safran entdeckt - mit wechselndem Erfolg. (WiWo Green, 24.10.17 11:37)
  • "Form und Farbe, Grösse und Glanz frei wählbar" … via @BFEenergeia (@BFEcleantech, 24.10.17 11:00)
  • Neues Zentrum für nachhaltiges Bauen in Rostock Am Standort Altkarlshof in Rostock entsteht ein Campus für Dienstleistungen rund um das Thema nachhaltiges und energieeffizientes Bauen. Ziel ist es dabei auch, die Dienstleister miteinander zu vernetzen und so einen Ort mit hoher Innovationskraft zu schaffen. (RSS Feed von SpringerProfessional.de, 24.10.17 11:15)
  • Solarfassade: BFE-Leuchtturmprojekt mit Schweizer #Solarpreis geehrt @SolarAgenturCH… …pic.twitter.com/ZIJDKROSNY (@BFEenergeia, 24.10.17 10:28)
  • Zum Autoverleih per Standardabfrage Die Energiewende kommt, doch wann folgt die Verkehrswende? Wir brauchen neue Ideen wie diese: Alle Pkw-Besitzer werden bei der Fahrzeuganmeldung gefragt, ob sie ihr Auto auf einer Verleihplattform anbieten wollen. Damit wird privates Autoteilen alltagstauglich.Ein Standpunkt von Christian Scherf, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung - (klimaretter.info, 24.10.17 10:15)
  • Von diesen Auswirkungen des #Klimawandels sind unsere 23 Modellregionen betroffen (gewichtet nach Anzahl d. Nennung) pic.twitter.com/HMD6MabpGB (@klimafonds, 24.10.17 10:50)
  • Volle Fahrt Richtung Autokratie Wie unterscheiden sich Diktaturen und Demokratien? Ein Blick auf die Strasse liefert interessante Hinweise. (–- Neue Zürcher Zeitung, 24.10.17 5:30)
  • Wird die Welt durch persönlichen Verzicht eine bessere? Weniger Fleisch essen, auf grosse Autos verzichten, seltener ein Flugzeug benutzen – eigentlich alles gute Ansätze. Doch sind wirklich die Konsumenten verantwortlich für den Zustand der Umwelt? (–- Neue Zürcher Zeitung, 24.10.17 11:10)
  • Wärmespeicher-Konzept erhöht Effizienz von Elektroautos Bei Einsatz der Heizung müssen Elektroautos einen Reichweitenverlust hinnehmen. Wissenschaftler haben nun ein Wärmespeicher-Konzept entwickelt, das die Heizleistung im Elektrofahrzeug übernimmt. (RSS Feed von SpringerProfessional.de, 24.10.17 9:43)
  • Interessanter SZ-Artikel: Beim Heizen kommt #Energiewende nicht voran / Experten fordern CO2-Bepreisung: (@dena_news, 24.10.17 9:45)
  • Klimaschutz: Neue Studie quantifiziert erstmals Österreichs verbleibendes CO2-Budget. - - - - - - - - Wien, am 24. Oktober 2017 - Im Pariser Klimaschutzabkommen wurde vereinbart, dass der globale Temperaturanstieg auf weit unter 2 °C begrenzt werden soll. Doch wieviel an Treibhausgasen darf Österreich dabei noch emittieren, wo steht Österreich am Weg der Zielerreichung und wie können wir mit unserem knappen Budget haushalten? Dieser Frage ging das Wegener Center der Uni Graz im Auftrag der Initiative MUTTER ERDE nach. - „Es ist wie bei einem Haushalt, der mit seinem Einkommen auskommen muss: Wir haben nur noch eine begrenzte Menge an Treibhausgasen, die wir emittieren dürfen. Überziehen wir un... >| (Presseaussendungen von Global 2000, 24.10.17 9:54)
  • Salzseen in Gefahr Ob das Tote Meer, der Salt Lake in den USA oder der Urmiasee im Iran: Überall auf der Erde drohen Salzseen auszutrocknen. Zahlreiche ökologisch einmalige und für viele Tiere lebenswichtige Biotope könnten damit verlorengehen, warnen Forscher. Wer die Hauptschuld an diesem schleichenden Austrocknen der Salzseen trägt, haben sie nun ermittelt. Das Ergebnis bestätigt: Nicht das Klima, sondern vor allem die übermäßige Wasserentnahme durch den Menschen ist schuld. (wissenschaft.de, 24.10.17 10:18)
  • Was ist eigentlich Growth Hacking? Immer wenn mich ein Thema sehr interessiert, grabe ich mich wie eine Wühlmaus ein. Dann werden die zentralen Autoren des Gebietes mit ihren Thesen herauskristallisiert. Es bleibt kein Video ungeklickt und ich frage nach, wühle, forsche. Mein aktuelles Wühlmaus-Forschungsgebiet ist Growth Hacking. Diese Marketing-Technik wurde von Startups entwickelt wurde, um mit Kreativität, analytischem Denken und […] - Der Beitrag Was ist eigentlich Growth Hacking? von Johannes Ceh erschien zuerst auf BASIC thinking. Folge uns auch auf Facebook und Twitter. - (BASIC thinking, 24.10.17 8:05)
  • Realismus statt Visionen Nun ist es amtlich: Deutschland hat beim Klimaschutz bisher versagt. Die zuständigen Ministerien und Behörden bekommen weder die Energie- noch die Mobilitätswende in den Griff. (RSS Feed von SpringerProfessional.de, 24.10.17 8:00)
  • DB-Chef Lutz: „Bahnfahren ist Klimaschutz“ Die Deutsche Bahn setzt sich ein neues ehrgeiziges Klimaschutzziel. „Wir werden bis 2030 den spezifischen CO2-Ausstoß weltweit um mindestens 50 Prozent reduzieren. (Sonnenseite, 24.10.17 8:18)
  • Experten warnen: „Bald droht uns Apokalypse“ Das Tempo des Klimawandels beschleunigt sich auf beängstigende Weise! Zu diesem Schluss kamen jetzt Experten der Naturfreunde. Der heimische Polarforscher Sepp Friedhuber warnt vor einer Apokalypse: Wenn die Antarktis mit 75 Prozent der Süßwasserreserven schmilzt, steigt der Meeresspiegel um 70 Meter an. (Krone.at - Nachrichten, 23.10.17 13:57)
  • Volle Fart Richtung Autokratie Wie unterscheiden sich Diktaturen und Demokratien? Ein Blick auf die Strasse liefert interessante Hinweise. (–- Neue Zürcher Zeitung, 24.10.17 5:30)
  • Durch Veganismus ist die Welt nicht zu retten Es irrt, wer meint, er habe durch Verzicht auf Fleisch bereits einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Welt geleistet. Globale Probleme rufen nach breit koordinierten, innovativen Antworten. (–- Neue Zürcher Zeitung, 24.10.17 5:30)
  • Immobilien: Viele Zimmerpflanzen bevorzugen kühlere Temperaturen Essen (dpa/tmn) - Auch wenn sie Klassiker für den Wohnraum sind: Viele Zimmerpflanzen mögen es eigentlich kühler, als es in den Innenräumen vor allem während der Heizperiode häufig ist. (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 24.10.17 4:25)
  • Neue Anlage macht Getränkekarton-Recycling möglich Damit wäre in der Schweiz – ähnlich wie beim PET – ein grossflächiges Getränkekarton-Recycling möglich. (SRF Konsum Umwelt und Verkehr , 24.10.17 5:00)

23.10.2017[Bearbeiten]

22.10.2017[Bearbeiten]

  • Klimatest im Dunkeln Der Bund hat geprüft, wie stark Pensionskassen und Versicherungen auf Geldanlagen in fossile Brennstoffe setzen. Die Branche tut sich schwer mit Transparenz. (Newsticker von Tages-Anzeiger, 22.10.17 23:30)
  • Solarenergie - Die Sonne heizt die Wohnung im Stadtwerk mit Um das Energiesystem hin zu mehr erneuerbare Energie zu ändern, braucht es auch die Nutzer. Die Großsolaranlage in Lehen macht den Solarertrag für Mieter sichtbar (derStandard.at › Wissenschaft, 22.10.17 16:24)
  • "Cli-Fi" - Schreibwettbewerb: SF-Kurzgeschichten zum Klimawandel gesucht Deutscher Verlag Fischer Tor startet Aufruf im Vorfeld der Weltklimakonferenz (derStandard.at › Wissenschaft, 22.10.17 16:06)
  • Leitfaden: Klimaschutz leicht gemacht veröffentlicht (EnergieAgentur.NRW, 22.10.17 14:00)
  • Rechtsgutachten gegen Verletzung des Pariser Klima-Abkommens Ein Rechtsutachten in deutscher und englischer Sprache wird der - Solarenergie-Förderverein Deutschland bei dem anerkannten Umwelt- und - Klima-Verfassungsrechtsexperten Prof. Dr. Felix Ekardt in Auftrag geben. - Es soll voraussichtlich bis Weihnachten fertig gestellt sein. (Sonnenseite, 22.10.17 13:48)
  • Auf dem Weg in die desinformierte Gesellschaft - Der Aufmarsch der Trolle und Bots in den allerletzten Stunden des Bundestagswahlkampfs ist das jüngste Beispiel: Mit Fake News über angebliche Wahlfälschungen wurde in den sozialen Netzwerken Stimmung gemacht und es wurden rechte Wähler mobilisiert. Wo Schleusenwärter fehlen, die den Faktengehalt von Nachrichten prüfen, punkten Betrüger. Falschinformationen und Konspirationstheorien werden zum Geschäftsmodell einer Desinformationsökonomie, die für die Demokratie zerstörerische Folgen haben kann. - - Immerhin hat ein Außenseiter unter den Sozialforschern frühzeitig >| (journal21, 22.10.17 11:31)
  • Der Nationalstaat – nicht mehr als eine Krücke Die Nationalisten verteidigen ihre Staaten, als ob diese demokratisch entstanden wären. Verspricht Vergangenheit mehr Sicherheit? (Infosperber, 22.10.17 11:11)
  • Mehr Bäume für den Klimaschutz? Einer neuen Studie folgend sind Erhalt und Aufforstung von Wäldern einer der effizientesten Lösungen zur Reduzierung von Treibhausgasen in unserer Atmosphäre. Ob dies jedoch den globalen Temperaturanstieg bremst und die Klimaziele erfüllt ist umstritten. (Sonnenseite, 22.10.17 6:18)
  • Zukunftsberatung ist wie gute Science-Fiction Das Geschäft von Zukunftsexperten boomt. Doch was machen die eigentlich? (–- Neue Zürcher Zeitung, 22.10.17 5:30)

21.10.2017[Bearbeiten]

20.10.2017[Bearbeiten]

19.10.2017[Bearbeiten]

  • Riskantes Herumdoktern am Klima Kann der Klimawandel mit technischen Mitteln gestoppt werden? Kritiker befürchten Nebenwirkungen. (Newsticker von Tages-Anzeiger, 19.10.17 19:45)
  • Erneuerbare Energien: Beim Heizen kommt die Energiewende nicht voran Gas und Öl sind billig - deshalb steigen immer weniger Hausbesitzer auf erneuerbare Energien um. Damit sich das ändert, fordern Experten eine Abgabe auf fossile Brennstoffe. (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 19.10.17 18:58)
  • Lausitz: Zurück in die Zukunft "Eine Zukunft für die Lausitz" titelte der Thinktank Agora Energiewende sein heute vorgestelltes Konzept für den unausweichlichen wie umstrittenen Strukturwandel in der sächsisch-brandenburgischen Kohleregion. Manche der Zukunftsideen werden bei Lausitzern allerdings eher nostalgische Gefühle hervorrufen. Von Jörg Staude - (klimaretter.info, 19.10.17 16:00)
  • Swiss Granum: Geschlossene Kreisläufe fördern (lid.ch) - Swiss Granum begrüsst den Entscheid des Bundesrates zur Aufnahme der Mühlennachprodukte in die Grundfutterliste im Programm zur graslandbasierten Milch- und Fleischproduktion. Das ermögliche eine nachhaltige Ressourcenverwertung. (lid.ch:: News, 19.10.17 11:17)
  • Energie 360° bringt mit Lade-Service die #Elektromobilität in Fahrt. pic.twitter.com/nuHsR17gMY (@Energie360AG, 19.10.17 16:00)
  • Die Legende vom besseren Trump Klimawandel? Ein «Mythos». Evolutionslehre? Ein Schwindel. Trump durch seinen Vize Mike Pence zu ersetzen, wäre ein fataler Fehler. (Tagesanzeiger Ausland, 19.10.17 15:50)
  • Wasserturbinen müssen für den Klimawandel robuster werden Über die Hälfte des Stroms in der Schweiz stammt aus Wasserkraft. Durch Folgen des Klimawandels könnte sich die Lebensdauer der Turbinen jedoch verkürzen, warnen Forschende der EPFL. Grund sind mehr Sedimente in Gewässern. (–- Neue Zürcher Zeitung, 19.10.17 15:21)
  • Wenn Flüsse Recht bekommen Postwachstum braucht neue Ideen im Rechtswesen. Warum Unternehmen als eigene Rechtspersönlichkeiten definieren, nicht aber die Natur? Der Biokratie-Gedanke findet immer häufiger Eingang ins Rechtswesen: Jüngst wurden sowohl in Neuseeland als auch in Indien Flüsse mit eigenen Rechten ausgestattet. Georg Winter kommentiert diesen beginnenden Paradigmenwechsel. (Blog Postwachstum, 19.10.17 14:36)
  • Exxon Mobil: Mit den Algen spielen Neuerdings wirbt Exxon Mobil dafür, eine Lösung für das Klimaproblem zu haben: Algen produzieren Treibstoff und reduzieren dabei auch noch CO2. Klingt gut – aber leider verschweigt der Ölmulti ein paar ganz wesentliche Dinge. Neues vom Klima-Lügendetektor - (klimaretter.info, 19.10.17 11:53)
  • ChatBots sind kein Spielzeug – Warum Unternehmen sie für die Kommunikation einsetzen sollten! Bereits seit Jahren gibt es Social ChatBots und Sprachdialogsysteme, aber warum sollen Unternehmen sich gerade jetzt verstärkt mit ihnen auseinandersetzen? Werden sie wirklich kontinuierlich Websites und Apps ablösen, oder nur ein Tech-Hype? (MEDIENMONITOR, 19.10.17 12:17)
  • ChatBots sind kein Spielzeug – Warum Unternehmen sie für die Kommunikation einsetzen sollten! Bereits seit Jahren gibt es Social ChatBots und Sprachdialogsysteme, aber warum sollen Unternehmen sich gerade jetzt verstärkt mit ihnen auseinandersetzen? Werden sie wirklich kontinuierlich Websites und Apps ablösen, oder nur ein Tech-Hype? (MEDIENMONITOR, 19.10.17 12:17)
  • Bedenklich: Der Meeresspiegel stieg in Schüben Eis schmilzt, der Meeresspiegel steigt – doch der Klimawandel wird den Meeresspiegel möglicherweise nicht so kontinuierlich ansteigen lassen, wie man meinen könnte: Eine Untersuchung fossiler Korallenriffe zeigt, dass es am Ende der letzten Eiszeit zu sprunghaften Anstiegen innerhalb von Jahrzehnten gekommen ist. Solche Effekte drohen uns auch im Rahmen der momentanen Erwärmung und damit steigt das Risiko für großräumige Überflutungen der Küstengebiete, warnen die Forscher. (wissenschaft.de, 19.10.17 12:18)
  • „Der Vater der Zwei-Grad-Grenze“: Schellnhuber erhält Blue Planet Preis 19.10.2017 - Der weltweit wichtigste Preis für Pioniere der Umweltforschung ist diese Woche in Tokio an Hans Joachim Schellnhuber vergeben worden. Er ist Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK), das zur Leibniz-Gemeinschaft gehört. Der Blue Planet Preis ehrt herausragende Denker, die helfen Herausforderungen planetaren Ausmaßes anzupacken. Vergeben wird der Preis von der Asahi Glass Stiftung; er wurde in Gegenwart von Prinz und Prinzessin des japanischen Kaiserhauses übergeben und ist mit 50 Millionen Yen dotiert. Schellnhuber erhielt den Preis für die Etablierung eines neuen Forschungsfeld... >| (Pressemitteilungen, 19.10.17 12:18)
  • Pre-COP has put the world in the best position to go to Bonn to discuss #ClimateChange at #COP23: pic.twitter.com/k7AdYTgS4a (@COP23, 19.10.17 11:55)
  • Klimaschutz zum Mitmachen Mit rund 4,9 Millionen Euro fördert das Bundesumweltministerium 60 Klimaschutz-Nachbarschaftsprojekte. Unterstützt werden Initiativen, die für einen schonenden Umgang mit Ressourcen im Alltag sorgen. Dazu gehören Tauschläden, Verleihstationen für Lastenräder und Klimakiez-Spaziergänge. (Bundesregierung kompakt, 19.10.17 11:48)
  • Verkehrssysteme-Team gewinnt Ideenwettbewerb für Zukunftsdenkerinnen und Zukunftsdenker Anlässlich der renommierten Internationalen Salzburger Verkehrstage findet alljährlich ein internationaler Ideenwettbewerb für Studierende statt. Dieser bietet jungen Menschen ein Forum, um ihre innovativen Ideen und Visionen zur Mobilität der Zukunft einem breit gefächerten Fachpublikum zu präsentieren. In diesem Jahr wurden … Weiterlesen → (ZHAW Blogs, 19.10.17 11:46)
  • Neue Studie zum Insektensterben: „Ökologisches Armageddon“ In Deutschland ist seit mehreren Jahren ein drastisches Insektensterben zu beobachten. Eine neue Studie zeigt, wie stark die Populationen geschrumpft sind. Die Untersuchung betrachtet das Insektensterben dabei von einem völlig neuen Blickwinkel. - Der Beitrag Neue Studie zum Insektensterben: „Ökologisches Armageddon“ erschien zuerst auf Utopia.de. - (Utopia News, 19.10.17 11:35)
  • Wie #Solar #Drohnen helfen, #Gletscher in #Polarregionen zu erkunden: @ETH-Glaziologe Guillaume Jouvet bloggt. …pic.twitter.com/oMVSvZ7oe1 (@ETHZukunftsblog, 19.10.17 10:31)
  • Zerrüttung eines 56 Milliarden US-Dollar-Marktes mit Blockchain Birdchain.io: Vilnius, Litauen (ots/PRNewswire) - Eine neue Blockchain-Adaption wird für fast jede Person monatliche passive Einkünfte von 30 bis 300 US-Dollar ermöglichen. Mit der Birdchain-App werden nicht verwendete SMS von Personen an Unternehmen verkauft. ... (Presseportal.ch, 19.10.17 10:35)
  • Wasserkocher ohne Plastik: 5 beliebte Produkte Wasserkocher ohne Plastik enthalten in der Regel weniger Schadstoffe und schonen Umwelt und Ressourcen. Utopia stellt dir fünf beliebte Produkte vor. - Der Beitrag Wasserkocher ohne Plastik: 5 beliebte Produkte erschien zuerst auf Utopia.de. - (Utopia News, 18.10.17 14:00)
  • Umfrageergebnis: Wann kommt der Tipping-Point der Elektromobilität? Bei der Auswertung unserer Umfrage "Wann kommt der Tipping-Point der Elektromobilität?" lag das Jahr 2020 knapp vor 2025; deutlich dahinter der Zeitraum nach 2030. - The post Umfrageergebnis: Wann kommt der Tipping-Point der Elektromobilität? appeared first on Dialog. Energie. Zukunft. - (Dialog. Energie. Zukunft, 19.10.17 10:43)
  • Swissquote-Chef glaubt nicht an Bitcoin als Zahlungsmittel Marc Bürki, Chef des Online-Brokers Swissquote, sieht im Bitcoin kein Zahlungsmittel, das sich langfristig durchsetzen wird. Dennoch bezeichnet er die dahinter stehende Blockchain-Technologie als «Revolution». >| (Computerworld, 19.10.17 9:50)
  • So wollen sich die Fidschi Inseln mit grünen Anleihen für den Klimawandel wappnen Die Fidschi Inseln gehören zu den engagiertesten Befürwortern eines weltweiten Kampfes gegen den Klimawandel. Dies erscheint allerdings auch nur logisch: Zahlreiche Inseln des Staates müssten bei stark steigenden Meeresspiegeln aufgegeben werden. In diesem Jahr wird Fidschi zudem als erster Pazifikstaat die Weltklimakonferenz leiten – die allerdings in Bonn stattfindet. Nun hat die Regierung des Inselstaats … (Trends der Zukunft, 19.10.17 10:13)
  • e-can suisse: Strom aus #Wasserkraft direkt beziehen – dank #Crowdfunding …pic.twitter.com/Hw5IG3D7RR (@BFEenergeia, 19.10.17 9:18)
  • Am 25. Oktober ist Aktionstag Blauer Engel. Mehr Infos auf der Webseite vom @UmweltEngel #Nachhaltigkeit #Umwelt … (@Umweltbundesamt, 19.10.17 9:21)
  • Koalitionsverhandlungen: Vollbremsung fürs Klima? Neue Regierung, neues Glück beim Klimaschutz? Was Deutschlands bisher schlechte Emissionsbilanz in konkreten Zahlen bedeutet, erklärt Klimaforscher Stefan Rahmstorf. (Spektrum.de, 19.10.17 10:19)
  • Solarpreise 2017 vergeben Am heutigen Donnerstag werden in der Palexpo Genf die Schweizer Solarpreise und die Norman Foster Solar Awards vergeben. Die e. Bundesrätin Micheline Calmy-Rey, der Genfer Stadtpräsident Rémy Pagani und Regierungsrat Luc Barthassat sowie weitere prominente Persönlichkeiten aus der Schweizer und der europäischen Politik und Wirtschaft gratulieren den diesjährigen Preisträger/innen. 17 Schweizer Solarpreise für Persönlichkeiten, Institutionen, Neubauten, Sanierungen und Solaranlagen sowie der HEV-Schweiz-Sondersolarpreis 2017 werden in Ihren Regionen vergeben. Hinzu kommt 1 Norman F... >| (SOLARMEDIA, 19.10.17 9:46)
  • Öffentliche Freiräume statt kommerzialisierte Autorennen Es ist ein falsches Zeichen, welches der Stadtrat letzte Woche trotz hohen Auflagen ausgesendet hat. Schon im nächsten Jahr soll Mitten im Zürcher Stadtzentrum ein Elektroautorennen der Formel E stattfinden. Auch wenn im Grundsatz nichts gegen diesen sportlichen Wettkampf an sich einzuwenden ist und Formel E hoffentlich eines Tages die benzinfressende Formel 1 ablösen wird, macht ein solches Rennen mitten im Stadtzentrum keinen Sinn. - - Es gibt dafür weder einen technologischen und noch einen sportlichen Grund. Zudem sind die Einschränkungen, welche die Stadtbevölkerung und die betroffenen Kreise 1+2 dafür in ... >| (Grüne Stadt Zürich, 19.10.17 9:22)
  • Solarpreise 2017 vergeben Am heutigen Donnerstag werden in der Palexpo Genf die Schweizer Solarpreise und die Norman Foster Solar Awards vergeben. Die e. Bundesrätin Micheline Calmy-Rey, der Genfer Stadtpräsident Rémy Pagani und Regierungsrat Luc Barthassat sowie weitere prominente Persönlichkeiten aus der Schweizer und der europäischen Politik und Wirtschaft gratulieren den diesjährigen Preisträger/innen. (SOLARMEDIA, 19.10.17 9:11)
  • Schweizer Team gewinnt #SolarDecathlon 2017 #BFE #Blog @EPFL @HEADGENEVE @HEIAFR @unifr …pic.twitter.com/RfAegTEESb (@BFEenergeia, 19.10.17 8:45)
  • „Die Solarthermie ist in der Fernwärme angekommen“ BMWi-Statusworkshop zieht Bilanz - Die klassische Fernwärme und die Solarthermie gehen aufeinander zu: Im BMWi-Statusworkshop „Solarthermie in der Fernwärme“ Ende September in Dresden stellten Forscher und Praktiker neue Technologien zur Einbindung von Solarthermie-Anlagen in die Wärmeversorgung vor. Zudem gab er Einblicke in die aktuellen Entwicklungen in Europa und weltweit.© BINE Informationsdienst (BINE.info, 19.10.17 9:23)
  • Firmengebäude erfüllt hohen Anspruch Der Deutsche Solarpreis in der Kategorie "Solare Architektur und Stadtentwicklung" geht in diesem Jahr an das Werk 2 der Elobau GmbH in Leutkirch im Allgäu. Die Europäische Vereinigung für erneuerbare Energien Eurosolar und die EnergieAgentur NRW haben den Preis zum 24. Mal vergeben. (enbausa.de, 19.10.17 7:00)
  • Dena empfiehlt Technologieoffenheit Die Energiewende im Gebäudesektor lässt sich bis 2050 am besten realisieren, wenn Effizienztechnologien zusammen mit erneuerbare Energien eingesetzt werden und ein kleiner Teil des Heizbedarfs mit Gas und Öl gedeckt wird. Allerdings sollten die Brennstoffe im Ausland mit erneuerbarem Strom synthetisch hergestellt werden. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie der Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (Geaa), der Deutschen Energie-Agentur (Dena) und weiterer Branchenverbände. Eine vollständige Elektrifizierung der Wärmeversorgung würde dagegen zu höheren Kosten führen und höhere ... >| (enbausa.de, 19.10.17 7:00)
  • .@UNICEF launched contest for children & young adults to create very own superhero comic against #ClimateChange. (@COP23, 19.10.17 5:45)
  • Neuer Bundesverband will „Blockchain unters Volk bringen“ Mit einem Positionspapier will der Blockchain Branchenverband das Bewusstsein für diese Technologie in Politik und Öffentlichkeit schärfen. Ziel: Neue Internetgiganten sollen auch in Deutschland entstehen. Schafft es das Thema bis in den Jamaika-Koalitionsvertrag? - (bizzenergytoday.com, 19.10.17 3:43)
  • Konfliktmineralien: Bundeswirtschaftsministerium bereitet Gesetz vor Die nächste Koalition muss die neue EU-Verordnung zu Mineralien aus Kriegsgebieten umsetzen. E-Mobilität und die digitale Energiewende heizen die Nachfrage an. Doch die Verordnung ist umstritten. - (bizzenergytoday.com, 19.10.17 11:19)
  • Kurzschluss Wie einfache Wahrheiten die Demokratie untergraben (Sonnenseite, 19.10.17 5:18)
  • Grüner Champagner In der Champagne arbeiten bis anhin nur wenige Kleinproduzenten nach ökologischen Methoden. Jetzt hat erstmals eine Grossmarke einen Bioschaumwein auf den Markt gebracht. (–- Neue Zürcher Zeitung, 19.10.17 5:30)
  • Elektronische ID sind Staatsaufgabe Der Bund hat beschlossen, die Entwicklung von elektronischen ID Privaten zu überlassen. Damit gibt er ein Feld preis, das zu den Kernaufgaben des Staates gehört. (–- Neue Zürcher Zeitung, 19.10.17 5:30)
  • Schubs mich! Der Schweizer Staat lenkt seine Bürger gerne mit sanftem Druck in die richtige Richtung. Schliesslich weiss er besser, was gut für uns ist. Weshalb lassen wir uns das gefallen? (–- Neue Zürcher Zeitung, 19.10.17 5:30)
  • “Absolute dedication to meet the 1.5C target is what we need and what we must take to Bonn.? -@FijiPM #ClimateAction (@COP23, 19.10.17 3:00)
  • Abgeordnetenhaus - Berlin: Berliner Abgeordnetenhaus besiegelt Kohleausstieg Berlin (dpa/bb) - Berlin will bis 2030 aus der Kohlenutzung aussteigen und diesen Termin als erstes Bundesland gesetzlich verankern. Das entsprechende Gesetz liegt dem Abgeordnetenhaus am Donnerstag zur Verabschiedung vor. Bereits seit einigen Monaten verzichtet das Land auf Stromerzeugung aus Braunkohle, die als besonders klimaschädlich gilt. Im Mai ging das letzte Berliner Braunkohlekraftwerk vom Netz. Bis spätestens 2030 soll dann mit den Steinkohlekraftwerken Schluss sein. Ziele sind eine Senkung der CO2-Emissionen, die das Klima schädigen, und eine schrittweise Umstellung auf erneuerbare Energie. Die gesetzliche Fixierung ... >| (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 19.10.17 2:23)
  • Peer-to-Peer and the Commons: A Matter, Energy, and Thermodynamic Perspective (@buildresilience) (@postcarbon, 19.10.17 1:13)
  • UN Klima-Chefin zu Potsdamer Klimaforschern: "Wir brauchen Sie!" Hunderte Millionen Menschen werden innerhalb weniger Jahrzehnte von den Auswirkungen des Klimawandels auf Gesundheit und Migration betroffen sein – beide Bereiche wurden bislang zu wenig im Zusammenhang mit der menschgemachten Erwärmung gesehen. Das ist eines der Ergebnisse der Impacts World Conference, die diese Woche vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) veranstaltet wurde. Im Rahmen der Konferenz feierte das PIK auch seinen 25. Geburtstag, im Geiste der vom Institut seit einem Vierteljahrhundert verfolgten Mission: den wissenschaftlichen Fortschritt voran treiben und zugleich Ergebnisse an Entscheider herantra... >| (UmweltDialog, 19.10.17 0:00)
  • Der Film zur Energiewende. Coming soon. (@es_2050, 18.10.17 23:16)

18.10.2017[Bearbeiten]

17.10.2017[Bearbeiten]

16.10.2017[Bearbeiten]

15.10.2017[Bearbeiten]

  • Laserverfahren für Bohrungen in großer Tiefe senkt Kosten der Geothermie Der Einsatz regenerativer Energien umfasst nicht nur die Erzeugung von Strom aus Sonne, Wind, Wasserkraft oder Biomasse, sondern auch von Geothermie zur Gewinnung von Wärme, Kälte oder Strom durch Kraft-Wärme-Kopplung. Besonders ertragreich sind Geothermiebohrungen in tieferen Schichten der Erdkruste. Doch mit zunehmender Tiefe steigen die Kosten der Bohrungen durch den Verschleiß der Bohrwerkzeuge und niedrige Vortriebsraten überproportional – und damit auch das wirtschaftliche Risiko. (UmweltDialog, 16.10.17 0:00)
  • Eco Innovation Alliance soll grüne Wirtschaft in Deutschland stärken Wenn über Zukunftsbranchen in Deutschland diskutiert wird ist selten bis gar nicht die Rede von Unternehmen der grünen Wirtschaft. Die Green Economy droht international weit zurück zu fallen, wie die neu gegründete Eco Innovation Alliance am vergangenen Freitag verkündete. Zu der Initiative gehören über 40 Start-ups und Innovationsunternehmen. Sie fordern die ... den ganzen Artikel lesen » - The post Eco Innovation Alliance soll grüne Wirtschaft in Deutschland stärken appeared first on Energieblog energynet. - (energynet, 15.10.17 19:57)
  • Gleich in die Agenda eintragen! #energyday17 … (@WWF_Schweiz, 15.10.17 18:05)
  • Paris setzt Verkehr unter Strom Die bereits beschlossenen Fahrverbote für Diesel ab 2024 sollen sechs Jahre später auch auf Benziner ausgeweitet werden, beschließt Frankreichs Hauptstadt - (klimaretter.info, 15.10.17 16:26)
  • Genial! Diese 4 Solarhäuser überzeugten im Contest durch starke Innovationen Am »Solar Decathlon« nehmen regelmäßig 20 verschiedene Unis aus aller Welt teil, die im Zuge eines Vorentscheids ausgewählt werden. Fleißige Studententeams haben 2 Jahre lang Zeit, ein architektonisch und energietechnisch ausgereiftes Gebäude zu entwerfen, das seinen gesamten Energiebedarf allein aus Solarstrom deckt. Dieses Jahr gibt es wieder 4 innovative Gewinner, die sich satte Preisgelder teilen … (Trends der Zukunft, 15.10.17 16:04)
  • Neun PreisträgerInnen mit dem Deutschen Solarpreis 2017 ausgezeichnet Der von EUROSOLAR e.V. ins Leben gerufene Preis - wurde in neun Kategorien verliehen. In Kooperation mit der EnergieAgentur.NRW wurden die - diesjährigen GewinnerInnen auf der Preisverleihung geehrt und ihr - Engagement im Rahmen von Filmen, Interviews und Präsentationen dem Publikum - vorgestellt. - (Sonnenseite, 15.10.17 15:18)
  • München entscheidet über Kohle Eine Klimaschutz-Aktion an der "Bavaria" macht auf das Bürgerbegehren in drei Wochen für ein vorzeitiges Aus des Münchner Kohlekraftwerks aufmerksam - (klimaretter.info, 15.10.17 12:20)
  • So soll #solarenergie in den nächsten 5 Jarhen entwickelt werden. #es2050 … (@WWF_Schweiz, 15.10.17 13:55)
  • Migration: "Wie soll Europa erst mit 200 Millionen Klimaflüchtlingen aus Afrika umgehen?" Jakob von Uexküll, Stifter des Alternativen Nobelpreises, arbeitet mit dem Weltzukunftsrat an globalen Lösungen. Er warnt vor den gesellschaftlichen Folgen des Klimawandels – und setzt dabei vor allem auf China. (DIE WELT - Wirtschaft, 15.10.17 12:45)
  • Umweltschäden durch Sandabbau: Strand aus Glaskieseln Sand wird weltweit knapp. Recycling und Wüstensand sollen die Abhängigkeit der Baubranche von der endlichen Ressource verringern. mehr... (taz.de, 15.10.17 11:20)
  • Ausbaupotenzial von Mieterstrom ist groß Insgesamt könnten nach der Potenzialanalyse in den 20 größten deutschen Städten zusätzliche Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von bis zu 1,1 Gigawatt zusätzlich installiert werden, die zu einer CO2-Einsparung von 500.000 Tonnen pro Jahr führen würden. Die Abschätzungen beruhen auf der Annahme, dass das im Sommer in Kraft getretene PV-Mieterstromgesetz mit seinem Fördermechanismus in den kommenden Jahren von allen Marktteilnehmern aufgegriffen und gemeinsam umgesetzt wird. (enbausa.de, 15.10.17 7:00)
  • Vetorecht für Umweltministerium Eine mögliche "Jamaika"-Koalition soll eine Elektroauto-Quote einführen und die Steuerprivilegien für Diesel abschaffen, fordert der Sachverständigenrat für Umweltfragen. Das Umweltministerium soll nach Meinung der "Umweltweisen" mehr Rechte erhalten. (Sonnenseite, 15.10.17 0:18)

14.10.2017[Bearbeiten]

  • Wie die Pissoirfliege zum Symbol für «Nudging» wurde Verhaltensökonom Richard Thaler erhielt den Nobelpreis für seine Arbeit zum Thema «Nudging». Doch was ist das überhaupt? (SRF News Wirtschaft, 14.10.17 18:59)
  • Blogs | Literaturblog: Von Aha bis Uff: Wie man eine Geschichte erzählt Hauptsache Problemsolving: Auf der Buchmesse gibt Olaf Bryan Wielk Nachhilfe in Sachen Storytelling. Und übersieht dabei vor lauter lustigen Grafiken etwas Wesentliches. (FAZ.NET, 14.10.17 18:21)
  • Onlinewerbung: Wie wir von personalisierter Werbung verfolgt werden Schuh-Anzeigen auf der Nachrichtenseite: Wer im Internet surft, bekommt häufig auf ihn zugeschnittene Werbung eingespielt. Aber wie funktioniert so etwas eigentlich? Und wie sicher sind die Daten? (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 14.10.17 18:10)
  • Mit Daten die Zukunft vorhersagen? Big Data und Predictive Analytics im B2B-Bereich Wie entwickelt sich meine Branche weiter? Wo lohnen sich Investitionen, um heute die Weichen für die Zukunft zu stellen? Diese Fragen stellen sich Unternehmer in allen Bereichen schon lange. Und mit der Digitalisierung wird möglich, was noch vor wenigen Jahren Zukunftsmusik war: Es wird immer leichter, zukünftige Trends und Entwicklungen zuverlässig vorherzusagen. Big Data und Predictive Analytics machen's möglich. - - Auch im B2B-Bereich ist gerade kein Thema spannender: Beim Branchentreffen „Tag der Industriekommunikation" 2017 drehte sich alles um die digitale Transformation des B2B-Marketings. Big Dat... >| (The Huffington Post, 14.10.17 16:20)
  • Überraschend einfach: So bindet ein neues Kraftwerk in Island CO2 für Jahrmillionen Am Dienstag ging in Island ein ganz besonderes Kraftwerk ans Netz: Es filtert CO2 aus der Luft und arbeitet damit gegen den Klimawandel an. Das Konzept an sich ist nicht neu, die Schweizer Climeworks AG verwirklichte bereits ein ähnliches Projekt dieser Art. Der eigentliche Clou an dieser neuen Anlage: Ihr gelingt es, das Treibhausgas für … (Trends der Zukunft, 14.10.17 16:00)
  • Bremerhaven - Ingenieure schrauben am Weltklima: Forscher denken über Beeinflussung der Erdatmosphäre nach - Wolken, die als Waffe eingesetzt werden – im Jugendroman „Wolkendämmerung“ von Julia Dibbern, den die Autorin im Klimahaus in Bremerhaven vorgestellt hat, ist das bereits möglich. Doch reine Science Fiction ist das nicht. „Das Ganze fällt unter das sogenannte Climate Engineering oder auch Geo-Engineering. Und hierbei werden Verfahren erforscht, um den Klimawandel aufzuhalten“, erläutert Klimahaus-Meteorologe Dr. Michael Theusner. (FOCUS Online, 14.10.17 15:36)
  • EU-Staaten wollen löchrigen Klimaschutz Wie die EU-Mitgliedsstaaten das Pariser Klimaziel einhalten, soll die sogenannte "Effort-Sharing-Verordnung" regeln werden. Nach EU-Kommission und Parlament hat sich nun auch der Ministerrat auf einen Standpunkt geeinigt. Umweltverbände kritisieren die vielen Schlupflöcher. Von Friederike Meier - (klimaretter.info, 14.10.17 10:16)
  • CZUR: Eine Buchscanner-Revolution, auf die man seit drei Jahrzehnten wartet CZUR TECH CO., LTD: Hongkong (ots/PRNewswire) - CZUR TECH CO., LTD., ein führender Anbieter von Lösungen in der Buchscanning-Branche, stellt auf der Global Source Consumer Electronic Show aus, der weltweit größten Elektronikfachmesse. Am Stand 11T07, Asia-World Expo, ... (Presseportal.ch, 14.10.17 10:38)
  • Transport - Wuppertal: Deutscher Solarpreis 2017 für den Streetscooter der Post Wuppertal (dpa) - Der Streetscooter der Deutschen Post DHL erhält neben acht weiteren Unternehmen und Organisationen den Deutschen Solarpreis 2017. In der Kategorie Transportsysteme wird der Bonner Konzern am Samstag in Wuppertal für die umfassende Realisierung einer umweltfreundlichen City-Logistik und den Weckruf für die Autoindustrie ausgezeichnet. (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 14.10.17 10:19)
  • Urbanität - Neue Knotenpunkte für Transporte durch die Stadt Logistiksysteme in urbanen Räumen: In Wien will das neue Mobilitätslabor Thinkport Vienna innovative Konzepte in die Praxis umsetzen (derStandard.at › Wissenschaft, 14.10.17 8:00)
  • Viele Herzen schlagen in Wiedikons Brust Die Zürcher Quartiervereine kämpfen gegen ihre Überalterung – mit ganz verschiedenen Strategien. Im Kreis 3 zeigt sich: Es ist nicht einfach, alle Interessen unter einen Hut zu bringen. (–- Neue Zürcher Zeitung, 14.10.17 7:00)
  • Ist die Demokratie gefährdet? Im Zuge von Globalisierung und Zuwanderung gerät die Demokratie unter Druck. Für Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg, gibt es ein Recht auf eigene Meinung, nicht aber auf eigene Fakten. Er kritisiert das Verdrehen von Tatsachen durch Demagogen. Und der Sozialwissenschafter Patrick Bernhagen stellt fest, dass die Demokratie oft gerade von politischen Akteuren ausgehöhlt werde. (–- Neue Zürcher Zeitung, 14.10.17 5:30)
  • Bevor wir in der Crowd ertrinken Den Segnungen des Internet steht der US-Autor Jonathan Franzen zutiefst misstrauisch gegenüber. Davon und von seiner Leidenschaft für Karl Kraus spricht der Essay des Frank-Schirrmacher-Preisträgers. (–- Neue Zürcher Zeitung, 14.10.17 5:30)
  • Deutschlands Schutzgebiete sind nicht gewappnet für den Klimawandel Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde legt erstmals Prinzipien zur Bewertung und Verbesserung der Klimawandel-Robustheit im Naturschutz vor. (Sonnenseite, 14.10.17 5:18)
  • 13 October is Intl Day for #DisasterReduction #IDDR2017. We must take #ClimateAction to reduce #ClimateChange riskpic.twitter.com/zBSHIug9IH (@COP23, 14.10.17 0:00)

13.10.2017[Bearbeiten]

12.10.2017[Bearbeiten]

11.10.2017[Bearbeiten]

  • Deutschland verfehlt Klimaschutzziel Umweltministerium: Emissionen sinken kaum (Neues Deutschland, 11.10.17 16:18)
  • So macht ein schwedisches Unternehmen jedes Gebäude energieneutral Ein schwedisches Unternehmen hat ein Konzept entwickelt, mit dem es theoretisch jedes beliebige Gebäude energieneutral machen kann. Das Konzept von Innenco nutzt die thermale Masse des Gebäudes und fügt ihm einige aktive Elemente hinzu. 100 Prozent energieneutral dank thermaler Masse und Solarenergie Innenco steht für „innovative energy concept“ und konzentriert sich vor allem darauf, den … (Trends der Zukunft, 11.10.17 18:16)
  • What Dead Birds Tell Us About Climate Change The feathers of museum bird specimens are giving scientists a rare glimpse into the history of U.S. carbon emissions - - -- Read more on ScientificAmerican.com - - (Scientific American, 11.10.17 17:15)
  • Neue Studie: Kohle- und Atomstrom kosten anderthalb mal mehr als Ökostrom Auf der Stromrechnung macht die EEG-Umlage die Kosten erneuerbarer Energien für alle transparent. Versteckt bleibt, wie die wahren Kosten von Atomenergie, Braun- und Steinkohle aussehen, so eine neue Studie. - Der Beitrag Neue Studie: Kohle- und Atomstrom kosten anderthalb mal mehr als Ökostrom erschien zuerst auf Utopia.de. - (Utopia News, 11.10.17 17:23)
  • EU-Kommission plant Quote für Elektroautos Fünfzehn Prozent der Neuwagen in der Europäischen Union sollen von 2030 an Elektro- oder Hybridantriebe haben. Und der CO2-Ausstoß soll stark begrenzt werden. Für deutsche Autohersteller wird das zum Problem. (FAZ.NET, 11.10.17 16:55)
  • dena kompakt #8/17 erschienen Klimaschutztechnologien brauchen einen offenen Wettbewerb. Das ist ein erstes Zwischenfazit aus der dena-Leitstudie Integrierte Energiewende. Außerdem skizziert Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung, in einem Videobeitrag, wie es mit der dena-Leitstudie weitergeht. (Deutsche Energie-Agentur - Aktuelle Pressemitteilungen, 11.10.17 4:03)
  • Bauelemente die CO2 speichern? Könnte es bald geben! @Migros zeichnet Masterarbeit mit #Umweltpreis aus. …pic.twitter.com/npQAxwkgQE (@oebu_ch, 11.10.17 15:28)
  • Ategra: Cloud eine Option für Schweizer Behörden Die Schweizer Behörden stehen bei der Digitalisierung der Geschäftsprozesse noch am Anfang. Je länger, je mehr wird die Cloud eine Option für die Gemeinden und Kantone. (Computerworld, 11.10.17 15:28)
  • Sinkende Kosten durch Ökostrom Was kostet Strom aus Kohle, Gas, Wind, Sonne oder Atomkraft im Vergleich, wenn auch versteckte Zusatzkosten eingerechnet werden? Eine neue Studie hat zusammengerechnet und viel Sparpotential für Deutschland entdeckt. (Deutsche Welle, 11.10.17 15:18)
  • Am 28. Oktober ist nationaler Stromspartag im Haushalt … #energyday17 #nationalerstromspartag #energieschweizpic.twitter.com/xknaNutBP7 (@EnergieSchweiz, 11.10.17 14:43)
  • Minergie-Häuser verschwenden Energie – Die Lösung: PlusEnergieBauten Neuste Gebäudeuntersuchen zeigen: Minergie-Vorzeigeprojekte wie die Brunnenhofsiedlung in Zürich oder ähnliche in Bern brauchen „doppelt bis dreimal so viel Heizenergie wie geplant.“ (Siehe SRF-Beitrag "Zuviel Energie verpfufft durch geöffnete Fenster": http://bit.ly/2kj6cXr). Die echte Lösung für die Energiewende heisst: PlusEnergieBauten (PEB)! (www.solaragentur.ch, 11.10.17 14:46)
  • Grosser Fortschritt bei der Photovoltaik - - - Die Integration von Photovoltaikanlagen auf geschützten Bauten war bis anhin ein ungelöstes Problem. Im Fribourger Dorf Ecuvillens konnte nun in dieser Hinsicht ein grosser Fortschritt erzielt werden. Am 2. Oktober wurde dort das erste ziegelrote Solardach der Öffentlichkeit präsentiert. - - (RSS: energieschweiz.ch, 11.10.17 0:00)
  • «Nemo«-Fische leiden unter Klimawandel Die Erwärmung der Meere macht auch Clownfischen zu schaffen. Nach einer neuen Studie geraten die aus dem Film «Findet Nemo» bekannten Fische in Stress und pflanzen sich weniger fort, wenn Seeanemonen ausbleichen, mit denen zusammenleben. (Neue Zürcher Zeitung - Wissenschaft, 11.10.17 12:45)
  • Die wahren Kosten des Klimawandels Wenn wir das Klima destabilisieren, kann das auch unsere Gesellschaft destabilisieren. Die Folgen der globalen Erwärmung führen nicht nur zu erheblichen ökonomische Schäden, sie schaden auch der Gesundheit der Menschen in vielerlei Weise, verstärken die Treiber von Migration, und sie setzen Entwicklungsperspektiven für die Ärmsten der Welt aufs Spiel. (Sonnenseite, 11.10.17 12:48)
  • Das Ende der Müllberge – Innovative Wege zu einem plastikfreien Deutschland Jeder Deutsche produziert pro Woche zwölf Kilogramm Müll. Zwar werden je nach Berechnung 40 bis 65 Prozent dieses Abfalls recycelt, trotzdem bleibt das Müllaufkommen enorm. Immer mehr Privatpersonen und Unternehmen in Deutschland wollen jedoch Verantwortung übernehmen – für mehr Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Sie entwickeln Wege, um Plastik im Alltag soweit wie möglich zu reduzieren. (UmweltDialog, 11.10.17 12:06)
  • "Nicht mehr ökologisch blind" Wer CO2 ausstößt, soll dafür einen angemessenen Preis zahlen – ob Stromkonzern, Autofahrer oder Heizungsbetreiber. Ein CO2-Preis ist eine Forderung an die nächste Bundesregierung, mit der 15 renommierte Klimaökonomen und Energieexperten vorige Woche viel Aufsehen erregten. Mitzeichner Felix Matthes erklärt, wie das funktionieren könnte.Interview: Joachim Wille - (klimaretter.info, 11.10.17 12:02)
  • Kalifonien sind auch Gaskraftwerke zu schmutzig Die Aufsichtsbehörde für öffentliche Versorgungsunternehmen im US-Bundesstaat Kalifornien hat sich gegen die Modernisierung eines Gaskraftwerks ausgesprochen und fordert stattdessen den Ausbau erneuerbarer Energien und von Stromspeichern. - (bizzenergytoday.com, 11.10.17 11:06)
  • Vorstellung des Positionspapiers: Kraft-Wärme-Kopplung in NRW beim 4. KWK.NRW-Forum (EnergieAgentur.NRW, 11.10.17 11:00)
  • Sabotage an den Säulen der Netzökonomie? Die Werbewirtschaft fürchtet die Grundlage ihres Digitalgeschäfts zu verlieren, wenn der Internet-Browser automatisch Daten löscht, die es bisher ermöglichten, den Nutzer zu «verfolgen» und ihm massgeschneiderte Anzeigen zu servieren. Apple hat mit dem jüngsten Update seines Safari-Browsers Zukunftsängste bei Digitalwerbern geschürt. Die neue Version blockiert zwar keine Werbung von sich aus, löscht aber nach 24 Weiterlesen ... (MEDIENMONITOR, 11.10.17 11:56)
  • Sabotage an den Säulen der Netzökonomie? Die Werbewirtschaft fürchtet die Grundlage ihres Digitalgeschäfts zu verlieren, wenn der Internet-Browser automatisch Daten löscht, die es bisher ermöglichten, den Nutzer zu «verfolgen» und ihm massgeschneiderte Anzeigen zu servieren. Apple hat mit dem jüngsten Update seines Safari-Browsers Zukunftsängste bei Digitalwerbern geschürt. Die neue Version blockiert zwar keine Werbung von sich aus, löscht aber nach 24 Weiterlesen ... (MEDIENMONITOR, 11.10.17 11:56)
  • Tesla und SolarCity: Vision mit Kalkül Die Fusion zwischen Tesla und Solarcity vereinigt neueste Batterie- und Solartechnologien zu einem integrierten Energieökosystem. Am Leben erhalten werden die finanzierungsintensiven Technologieunternehmen mit einer geschickten Unternehmenskommunikation, die auf ökonomisches Kalkül und eine gewaltige Zukunftsvision setzt. Im November 2016 übernahm der Elektroauto-Hersteller Tesla den Solarpanel-Vertreiber SolarCity für 2.6 Mrd. USD. Die Unternehmen verschmolzen damit zu einem […] - The post Tesla und SolarCity: Vision mit Kalkül appeared first on powernewz. - (powernewz, 11.10.17 11:24)
  • Wie Konzerne die Blockchain nutzen Die Technologie hinter dem Bitcoin elektrisiert Unternehmen. Die Blockchain ermöglicht eine Sharing Economy ohne vermittelnde Plattformen. (tagesspiegel.de: News, 11.10.17 10:34)
  • Klimaschutz und Bodenschutz kombiniert #BFE #Blog …pic.twitter.com/96TDSPUrh6 (@BFEenergeia, 11.10.17 9:16)
  • Speziele Partnerschaft der EKZ SOLARWATT, Hersteller von Premium-Photovoltaikanlagen, und die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) arbeiten ab sofort zusammen. Die Kooperation des Herstellers aus Dresden und des Schweizer Energieversorgers fokussiert auf den Vertrieb und ist langfristig angelegt. „Die Schweiz ist für uns ein sehr interessanter Markt. Mit dieser Kooperation gehen wir den nächsten Schritt unserer Internationalisierung“, sagt SOLARWATT-Geschäftsführer Detlef Neuhaus gemäss einer Medienmitteilung des Unternehmens.Im Fokus der vertrieblichen Partnerschaft mit den EKZ liegt der SOLARWATT EnergyManage... >| (SOLARMEDIA, 11.10.17 10:14)
  • Reduce-Reuse-Recycle Wie reduzieren wir unseren absoluten Ressourcenverbrauch? - (Germanwatch e.V., 5.12.17 20:45)
  • Kohle-Entstehung ließ Erde fast vereisen Bei der Entstehung der Kohle wurde das CO2 gebunden, dass ihre Verbrennung heute freisetzt – damals wäre die Erde beinahe zum Schneeball geworden - (klimaretter.info, 11.10.17 8:32)
  • Wasserkraft und Gewässerökologie – ein unlösbarer Konflikt? In Baden-Württemberg wird auf die ökologischen Grenzen der Wasserkraft mit einer neuen Förderrichtlinie reagiert. Umweltminister Franz Untersteller kommentiert zum 11. Seminar Kleinwasserkraft. (RSS Feed von SpringerProfessional.de, 11.10.17 9:00)
  • #Climathon sucht Innovation für den #Klimaschutz@Energie360AG @impacthubzurich …pic.twitter.com/nrLOOPuJCD (@swisscleantechD, 11.10.17 8:00)
  • Nachhaltige Energiequellen - Studie: Hochsee-Windparks könnten ganze Welt mit Strom versorgen Anlagen auf dem offenen Meer könnten laut US-Forschern mindestens drei Mal mehr Strom produzieren als Windparks an Land (derStandard.at › Wissenschaft, 11.10.17 7:00)
  • Der Dünnschicht in den Markt helfen Die weitaus meisten Photovoltaikmodule in Deutschland sind auf Dächern montiert. In die Gebäudehülle werden bislang nur die wenigsten integriert. Ein Forschungsprojekt unter der Leitung des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) soll hier für Fortschritte sorgen. (enbausa.de, 11.10.17 7:00)
  • Klimaziele mit Technologiemix erreichen Wie die Energiewende im Jahr 2050 aussehen könnte, will die Deutsche Energie-Agentur (Dena) mit einer großen Studie herausfinden. Sie soll 2018 erschienen. Am Dienstag stellte die Dena ein Zwischenfazit vor. Demnach wird es billiger, in Zukunft nicht allein auf Strom zum Heizen oder Autofahren zu setzen. Auch diesen Weg malen manche Szenarien aus. Sondern die Dena empfiehlt Technologieoffenheit. (enbausa.de, 11.10.17 7:00)
  • Bitcoin hemmt die Blockchain Dezentral, demokratisch und sicher – die Blockchain ist die Schweiz unter den Datenbanktechnologien. Die Verbindung mit Kryptowährungen könnte diese revolutionäre Anwendung aber Potenzial kosten. (–- Neue Zürcher Zeitung, 11.10.17 5:30)
  • Schubsen, aber in welche Richtung? Die Verhaltensforschung zeigt, dass sich Entscheidungen durch die Architektur des Entscheidungsproblems auch ohne Zwang lenken lassen. Doch wohin sollte man die Leute schubsen? (–- Neue Zürcher Zeitung, 11.10.17 5:30)
  • Klima: Bericht: Deutschland verfehlt Klimaschutzziele klar München (dpa) - Deutschland verpasst einem Medienbericht zufolge sein selbst gestecktes Klimaschutzziel deutlicher als gedacht. Offiziell werden 40 Prozent weniger CO2-Ausstoß bis 2020 im Vergleich zu 1990 angestrebt. Die "Süddeutsche Zeitung" berichtete nun unter Berufung auf interne Berechnungen des Bundesumweltministeriums, ohne "Nachsteuerung" sei bis 2020 bestenfalls ein Minus von 32,5 Prozent zu erwarten; schlimmstenfalls würden die Emissionen nur um 31,7 Prozent sinken. Dem "SZ"-Bericht zufolge sind der Hauptgrund für die Zielverfehlung die weiterhin hohen Emissionen bei der Strom... >| (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 11.10.17 1:51)
  • This is why governments are getting ready to deliver on the promise of more #ClimateAction at #COP23 #ParisAgreementpic.twitter.com/s1iFgurZGS (@UNFCCC, 10.10.17 23:21)

10.10.2017[Bearbeiten]

09.10.2017[Bearbeiten]

  • Energie und Umwelt 3/2017: Aktenzeichen AKW ungelöst Zur Zukunft der Schweizer AKW: Quo Vadis, Alpiq, Axpo & Co? Ist das AKW Beznau I noch sicher? Auf Um- und Irrwegen zum Atommüll-Endlager (www.energiestiftung.ch, 9.10.17 23:47)
  • Für eine Welt ohne Todesstrafe Anstatt Gewalt vorzubeugen, schafft die die härteste Bestrafung noch mehr Gewalt. Ein Aufruf zum Welttag gegen die Todesstrafe. (Tagesanzeiger Ausland, 9.10.17 22:59)
  • Riding the Geostorm – Geoengineering als Ausweg aus der Klimakrise? Anlässlich der heute in Berlin beginnenden Konferenz zur künstlichen Veränderung des Klimas Climate Engineering Conference (CEC17), die das IASS bereits zum zweiten Mal veranstaltet (die erste war 2014), warnen der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und die Heinrich-Böll-Stiftung vor den unkalkulierbaren Folgen großflächiger, technologisch unerprobter Manipulation an den globalen Ökosystemen. Anstatt Unsummen in die […] (Klima der Gerechtigkeit, 9.10.17 22:44)
  • «Denken Sie an Bondo» Al Gore – Nobelpreisträger, Oscargewinner, beinahe mächtigster Mensch auf Erden – war in Zürich. Der Umweltschützer zieht neue Technologien der Askese vor. (Newsticker von Tages-Anzeiger, 9.10.17 17:51)
  • Regierung: Trumps Umweltbehörde will Klimaschutzinitiative abschaffen Hazard (dpa) - Die US-Regierung von Präsident Donald Trump will einen zentralen Bestandteil der Klimastrategie von Barack Obama aufheben, der die Treibhausgasemissionen von Kohlekraftwerken reduzieren sollte. Der Direktor der Umweltbehörde EPA, Scott Pruitt, will morgen einen Vorschlag vorlegen, wie der "Clean Power Plan" abgeschafft werden solle. Nach diesem Programm sollten Kraftwerke ihren Schadstoffausstoß bis 2030 um 32 Prozent im Vergleich zu 2005 reduzieren. Der Oberste Gerichtshof legte die Pläne 2016 auf Eis. (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 9.10.17 21:45)
  • Treffpunkt für digitale Zukunftskommunen Morgenstadt-Werkstatt 2017 bietet kreative Plattform für urbane Innovationen - Der Beitrag Treffpunkt für digitale Zukunftskommunen erschien zuerst auf Transforming Cities. - (Transforming Cities, 9.10.17 20:12)
  • Die Freiheit, unvernünftig zu sein Mit Richard H. Thaler erhält ein führender Forscher aus der Verhaltensökonomie den diesjährigen Wirtschaftsnobelpreis. Das von Thaler angeregte Instrument des «Anstupsens» kann aber auch irren. (–- Neue Zürcher Zeitung, 9.10.17 19:43)
  • Klimaschutz in den USA: Umweltbehörde beendet Programm EPA-Chef Scott Pruitt will am Dienstag eine Verordnung unterzeichnen, die den Klimaschutzplan abschafft. Er war ein zentrales Element von Obamas Umweltpolitik. mehr... (taz.de, 9.10.17 18:41)
  • Eine unbequeme Fortsetzung - Al Gore warnt erneut vor dem Klimawandel In seinem zweiten Film warnt Al Gore, Umweltschützer und Ex-Vizepräsident der USA, erneut vor den Gefahren des Klimawandels. Am Zürich Filmfestival präsentiert er «An Inconvenient Sequel – Truth to Power» – eine «unbequeme» Fortsetzung seines ersten Films. (–- Neue Zürcher Zeitung, 9.10.17 17:43)
  • «Ich sage Ihnen nicht, was Sie essen sollen» Al Gore, Umweltschützer und Beinahe-Präsident, war in Zürich. (Newsticker von Tages-Anzeiger, 9.10.17 17:51)
  • Digitale Welt als Thema in Schule und Unterricht Fachtagung der Bundeszentrale für politische Bildung und der Kultusministerkonferenz - Für die "Bildung in der digitalen Welt" gewinnt neben "Lernen mit digitalen Medien" das "Lernen über digitale Medien" immer größere Bedeutung. Denn Medien sind längst nicht mehr nur Werkzeuge, sondern "digitale Akteure". Im Kontext der Digitalisierung treffen Maschinen immer mehr eigenständige Entscheidungen. (Neue Online Angebote der bpb, 5.10.17 0:00)
  • Die Circular Economy als Treiber einer neuen Wirtschaftsordnung Was wäre, wenn sich eine Wirtschaftsform, die Materialien im Kreislauf führt und ihre Energie aus erneuerbaren Quellen bezieht, durchsetzt? Klassischer Ressourcen- und Kapitalbesitz könnten damit an Bedeutung verlieren – und der größere Teil der Menschen ein vitales Interesse an der Ressourcenschonung entwickeln. Wie das gelingt, zeigt ein factory-Beitrag. (factory Aktuell, 9.10.17 16:45)
  • Schwerpunkt Quartier im GEB 10-2017 Förderung der energetischen Stadtsanierung Erfahrungen von Sanierungsmanagern bei Pilotprojekten Passivhaus-Stadtteil Heidelberg Bahnstadt Weitere Beiträge finden Sie schon jetzt in unsere... (Gebäude Energie Berater, 9.10.17 17:50)
  • Die Energiewende als Chance nutzen Die Energiewende stellt Stadt- und Gemeindewerke vor Herausforderungen: Welche Netzstrukturen und Technologien braucht es für die künftige Energieversorgung? Wo gilt es, Organisationsformen anzupassen und neue Geschäftsfelder zu erschliessen? Damit Werke die Chancen der Energiewende nutzen können, müssen sie sich frühzeitig mit den aktuellen Entwicklungen auseinandersetzen. (www.pusch.ch, 9.10.17 16:25)
  • Auf dem Holzweg In Deutschland wird fast so viel Holz zur Energienutzung verbrannt wie gerodet wird. Das ist ökologischer Unsinn – dabei gibt es einen einfachen Ausweg. Eine Kolumne von Joachim Wille - (klimaretter.info, 9.10.17 15:09)
  • A 1% global wealth tax could finance all of the UN Sustainable Development Goals combined (@ProSyn, 9.10.17 15:30)
  • Gärtnern im globalen Treibhaus Wie überstehen historische Gärten den Klimawandel? Forscherteams suchen nach Antworten – und nutzen dafür historische Aufzeichnungen und moderne Messstationen. (tagesspiegel.de: News, 9.10.17 15:09)
  • Vor der UN-Klimakonferenz in Bonn: Kriegt die Welt die Kurve bei der Eindämmung des Klimawandels? Zum 23. Mal treffen sich die Staaten der Welt zu einem UN-Klimagipfel, und zwar ab dem 6. November in Bonn unter Vorsitz des Inselstaats Fidschi. - Weiterlesen (Germanwatch e.V., 19.10.17 20:00)
  • Mit Recht ohne Wachstum Die deutschen Klimaziele für 2020 übersteigen das tatsächlich verfügbare, nationale Budget um das 9-fache. Zeit für eine Abkehr vom Wachstumszwang! Philipp Schulte befasst sich damit, wie Juristinnen und Juristen die systematische Überarbeitung des Rechts für eine Postwachstumsgesellschaft begleiten und dabei praktisches Wissen aus der alltäglichen Konfliktbearbeitung einbringen könnten. (Blog Postwachstum, 9.10.17 14:37)
  • PM: Neue #Bundesregierung muss Ausbau der #Erneuerbaren mindestens verdoppeln, um #Klimaschutz|ziel einzuhalten (@Umwelthilfe, 9.10.17 13:46)
  • Framing in der Klimakommunikation: Der Kampf um die Deutungshoheit Nicht nur für Diskussionen rund um den Klimawandel gilt: Aussagen sind fast nie wirklich neutral, praktisch immer stellen sie die Realität in einem bestimmten Deutungsrahmen dar. Diese "Frames" und der Umgang mit ihnen war ein Thema auf Vorträgen und einem Workshop auf der Konferenz K3 in Salzburg - (klimafakten.de, 9.10.17 13:45)
  • Wirtschaftsnobelpreis für US-Ökonom: Irrationales Shopping Der Verhaltensökonom Richard Thaler erhält den Nobelpreis für Wirtschaft. Er beschäftig sich mit den psychologischen und sozialen Mechanismen im Konsum. mehr... (taz.de, 9.10.17 13:10)
  • Warum schon kleine Schäden im Regenwald fatale Auswirkungen auf das Klima haben können Die Regenwälder werden oft auch als „grüne Lunge“ der Erde bezeichnet. Denn sie nehmen große Mengen an CO2 auf und wirken so wie ein natürlicher Speicher. Umgekehrt bedeutet dies aber auch: Wird der Wald zerstört, werden erhebliche Klimaemissionen freigesetzt. Genau dies ist in den letzten Jahren geschehen, zeigt eine Studie des Forschungszentrums Woods Hole Research … (Trends der Zukunft, 9.10.17 12:10)
  • Angriffe auf «Magazin» und «Republik»: Was man über die grössten Kritiker wissen sollte Hinter pointierter Medienkritik stecken bisweilen auch persönliche Motive. Anmerkungen zu zwei aktuellen Texten aus «NZZ am Sonntag» und «Schweizer Journalist», die mit der «Republik», respektive dem «Magazin», hart ins Gericht gingen. Kürzlich feuerte «NZZ-Geschichte»-Redaktor Peer Teuwsen in der «NZZ am Sonntag» einen Kanonenschuss auf das Medien-Start-Up «Republik» ab. Obwohl dort erst ab Januar 2018 publiziert Weiterlesen ... (MEDIENMONITOR, 9.10.17 12:19)
  • Angriffe auf «Magazin» und «Republik»: Was man über die grössten Kritiker wissen sollte Hinter pointierter Medienkritik stecken bisweilen auch persönliche Motive. Anmerkungen zu zwei aktuellen Texten aus «NZZ am Sonntag» und «Schweizer Journalist», die mit der «Republik», respektive dem «Magazin», hart ins Gericht gingen. Kürzlich feuerte «NZZ-Geschichte»-Redaktor Peer Teuwsen in der «NZZ am Sonntag» einen Kanonenschuss auf das Medien-Start-Up «Republik» ab. Obwohl dort erst ab Januar 2018 publiziert Weiterlesen ... (MEDIENMONITOR, 9.10.17 12:19)
  • Wirtschaftsnobelpreis geht an Thaler Der US-Ökonom Richard H. Thaler wird für seine Arbeiten auf dem Gebiet der Verhaltensökonomie ausgezeichnet. (–- Neue Zürcher Zeitung, 9.10.17 9:22)
  • [ https://www.bund.net/service/presse/pressemitteilungen/detail/news/zivilgesellschaft-zu-geo-engineering-klimawandel-erfordert-echte-ursachenbekaempfung-statt-riskanter/ Zivilgesellschaft zu Geo-Engineering: Klimawandel erfordert echte Ursachenbekämpfung statt riskanter Manipulation globaler Ökosysteme] (BUND., 9.10.17 0:00)
  • Unser Meer stirbt Die Ozeane sind bedroht von der Klimaerwärmung, vom Müll, von Überfischung. Das Bewusstsein dafür wächst viel zu langsam. Doch noch liesse sich etwas retten. (Tages-Anzeiger Wissen, 9.10.17 9:55)
  • Studie: Neuzulassungsverbot für Autos mit Verbrennungsmotor bedroht Arbeitsplätze Über 600.000 Beschäftigte wären in Deutschland direkt oder indirekt betroffen, käme es ab dem Jahr 2030 zu einem Neuzulassungsverbots für Autos mit Verbrennungsmotor. Die CO2-Emissionen würden in diesem Fall um 32% gegenüber einem „Business-as-usual-Szenario“ sinken. Das sind die Ergebnisse einer Studie des Verbands der Automobilindustrie. - The post Studie: Neuzulassungsverbot für Autos mit Verbrennungsmotor bedroht Arbeitsplätze appeared first on Dialog. Energie. Zukunft. - (Dialog. Energie. Zukunft, 9.10.17 8:44)
  • Al Gore doppelt nach und nimmt es mit den Fakten nicht sehr genau Der neue Film des Klimaschützers krankt am Narzissmus seines Autors. Nicht um das Klima, sondern um den eigenen Nachruhm scheint sich Al Gore hauptsächlich zu sorgen. (–- Neue Zürcher Zeitung, 9.10.17 9:54)
  • "Kohlendioxid am Entweichen in die Atmosphäre hindern" Kohlendioxid tief im Untergrund zu speichern, könnte den Klimawandel bremsen. Die Versiegelung der Speicher soll mehr Sicherheit schaffen. Johannes Hommel entwickelte dafür mit Partnern ein Modell. (RSS Feed von SpringerProfessional.de, 9.10.17 9:00)
  • Vom Leitstand überwacht und gesteuert Um mehr Klimaschutz in Bestandsgebäuden zu verwirklichen, bringt sich der Abrechnungsdienstleister Techem mit einem Maßnahmenmix ins Spiel. Denn die Energieeffizienz von Mehrfamilienhäusern entwickele sich zu langsam, Wärmeverbrauch und CO2-Emissionen gingen nicht wie gewünscht zurück. Bei der Immobilienmesse ExpoReal in München stellte Techem vier Lösungsmöglichkeiten dazu vor. (enbausa.de, 9.10.17 7:00)
  • Dämmputz punktet mit Aerogel Einen neuen Hochleistungsdämmputz mit Aerogel, der sich in der Anwendung nicht von herkömmlichen Dämmputzen unterscheiden soll, hat Heck Wall Systems auf den Markt gebracht. Der Putz "Heck Aero iP" könne von Hand oder per Maschinentechnik aufgebracht werden und auch kleinste Nischen erreichen. Sein Wärmeleitwert beträgt 0,0345 Watt pro Meter bei einem Temperaturunterschied von einem Kelvin (W/mK). (enbausa.de, 9.10.17 7:00)
  • Elektro-Flugzeuge: Bald fliegen wir mit Strom und ohne Pilot Strom statt Kerosin: Boeings Übernahme des E-Flugzeug-Entwicklers Aurora gibt der Idee neuen Schwung. Eine aktuelle Analyse prophezeit, wann elektrisch betriebene und autonom gesteuerte Passagiermaschinen abheben. (DIE WELT - Wirtschaft, 9.10.17 7:37)
  • IRENA erwartet weiteren Preisrutsch für stationäre Speichersysteme Bis zu 66 Prozent könnten die Kosten für Photovoltaik-Heimspeicher bis 2030 sinken. Zugleich wird die Nachfrage mit den sinkenden Preisen massiv anziehen. (Sonnenseite, 9.10.17 6:48)
  • Wie viele Strassen für die Zukunft? Bedeutet mehr Digitalisierung auch weniger Autos? VCS und TCS sind sich uneinig. (SRF News Schweiz, 9.10.17 6:43)
  • FNG veröffentlicht Leitfaden zur nachhaltigen Kapitalanlage Anlässlich der Jahreskonferenz der UN Principles for Responsible Investment (PRI) in Berlin hat das Forum Nachhaltige Geldanlagen (FNG) jetzt einen neuen Leitfaden zur nachhaltigen Kapitalanlage für institutionelle Investoren vorgestellt. Er soll speziell kleine und mittelgroße institutionelle Investoren dabei unterstützen, Nachhaltigkeitskriterien in ihre Kapitalanlage zu integrieren, um so von den Vorteilen einer nachhaltigen Kapitalanlage zu profitieren. (UmweltDialog, 9.10.17 0:00)

08.10.2017[Bearbeiten]

07.10.2017[Bearbeiten]

  • Eigentum verpflichtet - warum der Konsum uns geißelt Schöne neue Konsumwelt: In Deutschland und Europa brummt der Umsatz der Konsumgüterindustrie. Apple und andere High-Tech Firmen brechen seit Jahren alle Rekorde. Global wächst der Konsumgütermarkt im Bereich Elektronik jährlich um 15 Prozent und wird Schätzungen zufolge bis 2020 ein Markt von 3 Billionen Dollar sein. - - - - Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an. - - - Unser Bedürfnis nach neuen Gadgets und neuester Lifestyle-Elektronik befeuert diesen Markt kräftig, der durchschnittliche Deutsche besitzt immerhin 10.000 Dinge. Bisher drücken wir uns über... >| (The Huffington Post, 7.10.17 21:27)
  • Bremerhaven - Schweröl als Treibstoff begünstigt den Klimawandel - Die Schifffahrt trägt einen nicht unerheblichen Teil zum Klimawandel bei. Nicht umsonst setzen immer mehr Häfen auf Umweltmaßnahmen. So auch Bremerhaven und die Hafengesellschaft Bremenports mit ihrer Greenports-Strategie. Doch das reicht nicht. „Die Schifffahrt muss weg vom Schweröl als Treibstoff“, betonte die Wissenschaftsjournalistin Bernice Notenboom bei einer Veranstaltung von Bremenports. (FOCUS Online, 7.10.17 19:36)
  • Südschwarzwald ist Unesco-Naturerbe Das neue Biosphären-Schutzgebiet erstreckt sich über 28 Gemeinden auf einer Fläche von etwa 630 Quadratkilometern. Es besticht durch einzigartige Landschaften und jahrhundertalte Traditionen: Der Südschwarzwald wurde als Unesco-Biosphärengebiet anerkannt. (Bundesregierung kompakt, 7.10.17 19:18)
  • Speicherlösung für autarke Photovoltaik-Anlage von My-PV - #Photovoltaik #Pilotprojekt #Pv (@greentechgerman, 7.10.17 18:00)
  • Effizientere Meetings - mit interaktiven Daten Besprechungen sind aus dem heutigen Arbeitsleben nicht wegzudenken. Ob in großer Runde oder beschränkt auf die Führungsriege - der regelmäßige persönliche Austausch zu fachlichen und organisatorischen Themen hat sich zu einem festen Bestandteil des Berufsalltags etabliert. Michael C. Mankin und Eric Garton haben bei Recherchen für ihr Buch Time, Talent, Energy: Overcome Organizational Drag and Unleash Your Team's Productive Power herausgefunden, dass Führungskräfte rund zwei Arbeitstage pro Woche in Meetings verbringen. In einem durchschnittlichen Unternehmen entfallen 15 Prozent der Arbeits... >| (The Huffington Post, 7.10.17 17:31)
  • Auch in Zürich: #FossilFree und #Divest statt Erdgas-Propaganda. #Klimaschutz heisst: Ausstieg aus den #Fossilen! … (@twp59, 7.10.17 15:46)
  • EuGH verhandelt über Hinkley Point C Der Europäische Gerichtshof befasst sich mit den Klagen von Österreich, Luxemburg und Greenpeace Energy gegen die Milliardensubventionen für den AKW-Neubau - (klimaretter.info, 7.10.17 13:09)
  • Mehr Gerechtigkeit – weniger Wachstum Als Ergebnis einer Interviewreihe mit Fachleuten der großen deutschen Umweltverbände – namentlich BUND, Deutscher Naturschutzring, Greenpeace, NABU, NaturFreunde und WWF – stellt das denkhausbremen gemeinschaftliche Positionen und Forderungen der Verbände vor. (Blog Postwachstum, 7.10.17 14:07)
  • Polargebiete: Auf dünnem Eis Während die Menge an Treibhausgasen in der Atmosphäre weiter steigt, zeigt die Arktis, was tatsächlich für unseren Planeten auf dem Spiel steht. (Spektrum.de, 7.10.17 12:00)
  • Literatur - Berlin: Merkel: Lesen ist wie Nahrung ein Grundbedürfnis Frankfurt/Main (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hält Lesen "ähnlich wie Lebensmittel" für ein Grundbedürfnis. "Natürlich messe ich dem Lesen eine sehr, sehr große Bedeutung bei", sagte Merkel vor der Eröffnung der Frankfurter Buchmesse in ihrer am Samstag veröffentlichten wöchentlichen Videobotschaft. "Es bereichert, es erweitert den eigenen Horizont", fuhr sie fort. (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 7.10.17 11:41)
  • Die Elektromobilität wird schnell kommen, selbst gegen den Widerstand aus Deutschland Wie weit andere Länder und vor allem große Firmen in der Umstellung auf Elektromobilität sind kommt in den großen deutschen Medien kaum vor. (Sonnenseite, 7.10.17 8:18)
  • Eine Million kleine Windräder weltweit Auch wenn in Österreich bereits mehr als 300 kleine Windräder Strom erzeugen, verhindern unter anderem Qualitätsprobleme sowie bürokratische Hürden bei der Errichtung eine Entwicklung ähnlich jener der Photovoltaik. (Sonnenseite, 7.10.17 7:18)
  • «Manager sollten täglich eine Stunde nachdenken» Wirtschaftsphilosoph Anders Indset konfrontiert Führungskräfte mit ungewöhnlichen Ideen. (Tages-Anzeiger Blogs, 7.10.17 5:20)
  • Speicherlösung für autarke Photovoltaik-Anlage von My-PV Das österreichische Unternehmen hat eine Lösung entwickelt, bei der mit dem überschüssigen Solarstrom Warmwasser produziert wird. In einem Pilotprojekt ist damit die vorhandene Speicherkapazität verdoppelt worden. (Sonnenseite, 7.10.17 0:48)
  • Heizen mit Öl: Klimaproblem wird zur Kostenfalle - IWO Positionspapier täuscht WärmekundInnen (oekonews.at, 8.10.17 0:00)
  • «Es braucht Sozialdienst für alle» Die Digitalisierung werde den Graben zwischen Arm und Reich vertiefen, sagt Sozialethiker Hans Ruh. Ohne Grundeinkommen falle die Gesellschaft auseinander. (Newsticker von Tages-Anzeiger, 7.10.17 0:30)

06.10.2017[Bearbeiten]

05.10.2017[Bearbeiten]

  • E-Autos brauchen Recycling Wenn die Elektroauto-Produktion richtig anläuft, könnten Lithium, Kobalt und Graphit zumindest zeitweilig knapp werden. Eine Studie zeigt, wie das Recycling von Autobatterien vorangetrieben werden kann – und mahnt Sparsamkeit mit den Rohstoffen an.Aus Berlin Susanne Schwarz - (klimaretter.info, 5.10.17 20:04)
  • Die Relevanz von Open Data im Tourismus Genau darum geht es beim Tourismus Hackathon vom 27. und 28. Oktober 2017: “Zum Beispiel können touristische Besichtigungen mit aktuellen Öffnungszeiten, Bildern und Vakanzen von Unterkunftsanbietern, Fahrplänen für den öffentlichen Verkehr mit Preisinformationen, Radrouten, Schneeberichte für Wintersport, eMobility-Sharing-Angebote, Wanderwege oder öffentliche Toilettenanlagen in bestehenden Anwendungen sichtbar gemacht werden oder in neuen nutzenstiftenden Apps entstehen.” Das […] >| (opendata.ch, 4.10.17 22:36)
  • Neuer Rückschlag für Kanadas Energiebranche (Neue Zürcher Zeitung - Wirtschaft, 5.10.17 21:48)
  • E-Autos brauchen Recycling Werden so viele Elektroautos gebaut wie klimapolitisch notwendig, könnten Lithium, Kobalt und Graphit zumindest zeitweilig knapp werden. Die Denkfabrik Agora Verkehrswende zeigt auf, wie das Recycling von Autobatterien vorangetrieben werden könnte - und mahnt außerdem Sparsamkeit mit den Rohstoffen an.Aus Berlin Susanne Schwarz - (klimaretter.info, 5.10.17 20:04)
  • 75 Prozent aller Honigproben weltweit sind mit Insektiziden verunreinigt Rund um den Erdball ist Honig mit Neonikotinoiden belastet. Die Insektizid-Konzentrationen sind für den Menschen unbedenklich. Kritischer ist die Situation für die Bienen. (–- Neue Zürcher Zeitung, 5.10.17 20:00)
  • Neuer Beitrag auf meiner Website: Die #Elektromobilität wird schnell kommen, selbst gegen Widerstand aus Deutschland … (@HJFell, 5.10.17 18:15)
  • Brandschutz: "Das Brandrisiko wird überschätzt" Seit Jahren wird über die Gefahren der Wärmedämmung diskutiert. Doch ein Experte plädiert für mehr Gelassenheit. (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 5.10.17 18:56)
  • Nachhaltigkeit: Theoretisch gut Viele Länder schreiben bei neuen Investments Gebäudezertifikate zur Nachhaltigkeit vor. Doch nicht alle Nachweise etwa zur Energieeffizienz seien aussagekräftig, heißt es bei den Fachleuten der Investment- und Beratungsfirma Lasalle. (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 5.10.17 18:56)
  • Einfach wohnen am Vulkanplatz Auf einem Teil des Geerenweg-Areals in Altstetten baut die Stiftung für bezahlbare und ökologische Wohnungen – Einfach Wohnen (SEW) eine temporäre Siedlung mit 33 Wohnungen. Die Baueingabe ist für Mitte Oktober 2017 vorgesehen, die Wohnungen sollen ab Herbst 2018 bezugsbereit sein. (Medienmitteilungen der Stadt Zürich, 5.10.17 18:30)
  • ETH-Start-up setzt auf klimafreundliche Ernährung im Kampf gegen Klimawandel (lid.ch) – Das ETH-Start-up Eaternity hat die grösste CO2-Datenbank der Welt für Lebensmittel aufgebaut. (lid.ch:: News, 5.10.17 16:37)
  • Elektromobilität: Rohstoffe für die Verkehrswende Auch wenn der Anteil der Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen bis zum Jahr 2050 signifikant ansteigt, kann die Rohstoffnachfrage für die Elektromobilität gedeckt werden. (Sonnenseite, 5.10.17 16:48)
  • Bessere Energieeffizienz gut für das Klima Die Treibhausgasemissionen sind dank der Energieeffizienz nicht weiter angestiegen. Das geht aus dem Bericht der Internationalen Energieagentur zur Energieeffizienz 2017 hervor. Bundeswirtschaftsministerin Zypries sieht darin vor allem für private Haushalte Chancen, Kosten zu sparen. (Bundesregierung kompakt, 5.10.17 15:18)
  • Energie - Ingolstadt: Seehofer: Erdverkabelung dank neuer Technologien billiger Ingolstadt (dpa/lby) - Im Streit um Stromtrassen hält der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer weiter an der Erdverkabelung fest. Diese sei dank neuer Technologien inzwischen auch wirtschaftlich, sagte der CSU-Politiker bei einem Festakt anlässlich des 50-jährigen Bestehens der transatlantischen Ölleitung von Triest nach Süddeutschland am Donnerstag in Ingolstadt. (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 5.10.17 14:01)
  • Vattenfall und SaltX wollen erneuerbaren Strom als Wärme speichern pic.twitter.com/Jb2OAFBYpY (@pvmagazine_de, 5.10.17 12:15)
  • Wie öko ist ein Elektroauto wirklich? Elektroautos sollen der Schlüssel für die Energiewende im Verkehr sein. Doch ist die Ökobilanz eines E-Autos wirklich so viel besser als die eines Diesel? Werden die Schadstoffprobleme nicht überbewertet? Und wie viel Herstellungsenergie steckt in einer Batterie? Bei solchen Fragen hilft ein Blick auf die Fakten. Eine Video-Kolumne von Volker Quaschning - (klimaretter.info, 5.10.17 10:40)
  • Elektromobilität: Rohstoffe für die Verkehrswende (Oeko.de Aktuelle Meldungen, 5.10.17 11:00)
  • Bis 2090 hat die Zentralschweiz praktisch keine Gletscher mehr Der Klimawandel hinterlässt seine Spuren: Laut einer Studie werden bis 2090 die Gletscher der Zentralschweiz geschmolzen sein. Die Landschaft wird sich grundlegend verändern. (Neue Zürcher Zeitung - Panorama, 5.10.17 12:10)
  • Rahmenbewilligung mit Auflagen für ePrix und «more than a race» Der Stadtrat hat für das Gesuch für ein Formel-E-Strassenrennen mit Elektromotoren und für ein Begleitprogramm «more than a race» zum Thema E-Mobilität eine Rahmenbewilligung erteilt. Die Bewilligung ist an zahlreiche Auflagen geknüpft. Sämtliche Kosten trägt der private Veranstalter. Die Bewilligung steht unter dem Vorbehalt, dass auch der Kanton seine Einwilligung gibt. (Medienmitteilungen der Stadt Zürich, 5.10.17 11:22)
  • #Gebäudetechnik Kongress 2017: Jetzt gehts los! #gtk17pic.twitter.com/eIbPRzNElk (@TEC21_Heft, 5.10.17 10:19)
  • Globale Energiewende als Friedensprojekt Weiter auf fossile Energieträger zu setzen untergräbt weltweit die Sicherheit. Vieles spricht für den Abschied von Öl, Gas und Kohle, für Energieeinsparung und erneuerbare Energien. Doch auch das ist nicht ohne friedenspolitische Risiken. - Weiterlesen (Germanwatch e.V., 29.9.17 0:00)
  • Weltklimagipfel unter fidschianischem Vorsitz Es ist das erste Mal, dass mit Fidschi ein pazifisches Land und ein Mitglied der Allianz der kleinen Inselstaaten den Vorsitz der internationalen Klimaverhandlungen innehat. Fidschi hat somit eine besondere Chance, die Interessen der vom Klimawandel betroffenen Länder, Regionen und Menschen in den Klimagipfel einzubringen und sie ins Zentrum der internationalen Aufmerksamkeit zu stellen. - Weiterlesen (Germanwatch e.V., 5.10.17 9:10)
  • Regierung will Strahlungsrisiken reduzieren Wir sind umgeben von natürlicher und menschgemachter Strahlung. Oft ist Strahlung notwendig und nützlich. Gewisse Strahlungsarten bergen aber auch Risiken. Ein Bericht des Amts für Abfall, Wasser, Energie und Luft (AWEL) geht den Strahlungsrisiken auf den Grund und schlägt gezielte Massnahmen zu ihrer Verminderung vor. (Kanton Zürich Mitteilungen, 5.10.17 0:00)
  • Storys können Daten wesentlich besser vermitteln als Grafiken. #Storytelling wird somit zur Schlüsselqualifikation: (@_email, 5.10.17 8:30)
  • Das #Gebäudeprogramm: Eine erfolgreiche Bilanz #BFE #Blog …pic.twitter.com/5Cwg9lD41t (@BFEenergeia, 5.10.17 8:13)
  • Nachhaltig investieren Das UN-Entwicklungsprogramm arbeitet neu mit der Universität Zürich zusammen. Der Ökonom Marc Chesney und sein Team unterstützen die Vereinten Nationen, ihre Ziele zur nachhaltigen Entwicklung zu erreichen. (UZH News – Alle Artikel, 5.10.17 14:01)
  • Smart City in Schwaben: Reutlingen, Deutschlands schlaueste Stadt Vernetzte Abfalleimer, kommunizierende Parkplätze, kluge Ampeln und intelligente Handelssysteme: Das schwäbische Reutlingen erprobt, wie die Smart City von morgen aussehen könnte. Ein Ortstermin. (DIE WELT - Wirtschaft, 5.10.17 8:57)
  • Studie prognostiziert Hitzerekorde in australischen Grossstädten Laut Ansicht von Forschern müssen sich Sydney und Melbourne künftig regelmässig auf Temperaturspitzen um die 50 Grad Celsius einstellen – selbst wenn die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens eingehalten werden. (–- Neue Zürcher Zeitung, 5.10.17 8:37)
  • Wie viele Tierleben rettet mein Fleischverzicht? Problematische Tierhaltung, Ressourcenverbrauch und exzessive Antibiotika-Behandlungen - es gibt viele Gründe um sich vegetarisch zu ernähren. Und trotzdem verzehrt der Durchschnittsdeutsche weiterhin 60 Kilogramm Fleisch pro Jahr. (Sonnenseite, 5.10.17 6:48)
  • Was man mit einer Kilowattstunde Strom und Wärme alles machen kann Kilowattstunde Wärme, Megawattstunde Strom - in der Energiewende-Welt - kommen diese Einheiten in nahezu jedem zweiten Satz vor. Doch selbst - Profis fehlt manchmal das Gefühl, welche Arbeit eine Kilowattstunde - Wärme oder Strom verrichten kann. (Sonnenseite, 5.10.17 6:48)
  • Holland hängt Deutschland mit „fairen“ Stromzählern ab Während Deutschland bei der Einführung intelligenter Stromzählern auf der Stelle tritt, machen die Niederlande einen Entwicklungssprung: Sie installieren nachhaltig produzierte Smart Meters. - (bizzenergytoday.com, 4.10.17 16:45)
  • Mehr Zug für die Deutsche Bahn Ein erfolgreiches Eisenbahnsystem ist auf ein politisches Commitment angewiesen und erfordert eine nachhaltige Verkehrsentwicklung. (–- Neue Zürcher Zeitung, 5.10.17 5:30)
  • Fachkonferenz verabschiedet Schlusserklärung zu Wassersicherheit und Klimawandel 200 Forscherinnen und Forscher aus etwa 45 Ländern haben zum Abschluss einer internationalen Fachkonferenz zu Wassersicherheit und Klimawandel an der TH Köln die „Cologne Declaration on Water Security and Climate Change“ verabschiedet. Darin bekräftigen sie unter anderem, dass eine konzertierte Zusammenarbeit von Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft auf allen Ebenen nötig ist, um weltweit die Wasserversorgung sicherzustellen und den Umgang mit den Risiken des Klimawandels zu bewältigen. (UmweltDialog, 5.10.17 0:00)
  • relax – concentrate – create: Ressourcenmanagement neu gedacht 09.10.2017 | Hochschule Luzern, Soziale Arbeit | News: Erholen, konzentrieren, kreativ sein: In einem webbasierten Training mit interdisziplinärem Blickwinkel lernen Studierende und Hochschulmitarbeitende, wie sie künftig richtig gute Ideen haben und dabei gesund und leistungsfähig bleiben. Entwickelt wurde das Programm von Forschenden der Hochschule Luzern. (hslu.ch News, 5.10.17 0:48)

04.10.2017[Bearbeiten]

03.10.2017[Bearbeiten]

02.10.2017[Bearbeiten]

01.10.2017[Bearbeiten]

  • Wärmepumpen können Quartiere heizen Wärmepumpen sind bisher vor allem als dezentrale Heizsysteme für einzelne Häuser bekannt. Doch auch zur Versorgung ganzer Siedlungen oder Quartiere kann man sie einsetzen. Dabei wird die Wärme aus einer oder mehreren Wärmequellen gewonnen und über ein Wärmenetz an die Gebäude verteilt. (enbausa.de, 1.10.17 7:00)
  • Kommentar: Teuer, aber notwendig Der Landkreis will von fossilen Brennstoffen unabhängig werden. Mit der Verwertung von Biomüll würde er diesem Ziel näherkommen (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 1.10.17 21:43)
  • Sorge um Kreditwürdigkeit - Alpiq stellt angeblich Geschäftsbereiche zum Verkauf Alpiq-Konzernchefin Jasmin Staiblin hat offenbar die Investmentbank Goldman Sachs mit dem Ziel engagiert, alle Geschäftsfelder mit Ausnahme der Atom- und Wasserkraftwerke zu verkaufen. (cash, Newsletter, 1.10.17 14:35)
  • Diese Idee ist radikaler als Google und Facebook je waren Mit der Blockchain zur Zukunft des Einkaufens: Das Start-up Wysker wagt die erste Investitionsrunde mit Digitalwährungen in Deutschland. Der Gründer erklärt FAZ.NET, was er genau vorhat. (FAZ.NET, 1.10.17 17:08)
  • «Open House Zürich»: Grauer Betonriese trifft Solarwunderwerk Der Swissmill-Tower und das Wohnhaus Solaris sind zwei von achtzig Gebäuden, die das affine Publikum am Architekturfestival «Open House» besichtigen konnte. Zwei Rundgänge. (Neue Zürcher Zeitung - Zürich, 1.10.17 12:41)
  • Hitzewellen vom Menschen verursacht Der extrem heiße Sommer im Mittelmeerraum steht im klaren Zusammenhang mit dem Klimawandel, zeigt eine Studie - (klimaretter.info, 1.10.17 9:03)
  • Klimawandel – gestern, heute, morgen Im Brennpunkt: Wetterextreme, Waldbrände, Wasserhochstände – die vergangenen Jahre bedeuteten für viele Menschen weltweit eine Härteprüfung. Denn bedingt durch den Klimawandel treten Wetterkapriolen nicht nur häufiger auf, sondern fallen auch sehr viel harscher aus. (Sonnenseite, 1.10.17 1:18)
  • Richtig heizen Heizen verbraucht im Haushalt am meisten Energie – das geht ins Geld und verursacht große Mengen an klimaschädlichem Kohlendioxid. (Sonnenseite, 1.10.17 0:48)