Kuratierte Artikel Mai 2018

Aus Energie WM Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

31.05.2018[Bearbeiten]

  • Kühlwasser heizt Fischen ein Der Klimawandel erwärmt die Gewässer, darunter leiden Wasserfauna und -flora. Der Bundesrat hat nun eine Verordnung geschaffen, die das Problem verschärfen könnte. Profiteure sind AKW-Betreiber. (Newsticker von Tages-Anzeiger, 31.5.18 23:29)
  • Zur Lage der Architekturkritik In Zeichen von Social Media wird Architektur hitzig kritisiert. Doch echte Architekturkritik muss sorgfältig analysieren und Themen setzen Weiterlesen → (Deutsches Architektenblatt, 30.5.18 10:21)
  • Versuchsarchitektur Innovationen für ein nachhaltigeres Bauen finden nur langsam den Weg auf die Bau­stelle. Ein besonderes Haus nahe Zürich schafft Abhilfe. Weiterlesen → (Deutsches Architektenblatt, 30.5.18 10:46)
  • Alles so schön nachhaltig? Müssen Baumaterialien lange halten oder gerade nicht? Fällt uns ein besseres Wort für Nachhaltigkeit ein? Was unsere Leser denken. (dabonline.de, 31.5.18 23:14)
  • Swiss Environment & Energy Innovation Monitor is online — Entrepreneurship@zhaw Blog We are excited to announce the Swiss Environment and Energy Innovation Monitor at innovation-monitor.ch: the only publically available compilation of active Swiss startups and innovative companies in the environment and energy business sectors where you can search through our database, contribute your own information on a start-up, follow our yearly research results, and stay informed of relevant support and events in the environment and energy sectors. (blog.zhaw.ch, 31.5.18 23:06)
  • Handschriftliche Mailings - DirectPoint. Inspiration, Wissen und Werkzeuge für Ihren Geschäftserfolg 8/15 reicht heute in der Kommunikation nicht mehr, um bestehende Kunden zu halten und neue zu gewinnen. Erfolg hat, wer seinen Kommunikationsmitteln eine persönliche Note verleiht. Besonders gut gelingt das mit physischen Mailings, die die Sinne ansprechen — etwa durch Texte in Handschrift. — Den Roboter schreiben lassen: Handschriften-Roboter «RoboPen» - >| (www.directpoint.ch, 31.5.18 23:03)
  • Im Auge des Sturms Entscheidender als das Krisenereignis selbst sei die Reaktion des Unternehmens darauf, meint Tui-Kommunikator Martin Riecken und erklärt das in den letzten zwei Jahren entwickelte Krisenkommunikationssystem des Touristikkonzerns. (www.pressesprecher.com, 31.5.18 23:00)
  • Rahmenwerk für „Klimaneutrale Gebäude und Standorte“ Das Rahmenwerk für klimaneutrale Gebäude und Standorte soll die Umsetzung des Paris-Abkommens in unserer gebauten Umwelt erreichbar und an konkreten Projekten messbar machen. Zudem soll die Anwendung eine verlässliche Entscheidungsgrundlage für die Mittelbereitstellung klimaschutzorientierter Projekte bieten, um rentable Investitionen in zukunftssichere Gebäude zu lenken. Ziel der DGNB ist es, einen wesentlichen Beitrag dazu zu leisten, dass schnellstmöglich für einen signifikanten Anteil der Gebäude ein klimaneutraler Gebäudebetrieb erreicht wird. Hierfür ist eine klare Definition für de... >| (www.dgnb.de, 31.5.18 22:45)
  • DGNB-Rahmenwerk für klimaneutrale Gebäude - Der Gebäude Energieberater Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) hat ein Rahmenwerk für klimaneutrale Gebäude und Standorte entwickelt, mit dem die Dekarbonisierung des Gebäudebestands bis 2050 praktisch umsetzbar gemacht werden soll. Es unterstützt zudem dabei, Klimaneutralität bei Neubauten zum Standard zu machen. (www.geb-info.de, 31.5.18 22:43)
  • ETH will hoch hinaus Als «entscheidenden Erfolgsfaktor» für Zürich bezeichnete Hochbauvorsteher André Odermatt am Mediengespräch zum Campus Hönggerberg 2040 die Hochschulen. Auf dem Hönggerberg wurde zwar in letzter Zeit immer mal wieder gebaut, jüngst etwa Studentenwohnungen. Doch nun ist das, was sich im Rahmen der rechtskräftigen Bau- und Zonenordnung (BZO) und der rechtskräftigen Sonderbauvorschriften «ETH Hönggerberg (Science City)» von 2007 machen lässt, erstellt. (P.S., 31.5.18 22:09)
  • Digitalisiertes Stadtleben Dennoch sind die Aussichten vielleicht nicht ganz so düster, wie es im Veranstaltungstitel klang. Veranstalter Christoph Vollenweider von der Stiftung Lilienberg schliesst die Diskussion mit den Worten: «Ich gehe mit einem verhalten optimistischen Gefühl nach Hause.» (P.S., 31.5.18 22:16)
  • So kann man sich irren Einer Anthologie mit Texten Geflüchteter gelingt es, aus Fällen wieder Menschen zu machen: »Hässlich willkommen« (Neues Deutschland, 31.5.18 18:45)
  • Anhand von drei Biografien der Motivation auf der Spur Ein Medienwissenschafter, ein Extrembergsteiger und eine Botschafterin diskutierten am Donnerstagabend im Rahmen des NZZ-Podiums über Motivation – und entpuppten sich als begnadete Geschichtenerzähler. (–- Neue Zürcher Zeitung, 31.5.18 21:55)
  • Wieso Deutschland eine bessere Rohstoffstrategie braucht Lange Zeit war es üblich, dass Müll aus Deutschland nach China geschifft wurde. Egal, ob es sich um Plastikabfälle oder Elektronikmüll handelte: Deutscher Müll landete im Reich der Mitte, das sich dafür natürlich entlohnen ließ. Das hat sich aber nun geändert. Seit Beginn des Jahres darf nur noch Abfall nach China importiert werden, der noch … (Trends der Zukunft, 31.5.18 19:11)
  • „Wir könnten die Bäume mit Pilzen impfen“ Reinhard Hüttl untersucht, wie historische Parks an den Klimawandel angepasst werden können. (tagesspiegel.de: News, 31.5.18 16:32)
  • Fake News mit Blockchain bekämpfen: Neue Plattform "Eventum" erkennt gefälschte Inhalte in Minuten Eventum: Ljubljana, Slowenien (ots/PRNewswire) - Das slowenische Start-up-Unternehmen Eventum nimmt sich des Problems der "Fake News" an, indem es seine blockchainbasierte Wissen-der-Masse-Plattform einsetzt, um gefälschte Inhalte innerhalb von Minuten zu ... (Presseportal.ch, 31.5.18 16:56)
  • Deutschland und EU tun zu wenig für Paris Vor einem Jahr kündigte US-Präsident Donald Trump beim G20-Gipfel in Hamburg den Ausstieg der USA aus dem Pariser Klimaabkommen von 2015. Zwar bekannten sich die anderen 19 Länder inklusive der EU zum Vertrag, doch seitdem setzen sie kaum eine Maßnahme für effizienteren Klimaschutz um, beklagt der WWF. (factory Aktuell, 31.5.18 16:53)
  • Psychologie: Kernenergie-Ausstieg kann Sicherheit gefährden So wie die Abschaltung der Kernkraftwerke in Deutschland geplant ist, kann sie die Sicherheit der Anlagen negativ beeinflussen. Beteiligte könnten zunehmend eigene Interessen in den Vordergrund stellen je näher der Zeitpunkt der Abschaltung rückt. Das lässt das sogenannte «Endgame»-Verhalten der Spieltheorie vermuten. (News, 31.5.18 16:00)
  • Nachhaltigkeit: Eine Flugreise ist das größte ökologische Verbrechen Auf Plastiktüten verzichten, Biogemüse kaufen - und dann doch wieder den Fernflug buchen: Wenn wir das Klima schützen wollen, müssen wir endlich anfangen, klug zu reisen. (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 31.5.18 16:26)
  • Should Climate Scientists Fly? Wrong question; instead of scapegoating individual researchers,we should blame the centers of power, including corporations and political leaders - - -- Read more on ScientificAmerican.com - - (Scientific American, 31.5.18 15:00)
  • Hitzewellen: Sprechstunde für den Klimawandel Angesichts der drohenden Erdüberhitzung sollten Ärztinnen und Ärzte mit ihren Patienten über die Folgen des Klimawandels für die Gesundheit und für die Medikation sprechen - und auch öffentlich Stellung beziehen. Das fordert der Wiener Umweltmediziner Hans-Peter Hutter im Interview mit klimafakten.de - (klimafakten.de, 31.5.18 11:30)
  • Gesponserte Sonnenschirme für den Sechseläutenplatz Das Tiefbauamt der Stadt Zürich baut im Juni 2018 zwölf neue Sonnenschirme auf dem Sechseläutenplatz auf. Diese werden von der Vereinigung Bellevue und Stadelhofen gesponsert. Bei der Auswahl der neuen Schirme wurde ein besonderes Augenmerk auf deren Windbeständigkeit und Stabilität gerichtet. Ausserdem werden die Sonnenschirme in den bestehenden Schächten verankert. (Medienmitteilungen der Stadt Zürich, 31.5.18 13:46)
  • Detektiv Montzka und der Ozonkiller Das Montreal-Protokoll verbietet die Herstellung von FCKWs, die die Ozonschicht zerstören und eine extreme Treibhauswirkung haben. Doch nun gehen die Emissionen wieder hoch. Wissenschaftler rätseln, woran - oder an wem - das liegen könnte. Die Spur führt nach Ostasien. - (Home, 31.5.18 10:31)
  • Planet Erde: 10 großartige Erfolge des Naturschutzes Costa Ricas Regenwälder, Wale oder der saubere Rhein - wenn die Menschheit will, kann sie die Umwelt auch bewahren. Wir stellen zehn Beispiele aus aller Welt vor. (Spektrum.de, 31.5.18 13:00)
  • ElCom sieht Stromversorgung in der Schweiz gesichert Die Stromversorgung in der Schweiz ist mittel- und langfristig gesichert. Die Eidgenössische Elektrizitätskommission (ElCom) empfiehlt dennoch, Vorbereitungen für Stresssituationen zu treffen und sie würde ein Stromabkommen mit der EU begrüssen. (–- Neue Zürcher Zeitung, 31.5.18 12:23)
  • Die Zukunft vorhersagen dank Predictive Analytics? Big Data und Data Mining werden oft mit Predictive Analytics gleichgesetzt. Doch was hat es mit dieser vorhersagenden Analyse auf sich? Wir erklären, welche Methoden für Predictive Analytics verwendet werden, ob sich damit die Zukunft vorhersagen lässt und welche Branchen davon profitieren können. (MEDIENMONITOR, 31.5.18 12:03)
  • Die Zukunft vorhersagen dank Predictive Analytics? Big Data und Data Mining werden oft mit Predictive Analytics gleichgesetzt. Doch was hat es mit dieser vorhersagenden Analyse auf sich? Wir erklären, welche Methoden für Predictive Analytics verwendet werden, ob sich damit die Zukunft vorhersagen lässt und welche Branchen davon profitieren können. (MEDIENMONITOR, 31.5.18 12:03)
  • E-Privacy: Hier bitte keine Werbung Die E-Privacy-Verordnung soll die Nachverfolgung der Nutzer im Netz einschränken. Verlage sehen ihr Geschäft in Gefahr. Datenschützer sagen: Das ist Sinn der Sache. (MEDIENMONITOR, 31.5.18 11:55)
  • E-Privacy: Hier bitte keine Werbung Die E-Privacy-Verordnung soll die Nachverfolgung der Nutzer im Netz einschränken. Verlage sehen ihr Geschäft in Gefahr. Datenschützer sagen: Das ist Sinn der Sache. (MEDIENMONITOR, 31.5.18 11:55)
  • Thorium-Reaktoren: Nachhaltige Kernenergie? Lesezeit: 4 Minuten Eine neue Generation atomarer Technologie wird getestet: auf Thorium anstatt auf Uran basierend, potentiell weniger giftig und immun gegen Kernschmelzen. Thorium-Reaktoren als 'nachhaltig' anzupreisen ist aber Science-Fiction. - The post Thorium-Reaktoren: Nachhaltige Kernenergie? appeared first on powernewz. - (powernewz, 31.5.18 10:21)
  • Die Monsterabstimmung in der Stadt Zürich darf stattfinden Es sei den Stimmberechtigten zuzumuten, über zehn kommunale Vorlagen abzustimmen, findet das Verwaltungsgericht. Die Geschäfte seien ja auch nicht sehr komplex. Peinlicherweise vertut sich das Gericht dann aber selber bei einer Vorlage. (–- Neue Zürcher Zeitung, 30.5.18 15:56)
  • Bald kommt auch bei BMW ein Elektro-SUV Der bayrische Hersteller verfolgt neben der Zukunftsmarke i und Mini auch mit der Kernmarke eine Elektrifizierungsstrategie. Der BMW Concept iX3 zeugt von einem künftigen Kompakt-SUV mit E-Antrieb. (–- Neue Zürcher Zeitung, 31.5.18 9:37)
  • Wetter: Mai ähnlich warm wie im Rekordjahr 1889 Offenbach (dpa) - Ist das schon die Wetter-Wirklichkeit des Klimawandels? Trotz heftiger Turbulenzen vor allem in den letzten Tagen war der Mai 2018 rekordverdächtig heiß - so warm wie in Deutschland zuletzt vor fast 130 Jahren. (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 31.5.18 9:37)
  • Weiterhin hohe Auslastung von soziokulturellen Angeboten Die soziokulturellen Institutionen in der Stadt Zürich konnten im Jahr 2017 mehr als 2,3 Millionen Besucherinnen und Besucher verzeichnen. Der Aufwärtstrend der letzten Jahre setzt sich damit fort. Im «Report Soziokultur» erstattet das Sozialdepartement Bericht über die soziokulturelle Arbeit. (Medienmitteilungen der Stadt Zürich, 31.5.18 8:43)
  • Echt energieautark gebaut Das Haus der Familie Jezussek in der Oberpfalz ist aus leichtem Holz konstruiert. Lehm als Putz und in der Dämmung speichert die Wärme. Mit Wandheizflächen, Holzofen, Solarthermie, Photovoltaik und Speicherbatterie erreicht das baubiologisch konsequente Projekt eine weitgehend echte Autarkie und maximalen Umweltschutz. (enbausa.de, 31.5.18 7:00)
  • «Computer befreien uns von Monotonie» - Wie bringt man Maschinen bei, Gedichte zu schreiben? Niemand weiss das besser als Ross Goodwin, der für Google kreative KI entwickelt. Ein Gespräch über die schöpferische Kraft der Technologie. (Newsticker von Tages-Anzeiger, 31.5.18 6:34)
  • „Der Heizungsbestand ist unfassbar alt“ Die Wärmewende bei privaten Haushalten kommt zu kurz, kritisiert Philipp Pausder. Der Chef von Deutschlands größtem Heizungsbauer Thermondo sieht mangelnde Kundenberatung als Ursache und fordert mehr Einsatz von der Politik. - (bizzenergytoday.com, 30.5.18 14:51)
  • Energie: Laschet: Ausstieg aus Kohleverstromung bis 2030 unmöglich Düsseldorf (dpa) - Der Ausstieg aus der Kohleverstromung kann aus Sicht des nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet nicht schon bis 2030 erreicht werden. Es sei ausgeschlossen, den Energiebedarf der stromintensiven Betriebe - etwa der Chemie-, Stahl- und Aluminiumindustrie - bis dahin durch Wind und Sonne zu decken, sagte Laschet der dpa in Düsseldorf. Die EU hat bis 2030 ambitionierte Ziele für einen geringeren Ausstoß von Treibhausgasen vorgegeben. Energiesicherheit und Klimaschutzziele müssten parallel gewährleistet werden, sagte Laschet. (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 31.5.18 5:44)
  • «In Zürich hat der gemeinnützige Wohnungsbau mit Macht zu tun» Der Bundesrat will den genossenschaftlichen Wohnungsbau mit noch mehr günstigen Darlehen ankurbeln. Dass damit auch eine Klientelwirtschaft gefördert wird, findet jedoch selbst der Direktor des Bundesamtes für Wohnungswesen «unschön». (–- Neue Zürcher Zeitung, 31.5.18 5:30)
  • Ausschreibungshilfe für Umweltkriterien Die umweltorientierte Vergabe öffentlicher Aufträge (Green Public Procurement – GPP) ist ein wesentliches Instrument, um Umweltkriterien im Bausektor stärker zu berücksichtigen. Dazu ist nun ein Fachartikel erschienen, der sich unter anderem mit den Rechtsgrundlagen auseinandersetzt. (UmweltDialog, 31.5.18 3:00)
  • Hitzetaugliche Wohngebäude - Die Energy Academy des OÖ Energiesparverbandes informiert (oekonews.at, 30.5.18 19:00)

30.05.2018[Bearbeiten]

  • Beschwerden, Trolle, Shitstorm: Was tun, wenn’s im Social Web brennt? Kommt es einem nur so vor oder ist der Ton im Social Web tatsächlich rauer geworden? Wir wollten es genau wissen und haben dazu eine Befragung veröffentlicht. Viele Antworten haben wir darauf bekommen, die interessante Einblicke geben und praktische Ratschläge mitliefern. Außerdem haben wir mit dem WWF und der Deutschen Bahn zwei Organisationen befragt, die in der Vergangenheit bereits medienwirksam im Kreuzfeuer der Kritik standen. Was haben sie aus dem Shitstorm gelernt und wie erleben sie das Social Web heute? (upload-magazin.de, 30.5.18 23:37)
  • Ruedi Noser im Interview - «Die Schweiz darf nicht zum Sonderling werden» Unternehmer und Ständerat Ruedi Noser ist Querdenker. Im cash-Interview äussert er sich über die Schweizer Demokratie, die Digitalisierung und über seine Geldanlagen. Darunter befindet sich auch eine spezielle US-Aktie. (cash, Newsletter, 30.5.18 23:00)
  • Beschwerden, Trolle, Shitstorm: Was tun, wenn's im Social Web brennt? Kommt es einem nur so vor oder ist der Ton im Social Web tatsächlich rauer geworden? Die kürzliche Befragung liefert spannende Ergebnisse. Zudem verraten der WWF und die Deutsche Bahn ihre Learnings aus vergangenen Shitstorms. (MEDIENMONITOR, 30.5.18 22:17)
  • Beschwerden, Trolle, Shitstorm: Was tun, wenn's im Social Web brennt? Kommt es einem nur so vor oder ist der Ton im Social Web tatsächlich rauer geworden? Die kürzliche Befragung liefert spannende Ergebnisse. Zudem verraten der WWF und die Deutsche Bahn ihre Learnings aus vergangenen Shitstorms. (MEDIENMONITOR, 30.5.18 22:17)
  • Förderung für Pilotanlage Carbotrans Mit der Pilotanlage Carbotrans will das Fraunhofer-Institut IMWS in Halle einen wichtigen Beitrag zu einer emissionsarmen Kohlenstoff-Kreislaufwirtschaft leisten. Kohlenstoffträger werden dabei nicht verfeuert, sondern stofflich genutzt. Für die Plattform, die ab 2021 errichtet wird, sollen bis zu 30 Millionen Euro investiert werden. Das Kabinett hat auf Vorschlag des Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung beschlossen, für die Errichtung der neuartigen Pilotanlage Carbotrans in Leuna bis 2024 15 Millionen Euro einzuplanen. (UmweltDialog, 30.5.18 1:00)
  • Leupi wehrt sich: «Habe keine so teure Vermietung anvisiert» Der Grüne Stadtrat verlangt 5000 Franken für 5½-Zimmer-Wohnung und kassierte Kritik dafür. Jetzt erklärt er die Gründe. (Newsticker von Tages-Anzeiger, 30.5.18 17:26)
  • Net-Metrix Profil 2018-1: Newsportale legen bei der Mobile-Nutzung zu Die SBB hält sich auf dem Thron der meistgenutzten Webangebote der Schweiz. Doch auch srf.ch, 20min.ch und blick.ch konnten sich laut den neusten Zahlen von Net-Metrix bei der Onlinereichweite steigern. Am erfolgreichsten waren sie dabei bei Mobile. (Persoenlich.comNews, 30.5.18 17:35)
  • Baum für Formel-E-Rennen gefällt Wegen eines provisorischen Pavillons muss am Mythenquai ein Baum weichen. Zur Kompensation pflanzen die Organisatoren des Formel-E-Rennens fünf andere Bäume. (Newsticker von Tages-Anzeiger, 30.5.18 17:09)
  • Goldene Regeln für mehr Nachhaltigkeit im Alltag Anlässlich der Weltkonferenz der Vereinten Nationen über nachhaltige Entwicklung im Jahr 2012 wurden die Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit ins Leben gerufen. Professur für Betriebliche Umweltökonomie und Nachhaltigkeit an der TU Chemnitz gibt praxisnahe Handlungsempfehlungen. (Sonnenseite, 30.5.18 17:48)
  • Digitalisierung in Unternehmen im Bereich Pharma & Biotech In der ersten Phase der Digitalisierung lag der Fokus auf der Nutzung von Technologieplattformen und der Analyse von Daten, durch welche Kunden und Patienten besser verstanden werden konnten. In der darauf folgenden Phase hielt die Digitalisierung Einzug in die Unternehmensumwelt und beschäftigte sich insbesondere mit der Transformation von Prozessabläufen. (christoflayher.de, 30.5.18 17:46)
  • "Mehr Energie als alle restlichen fossilen Rohstoffe zusammen" „Mit der Nutzung der Neutrino-Strahlung beginnt eine neue Epoche“, sagt Holger Thorsten Schubart, CEO der Neutrino Energy Group. „Die uns täglich erreichende Strahlung bietet mehr Energie als alle verbliebenen fossilen Rohstoffe zusammen“, betont Schubart. „Grob gesagt lässt sich rechnerisch durch die verschiedensten Strahlungen, die uns erreichen, der globale Energiebedarf von Tausenden von Jahren decken, und das jeden Tag!“ (frankfurt-interaktiv.de, 30.5.18 17:45)
  • PRVA: Sechs Preisträger wurden für ihre wissenschaftlichen Arbeiten mit dem Franz-Bogner-Wissenschaftspreis für PR 2018 ausgezeichnet Der Wissenschaftliche Senat des PRVA hatte heuer ein Preisgeld von 6.600 Euro vergeben. Von 21 wissenschaftliche Arbeiten wurden sechs von einer Expertenjury ausgezeichnet. Die Preisträger sind am Montag, den 28. Mai 2018, in der „Sky Conference“ der Raiffeisen Bank International (RBI) im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung ausgezeichnet worden. — Der 2. Preis wurde an Iman Kulitz für ihre Thesis zu „Kleingeld für die Forschung. Potenziale von Crowdfunding in der Wissenschaftskommunikation historisch-kulturwissenschaftlicher Forschungsvorhaben“ vergeben. (brandaktuell.at, 30.5.18 17:43)
  • Heizungsmodernisierung: Von der Planung bis zur Realisierung Welche Elemente sind wichtig für eine erfolgreiche Sanierung Ihrer Heizung. Wie müssen Sie sich vorbereiten und aus was müssen Sie achten, damit die Heizungsmodernisierung ein voller Eroflg wird. Topheizung hat die wichtigsten Punkte für Sie zusammengefasst." (topheizung.ch, 30.5.18 17:39)
  • Warum wir Regeln nicht befolgen Manche Menschen reagieren auf Vorschriften mit Verweigerung – Berner Forscher haben herausgefunden wieso. (Newsticker von Tages-Anzeiger, 30.5.18 17:18)
  • Smart City auf der INTERGEO Die Vernetzung von Anbietern, das Zusammenbringen von Anbietern und Städten und der Austausch der Städte und ihrer Lösungsansätze ist Ziel der SMART CITY SOLUTIONS - Der Beitrag Smart City auf der INTERGEO erschien zuerst auf Transforming Cities. - (Transforming Cities, 30.5.18 16:18)
  • Nachhaltige Anlagen sind auf dem Vormarsch In der Schweiz wachsen nachhaltig investierte Vermögen rasant. Die spektakulären Zahlen sind aber auf verschiedene Gründe zurückzuführen. >| (–- Neue Zürcher Zeitung, 30.5.18 16:38)
  • Kampf gegen die Erderwärmung - "Keiner gibt zu, dass es schon fünf nach zwölf ist" Seit 30 Jahren ist es immer "fünf vor zwölf": Die Erdatmosphäre dürfe sich in diesem Jahrhundert nur um deutlich weniger als zwei Grad erwärmen, hatte die Staatengemeinschaft im Dezember 2015 vereinbart. Doch die Realität hat das Pariser Klimaabkommen längst überholt. Drastischere Maßnahmen wären angebracht. (www.deutschlandfunk.de, 30.5.18 16:17)
  • Berufe der Zukunft erkunden Das Feld der ICT-Berufe, also Tätigkeiten im Bereich Information, Kommunikation und Technologie, wächst doppelt so schnell wie das der Gesamtwirtschaft in der Schweiz. Im Jahr 2024 werden in diesem Bereich 25'000 Fachkräfte fehlen, prognostiziert der Branchenverband ICT-Berufsbildung. Doch was müssen die Informatik-Experten von morgen können? Und wie wird ihr Arbeitsalltag aussehen? Antworten auf diese Fragen […] - Der Beitrag Berufe der Zukunft erkunden erschien zuerst auf higgs. - (higgs, 30.5.18 16:35)
  • Die Monsterabstimmung in der Stadt Zürich darf stattfinden Es sei den Stimmberechtigten zuzumuten, über zehn kommunale Vorlagen abzustimmen, findet das Verwaltungsgericht. Die Geschäfte seien ja auch nicht sehr komplex. Peinlicherweise vertut sich das Gericht dann aber selber bei einer Vorlage. (–- Neue Zürcher Zeitung, 30.5.18 15:56)
  • Kommunen - München: Verlust von 10 000 Bäumen in München München (dpa/lby) - Naturschützer wollen mit Baumschutzsprechstunden zum Erhalt der "grüne Klimaanlage" in den Städten beitragen. "In Zeiten des Klimawandels mit steigender Hitzebelastung in den Stadtzentren sind Stadtbäume und innerstädtische Grünflächen als natürliche Klimaanlagen überlebensnotwenig für die Bevölkerung", sagte Richard Mergner, Vorsitzender des Bundes Naturschutz in Bayern am Mittwoch. In vielen bayerischen Städten und Gemeinden schwinde die Zahl der Bäume dennoch rasant. In München seien von 2010 bis 2015 trotz Ersatzpflanzungen r... >| (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 30.5.18 15:41)
  • Stromsektor in den Bundesländern Saarland und Schleswig-Holstein haben die Ökostromerzeugung in fünf Jahren mehr als verdoppelt. Aktualisiertes AEE-Hintergrundpapier fasst Daten zusammen. (Sonnenseite, 30.5.18 14:48)
  • Flat Earther: Google Translate disst Verschwörungstheoretiker mit „Easter Egg“ Google Translate übersetzt gern mal wunderliche Sätze, die kaum zu verstehen sind. Ob es sich hierbei aber um einen wirklichen Fehler handelt? (OnlineMarketing.deOnlineMarketing.de, 30.5.18 13:52)
  • Krisen-PR: Die große Kunst, sich zu entschuldigen Kaum einer kann es – wissen Sie, wie es geht? Facebook, Uber und Wells Fargo sind auf Entschuldigungstour für die Skandale der jüngsten Vergangenheit. In den USA laufen millionenschwere Werbe-Spots. In Deutschland spendiert Facebook große Anzeigen in der Tagespresse. Dumm nur, dass die Entschuldigungen gar keine sind. Lesen Sie hier, wie eine öffentliche Entschuldigung wirklich […] - The post Krisen-PR: Die große Kunst, sich zu entschuldigen appeared first on Faktenkontor. - (Faktenkontor, 30.5.18 13:29)
  • Umwelt: Grünprogramm - Stadt fördert Begrünung von Dächern, Fassaden und Höfen Ein Dachgarten, Pflanzen an der Fassade oder die Entsiegelung und Begrünung einer Hoffläche sind Möglichkeiten, nicht nur das eigene Wohnumfeld, sondern auch das Stadtklima positiv zu beeinflussen. Das kommunale Grünprogramm stellt deshalb Zuschüsse für die Begrünung auf dicht bebauten Flächen zur Verfügung. (Pressemeldungen aus www.stuttgart.de, 30.5.18 0:00)
  • Fachgespräch Konsortialstudie Mikroplastik Kunststoffe und ihre Wirkung in der Umwelt stehen im Fokus gesellschaftlicher Debatten und politischer Strategien. Begleitet von Partnern aus Konsumgüter- und Kunststoffindustrie, Abfallwirtschaft und Siedlungswasserwirtschaft* hat Fraunhofer UMSICHT daher Ursachen, Quellen und Eintragspfade für Mikroplastik und Plastic Litter analysiert, die Rollen verschiedener Akteure untersucht und Lösungsvorschläge erarbeitet. Die Ergebnisse der Studie möchten wir Ihnen gerne in einem Fachgespräch vorstellen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und eine spannende Diskussion. (Aktuelles von Fraunhofer UMSICHT, 21.6.18 3:00)
  • Keine Superhelden Um die Klimakatastrophe zu verhindern, braucht es Menschen, die über sich selbst hinauswachsen. Der Dokumentarfilm "Guardians of the Earth" erzählt vom geschichtsträchtigen Verhandlungsmarathon der Weltklimakonferenz 2015 in Paris. - (Home, 30.5.18 7:44)
  • Grüner Strom: Skandinavien wird Eldorado der Datenzentren Der Bedarf an Rechenzentren wächst rasant, ihr Energiehunger ebenso. In Europa wird Skandinavien dafür zum Standort der Wahl, wie eine neue Studie zeigt. Das liegt nicht zuletzt am Ökostrom. - (bizzenergytoday.com, 30.5.18 11:36)
  • Kaum erneuerbarer Strommix Gemeinsam mit dem WWF hat myNewEnergy den Standardstrom von 139 Schweizer Energieversorgern untersucht. Der Strommix hat sich zwar seit 2014 deutlich in Richtung erneuerbare Energien verbessert, allerdings meist durch den Verkauf des bestehenden Wasserstroms und nicht durch einen Wandel unseres Herstellungsmixes. Es sind nur wenig NEUE Erneuerbare dazu gekommen, diese sind aber für eine echte Energiewende nötig.Die Schweizer Haushalte bleiben durch die ausbleibende Liberalisierung bei ihrem jeweiligen Energieversorger gefangen. Wer sich also nicht aktiv um die Stromversorgung kümmert, erhält das Standardprodukt de... >| (SOLARMEDIA, 30.5.18 10:38)
  • Das Bestbot-Projekt ...Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW, mit den Schwerpunkten E-Learning, Wissensmanagement, Social Media, Wirtschaftsethik, Informationsethik und... (Talkwalker Alert: 55 results for [55 results for 8 feeds], 28.5.18 14:09)
  • Klimaziele in Reichweite In letzter Zeit reduzierten die Zürcherinnen und Zürcher ihren durchschnittlichen jährlichen Energiebedarf. Gleiches gilt für den CO2-Ausstoss pro Kopf. Der Kanton Zürich strebt im Rahmen des Klimaschutzes an, den CO2-Ausstoss künftig vor allem beim Verkehr, beim Heizen und bei der Erzeugung von Warmwasser noch mehr zu senken. (Statistisches Amt Mitteilungen, 30.5.18 0:00)
  • Medienvielfalt unter dem Mantel: Gedanken zum bevorstehenden Joint Venture In seiner Analyse schreibt Pascal Hollenstein, Leiter Publizistik der NZZ-Regionalmedien, über das bevorstehende Joint Venture mit den AZ Medien und warum die Medienkonzentration durchaus ihr Gutes für die Medienkonsumenten mit sich bringt. (www.aargauerzeitung.ch, 30.5.18 7:35)
  • DSGVO — Kommentar zur Datenschutzgrundverordnung: Das war erst der Anfang Der oft unangekündigte Rauswurf von Jugendlichen aus sozialen Plattformen oder das „Blogsterben“ verärgert auch Leute, die der Datenschutzgrundverordnung tendenziell positiv gegenüberstehen. Dass alle jahrelang Zeit gehabt hätten, sich darauf vorzubereiten, tröstet niemanden. (netzpolitik.org, 30.5.18 7:34)
  • Skurrile Folgen der DSGVO Blogs schließen, Twitter sperrt Nutzerkonten, ein Vereinsvorstand tritt zurück. Nur Facebook kann die Daten seiner Nutzer besser verwerten. Die neuen Datenschutz-Regeln haben kuriose Folgen. FAZ.NET präsentiert eine Auswahl. (www.faz.net, 30.5.18 7:33)
  • Journalismus zwischen Angst und Zuversicht Der Journalismus wird derzeit von zwei Seiten angegriffen: Von der kapitalistischen Marktwirtschaft einerseits, die sich immer mehr als eine Konzentrationswirtschaft entpuppt. Und durch die Ausdehnung des «privaten» Kommunikationsraums von Social Media andererseits. Ein möglicher Ausweg aus der doppelten Umklammerung führt zu einer «redaktionellen Gesellschaft», wie sie der Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen in seinem jüngsten Buch skizziert. (medienwoche.ch, 30.5.18 7:31)
  • Die Seele von Public Relations Die Behauptung in einem kürzlichen Newsletter geht zu weit. Sogar für die PR-Branche. (Tages-Anzeiger Blogs, 30.5.18 5:30)
  • verantworten. verändern - Diözesaner Nachhalitgkeitstag In der Enzyklika Laudato si' ermutigt uns Papst Franziskus, aus unserer christlichen Überzeugung in der „Sorge für das gemeinsame Haus“ für Umwelt und Nachhaltigkeit einzutreten - Weiterlesen (Germanwatch e.V., 23.6.18 11:30)
  • Nachhaltiger Gewinn aus eigenem Vermögen Solche Tage gehören zu den besonderen. Gebündelte Forschung trifft auf geballte Neugier. Wissenschaftler touren mit der „Roadshow Nachhaltige Entwicklung“ durchs Land – und informieren Entscheider über Lösungen für kommunales Management. Zum Auftakt in Schwerin. (UmweltDialog, 30.5.18 3:00)
  • Ölriesen lehnen Verantwortung für Klimawandel ab Ölgesellschaften in aller Welt weigern sich, einen Zusammenhang zwischen ihrem Tun und der globalen Erwärmung herzustellen. Das hat die Linguistin Sylvia Jaworska von der University of Reading in Großbritannien herausgefunden. Sie ist der Frage nachgegangen, wie die Unternehmen in ihren Veröffentlichungen zwischen 2000 und 2013 mit dem Begriff "Globale Erwärmung" umgegangen sind. (UmweltDialog, 30.5.18 2:00)
  • Stärkere Belege für Abschwächung des Golfstromsystems 11.04.2018 - Die als Golfstromsystem bekannte Umwälzströmung im Atlantik – eines der wichtigsten Wärmetransportsysteme der Erde, das warmes Wasser nach Norden und kaltes Wasser nach Süden pumpt – ist heute schwächer als je zuvor in den vergangenen 1000 Jahren. Temperaturdaten von der Meeresoberfläche liefern neue Belege dafür, dass sich diese große Ozeanzirkulation seit Mitte des 20. Jahrhunderts um etwa 15 Prozent verlangsamt hat. Das zeigt eine Studie, die jetzt von einem internationalen Wissenschaftlerteam in der renommierten Fachzeitschrift Nature veröffentlicht wurde. Der vom Mens... >| (Pressemitteilungen, 30.5.18 0:18)

29.05.2018[Bearbeiten]

  • Gebäudetechniker in der Verantwortung Thomas Stocker forscht seit über dreissig Jahren im Bereich Umweltphysik, ist Professor an der Universität Bern und weltweit einer der bekanntesten Experten im Bereich des Klimawandels. Auf seiner Mission machte er am 14. IGE-Planerseminar Halt, das am 21. März 2018 stattfand. (Haustech | News Feed, 30.5.18 0:00)
  • Die Platte kommt zurück Verbände wollen Wohnungsmangel mit seriellem Bauen bekämpfen (Neues Deutschland, 29.5.18 18:11)
  • Für gleichwertige Mobilität in Berlins Kiezen Nicht nur für Autofahrer, nicht nur für Radfahrer: Berlins Verkehr muss für alle funktionieren – in der ganzen Stadt. (tagesspiegel.de: News, 29.5.18 21:27)
  • Künstliche Intelligenz: Wenn Computer zu Poeten werden Wie bringt man Maschinen bei, Gedichte zu schreiben? Niemand weiß das besser als Ross Goodwin, der für Google kreative KI entwickelt. Ein Gespräch über die schöpferische Kraft der Technologie. (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 29.5.18 19:55)
  • Energiewende: Diese Maßnahmen sollen das Stromnetz stabilisieren Im Rahmen der Energiewende werden wir uns mittelfristig wahrscheinlich auch von Kohlekraftwerken abwenden. Diese sind aber nicht nur dafür zuständig, Strom zu liefern, sondern stabilisieren außerdem auch die Stromnetze. Wenn die Großkraftwerke abgeschaltet werden, brauchen wir für das Netz der Zukunft neue Maßnahmen, die die Stabilität des Stromnetzes gewährleisten. Dies soll durch digitale Sicherheitsmaßnahmen geschehen, … (Trends der Zukunft, 29.5.18 17:05)
  • Better, faster, stronger: Building batteries that don't go boom Understanding how lithium reacts to pressure developed from charging and discharging a battery could mean safer, better batteries. (EurekAlert! - Breaking News, 29.5.18 6:00)
  • Wie die Politik bei der Vermittlung des größten Wandels unserer Zeit versagt Eine sehr gefährliche Angst geht um in Deutschland. Die Angst vor der Zukunft.Fast 90 Prozent der Deutschen fühlen sich der Digitalisierung ausgeliefert, wie jüngst eine Studie im Auftrag der Körber-Stiftung ergab.Und eine Umfrage der Bertelsmann-Stiftung zeigte, dass drei Viertel aller Deutschen keine “Roboter-Entscheidungen“ akzeptieren würde, die ohne menschliches Zutun zustande kommen.Aus der Zukunftsforschung ist bekannt, dass sich das Verhältnis der Menschen in der westlichen Welt zu Technik in Wellenbewegungen entwickelt.Mal sind die Menschen optimistischer, wenn es um den technologischen Forts... >| (Huffington Post Germany Athena, 29.5.18 14:25)
  • Preisstabilität durch Klimaschutz Auch die Schweizerische Nationalbank muss sich um das Klima kümmern. Gerade weil sie der Preisstabilität verpflichtet ist, kann sie das Risiko der Klimaüberhitzung nicht mehr ausblenden. (–- Neue Zürcher Zeitung, 29.5.18 14:00)
  • Gefahren im Internet of Things Das Internet der Dinge ist ein Eldorado für Hacker. Britische Sicherheitsexperten entdeckten Schwachstellen beim Z-Wave-Kommunikationsprotokoll. (–- Neue Zürcher Zeitung, 29.5.18 13:58)
  • E.on und Google vertiefen Solarpartnerschaft Sunroof Die großen Energiekonzerne sind längst im Geschäftsfeld erneuerbare Energien angekommen. Mit großer Anstrengung bauen sie ein neues, postfossiles Image auf, indem sie sich die Energiewende zu eigen machen. Dabei gehen sie Kooperationen ein – zum Beispiel mit Google. - (IKZ: Neueste Nachrichten, 29.5.18 13:25)
  • Intelligent mobil im Wohnquartier Damit intelligente Mobilitätskonzepte in Wohnsiedlungen bald alltäglich sind, haben sich Öko-Institut, VCD und der Deutschen Mieterschutzbund im Projekt „Wohnen leitet Mobilität“ zusammengeschlossen und kürzlich eine Broschüre mit konkreten Handlungsempfehlungen herausgebracht. Dr. Manuela Schönau erläutert, für wen die Broschüre ist und worum es darin geht. (Oeko Blog, 29.5.18 12:06)
  • Einigung zwischen der Stadt und Harald Naegeli ERZ Entsorgung + Recycling Zürich teilt dem Bezirksgericht die Tilgung der Schadenersatzforderung gegen Harald Naegeli mit. Dies, nachdem der Künstler heute eines seiner Werke an die Stadt Zürich an Zahlung statt übergeben hat. (Medienmitteilungen der Stadt Zürich, 29.5.18 11:02)
  • Die Stadt Zürich einigt sich aussergerichtlich mit dem einstigen Sprayer Harald Naegeli Kunst oder Sachbeschädigung? Die Frage, wie Harald Naegelis Werke zu beurteilen sind, ist nicht länger eine juristische. Der Künstler tilgt die Schadensersatzforderungen der Stadt Zürich mit der Schenkung eines seiner Werke. (Neue Zürcher Zeitung - Zürich, 29.5.18 11:10)
  • Zürich und Genf sind die weltweit teuersten Städte Das Leben ist nirgendwo so teuer wie in Zürich und Genf. Doch auch die Kaufkraft ist im Vergleich zu anderen Städten hoch. Nur in Los Angeles kann man sich vom Lohn noch mehr leisten als in Zürich. (–- Neue Zürcher Zeitung, 29.5.18 10:27)
  • EU-Kommission hat Plasticabfälle im Visier Plasticabfälle sind überall; sie belasten die Meere und gelangen über Fische und gar über handelsübliche Trinkflaschen auch in menschliche Mägen. (–- Neue Zürcher Zeitung, 29.5.18 10:03)
  • Quartierrundgänge zum Bauinventar - Die Stadt Luzern hat mehr als nur die Kapellbrücke und die Museggmauer zu bieten: Sie verfügt über einen reichen Schatz an erhaltenswerten und schützenswerten Bauten. Diese Objekte wurden in enger Zusammenarbeit mit der kantonalen Denkmalpflege in einem Hinweisinventar erfasst. Im Dezember 2017 konnte das kantonale Bauinventar auf dem Gebiet der Stadt Luzern in Kraft gesetzt werden. Insgesamt sind 17,3 Prozent der Gebäude in der Stadt Luzern als schützenswert oder erhaltenswert eingetragen. Die Eintragung eines Gebäudes ins Inventar ist aber keine Unterschutzstellung. Das Bauinventar ist eine wi... >| (News Feed, 29.5.18 0:00)
  • „Natürlich gut essen“ in Wien Die Wiener Umweltschutzabteilung – MA 22 startet die Förderung eines nachhaltigen Speise- und Getränkeangebots bei Wiener WirtInnen: Im Rahmen des Umweltserviceprogramms OekoBusiness Wien können ab n... (Presseservice der Stadt Wien, 29.5.18 12:02)
  • Kleiner Helfer organisiert die Wasserstation Wohnungsstationen zur Bereitung von Warmwasser werden immer häufiger. In Wohnanlagen gibt es in der Regel nur noch einen zentralen Wärmeerzeuger, wie zum Beispiel Gasbrennwertkessel. Für die individuelle Verteilung der Heizenergie auf die einzelnen Wohnungen und für die bedarfsgerechte Erzeugung von Warmwasser lässt sich jede Wohnung mit einer Wohnungsstation ausstatten. Man benötigt also keine dezentrale Gasversorgung, keine Gastherme und keine Wartung vieler einzelner Geräte mehr. (enbausa.de, 29.5.18 9:00)
  • Beat the Prof: Was willst du mir sagen? Wer verwendet Körpersprache? Wozu muss man sie verstehen? Und was ist Proxemik? Ein Professor, neun Fragen zur nonverbalen Kommunikation: Beat the Prof! ( ZEIT ONLINE, 29.5.18 7:32)
  • Bildband über das Elend deutscher Büropflanzen Sie sollen uns frische Luft spenden und die Arbeit erleichtern. Doch die meisten Büropflanzen fristen ein trauriges Dasein. Ein Fotograf rückt sie nun ins Blickfeld – und erzählt uns dadurch Geschichten über uns selbst. (FAZ.NET, 29.5.18 6:41)
  • Energiepflanze: vielversprechende Alternative zu Mais Mitte April startete in Deutschland die Aussaat der Durchwachsenen Silphie, einer Bioenergiepflanze und Alternative zu Mais. An einigen Standorten ersetzen bereits ertragreiche Wildpflanzenmischungen ... (Gebäude Energie Berater, 29.5.18 5:00)
  • Wo steht NRWs Nachhaltigkeitsstrategie? Nachhaltigkeit in Nordrhein-Westfalen voranbringen! Unter diesem Motto diskutierten in Essen rund 400 Akteure aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Kommunen die Weiterentwicklung der NRW-Nachhaltigkeitsstrategie. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet gab dafür ein ambitioniertes Ziel aus: „Wenn Nachhaltigkeit hier bei uns, an einem hoch entwickelten Industriestandort, in einem Ballungsraum gelingen kann, dann können wir auch weltweit Vorbild sein.“ (UmweltDialog, 29.5.18 4:00)
  • Köstinger und Hofer: Ministerrat beschließt Klima- und Energiestrategie - 12 Leuchttürme sind die Basis der #mission2030 - der österreichischen Klima- und Energiestrategie. (oekonews.at, 29.5.18 23:00)
  • Jahresprogramm 2018 des Klima- und Energiefonds veröffentlicht - Schwerpunkte: Vorzeige- und Modellregionen, Smart Cities, Ausbau erneuerbarere Energien, Klimaforschung, E-Mobilität und Beitrag zu "Mission Innovation" (oekonews.at, 29.5.18 22:00)
  • Klima"strategie": An ihren Taten sollt ihr sie messen - "Erst Bundesregierung bei Klimawandel nachschulen dann Volksschüler" so Virus >| (oekonews.at, 29.5.18 20:00)
  • ADAC-Test: Elektroauto laden - wenig verbraucherfreundlich Der ADAC hat erstmals öffentliche e-Ladesäulen getestet / Technisch in Ordnung, aber Schwächen bei Bedienkomfort, Information und Preistransparenz. (Sonnenseite, 29.5.18 0:18)

28.05.2018[Bearbeiten]

  • Ein AKW sticht in See Russland schleppt das erste schwimmende Kernkraftwerk der Welt über das Nordmeer. Schon bald könnte es in der Arktis eine Menge solcher mobiler Meiler geben. (Newsticker von Tages-Anzeiger, 28.5.18 23:10)
  • Klimawandel trifft Berlin und Brandenburg zuerst Hitzewellen, Trockenheit, heftige Gewitter, Stürme, Starkregen: Brandenburg und Berlin werden den Klimawandel wohl früher als andere Bundesländer zu spüren bekommen. (tagesspiegel.de: News, 28.5.18 22:45)
  • Was gehen die EU-Kommission die Trinkhalme an? Auf den ersten Blick scheint es abwegig, dass sich die EU um Einweg-Trinkhalme und -Essteller aus Plastic kümmert. Ein Verbot mag unangemessen scheinen. Doch ein Flickenteppich unterschiedlicher nationaler Verbote wäre für die Wirtschaft keine bessere Lösung. (–- Neue Zürcher Zeitung, 28.5.18 22:06)
  • Onlinehandel: Rücksendungen als Umweltsünde Der Onlinehandel unterliegt seit längerem stetigen Wachstum. Egal ob Elektrogeräte, Kleidung oder Nahrungsmittel: Nahezu alles kann man inzwischen im Internet kaufen. Dabei haben auch Onlinehändler erkannt, dass nachhaltiges, umweltfreundliches Einkaufsverhalten den Menschen immer wichtiger wird. Übermäßig viele Rücksendungen können dabei aber aus der Sicht von Umweltschützern zum Problem werden. Folgt Trendsderzukunft auf Youtube und Instagram … (Trends der Zukunft, 28.5.18 20:24)
  • Kino: Nirgends weiße Pferde Laura Lackmanns Liebeskomödie »Zwei im falschen Film« ist ein Loblied auf die Genügsamkeit (junge Welt, 29.5.18 0:00)
  • Ökorevolution: Mensch im Anthropozän Die kapitalistische Produktionsweise untergräbt die Lebensgrundlagen dieses Planeten. Ein Überleben der Menschheit sichert nur eine ökologische Revolution. Ein Vorabdruck. (junge Welt, 29.5.18 0:00)
  • Hätte ein männlicher Bundesrat so über Männer gesprochen, eine Frauen-Demo wäre garantiert In einem Interview mit der «NZZ am Sonntag» hat Bundesrätin Doris Leuthard einige bemerkenswerte Äusserungen über Frauen gemacht. Und damit gleichzeitig die Männer abgewertet. Wehe, ein Mann hätte dasselbe gesagt. (–- Neue Zürcher Zeitung, 28.5.18 18:50)
  • BMU und UBA starten Wettbewerb "Nachhaltige urbane Logistik" Gesucht werden innovative Ideen für Umwelt- und Klimaschutz in der Stadt (Eco-World.de, 28.5.18 20:29)
  • Klimabilanz 2017 des Umweltbundesamts: Weniger Treibhausgas für Strom Die Stromerzeugung in Deutschland wird etwas klimafreundlicher. Doch die Emissionenen von Verkehr und Industrie nehmen zu. mehr... (taz.de, 28.5.18 17:40)
  • Energie - Erfurt: Neue Online-Plattform: Dächer auf Solar-Tauglichkeit prüfen Erfurt (dpa/th) - Lohnt sich eine Solaranlage auf dem Dach? Diese Frage sollen Thüringer jetzt mithilfe einer neuen kostenlosen Online-Plattform klären können. Der Solarrechner der Landesenergieagentur (ThEGA) analysiert das Photovoltaik-Potenzial eines Daches nach Angabe etwa der Adresse und des Stromverbrauchs eines Haushalts. Das teilte das auftraggebende Umweltministerium am Montag mit. "Die Sonnenenergie hat auch in Thüringen noch großes Potenzial", sagte Ministerin Anja Siegesmund (Grüne). (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 28.5.18 16:55)
  • Chinesische Fluten überschwemmen die US-Wirtschaft: Klimaschäden und Handelsketten 28.5.2018 - Weltweit könnten zunehmende Fluss-Überschwemmungen zu regionalen Produktionsausfällen führen, verursacht durch die globale Erwärmung. Das würde nicht nur lokale Volkswirtschaften in der ganzen Welt beeinträchtigen – die Auswirkungen würden sich weiter durch das globale Handels- und Liefernetzwerk ausbreiten, wie eine jetzt in Nature Climate Change veröffentlichte Studie zeigt. Es ist die erste Arbeit, die diesen Netzwerkeffekt im globalen Maßstab mit einem neuen, dynamisch-ökonomischen Modell abschätzt. Die Studie zeigt, dass Fluss-Überschwemmungen in China oh... >| (Pressemitteilungen, 28.5.18 17:18)
  • DSGVO-Mail: Wie Hacker die EU-Datenschutzrichtlinie ausnutzen Die Verbraucherzentrale warnt davor, dass Betrüger das Inkrafttreten der neuen EU-Datenschutzrichtlinie ausnutzen, um Kundendaten abzugreifen.Betroffen ist neben Amazon und PayPal auch der Carsharing-Anbieter DriveNow.Betrüger versuchen gerade, von der neuen EU-Datenschutzrichtline zu profitieren. Davor warnt die Verbraucherzentrale NRW.Hacker würden demnach Firmennamen und Logos in E-Mails benutzen und behaupten, die Empfänger müssten aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)ihre Identität oder Nutzerdaten bestätigen.?Fake-Nachrichten mit solchen Inhalten erreichen derzeit massenhaft das Phishin... >| (Huffington Post Germany Athena, 28.5.18 16:10)
  • Muss „Vampirella“ wirklich sterben? Gegenstände wie Plastikschalen gelten als ökologischer Wahnsinn. Das sehen die Hersteller dieser Produkte natürlich anders. Dabei haben sie durchaus gute Argumente – wie etwa die 98-Prozent-Luft-Technologie. (DIE WELT - Wirtschaft, 28.5.18 15:12)
  • Anteil der Elektroautos soll bis 2022 auf 15 Prozent erhöht werden Heute haben nicht einmal 3 Prozent der neu zugelassenen Autos in der Schweiz einen Elektroantrieb. Bis 2022 sollen es 15 Prozent sein. Dieses Ziel haben Verkehrsministerin Doris Leuthard und Branchenvertreter formuliert. (Neue Zürcher Zeitung - Schweiz, 28.5.18 15:05)
  • Ist das Weltklima noch zu retten? Der Klimawandel ist eines großen Themen für G20. Nach dem Ausstieg der USA aus dem Pariser Abkommen müssen die Staaten neue Wege gehen. (tagesspiegel.de: News, 28.5.18 14:11)
  • Farner Consulting: Wie der Zürcher HB in 50 Jahren aussehen könnte Anlässlich der Elektro-Rennserie Formel E im Juni lanciert Julius Bär eine Kampagne und zeigt Zukunftsvisionen von verschiedenen Orten in Zürich. (Persoenlich.comNews, 28.5.18 14:16)
  • SVP und Grüne wollen dem Flughafen den Rücken kehren Die Stadt Zürich soll ihre Beteiligungen an der Flughafen AG abstossen: Das fordert ein ungleiches Duo aus der Zürcher Politik. Mit ihrem Engagement mache sich die Stadt unglaubwürdig. (–- Neue Zürcher Zeitung, 28.5.18 13:55)
  • Informatiktage 2018: Stadt Zürich gibt Einblick in Digitalisierungspläne - - - - - - - Am IT-Fest Albisrieden, das im Rahmen der Informatiktage 2018 am 2. Juni stattfindet, gewährt die Stadt Zürich Einblicke, wie sie ihre Digitalisierungsvorhaben umsetzen will. - - - (Swiss IT Magazine, 28.5.18 13:21)
  • Mit Klimaschutz Geld verdienen – Teil 2 Der Preis für CO2-Zertifikate im EU-Emissionshandel befindet sich seit Jahren im Keller – nach einer Großreform beginnt er aber wieder zu steigen. Warum nicht als Privatperson davon profitieren und selbst Emissionsrechte kaufen – und damit dem Klimaschutz in der EU ein wenig auf die Sprünge helfen? Ein Selbstversuch (Teil2). - (Home, 28.5.18 11:05)
  • Machen Elektro-Firmen Geräte absichtlich schlecht? — «In der Schweiz längst Realität» - watson Der Handyakku, der nach wenigen Monaten den Geist aufgibt, der Föhn, der sich nicht mehr reparieren lässt und deshalb ersetzt werden muss — die Klagen über die unerwünschten Nebenwirkungen der Konsumgesellschaft sind so alt wie die Konsumgesellschaft selber. (www.watson.ch, 28.5.18 12:55)
  • Die unterschätzte Macht der Fake News Faktenverdreher gab es schon immer. Neu ist aber die Geschwindigkeit, mit der sich Falschmeldungen ausbreiten. Das geschieht vor allem im Verborgenen. — Fake News sind nichts Neues. Schon vor mehr als 3000 Jahren liess der ägyptische Pharao Ramses II einen militärischen Sieg in Stein meisseln. Es war eine Falschmeldung und trotzdem die Basis für Ramses’ Ruhm und seine 66 Jahre dauernde Herrschaft. Später, um das Jahr 800, machte die katholische Kirche mittels einer gefälschten Urkunde ihren Anspruch auf Landgebiete geltend — darunter auch die heutige Vatikanstadt mitten in Rom. (www.higgs.ch, 28.5.18 12:52)
  • Bussgelder bei Datenschutzverstössen: Angst vor einem Phantom Der mediale Fokus auf verschärfte Sanktionsmöglichkeiten bei Datenschutzverstößen führt in die Irre und schadet dem Anliegen der DSGVO, meint der Jurist Malte Engeler. Schon bisher schöpfen die Aufsichtsbehörden die ihnen zur Verfügung stehenden Mittel nicht aus. Dass auf die Ära der Zurückhaltung nun die Zeit der Unverhältnismäßigkeit folgt, ist unwahrscheinlich. (netzpolitik.org, 28.5.18 12:49)
  • BuÃ?gelder bei DatenschutzverstöÃ?en: Angst vor einem Phantom — netzpolitik.org > - Der mediale Fokus auf verschärfte Sanktionsmöglichkeiten bei Datenschutzverstößen führt in die Irre und schadet dem Anliegen der DSGVO, meint der Jurist Malte Engeler. Schon bisher schöpfen die Aufsichtsbehörden die ihnen zur Verfügung stehenden Mittel nicht aus. Dass auf die Ära der Zurückhaltung nun die Zeit der Unverhältnismäßigkeit folgt, ist unwahrscheinlich. - - - - - - am - 22.05.2018 - Gastbeitrag (netzpolitik.org, 28.5.18 12:49)
  • Der Kuckuck in Not Die intensive Landwirtschaft setzt dem Kuckuck in der Schweiz zu. Aus dem Mittelland und Teilen des Juras ist er mittlerweile weitgehend verschwunden. (Neue Zürcher Zeitung - Panorama, 28.5.18 12:44)
  • Diese Vögel sind in der Schweiz gefährdet oder schon ausgestorben Sieben Vogelarten sind in der Schweiz laut der Vogelwarte Sempach (auf deren Website sind die Vögel auch zu hören) bereits ausgestorben, eine ganze Reihe weitere sind von diesem Schicksal bedroht und werden auf der Roten Liste der Schweiz entsprechend geführt. (Neue Zürcher Zeitung - Panorama, 28.5.18 12:43)
  • Innovations-Apéro – Technopark Winterthur, Winterthur «Wissen für alle» – ein innovatives Medienmodell Fake News gehen siebenmal schneller um die Welt als Fakten. Weil sie attraktiv und verständlich sind – und gratis. Diesem Trend tritt ein Winterthurer Medien-KMU unter dem Brand „higgs“ mit einem neuen Informations-Modell … Weiterlesen → (Blog für Forschung und Entwicklung, 28.5.18 12:14)
  • GLOBAL 2000: Mutlose Klimastrategie unzureichend zur Erreichung der Klimaziele - - - - - - - - Wien, am 28. Mai 2018 - Heute wurde die Klima- und Energiestrategie der Bundesregierung formell im Ministerrat beschlossen. Kritisch sieht die österreichische Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000, dass es gegenüber dem Entwurf in wesentlichen Fragen zu keinen Verbesserungen gekommen ist: "Statt den Volksschülern mehr über den Klimawandel beizubringen, sollte die Regierung selbst mit gutem Beispiel vorangehen und mit Taten überzeugen. Diese mutlose Klimastrategie ist unzureichend, um die Pariser Klimaziele oder auch nur die EU-Klimaziele einzuhalten. So verspielen wir wirtschaftliche Chancen und ri... >| (Presseaussendungen von Global 2000, 28.5.18 11:27)
  • Sitzverschiebung im Kantonsrat Dem Wahlkreis Stadt Zürich I stehen in der Amtsdauer 2019-2023 neu 5 statt bisher 4 Sitze im Kantonsrat zu. Der Bezirk Bülach ist in der neuen Amtsdauer mit 18 statt bisher 17 Sitzen vertreten. Umgekehrt können die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger der Bezirke Meilen und Hinwil nur noch 12 statt bisher 13 beziehungsweise 11 statt bisher 12 Kantonsrätinnen und Kantonsräte ins Rathaus entsenden. Das ist das Resultat der neuen Sitzverteilung für den Kantonsrat, welche die Direktion der Justiz und des Innern gestützt auf die aktuellen Bevölkerungszahlen festgelegt hat. (Statistisches Amt Mitteilungen, 28.5.18 0:00)
  • Biomethanmarkt braucht klare Perspektive, um langfristig stabil zu bleiben Branchenbarometer Biomethan zeigt Erholung des Geschäftsklimas / 1,9 Prozent Biomethananteil an erneuerbaren Energien im Strom-, Wärme- und Verkehrssektor / Gebäudeenergiegesetz könnte Biomethan für die Energiewende stärken (Deutsche Energie-Agentur - Aktuelle Pressemitteilungen, 28.5.18 11:00)
  • Mobilitätsstrategie - Die zentralen Aspekte der Mobilitätsstrategie aus dem Jahr 2014 haben sich bewährt. Insbesondere die Förderung der umweltfreundlichen und platzsparenden Verkehrsmittel soll weitergeführt werden. Trotz wirtschaftlichem Wachstum und einer Zunahme von Bevölkerung und Arbeitsplätzen ist in der Innenstadt ein Rückgang des motorisierten Individualverkehrs feststellbar. Diese positive urbane Entwicklung will der Stadtrat mit geeigneten Massnahmen weiterverfolgen. Er hat deshalb die Mobilitätsstrategie überarbeitet, die Struktur angepasst und ein Zielbild 2035 formuliert: «In Luzern sind... >| (News Feed, 28.5.18 0:00)
  • Von wegen Neuland: Bundesregierung investiert Millionen in Facebook-Werbung Obwohl man es beim einen oder anderen Minister nicht glauben mag: Die Bundesregierung und fast alle Ministerien sind äußerst aktiv auf Facebook. Alleine im ersten Quartal 2018 gaben die Regierungsbehörden mehr als 223.000 Euro für Facebook-Werbung aus. Im Juni 2013 verkündet Bundeskanzlerin Angela Merkel bei einer Pressekonferenz mit dem damaligen US-Präsidenten Barack Obama: „Das Internet […] - Der Beitrag Von wegen Neuland: Bundesregierung investiert Millionen in Facebook-Werbung von Christian Erxleben erschien zuerst auf BASIC thinking. Folge uns auch auf Facebook und Twitter. - (BASIC thinking, 28.5.18 10:10)
  • Studie zeigt Digitalisierungsängste - Die Digitalisierung und ihre Folgen betrachten die meisten Menschen mit gemischten Gefühlen, wie eine aktuelle Studie zeigt. Zwar wissen die meisten, welchen Komfort Technik bringen kann. Gleichzeitig sorgen sie sich aber etwa auch um ihre Daten. - (computerworld, 28.5.18 9:48)
  • Flüssiggasversorger stellt sich CO2-neutral auf Dortmund. PROGAS hat seine gesamte Produktpalette CO?-neutral aufgestellt. Private und gewerbliche Kunden erhalten nunmehr klimafreundliches Heizgas, Flaschengas, Autogas und Staplergas ohne jeden Aufpreis. - (IKZ: Neueste Nachrichten, 28.5.18 10:00)
  • Energiewende: Wie bleibt unser Stromnetz stabil? In Zukunft wird unser Stromnetz stärker belastet und deutlich flexibler werden müssen. Wie könnte das gelingen, mit Wind, Sonne und ohne stabilisierende Kohlekraftwerke? (Spektrum.de, 28.5.18 10:00)
  • Die 10 spannendsten neuen Energie-Startups beim Ecosummit 2018 Anfang Mai fand der Ecosummit Berlin 2018 statt. Es trafen sich wieder internationale Startups aus dem Cleantech-Sektor mit Investoren und Unternehmen, sowie Startup-Acceleratoren. Wie immer waren bereits bekannte Startups und auch ganz neue Startups vertreten. Für mich ist diese Veranstaltung sehr schön, um bestehende Kontakte zu pflegen, neue Startups zu entdecken und auch persönlich kennen [...] - The post Die 10 spannendsten neuen Energie-Startups beim Ecosummit 2018 appeared first on Energieblog energynet. - (energynet, 28.5.18 9:32)
  • Informatiktage 2018: Die Stadt Zürich lädt zur Entdeckungsreise durch die Welt der Digitalisierung Am IT-Fest Albisrieden, das am 2. Juni im Rahmen der Informatiktage 2018 stattfindet, gibt die Stadt Zürich Einblicke in eine Auswahl ihrer Digitalisierungsvorhaben. Zu sehen sind die Weiterentwicklung von «Mein Konto», der Einsatz von Internet-der-Dinge- und VR-Technologien und vielen mehr. Zentrales Thema ist auch die Informationssicherheit. (Medienmitteilungen der Stadt Zürich, 28.5.18 9:30)
  • Unser Elektroschrott landet in Afrika – darum müssen wir etwas dagegen tun Eine der größten Elektromüllhalden weltweit vergiftet in Ghanas Hauptstadt Menschen und Umwelt. Obwohl die Ausfuhr von Elektroschrott in Drittstaaten EU-weit verboten ist, landetet viel zu viel Schrott in Entwicklungsländern, vor allem in Afrika und Asien. Für die Behörden ist schwer zu prüfen, ob die Geräte Second-Hand-Ware sind oder Schrott.Kleine Lastwagen, Pick-ups, Motorräder und Fahrräder rattern über die holprigen Straße auf den Schrottplatz. Ein paar Männer sitzen am Eingang und warten auf die Ladung: Monitore, Laptops, Plasmafernseher. Die alten Elektrogeräte kom... >| (Huffington Post Germany Athena, 28.5.18 8:27)
  • Neuer Onlinekurs "Heizen mit Holzpellets" Ein E-Learning im Bereich Holzfeuerungen bieten der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) und das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) an. Der Onlinekurs richtet sich an angehende Anlagenmechaniker oder Installateure, Heizungsbauermeister und Absolventen in diesem Bereich. (enbausa.de, 28.5.18 7:00)
  • Wärmepumpe macht CO2-Einfangen günstiger [Hightech] Energieaufwand für Reinigung industrieller Abgase sinkt massiv - Das Einfangen von CO2 aus industriellen Abgasen, wie beispielsweise bei der Zementerzeugung, ist aufwendig und teuer. Wärmepumpen können helfen, den Vorgang deutlich günstiger zu machen, so das norwegische Forschungsinstitut SINTEF http://sintef.no/en . Denn mit einer neuen Technologie, die Wärme- und Vakuumpumpe kombiniert, lasse sich der Energieaufwand für den Vorgang um drei Viertel reduzieren. (pressetext.switzerland News, 28.5.18 6:05)
  • Ist Wohnen in der Schweiz zu teuer? Hinter den steigenden Mieten und Immobilienpreisen steckt zwar ein höherer Wohlstand, aber niedrige Einkommen kommen bei der Tragbarkeit an Grenzen. (Neue Zürcher Zeitung - Wirtschaft, 28.5.18 6:07)
  • Demokratien leben von den Unbotmässigen Wer Institutionen infrage stellt, gefährdet weder den gesellschaftlichen Zusammenhalt noch die Gemeinschaft. Im Gegenteil, er stärkt sie. (–- Neue Zürcher Zeitung, 28.5.18 5:30)

27.05.2018[Bearbeiten]

  • Gemeinsam für eine starke Gebäudeklima-Branche Rund 50 Vertreter der Gebäudetechnik-Industrie diskutierten an der Generalversammlung von GebäudeKlima Schweiz Mitte Mai die anstehenden Herausforderungen. Trotz weiterhin schwierigem Umfeld schaut die Branche optimistisch in die Zukunft. (Haustech | News Feed, 28.5.18 0:00)
  • Allianz, Zurich, Axa: Versicherer entdecken politisches Gewissen Der Versicherer Allianz steigt aus der Kohle aus — und liegt damit im Trend. Konzerne setzen die Politik unter Druck, mehr auf die Umwelt zu achten. (www.handelsblatt.com, 27.5.18 22:27)
  • Ein Berg Arbeit Drängende globale Probleme wie der Klimawandel, Migration oder Digitalisierung brauchen Antworten. Die Konferenz Global Solutions arbeitet zwei Tage lang an Antworten für den G20-Gipfel. Verfolgen Sie die Konferenz hier im Liveblog. (tagesspiegel.de: News, 27.5.18 19:31)
  • Mit Klimaschutz Geld verdienen – Teil 1 Der Preis für CO2-Zertifikate im EU-Emissionshandel befindet sich seit Jahren im Keller – nach einer Großreform beginnt dieser aber wieder zu steigen. Warum nicht als Privatperson davon profitieren und selbst Emissionsrechte kaufen – und damit dem Klimaschutz in der EU ein wenig auf die Sprünge helfen? Ein Selbstversuch (Teil 1). - (Home, 27.5.18 13:56)
  • Bund startet Wettbewerb für Energieeffizienz Bundesumwelt- und Bundesbauministerium haben den Ideenwettbewerb "RE:frame Energieeffizienz: Neue Ideen für klimafreundliche Gebäude" ausgerufen. Teilnehmen können Kreative mit Ideen für neue kommunikative Ansätze, Geschäftsmodelle oder auch Apps, die das Image klimafreundlicher und energieeffizienter Gebäude stärken. >| (enbausa.de, 27.5.18 7:00)
  • - International/DSGVO.html Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union Die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union (EU) wird am 25. Mai 2018 in Kraft treten. Ab diesem Zeitpunkt ist die DSGVO für alle Akteure, die auf dem Gebiet der EU tätig sind, unmittelbar anwendbar. Mit den neuen Bestimmungen erhalten Bürgerinnen und Bürger mehr Kontrolle über ihre Personendaten; zudem nimmt die DSGVO die Unternehmen vermehrt in die Verantwortung, während gleichzeitig ihre Meldepflichten abgebaut werden. Des Weiteren wird die Rolle der Datenschutzbehörden gestärkt. Zahlreiche Schweizer Unternehmen werden von der Datenschutz-Grundverordnung direkt betroffen ... >| (www.edoeb.admin.ch, 27.5.18 9:30)
  • Empfehlungen zur DSGVO / GDPR — Datenschutz Grundverordnung / Data Protection Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) tritt am 25. Mai 2018 in Kraft und betrifft zum Einen alle Organisationen, die in der EU ansässig sind, und zum Anderen alle Organisationen, welche persönliche Daten von Personen welche in der EU ansässig sind verarbeiten. Die neuen Richtlinien geben betroffenen Personen neue Rechte in Bezug auf den Umgang mit ihren persönlichen Daten, zum Beispiel mit den Benutzerdaten auf einer Website. (www.salsa-organizing.ch, 27.5.18 9:28)
  • Klimaschutz soll jetzt eigenes Schulfach werden Mit ebenso klaren wie hoffentlich zielführenden Ideen lässt Umweltministerin Elisabeth Köstinger am Sonntag bei der Regierungstagung im Schloss Mauerbach in Niederösterreich aufhorchen: Die ÖVP-Politikerin präsentiert zwei neue „Öko-Leuchttürme“ - nämlich Bio-Ökonomie und Bildung, sprich Klimaschutz als Schulfach. (Krone.at - Nachrichten, 27.5.18 4:00)
  • Unser kreatives Gehirn Ein sehr guter Überblick übers Gehirn. Sind unsere Talente, Eigenheiten und Gebrechen genetisch determiniert oder umweltbedingt? (Sonnenseite, 27.5.18 6:18)
  • Doris Leuthard: «Bundesrat war mit Frauenmehrheit mutiger» Beim Atomausstiegsentscheid sei ausschlaggebend gewesen, dass der Landesregierung mehr Frauen als Männer angehörten, sagt Bundesrätin Doris Leuthard in einem Interview. (20 Minuten | News, 27.5.18 5:00)

26.05.2018[Bearbeiten]

  • Klimawandel trifft Berlin und Brandenburg zuerst Hitzewellen, Trockenheit, heftige Gewitter, Stürme, Starkregen: Brandenburg und Berlin werden den Klimawandel wohl früher als andere Bundesländer zu spüren bekommen. (tagesspiegel.de: News, 26.5.18 19:14)
  • Infografik: Der Klimawandel als modernes Kunstwerk Ein britischer Wissenschaftler hat den weltweiten Temperaturanstieg visualisiert. Das Ergebnis sieht wunderschön aus - und schockierend. (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 26.5.18 19:00)
  • Energiewende – bestes Mittel gegen "Energiekriege" Die Erdgas-Leitung Nord Stream2 ist unnötig. Eine "Gaslücke" droht in Europa nicht, auch als "Brückenenergieträger" wird Erdgas bald nicht mehr gebraucht. Statt teurer Pipeline-Projekte sollte Deutschland die Energiewende vorantreiben. - (Home, 26.5.18 11:38)
  • Die letzte Schweizer Hutmanufaktur Wir lieben Waldraud, Kitchener und den Freitag-Flagship-Store – doch am Kreislauf 345 gibt es noch mehr zu entdecken als die üblichen Verdächtigen. (Newsticker von Tages-Anzeiger, 26.5.18 9:47)
  • «Eine PV-Anlage ist heute ein Lifestyle-Produkt» Mit der Energiestrategie 2050 verändert sich die Rolle der Elektrizitätsunternehmen. Um ihre Kunden halten zu können, passen sie ihre Aktivitäten an. So auch die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ). Stefan Meyre, Leiter des Geschäftsbereichs Energie, erklärt, wie sich die EKZ die Energiezukunft vorstellen und was künftig die Rolle des Unternehmens sein könnte. (www.ekz.ch, 26.5.18 10:13)
  • Roboter-Anwälte beurteilen Fälle schneller und besser als Menschen Drei Jura-Studenten versetzen gestandene Rechtsexperten mit ihren Computerprogrammen in Angst und Schrecken. (Newsticker von Tages-Anzeiger, 26.5.18 8:20)
  • Wordpress und die DSGVO — Zusammenstellung für Umzug und Konfiguration Die Anforderungen an Webseitenbetreiber steigen mit der DSGVO, egal ob privater oder gewerblicher Auftritt. Doch das ist kein Grund, die Flinte ins Korn zu werfen. Für das beliebte Content Management System Wordpress haben wir Ihnen zahlreiche Tipps und Tricks sowie Anleitungen zusammengestellt, wie Sie auf der Zielgeraden im Internet datenschutzkonform nach der DSGVO auftreten können. (www.bdsg-externer-datenschutzbeauftragter.de, 26.5.18 8:20)
  • Analyse zur DSGVO von Peter Schaar: Die notwendige Zumutung Datenschutz Bevor die Datenschutz-Grundverordnung wirksam wurde, gab es noch einmal eine heftige Debatte und jede Menge Klagen über die neuen Pflichten. Das geht am Thema vorbei, analysiert der ehemalige Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar. (www.heise.de, 26.5.18 7:23)
  • Deutschland noch nicht in der algorithmischen Welt angekommen Nur ein geringer Teil der Menschen in Deutschland weiß, wo Algorithmen eingesetzt werden und wie wirkmächtig sie sind. Die meisten Deutschen sind noch unentschlossen über Chancen und Risiken von Algorithmen, doch sie spüren ein Unbehagen. Um die Menschen auf die algorithmische Gesellschaft vorzubereiten, braucht es eine breite öffentliche Debatte, mehr Kompetenzen bei den Bürgern und eine aktive staatliche Kontrolle. (www.bertelsmann-stiftung.de, 26.5.18 7:04)
  • Alles auf die Gewinner der Digitalisierung? Wer in der Technologiebranche ein Klumpenrisiko eingeht, braucht Mut und Fachwissen. Aber es kann sich lohnen. (Tagesanzeiger Wirtschaft, 26.5.18 5:00)
  • Iran stellt der EU ein Ultimatum Damit Teheran den Atom-Deal einhält, verlangt es bis Ende Mai konkrete Garantien und Lösungen für die verschiedenen Problemfelder vom Öl bis zu den Banken. (Newsticker von Tages-Anzeiger, 26.5.18 0:30)

25.05.2018[Bearbeiten]

  • Den Jüngsten die Weltsprache beibringen ETH-Informatiker Bernd Gärtner erklärt, warum sich schon die Kleinen mit Informatik befassen sollten. (www.ethz.ch, 25.5.18 23:05)
  • Ein robustes Relikt Obsolet oder unverzichtbar? An der Zukunft der ?Medienmitteilung scheiden sich die Kommunikationsgeister. (www.werbewoche.ch, 25.5.18 22:17)
  • Turning up the heat on thermoelectrics Thermoelectric materials, heated under high magnetic fields, could produce record levels of energy, suggests a new study by MIT researchers. (EurekAlert! - Breaking News, 25.5.18 6:00)
  • Dämmung fürs Dach: Diese Dämmstoffe gibt es Richtig dämmen heißt: ökologische Kosten sowie Geld einsparen. Nun gibt es unterschiedliche Dämmstoffe für dein Dach. Wir haben die Wichtigsten zusammengefasst. - Der Beitrag Dämmung fürs Dach: Diese Dämmstoffe gibt es erschien zuerst auf Utopia.de. - (Utopia News, 25.5.18 16:34)
  • Mehr CO2 in der Luft verringert den Nährstoffgehalt von Reis Zwei Milliarden Menschen auf der Welt ernähren sich hauptsächlich von Reis. Der andauernde hohe Kohlendioxidausstoss macht ihre Ernährung noch prekärer. (Neue Zürcher Zeitung - Wissenschaft, 25.5.18 16:45)
  • US-Studie: Kampf gegen den Klimawandel macht die Welt wohlhabender ?Klimaschutz rettet nicht nur die Welt, sondern macht sie auch wohlhabender. Zu diesem Ergebnis kommen zumindestForscher der Stanford University in einer aktuellen Studie.?Wenn die Beschlüsse aus dem Pariser Klimaabkommen konsequent durchgesetzt würden,sorgte das bis 2100 für einen ökonomischen Gewinn von mehr als 20 Billionen US-Dollar,schreiben die Wissenschaftler.?Voraussetzung dafür:Die globale Durchschnittstemperatur dürfe sich bis zum Jahr 2100 um nicht mehr als1,5 Grad erhöhen.?Wenn sich der derzeitige Trend allerdings fortsetze und sich die globale Durchschnittstemperatur stärker erhöhe, k&... >| (Huffington Post Germany Athena, 25.5.18 16:15)
  • Energie - Wiesbaden: Prognose: 20 Prozent des Stromverbrauchs aus Erneuerbaren Wiesbaden (dpa/lhe) - Beim Stromverbrauch in Hessen hat die Quote von hierzulande produzierter erneuerbarer Energie 2017 einer Prognose zufolge die 20-Prozent-Marke erreicht. Ein Jahr zuvor hatte der Wert bei 16,9 Prozent gelegen. Energieminister Tarek Al-Wazir (Grüne) sieht sein selbst gesetztes 25-Prozent-Ziel damit in Reichweite. Diese Schwelle will das Land zum Ende der Legislaturperiode Anfang 2019 erreichen. (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 25.5.18 14:56)
  • Mehr Eisbären, mehr Solarstrom: Gute Nachrichten, die Sie verpasst haben dürften Solarstrom im Regen, ein wirksames Mittel gegen Migräne und wirtschaftlich rentabler Klimaschutz – erfreuliche Meldungen, die in dieser Woche zu kurz gekommen sind. (FAZ.NET, 25.5.18 14:28)
  • Eine «Grüngeldstrategie» für den Schweizer Finanzplatz Schluss mit Investitionen in Kohle-, Erdöl- und Erdgasindustrie. Das fordert nun die SP-Spitze. (Newsticker von Tages-Anzeiger, 25.5.18 13:13)
  • «Es ist nicht unser Ziel, möglichst viel Geld mit dem Platz zu verdienen» Diskutieren Sie ab 12 Uhr mit einem Befürworter und einer Gegnerin der Zürcher Initiative «Freier Sechseläutenplatz». >| (Tages-Anzeiger Leser fragen, 25.5.18 11:36)
  • Website mit WordPress erstellen Warum du unbedingt eine eigene Website erstellen solltest! Du hast schon einmal darüber nachgedacht, eine Website zu erstellen? Es gibt zahlreiche Gründe dafür, und ganz ehrlich: Es ist gar nicht so schwer.Ein Internetauftritt ist für Unternehmen, Freiberufler und Dienstleister heute ebenso selbstverständlich wie Telefon und Fax. Stell dir vor, ein potenzieller Kunde findet dich nicht, weil du keine Homepage hast. Deine Mitbewerber sind im Internet längst vertreten und werden von den Suchmaschinen sofort gefunden. Einer von ihnen wird den Auftrag erhalten.Die Vorteile, eine eigene Website zu erstellenDeine Homepa... >| (Huffington Post Germany Athena, 25.5.18 11:57)
  • Urteil zur Aufstellung einer Wärmepumpe Das Oberlandesgericht München hat in einem Rechtsstreit über die Aufstellung einer Luft-Wärmepumpe ein Urteil gefällt. (Bundesverband Wärmepumpe e.V., 25.5.18 11:53)
  • Pitching leichtgemacht – so sprechen Sie am besten Journalisten, Blogger und Influencer an Eine Idee, ein neues Produkt oder ein Konzept an einen Journalisten, Blogger oder Influencer heranzutragen, ist gar nicht so einfach. Opinion Leader achten darauf, dass das Gesamtpaket der Botschaft stimmt.Besonders wichtig: die richtige Zielgruppe und die Aktualität des Themas – und nicht zu vergessen: „Short and simple“ gewinnt. Denn wenn Sie Ihr Thema nicht einfach und knapp erklären können, motivieren Sie auch Ihren Gesprächspartner nicht, es selbst aufgreifen zu wollen. Für das erfolgreiche Pitching müssen einige Stolperfallen umgangen und das richtige Werkzeug angewandt werden.Pitching gut... >| (Huffington Post Germany Athena, 25.5.18 11:32)
  • Alles klar mit den jungen Leuten? Kommunikation mit neuen Kundengenerationen Über den Generationenwechsel in der Gesellschaft wird viel gesprochen. Finanzinstitute denken heute darüber nach, wie sie die Millennials und die Generation Z als neue Kunden und Mitarbeiter am besten erreichen können, was die beste Art der Kommunikation ist und ob alte Erwartungen aufgegeben werden sollten. Sich auf eine neue Generation vorzubereiten, ist jedoch nichts Neues. Seit der Einbürgerung des Wortes „Teenager“ für Jugendliche in den 1950er Jahren und später mit den Baby-Boomern und der Generation X müssen Banken seit Jahrzehnten ihre Botschaften, ihren Sprachgebrauch und sogar ihre Komm... >| (Huffington Post Germany Athena, 25.5.18 11:37)
  • Diese 8 Social Collaboration Tools sorgen für mehr Effizienz im Team! Der Beitrag ist im Blog von TimeTac im Original erschienen. Social Collaboration Tools werden immer öfter eingesetzt, das ergab die aktuelle 3. Deutsche Social Collaboration Studie von Campana & Schott zusammen mit dem Fachbereich Wirtschaftsinformatik der Technischen Universität Darmstadt. Mitarbeiter, die öfters Social Collaboration Tools verwenden, arbeiten um bis zu 30 Prozent effizienter als ihre Kollegen. Das haben schon die beiden vorausgegangenen Studien von Campana & Schott gezeigt. Social Collaboration Tools unterstützen uns im Arbeitsalltag, machen uns effizienter und Unternehmen produktiver. Sie helfen uns den... >| (Huffington Post Germany Athena, 25.5.18 11:45)
  • Europäischer Wärmepumpen-Markt wächst Insgesamt wurden 2017 rund 1,1 Mio. Wärmepumpen in der EU verkauft, rund neun Prozent mehr als im Vorjahr. Das teilte der europäische Wärmepumpen-Verband EHPA mit. (Bundesverband Wärmepumpe e.V., 25.5.18 11:30)
  • Die Grenzen eines kleinen Planeten Die Menschheit muss nicht nur den Klimawandel stoppen, sondern auch den Hunger und extreme Armut besiegen. Doch sie sprengt schon heute in mehreren Bereichen die ökologischen Grenzen des Planeten. Wir zeigen die zehn wichtigsten Grafiken zur Klimakrise. Teil 10: Die Belastung der Erde durch den Menschen. - (Home, 25.5.18 6:02)
  • Verkehrsunfälle: Im toten Winkel Abbiegende Lastwagen gefährden Radfahrer und Fußgänger. Elektronische Assistenten könnten tödliche Unfälle verhindern. Wann wird die Technik endlich Pflicht? ( ZEIT ONLINE, 25.5.18 8:01)
  • E-Learning-Angebot: „Heizen mit Holzpellets“ St. Augustin/Berlin. Der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) und das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) bieten eine Online-Selbstschulung im Bereich Holzfeuerungen an. Das E-Learning-Angebot richtet sich an angehende Installateur- und Heizungsbauermeister sowie an Absolventen in diesem Bereich. In zwei Modulen soll das Thema „Heizen mit Holzpellets“ praxisnah und detailliert vermittelt werden. - (IKZ: Neueste Nachrichten, 25.5.18 9:01)
  • „Kesseltausch allein hilft dem Klima wenig“ Ein Gutachten im Auftrag des Bundesverbands Erneuerbare Energie sorgt für Diskussionen / einige Branchenverbände üben deutliche Kritik - (IKZ: Neueste Nachrichten, 25.5.18 7:42)
  • Warum ich mich über die vielen Datenschutz-Mails freue E-Mail-Postfächer und Apps sind voll mit Meldungen rund um Datenschutz. Schuld daran ist ein neues Gesetz. Ein Kommentar. (Tagesanzeiger Digital, 25.5.18 6:44)
  • Sicherere Atom-Endlager, Artenentstehung und neuer Solarstrom Heute Freitag verleiht die Schweizerische Akademie der Naturwissenschaften den Prix Schläfli, die älteste Wissenschaftsauszeichnung in der Schweiz. Jedes Jahr werden damit die vier besten Doktorarbeiten in den Naturwissenschaften gewürdigt. Es geht um Mikroorganismen, die Atomendlager sicherer machen, Solarstrom aus Kunststoff, die Entschlüsselung einer Artenentstehung und Forschung in vierdimensionalen Räumen. Wir stellen die klugen Köpfe vor, […] - Der Beitrag Sicherere Atom-Endlager, Artenentstehung und neuer Solarstrom erschien zuerst auf higgs. - (higgs, 25.5.18 7:00)
  • Streitgespräch zur Zürcher Wohnpolitik: «Früher hiess es ‹Wo-Wo-Wonige!›, heute ‹Gno-Gno-Gnosseschafte!›» Das besetzte Koch-Areal ist das wohl umstrittenste Stück Land in der Stadt Zürich. Nun soll darauf eine Wohnsiedlung entstehen. Doch wer darf diese bauen? Darüber und über die künftige Zürcher Wohnbaupolitik streiten die Gemeinderäte Walter Angst (al.) und Severin Pflüger (fdp.). (–- Neue Zürcher Zeitung, 25.5.18 5:30)
  • Strengerer Datenschutz auch in der Schweiz Fast jede Schweizer Firma muss sich ans neue Datenschutzgesetz der EU halten. Dem Einzelnen verschafft es mehr Transparenz. Machen es die Firmen geschickt, resultiert daraus mehr als nur ein bürokratischer Mehraufwand. (–- Neue Zürcher Zeitung, 25.5.18 5:30)
  • Globaler PV-Zubau steigt an: Lateinamerika legt stark zu Der jüngste internationale Solarbericht von GTM Research geht davon aus, dass die kumulierte globale PV-Kapazität im Vergleich zum Vorjahr um sechs Prozent auf 104 GW wächst. Bis 2022 soll der Wert sogar über 100 GW pro Jahr liegen. (Sonnenseite, 25.5.18 4:48)
  • „Unternehmensverantwortung ist nicht verhandelbar“ Wirtschaftliche Verantwortung und Menschenrechte sind gerade am Anfang der Lieferkette ein brisantes Thema. Dennoch kommen Unternehmen an rechtskonformem Handeln nicht mehr vorbei. Warum das so ist, erklärt Kai M. Beckmann. Beckmann leitet den Geschäftsbereich Governance, Risk & Compliance des Prüfungs- und Beratungsunternehmen Mazars in Deutschland und ist Experte im Bereich CSR. (UmweltDialog, 25.5.18 4:00)
  • Deutschland Reise- und CO2-Weltmeister Kaum ein Land verursacht mehr CO2-Emissionen durchs Reisen als Deutschland. Nach den USA und China liegt das kleine Deutschland an dritter Stelle. Grund dafür: Wohlstand, Reisefreude und günstige Flugreisen. Die Autoren der neuen Studie fürchten gar eine weitere Zunahme der CO2-Emissionen durch den Tourismus. Das Projekt "Katzensprung - Kleine Wege. Große Erlebnisse" möchte diesem Trend mit spannenden Ideen für Reisen in die Nähe entgegenwirken. (UmweltDialog, 25.5.18 1:00)
  • EU-Kommission will Finanzwirtschaft bei Nachhaltigkeit stärker in die Pflicht nehmen EU-Kommission will Finanzwirtschaft bei Nachhaltigkeit stärker in die Pflicht nehmen (www.wwf.de: Aktuelle Nachrichten, 24.5.18 0:00)
  • Autofahren verursacht in Österreich 27 Mal so viel CO2 wie Bahnfahren - Verkehr macht CO2-Einsparungen anderer Sektoren zunichte (oekonews.at, 25.5.18 21:00)
  • Agenda Energy Austria 2018: Fossile Energie und Atomenergie keine Option - Große Herausforderungen, große Chancen, Systemwende und Transformation - so sahen die Spitzenvertreter der heimischen Energiebranche die Energiezukunft (oekonews.at, 25.5.18 20:00)
  • Nachhaltigkeit: Schweizer Städte berücksichtigen ökologischen Fussabdruck der Ernährung zu wenig - Greenpeace Schweiz hat die Ernährungsrichtlinien der zehn grössten Schweizer Städte analysiert. (oekonews.at, 26.5.18 0:00)

24.05.2018[Bearbeiten]

  • Weiterbildungsmaster für Quereinsteiger und Fachverwandte Der Weiterbildungs-Master Energieingenieur Gebäude ist ein Angebot der Hochschule Luzern und ein Konzept des SIA, in Zusammenarbeit mit dem Institut für Gebäudetechnik und Energie. Studienstart ist im September 2018, die Studiendauer beläuft sich auf 21 Monate. Dank der Mitfinanzierung durch Energie Schweiz kostet dieser Master mit CHF 16'000 vergleichsweise wenig. (Haustech | News Feed, 25.5.18 10:41)
  • Schlusslicht Schweiz: Neues Strommarktdesign nötig Die Schweiz bewegt sich im europaweiten Vergleich nach wie vor auf den hintersten Rängen, wenn es um die Produktion von Solar- und Windenergie geht. Obwohl der Ausbau im Bereich der Photovoltaik in den letzten Jahren anstieg, bleibt der Gesamtanteil am Stromverbrauch marginal. Unmittelbare Besserung ist nicht in Sicht, viele neue Projekte sind blockiert. Um die Energiewende hierzulande in Schwung zu bringen, braucht es ein neues Strommarktdesign. (www.energiestiftung.ch, 24.5.18 22:38)
  • Influencer-PR: „Wichtig ja, aber nicht bei uns“ Obwohl deutsche Pressesprecher Influencer-PR wichtig finden, spielt sie im Kommunikationsmix nur bei wenigen eine Rolle. Das zeigt eine aktuelle Umfrage. (www.pressesprecher.com, 24.5.18 22:36)
  • Bundesrat verpasst Chance für einen zeitgemässen Wasserzins Der heutige Entscheid des Bundesrats, am starren Wasserzins-Regime festzuhalten, widerspricht den Stossrichtungen der Energiestrategie 2050. Der Bundesrat hat es verpasst, die Weichen für einen flexiblen Wasserzins und damit eine wettbewerbsfähige Wasserkraft zu stellen. Der Verband Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen VSE und die breit abgestützte Wasserzins-Allianz werden sich weiterhin für den Übergang zu einem zeitgemässen Wasserzins und für eine spürbare Entlastung der Wasserkraftproduktion einsetzen. (www.strom.ch, 24.5.18 22:27)
  • Wissenschaft muss raus an die Öffentlichkeit! In Zeiten von «Fake News» und «Alternative Truth» ist es noch wichtiger geworden, dass faktentreue Forscherinnen und Wissenschaftler ein breites Publikum finden. In den Workshops des SNF lernen Forschende eine Sprache, die auch ein Massenpublikum überzeugt. Sie müssen fähig sein, komplexe wissenschaftliche Erkenntnisse zu übersetzen in eine mehrheitsfähige Sprache. (blog.zhaw.ch, 24.5.18 22:25)
  • Wien Energie liefert Beitrag zur Klima- und Energiestrategie Wien ist laut Mercer-Studie 2018 die lebenswerteste Stadt der Welt. Mit 2,5 Millionen Einwohnern bis 2050 wird sie eines der dynamischsten Ballungsgebiete in Europa bleiben. Das bedeutet große Herausforderungen für Energieversorgung, Mobilität und Klimaschutz. „Als Österreichs größter regionaler Energieversorger und Energiedienstleister wissen wir um unsere Verantwortung für die nächsten Generationen. Wir wollen in unserem Bereich einen Beitrag leisten und Wege und Kosten aufzeigen, wie Wien bis 2050 seine CO2 Emissionen massiv reduzieren kann — darauf legen wir unseren ganzen unternehmeri... >| (www.wien.gv.at, 24.5.18 22:18)
  • Positive Effekte von Energieeffizienz — Horizont-2020-Projekt COMBI präsentiert Ergebnisse Energieeffizienz, also Energie einzusparen hilft dem Klima und wirkt sich positiv auf Luftreinheit, Gesundheit, Ökosystem, Ressourcenverbrauch sowie auf die Wirtschaft und Energiesicherheit aus. Ein europäisches Forscherteam unter Leitung des Wuppertal Instituts fand nun heraus: Solche zusätzlichen Effekte summieren sich auf mindestens ein Drittel der Energiekosteneinsparungen. Während der Abschlusskonferenz in Brüssel präsentierten sie nun die Ergebnisse ihrer Analyse der Anwendung von mehr als 20 Effizienztechnologien in allen 28 EU-Mitgliedsstaaten des Horizont-2020-Projekts „Calculating and Operationali... >| (www.transforming-cities.de, 24.5.18 22:15)
  • Energy Efficiency Technology Less Accessible in Low-Income Neighborhoods Energy saving lightbulbs are harder to find and more expensive in low-income U.S. communities than in more affluent areas, according to a new study from the University of Michigan. The cost for households to upgrade from incandescent to LED bulbs, for example, was two times higher in low-income neighborhoods. (e360.yale.edu, 24.5.18 22:11)
  • Datenschutz: Die Werbung profitiert von der Trägheit der Masse Werden die neuen europäischen Datenschutzregeln der Werbewirtschaft den Sauerstoff entziehen und sie zu einem grundlegenden Umdenken zwingen? Wohl kaum. Denn die Mehrheit der User wird auch weiterhin unbesehen auf jedes «OK» klicken, das im Netz aufpoppt. (medienwoche.ch, 24.5.18 22:09)
  • Digital Corporate Publishing Studie: Wer morgen über Ihre Firma spricht Wie schaffen Unternehmen den Schritt vom industriellen ins digitale Zeitalter? In einer Zeit, in der Botschaften zu Gesprächen und Medien zum Stream geworden sind? Die Studie Digital Corporate Publishing des GDI liefert Antworten. (www.mcschindler.com, 24.5.18 22:08)
  • Welche Stellung nimmt der Pressetext im heutigen Kommunikationsmix ein? Ihr fragt Euch, ob ein Pressetext im Zeitalter von Content Marketing, Social Media und Suchmaschinenmarketing überhaupt noch State-of-the-Art ist? Wir beleuchten die Stellung der Pressemeldungen im Kommunikationsmix auf Leuchtschrift. (www.flutlicht.biz, 24.5.18 22:07)
  • Social Media lockt Onliner genau so stark wie klassische Werbung Animieren Social-Media-Kommunikation und Werbung im Web 2.0 genauso zum Kauf wie die Reklame in klassischen Medien, wie TV oder Print? Dieser Frage geht der Social Media Atlas 2017/2018 auf den Grund. Demnach spielen Facebook und YouTube sogar in der gleichen Liga wie TV- und Radio-Reklame. (www.marconomy.de, 24.5.18 22:06)
  • Der Meteorit, der die grosse Wärme brachte Vor 66 Millionen Jahren eliminierte ein Meteoriteneinschlag die Dinosaurier. Die klimatischen Auswirkungen des Einschlags waren noch 100?000 Jahre später spürbar. >| (–- Neue Zürcher Zeitung, 24.5.18 20:00)
  • Some like it hot! Ecologists have no doubt that climate change will affect the earth's animals and plants. But how exactly? This is often hard to predict. There are already indications that some species are shifting their distribution range. But it is much less clear how individual animals and populations are responding to the changes. Scientists at the UFZ have been studying nocturnal desert geckos to see how they are adapting to climatic changes. (EurekAlert! - Breaking News, 24.5.18 6:00)
  • Künstliche Intelligenz warnt vor Stromausfällen Störungen im Stromnetz beheben – lange bevor sie auftreten können - Der Beitrag Künstliche Intelligenz warnt vor Stromausfällen erschien zuerst auf Transforming Cities. - (Transforming Cities, 24.5.18 19:05)
  • Rot was Grün für Velos Sollen die RadlerInnen auf Velorouten künftig das Stoppschild als «kein Vortritt»-Signalisation interpretieren dürfen und das Rotlicht als Stoppschild? Der Zürcher Gemeinderat hat ein Postulat überwiesen, das ein entsprechendes Pilotprojekt verlangt. (P.S., 24.5.18 18:34)
  • Durchmischtes Wohnen Insgesamt scheint es, als hätte sich das Projekt Hunziker-Areal für alle gelohnt. Die BewohnerInnen haben neben attraktivem Wohnraum zu guten Preisen zahlreiche Möglichkeiten, sich mit ihren Ideen einzubringen und das Quartier mitzugestalten, und die Stadt macht mit dem Baurechtszins regelmässig gute Einkünfte. (P.S., 24.5.18 18:31)
  • «Stadtreparatur? Das ist zynisch» Das Thema Rosengartentunnel ist nicht bloss ein städtisches Thema, sondern ein regionales. Die Prosperität der Stadt hängt auch von ihrem Umfeld ab. Der Grossraum Zürich entwickelt sich und damit auch der motorisierte Verkehr. Den müssen wir auf zivilisierte Weise abwickeln – und das Rosengartenprojekt ist eine Möglichkeit, das zu tun. (P.S., 24.5.18 18:44)
  • Sündenbock auf Silbertablett Mir liegt es fern, zu behaupten, die SP habe zum Stadionprojekt gefälligst Ja und Amen zu sagen. Mehr gemeinnützigen Wohnraum zu fordern, ist selbstverständlich in Ordnung und in der Stadt Zürich obendrein durch solide Mehrheiten bei Volksabstimmungen legitimiert. Aber eine möglichst solide Mehrheit braucht man beim besten Willen auch für jedes neue konkrete Projekt – und für ein Projekt dieser Grössenordnung erst recht. (P.S., 24.5.18 18:41)
  • Klimaziele der EU vor Gericht: Zehn Familien klagen Das gab es noch nie: Zehn Familien sind gegen die EU vor Gericht gezogen - sie sind der Meinung, dass mehr gegen den Klimawandel unternommen werden muss. Von Alex Krämer. (tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD, 24.5.18 18:01)
  • Familien klagen gegen EU-Klimapolitik Erstmals wird nun auch die Europäische Union wegen mangelndem Klimaschutz verklagt. Zehn Familien aus sieben Ländern wollen sie zu höheren CO2-Zielen zwingen. Klimafolgen wie Dürren oder Meeresspiegelanstieg schränkten ihre Grundrechte ein, argumentieren die Kläger. - (Home, 24.5.18 14:21)
  • Verkehr - Berlin: Rot-Rot-Grün streitet über Mobilitätsgesetz Berlin (dpa/bb) - Die Verabschiedung eines Mobilitätsgesetzes für Berlin vor der Sommerpause ist in Frage gestellt. Weil die rot-rot-grüne Koalition über Inhalte streitet, wurde die ursprünglich für heute anberaumte abschließende Beratung des Entwurfs im Verkehrsausschuss des Abgeordnetenhauses kurzfristig abgesagt. "Es gibt noch Beratungsbedarf", sagte der verkehrspolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Tino Schopf, der Deutschen Presse-Agentur. (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 24.5.18 15:56)
  • Climate Science websites around the world Skeptical Science is not alone when it comes to sharing reliable information about climate science. There are many websites around the world which regularly write about the latest studies or set the record straight when misinformation gets spread. Our website is however somewhat unique as the backbone of SkS is ourdatabase cataloging and debunking more than 220 false claims made about the science of human-caused global warming. - In this article we highlight some international resources which share information about climate change and possibly even throw in some debunking for good measure in other languages than English. To get the ball rolling... >| (Skeptical Science, 24.5.18 11:40)
  • Gideon Mendel: "Ich wollte etwas machen, das die Leute mitten ins Herz trifft" Der südafrikanische Fotokünstler Gideon Mendel nimmt in seiner Arbeit die großen Missstände unserer Zeit ins Visier, darunter den Klimawandel. Die Fototriennale RAY zeigt seine Serie "Drowning World" über Flutopfer. (Deutsche Welle, 24.5.18 15:48)
  • Steigende Umsätze bei der digitalen Werbung Die aktuellste Publikation der Stiftung Werbestatistik Schweiz zeigt: Die Online-Werbung erfährt weiterhin eine Umsatzsteigerung und macht erstmals den grössten Anteil des Schweizer Werbemarktes aus. (MEDIENMONITOR, 24.5.18 15:18)
  • Steigende Umsätze bei der digitalen Werbung Die aktuellste Publikation der Stiftung Werbestatistik Schweiz zeigt: Die Online-Werbung erfährt weiterhin eine Umsatzsteigerung und macht erstmals den grössten Anteil des Schweizer Werbemarktes aus. (MEDIENMONITOR, 24.5.18 15:18)
  • Mega-Solarkraftwerk in Ägypten: Es wird die größte Anlage der Welt Ein Solarkraftwerk, das so viel Strom wie ein AKW erzeugt? In Ägypten könnte diese Vision tatsächlich Wirklichkeit werden. mehr... (taz.de, 24.5.18 14:49)
  • Die «Republik» auf dem Weg zur Verleger-Demokratie Bis jetzt konnte man es als Marotte und Differenzierungsmerkmal zu anderen Medien abtun, wenn das Online-Magazin «Republik» sein zahlendes Publikum konsequent mit «Verlegerinnen und Verleger» ansprach. Doch jetzt wird die Floskel mit Inhalt gefüllt. Am 17. Oktober kann die versammelte Verlegerschaft einen 30-köpfigen Genossenschaftsrat wählen. Das Gremium sei «eine Mischung aus Parlament, Aufsichts- und Kontrollgremium, Thinktank, Debattierklub und Ideenentwicklungslabor.» Und auch das Wahlverfahren ist eine Mischung: Zum einen macht der Vorstand der Genossenschaft 30 Wahlvorschläge von ... >| (MEDIENMONITOR, 24.5.18 14:36)
  • Die «Republik» auf dem Weg zur Verleger-Demokratie Bis jetzt konnte man es als Marotte und Differenzierungsmerkmal zu anderen Medien abtun, wenn das Online-Magazin «Republik» sein zahlendes Publikum konsequent mit «Verlegerinnen und Verleger» ansprach. Doch jetzt wird die Floskel mit Inhalt gefüllt. Am 17. Oktober kann die versammelte Verlegerschaft einen 30-köpfigen Genossenschaftsrat wählen. Das Gremium sei «eine Mischung aus Parlament, Aufsichts- und Kontrollgremium, Thinktank, Debattierklub und Ideenentwicklungslabor.» Und auch das Wahlverfahren ist eine Mischung: Zum einen macht der Vorstand der Genossenschaft 30 Wahlvorschläge von ... >| (MEDIENMONITOR, 24.5.18 14:36)
  • Arbeit: Für ungestörte Kreativität ganze Arbeitstage blocken Hamburg (dpa/tmn) - Kreatives Arbeiten gelingt am besten ohne jede Unterbrechung und Ablenkung. Um Störungen auszuschließen, sollten Berufstätige, die dazu eine Möglichkeit haben, ganze Tage im Kalender blocken, rät Ratgeberautor Neil Pasricha im "Harvard Business Manager" (Ausgabe Juni 2018). (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 24.5.18 13:56)
  • Starkes Nutzerwachstum: Facebook will Stories monetarisieren Mit 150 Millionen täglichen Usern will Facebook jetzt Werbung zwischen den Stories schalten. Das Format kommt hierzulande allerdings nur langsam an. (OnlineMarketing.deOnlineMarketing.de, 24.5.18 12:50)
  • Design Thinking schnuppern und erleben 24.05.2018 | Technik & Architektur | News: Regelmässiger Einführungsworkshop Design Thinking im Innovationspark in Rotkreuz (hslu.ch News, 24.5.18 12:18)
  • "Mensch bleiben im Maschinenraum" Die Entwicklung künstlicher Intelligenz ist rasant und brisant zugleich – und sie wirft viele ethische Fragen auf: Wie sollte sich ein autonomes Auto verhalten? Welche Regeln gelten für Roboter? Wie entwickelt sich die Arbeitswelt 4.0? Über diese und andere Kernfragen der Digitalisierung werden führende Köpfe aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik unter dem Motto... (HPD - Meldungen, 24.5.18 11:00)
  • Blog-Marketing: Unternehmen sollten zunehmende Professionalität belohnen Blogger-Relations sind eines der jüngsten Felder in der Unternehmenskommunikation. Die Professionalisierung auf Seiten der Blogger nimmt jedoch zu – das müssen Unternehmen und Agenturen zur Kenntnis nehmen, um dieses Instrument erfolgreich zu nutzen. Denn einfach mit kleinen Brötchen lassen sich diese Micro-Influencer nicht mehr abspeisen. Worauf es ankommt, zeigt die aktuelle trusted blogs-Studie. Das Team […] - Der Beitrag Blog-Marketing: Unternehmen sollten zunehmende Professionalität belohnen von Sponsor [Anzeige] erschien zuerst auf BASIC thinking. Folge uns auch auf Facebook und Twitter. - (BASIC thinking, 24.5.18 10:00)
  • Bewohner sparen Energie mit dem Tablet Wenn der Energiebedarf in einem Haus so weit wie möglich reduziert ist, dann ist der Nutzer die nächste Stellschraube, um noch mehr zu sparen. Das ist das Prinzip im weltweit größten Effizienzhaus Plus, das in Frankfurt am Main steht. Die Erbauerin und Betreiberin – die städtische Wohnungsbaugesellschaft AGB Frankfurt Holding – hat das Gebäude zehn Gehminuten vom Hauptbahnhof "Aktiv-Stadthaus Frankfurt am Main" getauft. (enbausa.de, 24.5.18 7:00)
  • Energieeffiziente Gebäude: Bund startet Ideenwettbewerb für Kommunikation Wie lassen sich Privateigentümer, Genossenschaften, Kommunen und Kirchen für Energieeffizienz im Gebäudebereich begeistern? Beiträge können bis 31. August 2018 eingereicht werden (Deutsche Energie-Agentur - Aktuelle Pressemitteilungen, 24.5.18 10:42)
  • Das beste Mittel gegen "Energiekriege" ist die Energiewende: Kommentar von Claudia Kemfert - Es ist schon bemerkenswert, wie offen derzeit vermeintliche Kriege ausgetragen werden. Da wäre zunächst der „Handelskrieg“ zwischen den USA und China und möglicherweise bald auch der Europäischen Union. Und jetzt kommt ganz offenbar noch ein „Energiekrieg“ dazu, den zumindest US-Präsident Donald Trump direkt mit dem Handelskrieg zu verknüpfen scheint. Offenbar verlangt er Deutschland ab, beim ohnehin schon umstrittenen Gas-Pipeline-Projekt Nord Stream 2 den Stecker zu ziehen, will man Sanktionen vermeiden und einen Handelskrieg umgehen. Für die USA geht es dabei einzig und allein ... >| (Nachrichten und Pressemitteilungen des DIW Berlin, 24.5.18 9:55)
  • Leitfaden unterstützt Kommunen beim Contracting Ein neuer Leitfaden der Deutschen Energie-Agentur (Dena) begleitet Städte und Gemeinden dabei, ihr Klimaschutzkonzept mithilfe von Energiemanagement und Energiespar-Contracting umzusetzen. Die Vorteile beider Energiedienstleistungen werden ausführlich beschrieben und leicht verständlich aufgearbeitet. So erhalten vor allem kommunale Klimaschutzmanager hilfreiche Argumente für eine Einführung von Energiemanagement und Energiespar-Contracting. (enbausa.de, 24.5.18 7:00)
  • Demokratie ist nicht Googles Aufgabe Internetkonzerne unterbinden ausländische Onlinewerbung bei einer Volksabstimmung in Irland. Das ist anmassend und falsch. Überall. (Tagesanzeiger Ausland, 24.5.18 8:47)
  • Die Wächter der Erde Am 31. Mai startet „Guardians of the Earth“ in den deutschen Kinos. Ein aufrüttelnder Dokumentarfilm über den revolutionären Weltklimagipfel 2015 von Paris, der erstmals ein historisches Abkommen zur Rettung der Erde hervorbrachte. (UmweltDialog, 24.5.18 2:00)
  • Index zur Energiewende gestartet Der Immobiliendienstleister ista und der energate-Fachverlag starten einen gemeinsamen Index zur Energiewende im Gebäudebereich. Der neue „Immo-Energiewende-Index“ wird künftig halbjährlich überprüfen, wie die Wirtschaft den Fortschritt bei der Reduzierung von Energieverbrauch und CO2-Emissionen im Gebäudesektor einschätzt. Dafür gibt er erstmalig Top-Entscheidern aus der Energie-, Immobilien- und IT-Wirtschaft die Möglichkeit, ihr Stimmungsbild zum Stand der Dinge abzugeben. (UmweltDialog, 24.5.18 1:00)
  • Papier-Recycling: Wie es funktioniert und was aus dem Papier wird Papier-Recycling schont die Umwelt und wertvolle Ressourcen: Wir verraten dir, was du über den Recycling-Prozess wissen musst und wofür Altpapier verwendet wird. - Der Beitrag Papier-Recycling: Wie es funktioniert und was aus dem Papier wird erschien zuerst auf Utopia.de. - (Utopia News, 24.5.18 8:02)
  • Smart Green Tower wird zum Energieerzeuger Energiequelle Gebäudefassade - In der City von Freiburg entsteht der Smart Green Tower. Das 51 m hohe Gebäude bietet Räumlichkeiten zum Leben, Wohnen und Arbeiten. Eine Gebäudehülle aus Photovoltaik-Modulen erzeugt je nach Solareinstrahlung über die Photovoltaik-Anlage mehr Energie als direkt verbraucht werden kann. Um den überschüssigen Strom zu nutzen, setzen die Planer auf eine flexible interne Energiespeicherung mittels Lithium-Ionen Batterien.© Frey Gruppe (BINE.info, 24.5.18 9:39)
  • Die Schweiz ist europaweit Schlusslicht bei Solar- und Windenergie Die Schweiz gehört laut der Energiestiftung europaweit zu den Schlusslichtern bei der Produktion von Solar- und Windenergie. Trotz stärkerem Ausbau der Photovoltaik in den letzten Jahren bleibt der Gesamtanteil am Stromverbrauch marginal. (–- Neue Zürcher Zeitung, 24.5.18 8:26)
  • Globaler Klimaschutz: "Schauen sie sich doch an, was wir in vier Jahren Krieg hingekriegt haben ..." Der französische Soziologe und Philosoph Bruno Latour beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Klimawandel. In einem Interview mit FAZ-Redakteur Harald Staun hat er ausführlich darüber gesprochen, wie die Gesellschaft mit dem Klimawandel umgeht und wie er mit Neoliberalismus und Globalisierung zusammenhängt - (klimafakten.de, 24.5.18 8:00)
  • Grüne Insel als Vorzeigeprojekt Wohnen und die Umwelt schonen: Mit einer Kombination aus grüner Wärmeversorgung, nachhaltiger Stromproduktion und öffentlichem Mobilitätsangebot entsteht in Villach-Landskron eine „Energieinsel“. Das Projekt wurde beim Umweltpreis Energy Globe Kärnten als Sieger auserkoren. 17 Projekte wurden eingereicht. (Krone.at - Nachrichten, 24.5.18 3:30)
  • Ölkonzern ExxonMobil will Treibhausgase deutlich reduzieren Der US-Ölkonzern ExxonMobil verspricht, die Methangasemissionen bis 2020 um 15 Prozent und den Ausstoß durch Abfackeln von Gasen bei der Ölgewinnung um 25 Prozent zu reduzieren. (DiePresse.com - Schlagzeilen, 24.5.18 6:42)
  • Arbeit | Verknappung des Denkens Mühselig denkt die SPD über Digitalisierung nach. Eine Tagung zum Grundeinkommen verspricht da mehr Erkenntnis Zu keinem besseren Zeitpunkt hätte diese Arbeitstagung stattfinden können: „Digitalisierung? Grundeinkommen!“, unter diesem Motto laden Attac, die Piratenpartei und das Netzwerk Grundeinkommen Ende Mai nach Frankfurt am Main und wollen dabei nicht nur den „sozialen Herausforderungen“ gerecht werden, die mit der Digitalisierung einhergehen, sondern gehen von einer klaren Frage aus: „Welche Gesellschaft wollen wir?“ Genau das tut die SPD nicht, die angeblich gerade anfängt, s... >| (der Freitag, 24.5.18 6:00)
  • Demokratien sterben so langsam, dass es vielen Bürgern nicht einmal auffällt Ist die amerikanische Demokratie in Gefahr? Was sind die Symptome der Krise? Und ist Donald Trump schuld daran? Zwei amerikanische Politikwissenschafter reden Klartext. (–- Neue Zürcher Zeitung, 24.5.18 5:30)
  • Tiefengeothermie: Hohe Risiken blockieren Bohrungen Die Erdwärmenutzung durch oberflächennahe Bohrungen nimmt zu, aber die potenzialreiche Tiefengeothermie stagniert. Nun fordert die Branche Anschubhilfe vom Staat. - (bizzenergytoday.com, 24.5.18 16:02)
  • Die größten Versicherungen versagen Der Klimawandel birgt finanzielle Risiken – die Versicherungsbranche reagiert darauf bisher mangelhaft, sagt eine neue Studie. Die Allianz belegt im Ranking der 80 größten Versicherer weltweit immerhin den dritten Platz, andere deutsche Firmen liegen im Mittelfeld. - (Home, 23.5.18 23:02)
  • Index zur Energiewende gestartet Der Immobiliendienstleister ista und der energate-Fachverlag starten einen gemeinsamen Index zur Energiewende im Gebäudebereich. Der neue „Immo-Energiewende-Index“ wird künftig halbjährlich überprüfen, wie die Wirtschaft den Fortschritt bei der Reduzierung von Energieverbrauch und CO2-Emissionen im Gebäudesektor einschätzt. Dafür gibt er erstmalig Top-Entscheidern aus der Energie-, Immobilien- und IT-Wirtschaft die Möglichkeit, ihr Stimmungsbild zum Stand der Dinge abzugeben. (UmweltDialog, 24.5.18 1:00)
  • Regenerativen Strom noch besser nutzen – Strom als Rohstoff Die Wandlung von Strom aus regenerativen Quellen in Wasserstoffperoxid, mittels elektrochemischen Generator, eröffnet eine Fülle von Anwendungen. (Sonnenseite, 24.5.18 0:48)
  • Solarstrom selbst erzeugen – für wen kommt das in Frage? Eine Solarstromanlage auf dem Eigenheim ist nicht nur etwas für Top-Verdiener mit besonders großem Umweltbewusstsein. (Sonnenseite, 24.5.18 0:48)
  • Elektroautos zu Hause aufladen: Änderungen im Wohnrecht notwendig - Damit die Errichtung von privaten Ladestationen für E-Autos leichter wird, fordert der Bundesverband Elektromobilität Österreich (BEÖ) Änderungen im Wohnrecht. (oekonews.at, 24.5.18 19:00)
  • Biologische Wirtschaftsweise hat großes Potential - Nachhaltige Landwirtschaft ist ein gesamtgesellschaftliches Thema (oekonews.at, 24.5.18 18:00)

23.05.2018[Bearbeiten]

  • Elon Musk gibt Medien die Schuld für Teslas Misere Elon Musk attackiert Medien und Journalisten, die kritisch über Tesla berichten. Er wandelt damit auf Trumps Spuren. Für die mediale Kritik, sieht Musk auch einen ganz besonderen Grund. (DIE WELT - Wirtschaft, 23.5.18 23:41)
  • Ganz aus dem Häuschen Das Objekt «Haus» von Fischli/Weiss ist ein Geschenk an die Stadt Zürich. Nun ist es vor der offenen Rennbahn in Oerlikon aufgebaut und eingeweiht worden. (–- Neue Zürcher Zeitung, 23.5.18 21:22)
  • Geopolitik: Voller Energie Vorabdruck. Mit dem Bau der Pipeline »Nord Stream 2« will die Bundesrepublik zum Verteilerzentrum für Erdgas werden. Das missfällt einigen EU-Mitgliedern und den USA (junge Welt, 24.5.18 0:00)
  • Umfrage zu schnellerem Atomausstieg: Mehrheit der Deutschen dafür Das Kabinett bringt die Atomgesetznovelle auf den Weg. Ein früheres AKW-Aus ist nicht vorgesehen – obwohl 59 Prozent der Deutschen dafür wären. mehr... (taz.de, 23.5.18 18:44)
  • Verstädterung lässt Tiere schrumpfen In den Städten speichern Asphalt, Glas und Stein länger die Wärme. Durch höhere Temperaturen werden viele wechselwarme Arten kleiner – einige aber wachsen. (tagesspiegel.de: News, 23.5.18 19:11)
  • Ökologisch reisen: Der bessere Urlaub Tourismus und Flügen zum Urlaubsort sind nicht unbeteiligt am Klimawandel. Was kann man tun, um seine Reisen grüner und sozialverträglicher zu gestalten? (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 23.5.18 18:40)
  • Klima-Enquete: Der Höhepunkt der Schein-Partizipation 23. 5. 2018 – "System Change, not Climate Change!" berichtet, was hinter den verschlossenen Türen der Parlamentarischen Enquete zur Klimastrategie der Bundesregierung besprochen wurde. (System Change, not Climate Change!, 23.5.18 18:27)
  • Umfrage zum früheren AKW-Aus: Mehrheit der Deutschen dafür Das Kabinett bringt die Atomgesetznovelle auf den Weg. Ein früheres AKW-Aus ist nicht vorgesehen – obwohl 59 Prozent der Deutschen dafür wären. mehr... (taz.de, 23.5.18 18:44)
  • How local communities can transition to sustainable energy systems What makes for a successful transition to a low-carbon energy system? Local involvement, perceived fairness and information sharing, according to new research from Lund University in Sweden. (EurekAlert! - Breaking News, 23.5.18 6:00)
  • Carbon-Footprint für Unternehmen: CO2-Bilanzierung mit dem ecocockpit Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung: Die eigenen Treibhausgasemissionen zu kennen, lenkt den Fokus auf die größten Potenziale zur Reduktion. Zudem ist Transparenz gegenüber Kunden und Stakeholdern wichtig. Mit der neuen Website ecocockpit.de ist ein kostenloser und leichter Einstieg möglich, die CO2-Bilanzen für Unternehmen und Produkte selbst zu ermitteln. (factory Aktuell, 17.5.18 18:13)
  • Nachhaltigkeits-Bericht attestiert Großbanken "inakzeptable Defizite" Der "Fair Finance Guide" vergleicht die soziale und ökologische Bilanz deutscher Finanzinstitute. Großbanken kommen darin schlecht weg. Eine Sparkasse verweigerte die Herausgabe von Informationen. (tagesspiegel.de: News, 23.5.18 15:37)
  • Earth's climate to increase by four degrees by 2084 A new study shows the Earth's climate would increase by 4 degrees Celsius, compared to pre-industrial levels, before the end of 21st century. The study also projects precipitation changes in association with a 4 degrees Celsius global warming above the pre-industrial period using the available RCP8.5 experiments of CMIP5 models. (EurekAlert! - Breaking News, 23.5.18 6:00)
  • Köstinger: "Kampf gegen Klimawandel hat höchste Priorität" Umweltministerin Elisabeth Köstinger und Verkehrsminister Norbert Hofer bekennen sich bei der Klima-Enquete am Mittwoch zu den Zielen des Pariser Klimaabkommens. Es soll mehr auf Erneuerbare Energien und Elektroautos gesetzt werden. (DiePresse.com - Schlagzeilen, 23.5.18 14:57)
  • Erdsonden umweltgerecht bohren - Seit 1996 bohrt die Grünenwald AG Löcher für Erdsonden. Nun auch mit dem kleinsten Bohrer der Schweiz. (rss news, 23.5.18 14:11)
  • Klimawandel im Kino: Unsere Erde, immer nur schön Der Eingriff des Menschen in die Erdgeschichte ist schon längst im Kino angekommen. Trotzdem beschwören spektakuläre Filme immer noch die unberührte Natur. (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 23.5.18 14:10)
  • Steuerzahler sollen Atomkraft finanzieren Atomgesetznovelle: Bundesregierung beschließt Entschädigung für AKW-Betreiber ohne Atomausstieg zu beschleunigen. Bundestag und Bundesrat müssen dringend nachbessern. (Sonnenseite, 23.5.18 14:18)
  • Bern hält an Wasserzinsen fest Die aktuell zu leistenden Abgaben für Wasserkraftwerke bleiben bis 2024 bestehen. Erneuerbare Energie soll auf andere Weise gefördert werden. (Tagesanzeiger Schweiz, 23.5.18 14:06)
  • Zeiten des Klimawandels: Ein historischer Brückenschlag von der kleinen Eiszeit bis heute Die sogenannte Kleine Eiszeit veränderte im 17. Jahrhundert das Klima in Europa dramatisch und führte zu einer fundamentalen Umwälzung damaliger Gesellschaften. Auch heute ist die Menschheit mit den Folgen des Klimawandels konfrontiert. In einem Essay für die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) blickt der Historiker Philipp Blom auf historische Zusammenhänge... (HPD - Meldungen, 23.5.18 12:30)
  • Medienjournalismus als Beziehungsarbeit Ulrike Simon, eine der führenden Medienjournalistinnen Deutschlands, gibt einen Einblick in ihre Arbeit. Das A und O für eine erfolgreiche Berufsausübung sind für sie Vernetzung und Kontaktpflege – nicht anders als dies auch für andere Ressorts gilt. «Vertrauen ist extrem wichtig, das ist Beziehungsarbeit», sagt Simon im Interview mit dem Magazin «Fachjournalist». Das bietet denn auch die Grundlage für ihre Recherchen: «Viele Geschichten ergeben sich nebenbei, weshalb ich viel auf Terminen bin, zum Beispiel auch auf Kongressen, oft ohne vorher zu wissen, ob und was dabei herumk... >| (MEDIENMONITOR, 23.5.18 12:19)
  • Medienjournalismus als Beziehungsarbeit Ulrike Simon, eine der führenden Medienjournalistinnen Deutschlands, gibt einen Einblick in ihre Arbeit. Das A und O für eine erfolgreiche Berufsausübung sind für sie Vernetzung und Kontaktpflege – nicht anders als dies auch für andere Ressorts gilt. «Vertrauen ist extrem wichtig, das ist Beziehungsarbeit», sagt Simon im Interview mit dem Magazin «Fachjournalist». Das bietet denn auch die Grundlage für ihre Recherchen: «Viele Geschichten ergeben sich nebenbei, weshalb ich viel auf Terminen bin, zum Beispiel auch auf Kongressen, oft ohne vorher zu wissen, ob und was dabei herumk... >| (MEDIENMONITOR, 23.5.18 12:19)
  • Tagung stellt nachhaltige Quartiere vor Eine Fachtagung zu nachhaltigen Quartieren veranstaltet das Zentrum für Energie, Bauen, Architektur und Umwelt (Zebau) zusammen mit der Regionalen Netzstelle Nachhaltigkeitsstrategie RENN.nord im Juni in Hamburg. Die Veranstaltung gibt Einblicke in verschiedene Quartiere Hamburgs und Norddeutschlands, deren Nachhaltigkeitsaspekte und Konzepte für Wärme- und Energieversorgung sowie Mobilität. (enbausa.de, 23.5.18 7:00)
  • Elektrogeräte länger nutzen Die VERBRAUCHER INITIATIVE zeigt elf Handlungsmöglichkeiten (Sonnenseite, 23.5.18 11:18)
  • Neue Kurzfilme zur Schweizer Landwirtschaft (lid.ch) – Der Schweizer Bauernverband (SBV) hat eine 5-teilige Kurzfilm-Reihe zur Schweizer Landwirtschaft lanciert. Im Zentrum stehen die Themen Ökologie, Tierwohl, Qualität sowie Landschaft und Natur. (lid.ch:: News, 23.5.18 10:51)
  • Der Klimakiller aus dem Eisschrank Der Klimawandel kann nur gestoppt werden, wenn die CO2-Emissionen auf null fallen. Aber es gibt auch noch andere Treibhausgase, die viel stärker sind als CO2. Die gute Nachricht: Sie lassen sich relativ einfach vermeiden. Wir zeigen die zehn wichtigsten Grafiken zur Klimakrise. Teil 9: Die Reduktion der Super-Treibhausgase - (Home, 23.5.18 8:03)
  • BMU und UBA starten Wettbewerb „Nachhaltige urbane Logistik“ Der Lieferverkehr in den Städten nimmt weiter zu und belastet die Umwelt. Lastenräder, Elektrofahrzeuge und kleine dezentrale Logistikstandorte können daher einen wichtigen Beitrag zu mehr Umwelt- und Klimaschutz in der Stadt leisten. Um solche Beispiele bekannt zu machen und neue innovative Ideen anzustoßen, hat das Bundesumweltministerium jetzt gemeinsam mit dem Umweltbundesamt den Bundeswettbewerb „Nachhaltige urbane Logistik" gestartet. (UBA - Presseinformationen, 23.5.18 10:00)
  • Die Donau friert seit rund 70 Jahren kaum noch zu Wärmer werdende Winter und die vom Menschen verursachten Flusseinträge verhindern seit den 1950er Jahren eine regelmäßige Eisbildung auf Europas zweitgrößtem Fluss. >| (Sonnenseite, 23.5.18 9:48)
  • Geringe Investition, spürbare Einsparung Allein der Austausch von Thermostatköpfen der ersten Generation kann den Energieverbrauch spürbar senken, weitere Energieeinsparpotenziale lassen sich durch den Austausch alter Thermostatventile heben - (IKZ: Neueste Nachrichten, 23.5.18 9:29)
  • Leichtsinn aus Bequemlichkeit - Werden die neuen europäischen Datenschutzregeln der Werbewirtschaft den Sauerstoff entziehen und sie zu einem grundlegenden Umdenken zwingen? Wohl kaum. Denn die Mehrheit der User wird auch weiterhin unbesehen auf jedes «OK» klicken, das im Netz aufpoppt. - - Lesen Sie den ganzen Beitrag in der Medienwoche. - - Category:MedienTags:MedienMedia slideshow teaser: (journal21, 23.5.18 9:11)
  • GLOBAL 2000 fordert Komplettüberholung der Klima- und Energiestrategie „Mission 2030“ - - - - - - - - Wien, am 23. Mai 2018 – Anlässlich der heute im Parlament stattfindenden Enquete zum Thema „Mission 2030 – die Klima- und Energiestrategie der österreichischen Bundesregierung“ fordert die österreichische Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 wirksame Maßnahmen statt leerer Worthülsen. „Diese Strategie atmet den Geist von Stillstand und Untätigkeit. Die verantwortlichen Minister Elisabeth Köstinger, Norbert Hofer und Hartwig Löger sind gefordert, jetzt ein ambitioniertes Paket zu schnüren und den Kopf nicht länger in den Sand zu stecken. Es braucht... >| (Presseaussendungen von Global 2000, 23.5.18 8:43)
  • 65 Prozent der Schweizer wollen schnellere Energiewende - Umfrage Energie-Trendmonitor 2018 STIEBEL ELTRON: Lupfig (ots) - Ein Jahr nach der Volksabstimmung zum Energiegesetz wünschen sich 65 Prozent der Schweizer mehr Tempo beim Ausbau der erneuerbaren Energien. Jeder Zweite fordert zudem, ein festes Datum für den beschlossenen Atomausstieg zu setzen. ... (Presseportal.ch, 23.5.18 6:50)
  • Interne Kommunikation: Verletzung des psychologischen Vertrags im Arbeitsalltag Von Seraina Heis Bei Stellenantritt unterschreibt jeder Angestellte einen Arbeitsvertrag. Parallel zum juristischen Vertrag existieren auf Arbeitgeber – wie auf Arbeitnehmerseite weitere (oft unausgesprochene) Erwartungen, was als psychologischer Vertrag bezeichnet wird. Werden die Erwartungen nicht erfüllt, leidet die Zufriedenheit und … Weiterlesen → (ZHAW Blogs, 23.5.18 6:38)
  • Evening use of light-emitting tablets may disrupt healthy sleep A new Physiological Reports study reveals that evening use of light-emitting tablets can induce delays in desired bedtimes, suppress secretion of melatonin (the hormone that regulates sleep and wakefulness), and impair next-morning alertness. (EurekAlert! - Breaking News, 23.5.18 6:00)
  • Denkmalpflege – zwischen Fluch und Freude Schlossherren öffnen am Wochenende für das Kulturerbejahr ihre Tore. Bei einem Besuch in Bern vorab lernt man den einen oder anderen Hausgeist kennen. (–- Neue Zürcher Zeitung, 23.5.18 5:30)
  • «Lies mir vor!» Deutschland kennt sie bereits, nun sollen Vorlesetage auch in der Schweiz zum Geschichtenerzählen animieren. Allein in Zürich finden Dutzende Lesungen für Kinder und Eltern statt. (–- Neue Zürcher Zeitung, 23.5.18 5:30)
  • Lockeres Spiel mit Lottogeldern Über eine halbe Milliarde Franken schütten die Kantone Jahr für Jahr für gemeinnützige Zwecke aus. Wobei gemeinnützig ein dehnbarer Begriff ist, wie sich im Abstimmungskampf um das Geldspielgesetz zeigt. (–- Neue Zürcher Zeitung, 23.5.18 5:30)
  • Bundesregierung: Kabinett beschließt Entschädigung für Atomkonzerne Berlin (dpa) - Die Bundesregierung verabschiedet heute eine Regelung zur Entschädigung der Energiekonzerne RWE und Vattenfall für Nachteile beim Atomausstieg. Die Summe steht erst 2023 fest, wenn das letzte deutsche AKW vom Netz ist. Das Bundesverfassungsgericht hatte RWE und Vattenfall 2016 eine Entschädigung für sinnlos gewordene Investitionen und verfallene Strom-Produktionsrechte zugesprochen. 2011 hatte Schwarz-Gelb nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima den Atomausstieg bis 2022 beschlossen. (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 23.5.18 1:40)
  • Spannende Diskussionen beim ersten AK Klimadialog - Die Gefahr einer Zwei-Klassen-Energiegesellschaft droht, für erfolgreichen Klimaschutz braucht es auch starke KonsumentInnenrechte (oekonews.at, 23.5.18 22:00)
  • Forscher erwarten, dass Nachhaltigkeit für Unternehmen wichtiger wird Gemäß dem Motto „Hauptsache die Zahlen stimmen“ stand für viele Unternehmen in der Vergangenheit vor allem das operative finanzielle Ergebnis im Mittelpunkt. Dieser einseitige Fokus ändert sich. (Sonnenseite, 23.5.18 0:48)
  • Natürliche Ressourcen effizient nutzen - Neue Richtlinie VDI 4801 zeigt Vorgehensweisen für schonenden Rohstoff-Einsatz (oekonews.at, 24.5.18 0:00)

22.05.2018[Bearbeiten]

  • «Wir wollen eine ?gemeinsame Sprache sprechen» Vor einem Jahr wurde die Energiestrategie 2050 vom Schweizer Stimmvolk gutgeheissen. Wie sieht es ein Jahr später aus? Haustech unterhielt sich mit Nationalrat Jürg Grossen über politische Herausforderungen und innovative Lösungen. (Haustech | News Feed, 23.5.18 0:00)
  • Alternative Energie: Bad Tölz bald ohne Heizöl Im Jahr 2035 soll die Energiewende in der Kurstadt erreicht sein. Sonne und Holz seien alternative Energielieferanten mit dem größten Potenzial für Strom und Wärme, meint das Kompetenzzentrum Energie im Oberland (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 22.5.18 21:45)
  • Climate change is already making droughts worse This is are-post from Carbon Brief by Benjamin Cook - Dr Benjamin Cookis a climate scientist at theNASA Goddard Institute for Space Studiesand theLamont-Doherty Earth Observatory. - Few areas of the world are completely immune to droughts and their often-devastating impacts on water resources, ecosystems and people. - Regions as diverse asCalifornia, theEastern Mediterranean,East Africa,South AfricaandAustraliahave all experienced severe – and, in some cases, unprecedented – droughts in recent years. - As withother climate and weather extremes, such as storms and floods, these events have spurred strong interest in questions surrounding t... >| (Skeptical Science, 22.5.18 7:32)
  • Näher an der ökologischen Wahrheit Das Treibhausgas Kohlendioxid in die Atmosphäre zu blasen, kostet immer noch viel zu wenig, um bei Unternehmen Anreize zu Klimaschutz-Investitionen zu setzen. Doch die Weltbank sieht gute Chancen, dass sich das nun ändern könnte. - (Home, 22.5.18 13:56)
  • Wohnungsmangel | Notwendige Symbolik Neun leerstehende Gebäude wurden am Sonntag von Aktivisten in Berlin besetzt. Mittlerweile sind alle wieder geräumt. Einen wichtigen Effekt hat die Aktion dennoch erzielt Im Februar machte ein bemerkenswerter Tweet die Runde. „Ich will ja nicht alarmistisch klingen,“ schrieb der Jurist Maxim Bönnemann, „aber möglicherweise gerät das Wohnungsproblem in den Großstädten langsam außer Kontrolle.“ Er teilte ein Absageschreiben auf eine Wohnungsbewerbung. Darin verkündet der Vermieter sein Bedauern, es hätte „1.483 Interessenten“ gegeben, „aber nur eine Wohn... >| (der Freitag, 22.5.18 16:17)
  • «Diese Kasse ist bereits gut gefüllt» Für die Befürworter der Vorlage vom 10.?Juni sind Kürzungen im Verkehrsfonds aus finanzpolitischer Vernunft geboten. Ausbauprojekte des öffentlichen Verkehrs seien auch langfristig nicht gefährdet. (–- Neue Zürcher Zeitung, 22.5.18 15:47)
  • The House: Wenn ein Roboter plötzlich den Job macht Unter dem Motto «Wenn es Zeit wird...» zeigt Cembra, in welchen Situationen sich Menschen Gedanken über einen Kredit machen. Herzstück der Kampagne sind drei Spots zu den Themen Weiterbildung, Mobilität und Wohnen. (Persoenlich.comNews, 22.5.18 15:28)
  • Naturschutz - Uffing am Staffelsee: 20-Jähriger bekommt Verdienstorden für Klimaschutz Berlin/Uffing am Staffelsee (dpa) - Für seinen jahrelangen Einsatz gegen den Klimawandel hat der 20-jährige Felix Finkbeiner aus Bayern den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland erhalten. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verlieh ihm die Auszeichnung am Dienstag in Schloss Bellevue in Berlin. Mit Unterstützung seiner Familie hatte Finkbeiner im Alter von neun Jahren das Klimaschutzprojekt "Plant-for-the-Planet" (übersetzt: Für den Planeten pflanzen) im oberbayerischen Uffing am Staffelsee gestartet. Bei dem Projekt pflanzen vor allem Kinder und Jugendliche Bäume, damit diese das Treib... >| (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 22.5.18 13:51)
  • Nachhaltiges Wasserressourcenmanagement Buch zum Forschungs- und Entwicklungsprojekt CuveWaters - Der Beitrag Nachhaltiges Wasserressourcenmanagement erschien zuerst auf Transforming Cities. - (Transforming Cities, 22.5.18 13:07)
  • Berlin: Aktivisten zeigen, was das größte Problem an Autos in Städten ist Straßen für Autos bekommen viel Platz in unseren Städten.Eine Greenpeace-Aktion zeigt eindrucksvoll, wie paradox das ist.20 Mal mehr. So viel mehr Fläche (58 Prozent) gibt es für Autos in Berlinim Vergleich zur Fläche für Radfahrer (3 Prozent) und fast doppelt so viel wie für Fußgänger (33 Prozent).Dabei haben in der Berliner Innenstadt von zwei Millionen Einwohnern rund 53 Prozent der Haushalte gar kein Auto haben, wie eine Mobilitätsstudie der TU Dresden aus dem Jahr 2015 zeigt.?Ein Paradox, das viele so nicht mehr hinnehmen wollen.Experten und Aktivisten fordern schon seit Jahren wen... >| (Huffington Post Germany Athena, 22.5.18 14:09)
  • Sommer-Energietag: Nachhaltiges Bauen und Wohnen kann so einfach sein. - - AdvertorialAm Sommer-Energietag in der Bauarena bieten Ihnen führende Partner der Haus- und Energietechnik in entspannter Atmosphäre Informationen, Beratung und Spass für die ganze Familie. Dabei dreht sich alles rund um Energie sowie nachhaltiges Bauen und Wohnen. (rss news, 22.5.18 13:42)
  • Züri-Velo-Stationen verwaisen Der städtische Veloverleih wächst – und kämpft nicht zuletzt deshalb mit der optimalen Verteilung der Velos. (Newsticker von Tages-Anzeiger, 22.5.18 13:05)
  • Der Weltmeister ist nackt Deutschland hat den Ruf des Energiewendelandes, die Emissionen sinken allerdings viel zu langsam. Und selbst wenn das Land seine selbst gesteckten Ziele erreichen würde, wäre das noch nicht genug. Wir zeigen die zehn wichtigsten Grafiken zur Klimakrise. Teil 8: Deutschlands lahme Klimapolitik. - (Home, 22.5.18 10:46)
  • Was hat die Formel-E mit Energieeffizienz zu tun? Am Pfingst-Wochenende war die Formel-E zu Gast in Berlin. Die Rennserie mit Elektro-Rennwagen gewinnt immer mehr an Zuspruch und ist eine gute Werbung für die Elektromobilität. Sie verbindet modernen Motorsport mit Werbung für die Elektromobilität. Am Vorabend vor dem Rennen durfte ich einen Blick hinter die Kulissen werfen. Besonders interessant war für mich, der Zusammenhang von [...] - The post Was hat die Formel-E mit Energieeffizienz zu tun? appeared first on Energieblog energynet. - (energynet, 22.5.18 11:49)
  • Guest post: Don't shift the goalposts of Paris Agreement's temperature limits Dr Carl-Friedrich Schleussner is head of climate science and impacts at Climate Analytics, Dr Joeri... - The post Guest post: Don't shift the goalposts of Paris Agreement's temperature limits appeared first on Carbon Brief. - (Carbon Brief, 22.5.18 11:06)
  • SEVentilation: Lüftungssystem mit Enthalpie-Wärmeübertrager und Zweitraumanschluss Der „SEVi Multi“ ist die neue Entwicklung aus dem Hause SEVentilation. Das Herzstück dieses Lüftungsgeräts ist der Enthalpie-Wärmeübertrager. Im Kreuz-Gegenstrom-Verfahren wird laut Hersteller nicht nur bis zu 90% der Wärmeenergie, sondern gleichzeitig ein Teil der Raumluftfeuchtigkeit zurückgewonnen. Durch die teilweise Rückbefeuchtung der Raumluft wird ein Austrocknen der Räumlichkeiten im Winter verhindert. - (IKZ: Neueste Nachrichten, 22.5.18 11:02)
  • Wie weiter in der Schweizer Energiepolitik? Ein Jahr nach dem Ja zur Energiestrategie 2050 stehen bald wichtige Weichenstellungen an. Ein Überblick. (SRF News Schweiz, 22.5.18 10:39)
  • Solar-Decathlon-Wettbewerbe kompakt Datenbank Plusenergiegebäude - Der Studentenwettbewerb Solar Decathlon fordert von den teilnehmenden Teams die Entwicklung eines komplett solar versorgten Wohnhauses. In den bisher 13 Wettbewerben entstanden bereits mehr als 250 Gebäude. In allen steckt eine geballte Ladung Forschergeist, sie sind vergleichbar und gut dokumentiert. Eine frei zugängliche Online-Datenbank bietet jetzt einen Gesamtüberblick und den Rahmen für eine systematische Auswertung der Innovationen und Ergebnisse.© Team Ecolar der HTWG Konstanz (BINE.info, 22.5.18 11:24)
  • Umbau des Stromnetzes für Elektroautos kostet Milliarden Um das Stromnetz für E-Autos fit zu machen, braucht es bis zu 11 Milliarden Euro. Das haben Forscher nun ausgerechnet. Und selbst dann sind die geplanten 15.000 Ladestationen noch nicht rentabel. (FAZ.NET, 22.5.18 10:14)
  • Kein Eis mehr auf der Donau Klimawandel macht sich auch an Europas zweitgrößtem Fluss bemerkbar - - (scinexx | Das Wissensmagazin, 22.5.18 11:34)
  • Wenn die Wärme schön verpackt ist: Diese Wärmepumpe läuft leise, spart Platz und sieht gut aus. - - AdvertorialHoval hat seine erste Wärmepumpe bereits 1975 installiert. Die neue Wärmepumpe Hoval UltraSource® widerspiegelt diese mehr als 40-jährige Erfahrung. Die hocheffiziente Wärmepumpe für Einfamilienhäuser ist jetzt noch kleiner, leiser und schön verpackt. (rss news, 22.5.18 7:29)
  • Petition zur Versachlichung der Diskussion um Windenergieanlagen Die St.Gallisch-Appenzellische Kraftwerke AG prüfen den Bau von vier bis fünf Windkraftwerken in der Linthebene bei Bilten. Das Projekt befindet sich erst in der Ausarbeitung – und schon wollen es die Gegner verhindern. Mit Polemik -> weiterlesen - Der Beitrag Petition zur Versachlichung der Diskussion um Windenergieanlagen erschien zuerst auf SSES. - (SSES, 22.5.18 7:46)
  • Der Klimawandel als große Gefahr für unsere Bauern Unsere Bauern werden zusehends zum Opfer des voranschreitenden Klimawandels. Denn Hagel, Dürre und das durch diese Wetterextreme bedingte Explodieren der Acker-Schädlinge verursachen für unsere Landwirte mittlerweile existenzbedrohende Ernteausfälle. Österreichs Agrar-Spitze ist jedenfalls in Alarmbereitschaft. (Krone.at - Nachrichten, 22.5.18 4:00)
  • Eine Smart City sucht das Gespür für Schnee St.Gallen testet als erste Deutschschweizer Stadt die Einführung intelligenter Parkplätze. Ziel ist eine markante Verringerung des Suchverkehrs. Die Systeme überzeugen noch nicht ganz: Der Schnee macht Probleme. (–- Neue Zürcher Zeitung, 22.5.18 5:30)
  • Den westlichen Bürgern geht es so was von gut: Warum nur reden sie die eigene Lage schlecht? Mehr Gesundheit, mehr Wohlstand, mehr Optionen: Immer mehr Menschen leben in der bisher besten aller Welten. Aber gerade die Wohlhabenden reden das Erreichte schlecht. Der Publizist Jonah Goldberg hält mit einem neuen Buch dagegen. Sein Plädoyer: Rettet die gute Welt, indem ihr die Miesmacher selbst miesmacht. (–- Neue Zürcher Zeitung, 22.5.18 5:30)
  • Das Denken von der Zukunft her Die Digitalisierung ist nicht Utopie, sie findet nicht in der Zukunft statt, sondern wir stecken mittendrin. Und es wäre ein Fehler, die Veränderungen, die bereits stattgefunden haben, zu unterschätzen. (–- Neue Zürcher Zeitung, 22.5.18 5:30)
  • Naturparadiese in Gefahr Zum Tag der Biologischen Vielfalt: WWF benennt die Top 5 der gefährdeten Weltnaturerbestätten. (Sonnenseite, 22.5.18 4:48)

21.05.2018[Bearbeiten]

  • Das sind die Profiteure des Öl-Bonus Airlines, Skigebiete, Diplomaten: Sie alle beziehen verbilligte Treibstoffe. Jetzt wollen auch Landwirte vermehrt profitieren. Dem Staat entgehen fast zwei Milliarden. (Newsticker von Tages-Anzeiger, 21.5.18 23:18)
  • Lohnt sich Community Communication für Organisationen? Community Communication ist eine Herausforderung für die Organisationskommunikation. Mittlerweile kommuniziert ein Grossteil der Schweizer KMU auf Social-Media-Kanälen, meistens vor dem Hintergrund einer Social-Media-Strategie. Die wenigsten nutzen jedoch die Kraft von virtuellen Gemeinschaften. Das kommt nicht von ungefähr. von Prof. Dr. Aleksandra Gnach, Professorin für Medienlinguistik am IAM (blog.zhaw.ch, 21.5.18 22:39)
  • Heizen mit Öl wird teuer Auf 1.?Juni tritt die revidierte Luftreinhalteverordnung des Bundes in Kraft. Betroffen sind auch Heizanlagen in privaten Liegenschaften. (nzzas.nzz.ch, 21.5.18 17:29)
  • Wie wirksamer Klimaschutz aussehen muss Trotz verstärkt wahrnehmbarer Klimaschäden besitzen Klimaschutz und Energiewende derzeit eine sehr geringe politische Priorität. Zwar bekennt sich die Bundesregierung mit großer Emphase zum Pariser Klimaabkommen, aber ihre Aktivitäten lassen nicht erkennen, dass man dieses Ziel ernsthaft anstrebt. Dabei sind die notwendigen Maßnahmen längst bekannt. (www.energiezukunft.eu, 21.5.18 17:19)
  • "Alexa, Politik einschalten!" Ob man im Kühlschrank noch genügend Bier nach Feierabend findet, soll man künftig schon von der Arbeit aus prüfen können. Doch dafür müssen die Haushaltsgeräte ans Netz. Das treibt den Stromverbrauch hoch und kommt die Umwelt teuer zu stehen. - (Home, 18.5.18 12:03)
  • 100 Prozent Photovoltaik und Windkraft weltweit sind möglich Verschiedene Wissenschaftler haben sich zusammengeschlossen, um eine Replik auf einen australischen Beitrag zu verfassen, der die Machbarkeit einer globalen Energiewende in Frage stellt. Sie haben dafür hunderte Studien zum Energiesystem zusammengeführt und kommen zu dem Schluss, dass es weder fundamentale technische noch ökonomische Barrieren auf dem Weg zu einem Energiesystem mit 100 Prozent Erneuerbaren gibt. (www.pv-magazine.de, 21.5.18 10:23)
  • Behörde verlangt interne Dokumente von E-Zigaretten-Herstellern Elektronische Zigaretten sind bei Jugendlichen in den USA sehr beliebt. Die Behörden setzen Druck auf und kündigen Massnahmen an. (Infosperber, 21.5.18 10:38)
  • Palmöl, Fische und Textilien: «Öko» ist nicht immer Öko Nachhaltigkeitszertifizierungen garantieren häufig keine Öko- und Sozialstandards. Das stellt eine unabhängige Studie fest. (Infosperber, 21.5.18 10:38)
  • Kommentar: Journalisten sind keine Geheimdienst-Helfer Cyber-Angriffe, Propaganda und Fake News - Sicherheitsbehörden befürchten eine zunehmende Manipulation der Öffentlichkeit. Seriöse Medien werden ihnen diese Sorgen nicht nehmen können, meint Marcel Fürstenau. (Deutsche Welle, 21.5.18 9:48)
  • Weniger CO2 in der Schifffahrt: Wissenschaftler empfehlen Treibstoffabgabe Die Emissionen in der Schifffahrt müssen sinken. Das hat die International Maritime Organisation (IMO) kürzlich beschlossen. (Sonnenseite, 21.5.18 9:48)
  • Abstimmungen vom 10. Juni 2018 Über die Vollgeld-Initiative wird rund ein Drittel weniger berichtet als über das Geldspielgesetz. In beiden Sprachregionen ist die Tonalität gegenüber der Vollgeld-Initiative klar negativ und die Tonalität gegenüber dem Geldspielgesetz knapp negativ. (Analysen, 21.5.18 0:00)
  • Abstimmungen vom 10. Juni 2018 Über die Vollgeld-Initiative wird rund ein Drittel weniger berichtet als über das Geldspielgesetz. In beiden Sprachregionen ist die Tonalität gegenüber der Vollgeld-Initiative klar negativ und die Tonalität gegenüber dem Geldspielgesetz knapp negativ. (Analysen, 21.5.18 0:00)
  • Enabler des digitalen Wandels - Die digitale Transformation stellt auch neue Anforderungen an das Service Management der IT. Doch die Lösung liegt auf der Hand. Denn die technischen Treiber der Digitalisierung unterstützen auch das Service Management. - (computerworld, 17.5.18 11:38)
  • Die Chancen der Agilität - Agile Organisationen gelten gerade im IT-Bereich als ideales Werkzeug, um die Digitalisierung mit ihren Anforderungen an Flexibilität und Schnelligkeit zu meistern. Doch viele Organisationen stehen bei der Umsetzung noch am Anfang. - (computerworld, 17.5.18 10:36)
  • Im Zuge der Digitalisierung - Auch für ein Traditionsunternehmen wie die Rhätische Bahn ist der verstärkte und gezielte Einsatz moderner Technologien zur Sicherung der Zukunft äusserst wichtig. Die RhB hat dafür 2017 eine umfassende Digitalisierungsstrategie erstellt. Bereits davor wurden viele Projekte mit digitalem Charakter umgesetzt und eingeführt. Zum Beispiel ein fortschrittliches Reservierungssystem, welches zusammen mit der Infosystem AG entwickelt wurde. - (computerworld, 15.5.18 15:43)
  • Petition für den Schutz der Wanderfische Für Fische stellen Wasserkraftwerke oft eine tödlich Gefahr dar. Das muss nicht sein: Sanierungsmassnahmen, die eine sichere Wanderung der Tiere erlauben, existieren bereits. Der Fischereiverband, unterstützt von WWF Schweiz, Aqua Viva und Petri Heil, fordert deshalb in einer Petition einen besseren Schutz der Wanderfische sowie ein fristgerechtes Umsetzen des Gewässerschutzgesetzes. (naturschutz.ch, 21.5.18 8:45)
  • Großbritannien: Hier entsteht das größte Batterienetz der Welt! Um die Umstellung auf Erneuerbare Energien besser managen zu können, soll in Großbritannien ein landesweites Netz an Batteriespeichern errichtet werden. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“. Demnach werden landesweit an wichtigen Punkten 45 Speicheranlagen mit einer Kapazität von jeweils 50 Megawatt aufgebaut. Die ersten zehn Anlagen sollen den Planungen zufolge bereits in den nächsten anderthalb … (Trends der Zukunft, 21.5.18 8:05)
  • Alle Gebäude des Solar Decathlons archiviert Der Studentenwettbewerb Solar Decathlon fordert die Entwicklung eines komplett solar versorgten Wohnhauses. In den bisher 13 Wettbewerben entstanden mehr als 250 Gebäude. In allen steckt eine geballte Ladung Forschergeist, sie sind vergleichbar und gut dokumentiert. Eine frei zugängliche Online-Datenbank bietet jetzt einen Gesamtüberblick. (enbausa.de, 21.5.18 7:00)
  • Medien der Zukunft 2022: Wie sich TV, Radio, Print und Social Media entwickeln Zeitversetztes Fernsehen, personalisiertes Radio, hybrider Print und die Knacknuss «Vertrauen im Internet»: Eine repräsentative Umfrage der Werbevermarkterin Admeira bei Konsumenten und Experten zeigt, was die Zukunft für die verschiedenen Kanäle bringt. (Persoenlich.comNews, 21.5.18 6:55)
  • Wo Politiker Politiker Politiker schimpfen Politik zu machen, gilt bei vielen Bürgern auf dem Balkan als ehrenrührig. Aktivisten, die sich etwa für die Umwelt einsetzen, bestreiten, dass sie politisch handeln. Doch dahinter steht ein verkürzter Begriff von Politik. (–- Neue Zürcher Zeitung, 21.5.18 6:30)
  • Immobilien: Lohnen sich Photovoltaik- und Solarthermie-Investitionen? Solingen/Berlin (dpa/tmn) - Es gibt viele Möglichkeiten, sein eigener Energieversorger zu werden. Gerade Solaranlagen auf dem Hausdach sind beliebt. Ergänzt um Batteriespeicher und Wärmepumpen, können sie hohe Betriebskosten eindämmen. (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 21.5.18 4:35)
  • Was der öffentlich-rechtliche Rundfunk in Zeiten von Fake News leisten muss Nicht, was der Rundfunk sich leistet, steht in Zeiten von Fake News in Frage, sondern was er leistet. Ein Kommentar (tagesspiegel.de: News, 21.5.18 1:25)
  • Weniger CO2 in der Schifffahrt: Wissenschaftler empfehlen Treibstoffabgabe - Die Emissionen in der Schifffahrt müssen sinken. Das hat die International Maritime Organisation (IMO) kürzlich beschlossen. (oekonews.at, 21.5.18 18:00)
  • Neue Materialien für nachhaltige Billigbatterien - Ein neues leitendes Material und ein neues Elektrodenmaterial könnten den Weg bereiten für kostengünstige Batterien. Damit lässt sich erneuerbare Energie in grossem Stil speichern. (oekonews.at, 21.5.18 20:00)
  • Übers Reden zum Tun: Forscher erwarten, dass Nachhaltigkeit für Unternehmen wichtiger wird - CSR-Berichtspflicht beginnt zu wirken: Unternehmen setzen sich systematischer mit Nachhaltigkeitsrisiken auseinander - Unternehmensbefragung: Etwa 80 Prozent befürworten CSR-Berichtspflicht (oekonews.at, 21.5.18 19:00)


20.05.2018[Bearbeiten]

  • Bhüeti Gott, Pfarrer! - Im Februar 1963 fror der Zürichsee letztmals vollständig zu. Die mehrwöchige „Seegfrörni” ist als riesiges Volksfest in Erinnerung geblieben. Daneben gab es Menschen, die unter dem harten Winter litten. Der reformierte Zürcher Pfarrer Ernst Sieber hatte Kontakt zu den Obdachlosen der Stadt. Um sie nicht der lebensbedrohenden Kälte auszuliefern, liess er einen Zivilschutzbunker unter dem Helvetiaplatz für sie öffnen. Mit freiwilligen Helferinnen und Helfern betrieb er dort sein erstes improvisiertes Obdachlosenheim. - - Versierter Kommunikator - - Bereits bei diesem Anfang bewies Ernst Siebe... >| (journal21, 20.5.18 21:10)
  • das Departement/Medienmitteilungen/2018/180515_10_Gruen-am-Bau_Magazin-zur-Ausstellung.pdf Grün am Bau: Das Magazin zur Ausstellung Die Doppelausstellung in der Stadtgärtnerei «Grüne Dächer und Fassaden für Zürich» und in der Sukkulenten­Sammlung Zürich «Wie Pflanzen den Raum erobern» will das Interesse für begrünte Dächer und Fassaden fördern. Ein bepflanztes Dach kann im Idealfall die überbaute Fläche als Grünraum kompensieren. Grüne Fassaden schaffen sogar zusätzliche Flächen in einer weiteren Dimension. Erfahren Sie mehr über verschiedene Bepflanzungsvarianten und Begrünungssysteme. Informieren Sie sich über den ökologischen Nutzen und die vielf... >| (www.stadt-zuerich.ch, 20.5.18 18:48)
  • Diese 6 Hygienefehler macht fast jeder Natürlich sollte man es bei der Hygiene nicht übertreiben, zu viel davon kann sogar Allergien verursachen. Allerdings gibt es ein paar Fehler, die die meisten von uns tagtäglich machen ohne es zu merken – und die ziemlich eklig sind. - Der Beitrag Diese 6 Hygienefehler macht fast jeder erschien zuerst auf Utopia.de. - (Utopia News, 20.5.18 14:20)
  • To save species, limit global warming In the battle to save threatened species from extinction, a new study has found that keeping climate change under 1.5 degrees Celsius could be key. Global warming will hit hardest those animals we depend upon most. (www.dw.com, 20.5.18 15:26)
  • Trumps große Trumpfkarte sticht auch gegen Deutschland Zentrale Patente im Bereich Kommunikationselektronik und Software sind im Besitz amerikanischer Firmen. Europa und auch China sind von ihnen abhängig. Jetzt beginnen die USA, das Erpressungspotenzial zu nutzen. (DIE WELT - Wirtschaft, 20.5.18 13:59)
  • Protest beim Austrian World Summit: „Austrian Government: Short on Climate Action“ Aktivist*innen der Klimagerechtigkeitsbewegung „System Change, not Climate Change!“ intervenierten heute während der Rede von Bundeskanzler Sebastian Kurz am Klimagipfel „R20 Austrian World Summit“ und protestierten damit gegen die katastrophale Klimapolitik der Bundesregierung. Ein Banner mit der Aufschrift „Austrian Government: Short on Climate Action“ machte auf die klimapolitischen Rückschritte des Kabinetts von Bundeskanzler Kurz aufmerksam, außerdem richteten sich die Aktivist*innen mit einer Rede an das Publikum (systemchange-not-climatechange.at, 20.5.18 11:36)
  • 19-Jährige hält statt Kurz die Eröffnungsrede Lucia Steinwender statt Sebastian Kurz. Beim Klimagipfel schnappte sich eine junge Umweltaktivistin des Kanzlers Mikro, kritisierte die Klimapolitik der Regierung. (www.heute.at, 20.5.18 11:34)
  • Klimawandel begrenzen, um Arten zu schützen Naturschützer kämpfen dafür, Arten vor dem Aussterben zu bewahren. Klimaschutz ist möglicherweise eine Schlüsselmaßnahme. Er könnte die Tiere bewahren, von denen wir am abhängigsten sind. (Deutsche Welle, 20.5.18 10:48)
  • - Bessere Wasserwirtschaft dank Blockchain-Technologie? - Obwohl Wasserknappheit in unseren Gefilden kein Problem ist, gibt es doch viele Länder, die mit einer mangelhaften Wasserwirtschaft zu kämpfen haben. Die Blockchain soll dabei helfen, Wasser effizient zu nutzen. Australien und die USA haben bereits erste Konzepte entwickelt. (FOCUS Online, 20.5.18 10:04)
  • Wiener Imker will über Crowdfunding Bienen retten Das weltweite Bienensterben ist spätestens seit dem Dokumentarfilm „More Than Honey“ des Schweizer Regisseurs Markus Imhoof ins Bewusstsein der breiten Öffentlichkeit gerückt und wird seither intensiv diskutiert. Jahr für Jahr liest man erschreckede Bilanzen, wie viel Prozent der Bienenvölker in den einzelnen Bundesländern über die Wintermonate verendet sind. Die Gründe sind vielfältig: Klimawandel, die Varroamilbe, industrialisierte Landwirtschaft und der Einsatz von Pestiziden. Die Imker spielen bei der Rettung der Bienen und damit im weitesten Sinn der Menschheit eine groß... >| (Krone.at - Nachrichten, 20.5.18 6:18)
  • Startbahn frei für die Formel E!: In Tempelhof düsen sie wieder Die Formel E rast über das Tempelhofer Feld. Es ist ein Autorennen ohne Benzingeruch und ständiges Brummbrumm. Dafür surren coole Elektro-Flitzer elegant über den Asphalt. Die vierte Auflage des Berliner E-Prix sahen am Samstag 18.000 Auto-Freaks. Die Star-Gäste: Ex-Formel-1-Champ Nico Rosberg und Schauspieler Jürgen Vogel. (www.berliner-kurier.de, 20.5.18 9:33)
  • Solar-Strom ist so günstig wie noch nie Photovoltaik ist in vielen Ländern bereits heute die billigste Quelle für zusätzlichen Strom — auch in der Schweiz. (www.aargauerzeitung.ch, 20.5.18 9:22)
  • NALI wendet das Blatt: weg vom Raubbau, hin zu neuer Naturverbundenheit Natural Life Initiative, das bedeutet NALI in Langform: Die im oberbayerischen Grünwald ansässige Initiative hat es sich zum Ziel gesetzt, die Menschen ganz allmählich wieder in Einklang mit der Natur zu bringen. Die nächsten Jahrhunderte sollen nicht mehr im Zeichen des Raubbaus und Konsums stehen, sondern unter dem Stern der Selbstversorgung und dem bewussten Umgang … (Trends der Zukunft, 20.5.18 9:03)
  • Energie: Nur Gaskunden profitieren vom milden Winter Hamburg (dpa) - Wegen des relativ milden Wetters haben die Verbraucher in Deutschland rund fünf Prozent an Heizenergie eingespart. Die Monate Oktober, Januar und April waren laut des Vergleichsportals Check24 ungewöhnlich warm und führten so zu einem geringeren Energiebedarf. Davon haben primär alle profitiert, die ihre Wohnung oder ihr Haus mit Gas heizen. Sie konnten auch dank gesunkener Gaspreise sieben Prozent sparen. Anders sieht es für Verbraucher mit eine Ölheizung aus. Dadurch, dass die Heizölpreise angestiegen sind, gab es für sie kein Minus auf der Rechnung. (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 20.5.18 7:06)
  • Hate Speech: der Bumerangeffekt Hate Speech boomt. Aber mehr und mehr wird der Blick auf die Hater gelenkt. Kann die veränderte Blickrichtung auch das Nachdenken über Hate Speech und über die Wirksamkeit von Sprache verändern? (Geschichte der Gegenwart, 20.5.18 7:00)
  • Ohne Zeitgefühl Das Urnerland verspricht unvergessliche Erlebnisse im und auf dem Berg – und die längsten Orgelpfeifen der Welt. (Newsticker von Tages-Anzeiger, 20.5.18 6:00)
  • Offener Brief an OMV-Vorstandsvorsitzenden Rainer Seele - - Geldflüsse an Initiative „Heizen mit Öl“ beenden - In Zeiten der globalen Klimakrise ist die finanzielle Förderung von fossilen Energieträgern absolut unverantwortlich. (oekonews.at, 20.5.18 23:00)

19.05.2018[Bearbeiten]

  • Preisanstieg: Zeit des billigen Öls ist vorbei Der Preis für den Rohstoff steigt und steigt. Und diesmal ist es unwahrscheinlich, dass die USA wieder eine Preiswende erzwingen können. (www.fr.de, 19.5.18 22:21)
  • Was erklärt ein Narrativ-Perspektiv? Die Deutungshegemonie im Diskurs Ein Narrativ-Perspektiv fokussiert unsere Sicht auf die Welt. Fokussieren bedeutet den Blick sowohl zu schärfen als auch zu verengen. Das eine gibt es ohne das andere nicht. Was erklärt ein Narrativ-Perspektiv, wenn wir etwas über das Verstehen erfahren wollen? (scilogs.spektrum.de, 19.5.18 22:16)
  • Wie Mixed Reality schon heute die Arbeitswelt verändert Mixed Reality ist längst in einigen Unternehmen angekommen. Wir verraten euch, wie die Technologie bereits in verschiedenen Branchen eingesetzt wird. Es klingt wie Science-Fiction, ist aber bereits Realität: Über eine in einen Schutzhelm integrierte Mixed-Reality-Brille können Vorarbeiter die dreidimensionalen Pläne eines Baus über den aktuellen Stand legen und so sofort sehen, welche Arbeiten nicht plangemäß umgesetzt wurden. Das System des Software-Unternehmens Trimble setzt dazu auf Microsofts Mixed-Reality-Brille Hololens und erlaubt es dem Träger sogar, Abmessungen aus der realen Welt mit den... >| (t3n.de, 19.5.18 18:09)
  • Arbeiten von unterwegs: Die Welt ist mein Büro Kennt ihr das auch? Phasen im Arbeitsleben, wo man sich in regelmäßigen Abständen denkt: Wenn ich jetzt nur eine kleine Auszeit nehmen könnte, wär alles besser. Einfach nur raus aus dem Büro und irgendwohin fahren, weit weg… Wir haben mit zwei Menschen gesprochen, die genau das gemacht haben und bald beschlossen: Wir arbeiten von unterwegs — die Welt ist doch das beste Büro! Außerdem könnt ihr in unserem Gewinnspiel eure ganz persönliche Auszeit mit karriere.at und Easygoinc. gewinnen :-) - (www.karriere.at, 19.5.18 18:07)
  • Deutschland im mentalen Stau Die deutsche Verkehrspolitik muss sich ändern. Das hat die Europäische Kommission in dieser Woche noch einmal klar gemacht. Sie verklagt Deutschland vor dem EuGH wegen Missachtung der EU-Vorschriften zur Luftreinhaltung. Doch Kanzlerin und Fachminister mauern nach wie vor. Dabei gibt es einfache Alternativen. - (Home, 19.5.18 14:05)
  • Sieben Mythen rund um die Blockchain Zu Bitcoins wagt er keine Prognose, doch von der Blockchain ist Kryptoökonomie-Professor Alfred Taudes überzeugt. Weil er das Zögern vieler Unternehmen für gefährlich hält, will er sieben gängige Irrtümer ausräumen. >| (DiePresse.com - Schlagzeilen, 19.5.18 14:00)
  • Der Frühling fällt aus Der Winter ging dieses Jahr praktisch nahtlos in den Sommer über. Eine Ausweitung der Vegetationsphase haben Klimaforscher schon seit Längerem registriert, aber der Ausfall einer ganzen Jahreszeit ist ein neues Phänomen, an dem der Klimawandel seinen Anteil hat. - (Home, 19.5.18 8:46)
  • Buch: Das terrestrische Manifest von Bruno Latour Eine Serie politischer Unwetter hat die Welt durcheinandergebracht. Die Instrumente, mit denen wir uns früher orientierten, funktionieren nicht mehr. ... Wir hängen in der Luft, der jähe Absturz droht. In dieser brisanten Situation gilt es zuallererst, wieder festen Boden unter den Füßen zu gewinnen und sich dann neu zu orientieren. Bruno Latour unternimmt den Versuch, die Landschaft des Politischen neu zu vermessen und unsere politischen Leidenschaften auf neue Gegenstände auszurichten. ... Er plädiert für eine radikal materialistische Politik, die nicht nur den Produktionsprozess einbezieht, sondern ... >| (www.suhrkamp.de, 19.5.18 10:19)
  • Abgeordnetenhaus - Berlin: Grüne fordern vom Senat strengere Klimaschutzvereinbarungen Berlin (dpa/bb) - Die Grünen fordern vom Berliner Senat strengere Klimaschutzvereinbarungen mit den großen Unternehmen der Stadt. Die Emissionsziele sollten sich stärker am Pariser Klimavertrag von 2015 orientieren, sagte der umweltpolitische Sprecher der Grünen-Fraktion im Abgeordnetenhaus, Georg Kössler, der Deutschen Presse-Agentur. Außerdem müssten bereits ausgelaufene Klimaschutzvereinbarungen schneller erneuert werden. (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 19.5.18 9:21)
  • Interview mit Bruno Latour: Wir sind alle wie Trump Der französische Soziologe Bruno Latour war schon immer gut darin, scheinbar unvereinbare Dinge zusammenzubringen: Ein Gespräch über Klimawandel, Heimat und Globalisierung – und ein neues politisches Denken. (FAZ.NET, 19.5.18 9:31)
  • Klimapolitik: Stellt den Regler auf null! Kein Erdöl, kein Erdgas, keine Kohle: Die Schweiz muss bis 2050 aus allen fossilen Energien aussteigen. Von Marcel Hänggi (www.zeit.de, 19.5.18 9:07)
  • Erneuerbare beenden Energieknappheit Das Bundesamt für Energie will die Entwicklungen im Energiebereich nicht abwarten, sondern gestalten. In einer Studie lässt es analysieren, wie mit Hilfe von Erneuerbaren ein Übergang von Energieknappheit zu Energieüberfluss erreicht werden kann. (punkt4.info, 19.5.18 8:55)
  • Regionaler Energieverbund — Die Energiezukunft ist regional Der Strommarkt steht vor grossen Veränderungen. Neue Technologien und die Forderung zur Nachhaltigkeit machen neue Konzepte notwendig. An der FHNW entwerfen multidisziplinäre Forschungsteams den regionalen Energieverbund als Alternative zum herkömmlichen Produzenten-Verbraucher System. Photovoltaik, Elektroautos und immer leistungsfähigere Batterien kündigen einen fundamentalen Umbruch in der Energiebranche an. Zusätzlich fordert die ambitionierte Energiestrategie 2050 des Bundes einen Wandel im Umgang mit elektrischer Energie seitens der Verbraucher und Produzenten. (www.fhnw.ch, 19.5.18 8:53)
  • Graue Emissionen machen die Schweizer Klimabilanz kaputt Die Schweiz steht im Rahmen der Klimaverhandlungen als Musterschülerin da. Doch der Import energieintensiver Güter führt zu viel höheren Emissionswerten als deklariert. Um den Klimawandel wirklich zu bekämpfen, muss die Schweiz endlich Handelsmassnahmen zur Reduktion grauer Emissionen ergreifen. Von Moritz Bandhauer (www.energiestiftung.ch, 19.5.18 8:39)
  • Claus-Peter Hutter: Die Erde rechnet ab. Der Klimawandel steht uns nicht bevor, er ist bereits da! Jahrhundertsturm, Jahrtausendflut, Jahrhundertdürre — extreme Wetterereignisse treten inzwischen im Jahresrhythmus auf. Verdorrte Böden, Hochwasser und Schlammfluten, Insektenplagen — auch das ist schon länger nichts mehr, das irgendwo in fernen Ländern stattfindet. Und dennoch sind dies erst Vorboten. Claus-Peter Hutter führt uns eindringlich vor Augen, wie weit die Entwicklung vorangeschritten ist und womit wir in den nächsten Jahren rechnen müssen. Ein Appell an die Verantwortlichen in Verwaltung, Politik und Wirtschaft, die Entwicklung... >| (www.randomhouse.de, 19.5.18 8:06)
  • Ölriesen lehnen Verantwortung für Klimawandel ab Ölgesellschaften in aller Welt weigern sich, einen Zusammenhang zwischen ihrem Tun und der globalen Erwärmung herzustellen. (Sonnenseite, 19.5.18 5:48)
  • [/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/Pressemitteilungen/Pressemitteilungen-Details_470336.html Kölner Ensemble aus Alt- und Neubauten und schmales Altstadthaus in Franken gewinnen KfW Award Bauen 2018] - - - - - - - - - - - - - Motto: „Ästhetisch und effizient Wohnraum schaffen und modernisieren“ Gewinner aus Köln, Pappenheim, München, Weiden, Berlin, Jettenbach und dem Schwarzwald Internationaler Sonderpreis geht an Sozialwohnbauprojekt „Alizari“ in Frankreich Die KfW Bankengruppe vergibt zum 16. Mal den jährlich ausgeschriebenen KfW Award Bauen. Der KfW Award zeichnet Bauherren oder Baugemeinschaften aus, die in den vergangenen fünf Jahren ein Neubau-Projekt umsetzten oder ein bestehendes Gebäude erweiterten, umwidmeten, modernisierten oder belebten. Der Bundesminister des Innern,... >| (KfW Bankengruppe - Pressemitteilungen, 18.5.18 10:00)
  • «Wir sind längst Cyborgs» Medikamente, Elektroden, Implantate. Die Publizistin Miriam Meckel erzählt, wie IT-Firmen an der Optimierung des Gehirns arbeiten. Und wohin dieses Brainhacking führen könnte. >| (Newsticker von Tages-Anzeiger, 19.5.18 0:24)

18.05.2018[Bearbeiten]

  • BMU fördert kreative Projekte zur Bewältigung der Folgen des Klimawandels Mit dem Programm "Anpassung an die Folgen des Klimawandels" fördert das BMU Projektideen zur Bewältigung der Folgen des Klimawandels. Projektskizzen zu den drei Förderschwerpunkten "Anpassungskonzepte für Unternehmen", "Entwicklung von Bildungsmodulen" und "Kommunale Leuchtturmvorhaben" können in diesem Jahr im Zeitraum vom 1. August bis zum 31. Oktober 2018 beim Projektträger Jülich eingereicht werden. (www.bmu.de, 18.5.18 23:49)
  • Klimawandel: Risiko von Überschwemmungen steigt Der Klimawandel lässt das Risiko verheerender Starkregen steigen. Wissenschaftler und Wirtschaft fordern deshalb Kommunen zu einer besseren Vorsorge auf. (www.fr.de, 18.5.18 23:48)
  • Klimawandel — ein globales Phänomen mit regionaler Wirkung Schmelzende Gletscher, steigender Meeresspiegel, anhaltende Dürrekatastrophen, stärkere Tropenstürme — die globalen Auswirkungen des Klimawandels treten immer häufiger zu Tage und werden uns immer mehr bewusst. Wir spüren diese Auswirkungen auch bei uns in Baden-Württemberg. Der Hitzesommer 2003, die dramatischen Starkregenereignisse im Frühsommer 2016 oder der für die Obstbauern verheerende Spätfrost im April 2017 sind nur drei extreme Ereignisse, die uns dies vor Augen geführt haben. (um.baden-wuerttemberg.de, 18.5.18 23:46)
  • IWB erfolgreich im operativen Geschäft Die Basler Energieversorgerin IWB steigerte im Geschäftsjahr 2017 den Umsatz auf 739 Millionen Franken. Der Jahresgewinn fällt mit 74 Millionen Franken jedoch niedriger aus als im Vorjahr, da IWB Wertberichtigungen und Rückstellungen vornehmen musste. Die Investitionen sind mit über 142 Millionen Franken weiter auf hohem Niveau und ermöglichen weiteres Wachstum von IWB. (www.iwb.ch, 18.5.18 23:44)
  • Erdgas: Fluch oder Segen für den Klimaschutz? - - Im März 2018 hat das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) North Stream 2 in der Ostsee genehmigt. Die Gasleitung von Russland in die EU schafft neue Kapazitäten für den Erdgas-Import. Pipelines werden auf 50 Jahre und länger geplant. Offenbar gehen die Betreiber davon aus, dass der Gasbedarf ansteigen und zumindest für diese 50 Jahre noch auf hohem Niveau weiterlaufen wird. Dabei ist der Bedarf für Gas in der EU von 2006 bis 2016 um 12,8 Prozent gesunken. Auf der anderen Seite steht das Klimaziel von Paris. Deutschland will seine Emissionen bis 2050 um 95 Prozent reduzieren. Das sind nur n... >| (www.duh.de, 18.5.18 23:42)
  • Too fast and in the wrong order: Die unsortierte Energiezukunft? Heute findet in Zürich-Rüschlikon die EnergyCom Senior Executive Conference statt, an der die vom Gottlieb Duttweiler Institut (GDI) im Auftrag des Bundesamts für Energie (BFE) erstellte Studie „Die neue Energiewelt: Vom Mangel zum Überfluss“ vorgestellt wird. Eröffnet wurde die Konferenz heute Morgen von Benoît Revaz, Direktor BFE, dessen Referat wir hier in leicht verkürzter Form veröffentlichen. (energeiaplus.com, 18.5.18 23:41)
  • Inbound Marketing: B2B-Wachstum mit Content & Social Media Marketing Inbound Marketing, Social Media Marketing, Content Marketing, Digital Marketing, SEO: Diese und viele weitere Fachausdrücke werden den aktuellen Trends folgend rege eingesetzt, um Innovation im digitalen Marketing zu dokumentieren. Beim kombinierten Einsatz verschiedener Instrumente von Digital Marketing fehlt es in der Praxis allerdings oft an einer übergreifenden Systematik. Diese soll die digitalen Marketing-Werkzeuge vernetzt und wirkungsvoll zum Einsatz bringen, um einen entscheidenden Beitrag zum Unternehmenswachstum zu leisten. Dieser Systemmangel ist in allen möglichen Geschäftsmodellen anzutreffen, häufig in ... >| (info.consign.agency, 18.5.18 23:39)
  • Null Öl, null Gas, null Kohle: Endlich eine Klimapolitik auch fürs Klima Buchautor Marcel Hänggi möchte mit einer Volksinitiative unsere Regierung dazu bringen, ihre Versprechen zu halten. Darunter den Ausstieg aus der fossilen Wirtschaft bis 2050: Der Ausstoss von CO2 muss netto null betragen. (www.aargauerzeitung.ch, 18.5.18 23:16)
  • Das Zürcher Projekt Dunkelhölzli ist zu viel des Guten Verschwinden an einem Ort Familiengärten, bemüht sich Zürich, anderswo rasch neue Parzellen zu schaffen. Grüne Oasen auf urbanem Raum sind zwar wichtig und wertvoll. Mit dem Projekt Dunkelhölzli jedoch übertreibt es die Stadt. (–- Neue Zürcher Zeitung, 18.5.18 5:30)
  • So sehr bedroht der Klimawandel die Artenvielfalt Der Klimawandel wirkt sich auf den kompletten Planeten aus. Nicht zuletzt ist auch die Artenvielfalt deutlich bedroht. Wie bedroht die Biodiversität wirklich ist, war lange unklar. Neue Hochrechnungen eines internationalen Forscherteams zeigen nun, dass die Auswirkungen des Klimawandels auf die Artenvielfalt selbst beim Erreichen des 2-Grad-Ziels des Pariser Klimavertrags immens wären. Bisher beeinflusst die Landnutzung … (Trends der Zukunft, 18.5.18 18:39)
  • Klimaschutz: Atomkraft ja bitte? Die Erderwärmung soll auf unter zwei Grad begrenzt werden. Atomkraft ist klimafreundlich, und so wirbt deren Lobby für den kräftigen Ausbau. Aber ist Atomkraft wirklich eine gute Option? Die DW hat nachgehakt. (Deutsche Welle, 18.5.18 18:18)
  • Um Arten zu schützen, Klimawandel begrenzen Naturschützer kämpfen dafür, Arten vor dem Aussterben zu bewahren. Klimaschutz ist möglicherweise eine Schlüsselmaßnahme. Er könnte die Tiere bewahren, von denen wir am abhängigsten sind. (Deutsche Welle, 18.5.18 17:18)
  • Die G10 und der Rest Der Preis von Klimatechnologien kann durch geeignete Maßnahmen beeinflusst werden. Dabei reichen oft auch schon wenige Vorreiter, denn auch die Emissionen sind sehr ungleich verteilt. Wir zeigen die zehn wichtigsten Grafiken zur Klimakrise. Teil 7: Die CO2-Emissionen der Länder. - (Home, 18.5.18 15:03)
  • 2000 Watt.  Eine Brandrede Heilandsack! Jetzt hört endlich mal auf mit dem elenden Gewinsel! Ihr seid wie die Matrosen, die andauernd jammern: «Käpt'n, Käpt'n, wann endlich erreichen wir diesen Polarstern, den du da immer anpeilst?» Und ich sag: «Verfluchtes Pack, schrubbt das Deck weiter und geht mir nicht auf den Anker! Den Polarstern erreichen wir nie, denn darum geht es auch gar nicht.» (P.S., 18.5.18 13:23)
  • Steigender Meeresspiegel: Küstenstädte unter Wasser Lesezeit: 3 Minuten Anfang 2018 zeigte eine neue Satellitenvermessung, dass die Antarktis rapider schmilzt als angenommen. Selbst wenn die Klimaziele des Pariser Abkommens erreicht werden, dürften die Küstenstädte der Welt mit einem steigenden Meeresspiegel konfrontiert werden. Rotterdam kennt das Problem schon seit Jahrhunderten und hilft sich mit schwimmenden Gebäuden, erhöhten Dämmen und Pfahlbauten. - The post Steigender Meeresspiegel: Küstenstädte unter Wasser appeared first on powernewz. - (powernewz, 18.5.18 12:38)
  • Klima - Freiburg im Breisgau: Öko-Institut: Ab Sonntag CO2-Budget aufgebraucht Freiburg/Berlin (dpa) - Wenn Deutschland die zentralen Ziele aus dem Pariser Klimaabkommen zur Deckelung der Erderwärmung einhalten will, dürfte die Bundesrepublik rechnerisch von diesem Sonntag an kein klimaschädliches Kohlendioxid mehr ausstoßen. Darauf hat das in Freiburg ansässige Öko-Institut am Freitag hingewiesen. (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 18.5.18 12:32)
  • Liegen Sie im Trend? Dr. Elena Hubschmid-Vierheilig Ein Trend beschreibt die ersten Veränderungen und Strömungen in allen Bereichen der Gesellschaft und gibt uns Anhaltspunkte bezüglich deren zukünftigen Entwicklung. Dass die Digitalisierung die HR-Prozesse eines Unternehmens stark verändert, ist aber bereits die Realität. Aber was sind denn … Weiterlesen → (ZHAW Blogs, 18.5.18 12:37)
  • 100 Prozent Photovoltaik und Windkraft weltweit sind möglich pic.twitter.com/m3wbCQDFxy (@pvmagazine_de, 18.5.18 11:20)
  • Gebäudeenergiestandards: Chaos bei Bio-Haus, Passivhaus & Co. Neue Gebäudeenergiestandards lassen auf sich warten – obwohl die EU Deutschland unter Druck setzt. Vor der Bundestagswahl konnten sich die Politiker auf keine neuen Standards einigen. Woran kann man sich jetzt orientieren? - Der Beitrag Gebäudeenergiestandards: Chaos bei Bio-Haus, Passivhaus & Co. erschien zuerst auf Utopia.de. - (Utopia News, 18.5.18 11:56)
  • Die Herausforderungen der neuen Wohnungspolitik Was haben Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Heimat miteinander zu tun? Wohnen ist die soziale Aufgabe unserer Zeit – mit explosivem Potential für unsere Gesellschaft. (FAZ.NET, 18.5.18 11:43)
  • Als der Kölner Dom unter Wasser stand Mit einem Horrorszenario begann 1986 die Medienkarriere des Klimawandels. Profunde Berichterstattung dazu ist heute wichtiger denn je. - (Home, 18.5.18 8:58)
  • Wie man die ÖstereicherInnen für die Energiezukunft begeistern kann, war die Kernfrage des #FuturE #Stromcamps powered by Oesterreichs Energie und @at_AEA. Es war ein spannender uns sehr kreativer Tag. Danke an alle TeilnehmerInnen! &hellip (@OeEnergie, 18.5.18 11:08)
  • Gemeinsam die Gebäudeeffizienz stärken Der Bundesverband energieeffiziente Gebäudehülle (Buveg) und die Deutsche Unternehmensinitiative Energieeffizienz (Deneff) wollen künftig enger zusammenarbeiten. Ihr erstes Ziel: Steuererleichterungen für die energetische Sanierung durchsetzen. (enbausa.de, 18.5.18 7:00)
  • Climate change is one of Australia's biggest national security risks - - - Climate change poses a "current and existential national security risk" to Australia, according to a Senate inquiry. - The Senate report indicated that the Asia-Pacific region is "most vulnerable" to risks associated with climate change, that could increase the potential for conflict. - Australia is among the most vulnerable countries to climate change in the developed world. - - - Climate change poses a "current and existential national security risk" to Australia, according to a Senate inquiry report released Thursday. - The report, compiled by the Senate Foreign Affairs, Defense and Trade Refe... >| (Business Insider, 18.5.18 10:55)
  • Auch Umweltkommission ignoriert Pariser Klimaziele Die Umweltkommission des Nationalrats hat die Ziel- und Zweckartikel des neuen CO2-Gesetzes und in derselben Sitzung die Klimapetition von 2015 beraten. Sie ignoriert die Forderungen von u?ber 100‘000 UnterzeichnerInnen genauso wie die Zielvorgaben des Pariser -> weiterlesen - Der Beitrag Auch Umweltkommission ignoriert Pariser Klimaziele erschien zuerst auf SSES. - (SSES, 18.5.18 10:39)
  • Ab Sonntag dürfte Deutschland kein CO2 mehr ausstoßen! Auf die Folgen der Erderhitzung reagieren oder rasche Dekarbonisierung selbst gestalten? "Die Entscheidung liegt bei uns!", schreiben Charlotte Loreck und Lukas Emele in ihrem Blogbeitrag. (Oeko Blog, 18.5.18 10:25)
  • Carbon2Chem®: Wir führen den Kohlenstoff im Kreislauf Um den Klimaschutz zu verbessern, müssen nicht nur CO2-Emissionen verringert werden, sondern auch der Einsatz fossiler Rohstoffe muss reduziert werden. Cross-industrielle Produktionsnetzwerke bieten an dieser Stelle für die energie- und emissionsintensiven Industriebranchen die Möglichkeit, einen nachhaltigen Beitrag zu leisten. Auf der ACHEMA, der internationalen Leitmesse der Prozessindustrie in Frankfurt am Main, präsentiert das Projekt Carbon2Chem® vom 11. bis 15. Juni 2018 in Halle 9.2. am Stand B 74a seinen Weg für mehr Klimaschutz in der Industrie. - Ein Bild zum Teaser-Text (1440 x 1080px - Achtung: für... >| (Aktuelles von Fraunhofer UMSICHT, 18.5.18 10:00)
  • Neue Ansätze zur Nutzung Gas- und Elektrowärmepumpen: vom Einfamilienhaus für Mehrfamilienhäuser lernen - (IKZ: Neueste Nachrichten, 18.5.18 9:24)
  • Wohngebaeude nach dem BKN-System zertifizieren Das Gütesiegel ?Bewertungssystem Nachhaltiger Kleinwohnhausbau (BNK)? soll zur Umsetzung und Gewährleistung von zukunftsfähigen, nachhaltigen Wohngebäuden sowie zur Verbesserung der Gebäudedokumentati... (Gebäude Energie Berater, 18.5.18 6:00)
  • „Lauschangriff“ auf Eigentümer in Innsbruck Strom- und Wasserverbrauch soll nun jene Wohnungen im Großraum Innsbruck verraten, die - aus welchen Gründen auch immer - nicht vermietet werden und deshalb leer stehen. Das beschloss gestern der Landtag gegen die Stimmen von FPÖ und Neos. Die Daten sollen dann „anonymisiert“ ausgewertet werden. (Krone.at - Nachrichten, 18.5.18 5:49)
  • Elektroauto fahren heißt weniger Stress hinter dem Lenkrad Was sich E-Autofahrer schon lange gegenseitig als Erfahrung erzählen, ist nun wissenschaftlich bewiesen. (Sonnenseite, 18.5.18 8:18)
  • Wem gehört die Zukunft: Dem Elektro- oder dem Wasserstoff-Auto? Betankung mit Wasserstoff versus elektrisches Laden (Sonnenseite, 18.5.18 6:48)
  • Die Alpensegler von St. Peter und Paul - - - - Manchmal hört man Geschichten, denen muss man einfach nachgehen: Stadträtinnen und Stadträte rätseln am Donnerstag Abend nach der Stadtratssitzung beim Bier auf dem Rathausplatz, und Zahai Bürgi ist dank einer Berner Passantin auf die Geschichte gestossen. Herausgekommen ist eine veritable Recherche über die Vogelfamilie der Segler, die in den wärmeren Jahreszeiten auch in der unteren Altstadt heimisch sind. - - (Journal B, 18.5.18 6:52)
  • Die Mission autoarme Stadt ist lanciert Die Verkehrspolitik im neu konstituierten Zürcher Stadtrat ist fest in rot-grünen Händen. Für Autofahrer dürfte es damit in Zürich noch ungemütlicher werden. Der historische Parkplatzkompromiss gerät unter Druck, Tempo 30 wird stärker forciert. (–- Neue Zürcher Zeitung, 18.5.18 5:30)
  • Nachhaltig bauen: Themen, Trends und Tipps Explodierende Immobilienpreise in der Stadt und ein immenser Ressourcenverbrauch im Bausektor: Längst ist das Wohnen zu einer sozialen und ökologischen Frage geworden. Hier sind nachhaltige Lösungen aus Politik und Wirtschaft gefragt. Aber auch der Einzelne kann seine Art zu Wohnen verantwortungsvoll gestalten. Wie, das zeigt das neue UmweltDialog-Magazin „Trautes Heim, Glück allein? So können wir nachhaltig bauen und wohnen“. Es ist ab sofort erhältlich. (UmweltDialog, 18.5.18 4:00)

17.05.2018[Bearbeiten]

  • Die Schweiz ist Spitzenreiter in der Vernichtung von Vögeln Weltweit ist die Schweiz mit ihrer dichten Bebauung, der Bewirtschaftung des Kulturlandes und des überproportional hohen Einsatzes von Pestiziden zum Feind Nummer Eins der heimischen Vögel geworden. (–- Neue Zürcher Zeitung, 17.5.18 12:56)
  • Der zweitwärmste April seit Messbeginn Der April 2018 bescherte der Schweiz viel Sonnenschein mit frühsommerlicher Wärme. Vor allem die Zentral- und Ostschweiz registrierte zudem einen der niederschlagsärmsten und sonnenreichsten Aprilmonate seit Messbeginn. (Neue Zürcher Zeitung - Wissenschaft, 17.5.18 12:16)
  • Der Skaleneffekt an der Arbeit Die notwendigen Investitionen in erneuerbare Energien stellen weltweit keine größere volkswirtschaftliche Herausforderung dar, ist das Ergebnis einer Studie. Das liegt auch daran, dass die Kosten für Schlüsseltechnologien weiter sinken. Wir zeigen die zehn wichtigsten Grafiken zur Klimakrise. Teil 6: Die Erneuerbaren werden immer günstiger. - (Home, 17.5.18 10:34)
  • Hilfreich, danke. #DSGVO #Wordpress … (@mcschindler, 17.5.18 11:48)
  • Ausstellung "Durstige Güter" im Wuppertal Institut eröffnet Wanderausstellung rund um die Ressource Wasser (Wuppertal Institut, 17.5.18 11:51)
  • GDI- Die neue Energiewelt Eins ist klar: Energieknappheit wird dereinst kein Thema mehr sein. Da die Energie der Zukunft zu 100 Prozent aus nicht-fossilen Quellen stammen wird, ist sogar von einem Überfluss auszugehen. Die GDI-Studie «Die neue Energiewelt — Vom Mangel zum Überfluss» analysiert den Übergang in die Energiezukunft. (www.gdi.ch, 17.5.18 11:23)
  • Social Media Empfehlungen als Kaufimpuls: Junge User vertrauen auf ihr soziales Netzwerk Millennials und die Generation Z lassen sich bei der Produktwahl stark von sozialen Medien inspirieren. Für Marken ein Appell fürs Influencer Marketing. (OnlineMarketing.deOnlineMarketing.de, 17.5.18 10:55)
  • Tom über Tom (und über sich selbst) Aus den Nachrufen auf den US-Schriftsteller und Mitbegründer des sogenannten New Journalism sticht in den Schweizer Medien einer heraus: Auf Watson schreibt Tom Kummer über Tom Wolfe. Und wie nicht anders zu erwarten, schreibt Kummer vor allem über sich selbst und sein Verständnis von Journalismus, wie er mit seinem Borderline-Journalismus fortführte, was Wolfe eine Generation zuvor begonnen hatte. «So schenkte mir Tom Wolfe den Mut schon in meinen ersten Texten über mich selbst zu berichten – sowas gab es damals im deutschsprachigen Printmedien noch nicht oft.» Kummer traf Wolfe übrigens 1... >| (MEDIENMONITOR, 17.5.18 10:50)
  • Tom über Tom (und über sich selbst) Aus den Nachrufen auf den US-Schriftsteller und Mitbegründer des sogenannten New Journalism sticht in den Schweizer Medien einer heraus: Auf Watson schreibt Tom Kummer über Tom Wolfe. Und wie nicht anders zu erwarten, schreibt Kummer vor allem über sich selbst und sein Verständnis von Journalismus, wie er mit seinem Borderline-Journalismus fortführte, was Wolfe eine Generation zuvor begonnen hatte. «So schenkte mir Tom Wolfe den Mut schon in meinen ersten Texten über mich selbst zu berichten – sowas gab es damals im deutschsprachigen Printmedien noch nicht oft.» Kummer traf Wolfe übrigens 1... >| (MEDIENMONITOR, 17.5.18 10:50)
  • Publikation der GDI-Studie «Die neue Energiewelt - Vom Mangel zum Überfluss» Gottlieb Duttweiler Institute GDI: Rüschlikon (ots) - Uns steht ein radikaler Wandel des Energiesystems bevor. Die industrielle Welt des Öls wird allmählich abgelöst werden von der digitalen Welt der Elektrizität. Die im Auftrag des Bundesamts für Energie erstellte und heute ... (Presseportal.ch, 17.5.18 10:27)
  • Zürichs Sechseläutenplatz verdient mehr Mut zur Weite Der grösste Platz weit und breit soll laut einer Volksinitiative künftig deutlich öfter zur freien Verfügung stehen. Das ist kühn. Und diese Form von Kühnheit täte dieser Stadt gut. (–- Neue Zürcher Zeitung, 17.5.18 5:30)
  • Integration des Inlands: Politik darf nicht weiter die Kommunikationssphäre der Eliten bleiben Dass es eine direkte Verbindung zwischen Ungleichheit (sowie gefühlten Abstiegsängsten) und dem Erstarken des Rechtspopulismus gibt, ist bekannt. Was das Phänomen sehr gut auf der wahlpolitischen Ebene erklärt, ist der Siegeszug der Eliten auf beiden Seiten des politischen Spektrums. Also sowohl in den linken als auch in den rechten Parteien haben sich in den vergangenen rund 30 Jahren Eliten gebildet und damit ihren eigenen Wohlstand abgesichert. Das hat hauptursächlich zum Austritt des „einfachen Mannes“ aus der Politik geführt. Diese subtil errichtete Kommunikationsbarriere fällt uns jetzt ges... >| (ITZ – Institut für Trend- und Zukunftsforschung, 17.5.18 10:34)
  • Klimawandel und Klimapolitik: "Erfahrungen wirken besser als Wissen" Die US-Denkfabrik Climate Interactive hat das Planspiel "C-Roads" entwickelt: Es läuft auf normalen Personal Computern und ermöglicht es Laien im Rollenspiel, die Folgen international ausgehandelter Klimaschutzentscheidungen. Im Interview erklärt Mit-Entwickler Andrew P. Jones die Idee dahinter - und welche verblüffenden Effekte das Spiel selbst bei den hartgesottensten Teilnehmern auslöst - (klimafakten.de, 17.5.18 8:00)
  • Stadtplanung trifft Sozialunternehmen Unternehmen, die dem Wachstumsparadigma nicht folgen, sondern sozial und ökologisch verträglich arbeiten möchten, benötigen dafür preiswerten Raum, der eine vertrauensvolle Gemeinschaft befördert, und die Möglichkeit, sich durch ihre Rechtsform zwischen Gemeinwohl und Markt zu verorten. Dies schließen Benedikt Schmid und Christian Schulz aus den Diskussionen beim Treffen des Arbeitskreises zu Postwachstumsökonomien der Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL). (Blog Postwachstum, 17.5.18 10:29)
  • Gewerkschafter stimmen für und gegen Klimaschutz Über 400 Delegierte haben in Berlin ein klimapolitisches Rollback des Deutschen Gewerkschaftsbundes verhindert – zumindest teilweise. Der DGB lässt seine Unterstützung für den Klimaschutzplan der Bundesregierung nun doch nicht fallen, wie vom Vorstand geplant– er übt aber Kritik daran. - (Home, 17.5.18 5:33)
  • Bürger sind unzufrieden mit Tempo der Energiewende Die Deutschen werden offenbar ungeduldig, eine Mehrheit wünscht sich einen schnelleren Ausbau der Erneuerbaren Energien und weniger Kohlestrom. (Sonnenseite, 17.5.18 8:48)
  • Mit Modesünden gegen gefährliche Parasiten Sie ist klein, flink, robust und in manchen Fällen sehr gefährlich: die Zecke. Luftfeuchtigkeit und Wärme begünstigen ihr Leben. Aktuell ist es zwar zu früh, um ein „gutes“ oder „schlechtes“ Zeckenjahr zu prognostizieren. Niemals zu früh ist es aber, um über Schutzmaßnahmen gegen die Parasiten zu sprechen. (Krone.at - Nachrichten, 17.5.18 5:00)
  • Aktivistin nach Protest: „Es droht ein Desaster“ Vor den Augen von Arnold Schwarzenegger und UNO-Generalsekretär Antonio Guterres las Aktivistin Lucia Steinwender (19) beim Austrian World Summit Bundeskanzler Sebastian Kurz & Co. die Leviten. Im Interview mit „Krone“-Umweltredakteur Mark Perry bekräftigt die Studentin ihre Forderung nach mehr Klimaschutz. (Krone.at - Nachrichten, 17.5.18 4:10)
  • Marine animals have been following their preferred climate for millions of years Current global warming has far-reaching ecological consequences, also for the Earth's oceans. Many marine organisms are reacting by migrating towards the poles. Researchers at Geozentrum Nordbayern at Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) have now discovered that marine animals have been migrating for millions of years when the temperature on Earth increases or decreases. (EurekAlert! - Breaking News, 17.5.18 6:00)
  • Climate-threatened animals unable to relocate Many of the European mammals whose habitat is being destroyed by climate change are not able to find new places to live elsewhere. (EurekAlert! - Breaking News, 17.5.18 6:00)
  • Wurde im Abstimmungskampf zu viel versprochen? Keine neuen Atomkraftwerke, dafür Gebäudesanierung: Das dafür in der Energiestrategie 2050 vorgesehene Geld aber fehlt. (SRF News Schweiz, 17.5.18 5:59)
  • «Und so schreibe ich weiter, bis ich irgendwann ganz in der Stille angekommen bin» Wozu brauchen wir Bücher? Damit wir die Welt besser verstehen. Aber irgendwann würden sie überflüssig sein, meint der Schriftsteller Peter Stamm. Das Verstummen werde sein letztes Werk sein. (–- Neue Zürcher Zeitung, 17.5.18 5:30)
  • Ölriesen lehnen Verantwortung für Klimawandel ab [Business] Linguistin hat Veröffentlichungen großer Konzerne seit 2000 untersucht - Ölgesellschaften in aller Welt weigern sich, einen Zusammenhang zwischen ihrem Tun und der globalen Erwärmung herzustellen. Das hat die Linguistin Sylvia Jaworska von der University of Reading http://reading.ac.uk in Großbritannien herausgefunden. Sie ist der Frage nachgegangen, wie die Unternehmen in ihren Veröffentlichungen zwischen 2000 und 2013 mit dem Begriff "Globale Erwärmung" umgegangen sind. (pressetext.switzerland News, 17.5.18 6:00)
  • Neuer Händetrockner von Dyson Das Technologieunternehmen Dyson führt ein neues Modell seiner Airblade Händetrockner ein. Der neue Airblade Wash+Dry, mit dem die Hände wie beim Modell Tap direkt am Waschbecken mit hygienischer, HEPA gefilterter Luft getrocknet werden, ist bis zu 39 Prozent leiser als sein Vorgänger. Zudem haben die Dyson Ingenieure die CO2 –Emissionen und den Wasserverbrauch weiter gesenkt sowie den Stromverbrauch reduziert und dadurch die bereits geringen Betriebskosten weiter optimiert. (UmweltDialog, 17.5.18 4:00)

16.05.2018[Bearbeiten]

  • Nach der Debatte ist vor der Debatte Vor genau einem Jahr hat das Schweizer Stimmvolk das erste Massnahmenpaket zur Energiestrategie 2050 gutgeheissen. Doch ?mit dem CO2-Gesetz und der vollständigen Strommarktöffnung warten bereits die nächsten Grossprojekte in der Energiepolitik. (Haustech | News Feed, 17.5.18 0:00)
  • «Zu vielen fehlt das Leistungsethos» Die deutsche Professorin Evi Hartmann beklagt in ihrem Buch «Ihr kriegt den Arsch nicht hoch» die Anspruchsmentalität. (Newsticker von Tages-Anzeiger, 16.5.18 22:57)
  • Mehr Dengue-Fälle durch Klimawandel Gegen eine der weltweit häufigsten fiebrigen Infektionen gibt es bisher weder eine antivirale Therapie noch eine zuverlässige Impfung (Neues Deutschland, 16.5.18 16:29)
  • These solar panels can pull clean drinking water out of the air — and they've spread to 10 countries around the world - - - Zero Mass Water makes solar panel arrays that pull clean drinking water from the air. - The $4,500 arrays launched in the United States in late 2017. Now they're expanding to Australia thanks to a $420,000 grant from the Australian Renewable Energy Agency. - Zero Mass arrays could come in handy in areas where water sources are far away or scarce. Some homeowners have purchased arrays as an alternative to plastic water bottles. - - - Around the world, approximately 2.1 billion people do not have immediate access to clean drinking water. - A startup called Zero Mass Water aims to make clean water easily accessible to more ... >| (Business Insider, 16.5.18 21:56)
  • Innovation durch Forschung — Erneuerbare Energien und Energieeffizienz: Projekte und Ergebnisse der Forschungsförderung 2016 Einleitung - - Der Jahresbericht "Innovation durch Forschung" verschafft einen inhaltlichen Zugang zur gesamten angewandten Forschung des BMWi im Bereich der Erneuerbaren Energien und der Energieeffizenz. Dargestellt werden die Forschungsthemen entlang der gesamten Energiekette: die Energiebereitstellung aus erneuerbaren oder fossilen Quellen, die Energieleitung und -speicherung, sowie die effiziente Nutzung in Gebäude, Stadt und in der industriellen Anwendung. Der Bericht nennt aktuelle Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung des Jahres 2016, vermittelt Hintergrundinformationen zu den neuesten Technologie- und Marktentwicklungen und stellt einsch... >| (www.bmwi.de, 16.5.18 21:04)
  • Die Nationale Klimaschutzinitiative — Zweite Evaluierung Rund 790 Millionen Euro investierte das Bundesumweltministerium im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) seit ihrem Start im Jahr 2008 in mehr als 25.000 Vorhaben, die einen Beitrag zur Erreichung der deutschen Klimaziele leisten sollen — von verbraucherorientierten Informations- und Beratungsangeboten zum Energiesparen über Klimaschutzmanagerinnen und Klimaschutzmanager in den Kommunen bis hin zur Investitionsförderung von Mini-Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen. Doch wie wirksam sind diese Vorhaben? Dieser Frage ist das Öko-Institut erneut im Projekt „Evaluierung der Nationalen Klimaschutzin >| (www.oeko.de, 16.5.18 21:02)
  • Meinungs-Mittwoch: Ihr seid nicht meine Kumpel Wieso können Unternehmen nicht mehr normal mit mir in Kundenkontakt treten? — Im ersten Artikel der neuen Reihe «Meinungs-Mittwoch» regt sich Redaktor Marco Büsch über kumpelhafte Unternehmenskommunikation auf. (tsri.ch, 16.5.18 21:01)
  • Stadtwerke sind bereit für dezentrale Energiewende Auf der 12. EUROSOLAR-Konferenz „Stadtwerke mit Erneuerbaren Energien“ am 16. Mai in Nürnberg tauschten sich 90 Fachbesucher aus allen Regionen Deutschlands über die Energiewelt von morgen, neue Geschäftsfelder und innovative Dienstleistungen aus. Themenschwerpunkte waren die regionalen Verteilnetze für 100 Prozent Erneuerbare Energien, die Verknüpfung der Märkte für Strom, Wärme und Mobilität mit intelligenten Technologien sowie neue Geschäftsmodelle für Kommunalversorger. (www.energieagentur.nrw, 16.5.18 20:59)
  • [news=1646&tx_news_pi1[controller]=News&tx_news_pi1[action]=detail&cHash=a3db607a89eeeb4fc16743bb7614c2cd AL-Stadtrat Wolff wechselt ins Tiefbau- und Entsorgungsdepartement] Nach 5 Jahren als Vorsteher des Sicherheitsdepartements (SID) der Stadt Zürich übernimmt Stadtrat Richard Wolff (AL) nach einem Entscheid des Gesamtstadtrats per 1. Juni 2018 die Leitung des Tiefbau- und Entsorgungsdepartements (TED). (al-zh.ch, 16.5.18 20:55)
  • [tt_news=9527&cHash=08f0dae569f237da7c4da7e540af4329 swisscleantech: Kapazitäten im Bereich der erneuerbaren Energien müssen trotz Stabilitätsreserve ausgebaut werden] Bereits im Herbst 2017 veröffentlichte das Bundesamt für Energie (BFE) eine Studie zur «System Adequacy» des Schweizer Stromnetzes — also zur Stabilität der Schweizer Versorgung. Die Studie legt nahe, dass die Versorgungssicherheit auch bis 2035 gewährleistet ist. Allerdings sei es notwendig, dass eine «strategische Reserve» geschaffen werde. Dies, um sicherzustellen, dass auch in Phasen, in denen weder Solar- noch Windenergieanlagen ausreichend produzieren, genügend Strom zur Verfügung steht. (www.swisscleantech.ch, 16.5.18 20:54)
  • Was ist Clean Eating? Vollwert mit Superfoods und Rohkost - oder wie jetzt? Die Frage „Was ist Clean Eating?“ kann ich nicht allgemeingültig beantworten, denn der Begriff wird zum Teil unterschiedlich verwendet. Die meisten Anhänger dieser Ernährungsform sind sich aber zumindest in den Grundzügen einig. Wie bei vielen Ernährungstrends geht es um gesunde Ernährung und das mit relativ einfachen Mitteln. Wer den Grundsätzen von Clean Eating folgt, kauft möglichst naturbelassene Lebensmittel, darunter viel Obst und Gemüse und bereitet seine Mahlzeiten frisch zu. Viele Aspekte gefallen mir gut, andere scheinen mir überzogen bis unrealistisch. (www.bzfe.de, 16.5.18 20:52)
  • Diskussionen zur Frage ob Energiewende und Klimaschutz im Alltag keine Rolle spielt Die 5. Ausgabe des Open-Table bei den Berliner Energietagen hat wieder gezeigt, wie Veranstaltungen bei Konferenzen interaktiver gestaltet werden können. Zusammen mit zwei anderen Energiebloggern habe ich wieder ein Thema der Kommunikation für die Energiewende ausgesucht und mit den Teilnehmern diskutiert. Es ging in diesem Jahr um die Frage, wie wir die Menschen für Energiewende und Klimaschutz aktivieren können. Mich interessierte vor allem die Frage, ob Enegiewende und Klimaschutz im Alltag eine Rolle spielen für die Menschen oder eher nicht. Das Interesse war groß und die Erfahrungen, die alle eingebracht ha... >| (www.energynet.de, 16.5.18 20:45)
  • Verbraucherberatung: Produkte länger nutzen Viele Verbraucher achten beim Neukauf bereits auf energieeffiziente Geräte. Das ist gut, weil sie Strom und Kosten im Betrieb sparen. Weil aber jede Herstellung eines neuen Geräts erhebliche Umweltbelastungen verursacht, kommt es auch auf eine lange Nutzungsdauer eines Produktes an. Die Verbraucher Initiative bietet daher im Auftrag des UBA zu dem Thema persönliche Beratung an. (www.umweltbundesamt.de, 16.5.18 20:34)
  • Climate change to shift many fish species north, disrupting fisheries Climate change will force hundreds of ocean fish and invertebrate species, including some of the most economically important to the United States, to move northward, disrupting fisheries in the United States and Canada, a Rutgers University-led study reports.The study, published today in the journal PLOS ONE, covers the North American continental shelfs on the Pacific and Atlantic coasts. (EurekAlert! - Breaking News, 16.5.18 6:00)
  • Die Medienzukunft mit Hansi Voigt: Gift für den Patienten - - Der Gesetzgeber soll sich vom Geschwafel über die künstliche Intelligenz nicht ins Boxhorn jagen lassen und lieber an der eigenen Agilität arbeiten. - (WOZ, 17.5.18 0:00)
  • Klimaschutz im "Mandat" unter ferner liefen Die personelle Spitze der so genannten Kohle-Kommission ist nach wie vor unklar. Welchem Ziel sich das Gremium aber vor allem verpflichtet sehen soll, macht das jetzt bekannt gewordene so genannte "Mandat" der Komission klar: Der Klimaschutz findet sich dabei nur unter ferner liefen. - (Home, 16.5.18 14:57)
  • „Vom Papst zu Rate gezogen“: Katholische Akademie Bayern ehrt Klima-Ökonom Edenhofer 16.05.2018 - Die Katholische Akademie Bayern ehrt den Klima-Ökonom Ottmar Edenhofer mit ihrem Romano Guardini Preis. „Als Wirtschaftswissenschaftler von Rang, als engagierter Politik-Berater und als öffentlicher Mahner weist Ottmar Edenhofer immer wieder auf den Klimawandel als eines der drängendsten Probleme unserer Erde hin und schlägt konkrete Lösungen vor“, erklärte die Akademie. „Nicht zuletzt Papst Franziskus hat für seine Enzyklika Laudato Si´ Ottmar Edenhofer mehrfach und intensiv zu Rate gezogen. Beider Überzeugung nach sind Umweltzerstörung und Armut eng miteinande... >| (Pressemitteilungen, 16.5.18 18:18)
  • SZ-Podcast "Das Thema": Die Naturkatastrophe Mensch Der Mensch hat so radikal in die Natur eingegriffen, dass wir inzwischen sogar von einem neuen Erdzeitalter sprechen müssten, dem Anthropozän. Wie gefährlich das ist, erklären Alex Rühle und Jörg Häntzschel. >| (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 16.5.18 17:11)
  • Kommunen: Studie: Viele Stadtwerke hoch verschuldet München (dpa) - Trotz guter Konjunktur und hoher Steuereinnahmen stehen viele Stadtwerke in Großstädten laut einer Studie finanziell schlecht da. Unter 91 untersuchten kommunalen Konzernen in Deutschland sei fast die Hälfte hoch verschuldet, zeigt eine Studie der Beratungsgesellschaft KPMG. Dabei seien viele Stadtwerke als Versorger der Bürger mit Strom, Gas oder Wasser wichtig für das öffentliche Leben. Mehr als drei Viertel der Stadtwerke mit angespannten Finanzen führten die Energiewende als Ursache für ihre Lage an, heißt es in dem Papier. (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 16.5.18 14:51)
  • Tage der Sonne 2018 - - - Vom 25. Mai bis zum 3. Juni 2018 finden mit der Unterstützung von EnergieSchweiz wieder die Tage der Sonne statt. - - (RSS: energieschweiz.ch, 16.5.18 0:00)
  • Urbane Sturzfluten Starkregenereignisse werden sich infolge des Klimawandels häufen. Damit steigt auch die Gefahr von Überflutungen und Sturzfluten, denn noch sind Städte und Gemeinden nicht ausreichend auf Starkregen vorbereitet. - (Home, 16.5.18 11:54)
  • Weichenstellungen auf dem Weg zur digitalen Verwaltung Der Regierungsrat stellt die Weichen für die digitale Zukunft und hat die Strategie «Digitale Verwaltung» festgesetzt. Sie zeigt auf, wie die Verwaltung die digitale Entwicklung mitgestalten und die Chancen der Digitalisierung nutzen will. (Kanton Zürich Mitteilungen, 16.5.18 0:00)
  • Aktuelles: Austausch von Kohleöfen oder Öl-Kesselanlagen wird gefördert Die Landeshauptstadt Stuttgart hat ein Förderprogramm zum Austausch von alten Kohle- oder Ölheizungen gegen Heizanlagen mit emissionsärmeren Energieträgern aufgelegt. Mit diesem Heizungsaustauschprogramm will die Landeshauptstadt in Sachen Energiewende mit gutem Beispiel vorangehen und die Treibhausgasemissionen weiter reduzieren. (Pressemeldungen aus www.stuttgart.de, 16.5.18 0:00)
  • Adidas und Co. überdenken Facebook-Werbung: Wo ist die Effektivität? Viele Werbetreibende stellen sich inzwischen die Frage, wie viel Effektivität Ads bei Facebook über das Branding hinaus noch bieten. Werden Budgets verlegt? (OnlineMarketing.deOnlineMarketing.de, 16.5.18 12:47)
  • BIM Kompetenz erwerben Keiner kommt mehr darum herum. Doch für die Anwendung der Planungsmethode braucht es neues Wissen für Architektur- und Planerbüros. CRB bietet deshalb neu Kurse an, die Grundwissen zum BIM an praktischen Beispielen vermitteln. - - - (, 16.5.18 10:44)
  • Energiewende im Gebäudebereich stagniert Der Endenergieverbrauch in Wohn- und Nichtwohngebäuden stagniert im Zeitraum 2010 bis 2016 auf hohem Niveau. Das geht aus dem neuen Gebäudereport 2018 der Deutschen Energie-Agentur (Dena) hervor. Der Effizienztrend der Jahre 2002 bis 2010, in denen der Energieverbrauch in Gebäuden um 20 Prozent reduziert wurde, scheint damit vorbei zu sein. (enbausa.de, 16.5.18 8:00)
  • Kostenloser Türöffner für Mieterstrom Das Institut für Solarenergieforschung (ISFH) bietet ein kostenfreies Berechnungs-Tool auf Basis von Excel zur individuellen Gestaltung und Bewertung von Mieterstromkonzepten an. - (IKZ: Neueste Nachrichten, 16.5.18 8:20)
  • PV-Bäume umgepflanzt Darmstadt. Die originalen OPV-Solar-Bäume des Deutschen Pavillon der Weltausstellung EXPO 2015 in Mailand wurden nun nach Darmstadt verpflanzt. - (IKZ: Neueste Nachrichten, 16.5.18 8:07)
  • Rockströms CO?-Gesetz Damit die Menschheit das Paris-Abkommen noch einhalten kann, müssen sich die Emissionen alle zehn Jahre halbieren. Klimaforscher Johan Rockström hofft auf eine selbsterfüllende Prophezeihung. Wir zeigen die zehn wichtigsten Grafiken zur Klimakrise. Teil 5: Wie können wir im CO2-Budget bleiben? - (Home, 16.5.18 6:07)
  • Die Krux mit den Retouren Egal ob vegetarische Ernährung, Bioklamotten oder Elektromobilität: Vielen Menschen werden umweltfreundliche Lebensweisen immer wichtiger. Auch der Handel hat dies erkannt. (DiePresse.com - Schlagzeilen, 16.5.18 6:52)
  • Weichenstellungen für eine nachhaltige Unternehmerschaft Die 17 Nachhaltigkeitsziele der UN bieten einen globalen Zielrahmen für die nachhaltige Entwicklung, der ökologische, soziale und wirtschaftliche Aspekte zusammen bringt. Zur Umsetzung sind Politik, Gesellschaft und Unternehmen gleichermaßen gefordert. Mit einem Erfahrungsaustausch in Berlin brachte der Umweltgutachterausschuss Akteure der Politik, Wirtschaft, Gewerkschaften, Verbände und weiterer Institutionen zusammen, um über die gemeinsame Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele zu diskutieren. (UmweltDialog, 16.5.18 1:00)
  • GLOBAL 2000 launcht neue App „DreckSpotz“ Kaum eine Umweltbedrohung der Meere, Flüsse, Seen sowie Naturlandschaften ist heute so sichtbar wie die Belastung durch Plastikabfälle. Eine Citizen Science-App sagt Plastik in unserer Natur den Kampf an. (Sonnenseite, 16.5.18 5:48)
  • Strom auf Knopfdruck aus dem Zürcher Oberland In Volketswil haben die EKZ die grösste Batterie der Schweiz ans Stromnetz gehängt. Die Anlage soll einen Beitrag zur Energiewende leisten – aber auch Geld einspielen. (–- Neue Zürcher Zeitung, 16.5.18 5:30)


15.05.2018[Bearbeiten]

  • Diese Aktivistin hat Sebastian Kurz gerade so ziemlich die Show gestohlen Eine junge Aktivistin hat heute dem österreichischen Bundeskanzler die Show gestohlen. Als Sebastian Kurz an der Klimakonferenz «R20 Austrian World Summit» das Mikrofon ergreift und zum hochrangigen Publikum sprechen will, meldet sich plötzlich eine Stimme aus dem Publikum. Eine Zuschauerin bittet Kurz, ein paar Worte sprechen zu dürfen. Dieser wirkt zwar etwas verwirrt, willigt aber ein und lässt die Frau auf die Bühne. «Leider müssen wir Tag für Tag gegen eine Politik ankämpfen, wie sie von der Bundesregierung gemacht wird», beginnt die Aktivistin und setzt zu einer rund dreimi... >| (www.watson.ch, 15.5.18 23:36)
  • Wie die Nachrichtenwerttheorie Realitäten verschleiert Spätestens nach dem ersten Semester glaubt jeder Student zu wissen: Was Medien auswählen, hängt von Nachrichtenfaktoren ab — von den Merkmalen, die ein Ereignis hat. Prominenz, Nähe, Schaden, Konflikt. Je mehr davon, desto größer und umso weiter vorn. Journalisten verschafft diese Theorie einen Freibrief. Sorry, selbst die Wissenschaft sagt, dass wir das so machen mussten. Zeit also, diese Theorie zu beerdigen. (medienblog.hypotheses.org, 15.5.18 23:25)
  • Die grösste Batterie der Schweiz Der Zürcher Energiedienstleister EKZ nimmt eine Batterie in Volketswil in Betrieb und will damit Geld verdienen. Dennoch lohnt sich ein grosser Einsatz von Batteriespeichern noch nicht. (Newsticker von Tages-Anzeiger, 15.5.18 23:11)
  • Strittige CO2-Reduktion im Inland Bei der Umsetzung des Pariser Klimaabkommens schlägt das Parlament erste Pflöcke ein. Bis 2030 soll die Schweiz ihre Treibhausgasemissionen gegenüber dem Stand von 1990 halbieren. (Neue Zürcher Zeitung - Schweiz, 15.5.18 21:06)
  • Der Energienutzungsplan hilft beim Klimaschutz Das Amt für Stadtplanung und Umwelt (ASU) der Stadt Konstanz hat einen umfangreichen und flächendeckenden Energienutzungsplan erarbeitet. Dieser verschafft der Stadtverwaltung und den Gebäudeeigentümern einen genauen Überblick zum Stand der Energieversorgung und zu den zukünftigen Möglichkeiten. (Aktuelle Meldungen der Stadt Konstanz, 15.5.18 12:27)
  • Vorteile von Dach- und Vertikalbegrünungen Das Stadtgrün steht angesichts der fortschreitenden Verdichtung unter Druck. Dach- und Vertikalgrün leisten einen wichtigen Beitrag zur Kompensation schwindender Grünräume. Die Sonderausstellung «Grün am Bau» von Grün Stadt Zürich thematisiert den Nutzen von Dach- und Fassadenbegrünung für die Lebensqualität in der Stadt und zeigt, wie Pflanzen neue Lebensräume besiedeln. (Medienmitteilungen der Stadt Zürich, 15.5.18 17:00)
  • Emissionsfreie Mobilität: Sind Elektroautos wirklich umweltfreundlich? Ja, auf jeden Fall, sagt die Automobilindustrie. Umweltforscher äußern jedoch ihre Zweifel. Die Wahrheit ist kompliziert — und hängt letztlich von den verwendeten Batterien ab. (FAZ.NET, 15.5.18 17:05)
  • MEDIENMITTEILUNG UREK-N Kommission unterstützt Klimaziele des Bundesrates Die Umweltkommission des Nationalrates hat mit der Detailberatung der Totalrevision des CO2-Gesetzes begonnen. Beim Reduktionsziel von minus 50% und dem minimalen Inlandanteil stellt sie sich hinter die Vorlage des Bundesrates. (News Feed, 15.5.18 14:15)
  • Mela Sneakers: Die ersten Fairtrade- und GOTS-zertifizierten Sneakers sind da Nachhaltig, vegan und schön: Das Lüneburger Label Melawear bringt passend zum Frühlingsbeginn die Mela Sneakers raus – die weltweit ersten Sneakers, die gleichzeitig Fairtrade- und GOTS-zertifiziert sind. - Der Beitrag Mela Sneakers: Die ersten Fairtrade- und GOTS-zertifizierten Sneakers sind da erschien zuerst auf Utopia.de. - (Utopia News, 15.5.18 15:02)
  • How these millennials' invention can save more disaster victims - Climate scientists anticipate that natural disasters are only going to get worse. Which means we need to think about the people in harm's way and figure out ways to improve our disaster relief efforts. That's exactly the issue that college engineering tackled for the2018 3M Disruptive Design Challenge. We spoke with the leader of the winning team about their design called the Dazzle Box. Following is a transcript of the video. - VO: This invention could help save more disaster victims.2017 was a bad year for the US. It spent an estimated $306 billion on fixing the damage from natural disasters — one of t... >| (Business Insider, 15.5.18 14:56)
  • Smart Home: So steuerst du deine Heizung am besten In das Smart Home lässt sich ganz leicht auch jede Heizung anschließen und steuern. Dadurch kannst du Energie und Heizkosten sparen. Wir erklären, welche smarten Lösungen es gibt. - Der Beitrag Smart Home: So steuerst du deine Heizung am besten erschien zuerst auf Utopia.de. - (Utopia News, 15.5.18 14:06)
  • Der Klima-Countdown Wieviel CO2 noch ausgestoßen werden darf, bis sich die Erde um 1,5 oder zwei Grad erwärmt, hängt auch davon ab, wie risikobereit die Menschheit ist. Aber wenn wir mit einer Zwei-Drittel-Wahrscheinlichkeit unter 1,5 Grad bleiben wollen, bleibt nicht mehr viel Zeit. Wir zeigen die zehn wichtigsten Grafiken zur Klimakrise. Teil 4: Das CO2-Budget der Menschheit. - (Home, 15.5.18 12:33)
  • Balance aus der Megabatterie Ob für die Schreibtischlampe, den Backofen oder den Handyakku: Der Strom, den Geräte verbrauchen, muss auch wieder ins Stromnetz eingespeist werden. Nur so bleibt das Netz stabil. Mit dem Zubau von erneuerbaren Energien wird das Stromnetz allerdings komplizierter zu steuern. Denn Sonnen- und Windstromanlagen sind tückisch – es lässt sich nur schwer voraussagen, wie viel […] - Der Beitrag Balance aus der Megabatterie erschien zuerst auf higgs. - (higgs, 15.5.18 13:30)
  • Multifunktions-Wärmepumpen im Simultanbetrieb Invertergeregelte Verdichter erhöhen Energieeffizienz - (IKZ: Neueste Nachrichten, 15.5.18 10:19)
  • Solare Wärme reduziert Fläche von Erdwärmekollektoren Wärmepumpensysteme - Bei Wärmepumpen mit Erdreichkollektoren bringen unverglaste Solarkollektoren als zweite Wärmequelle mehrere Vorteile. Der Flächenbedarf für die Verlegung von Erdreichkollektoren sinkt um bis zu 50 Prozent, ohne dass es zu einer Erschöpfung des Erdreichs oder kritischen Frostzuständen kommt. © ISFH, Institut für Solarenergieforschung, Emmerthal (BINE.info, 15.5.18 10:58)
  • E-Bikes – Boom und Schattenseiten Der Boom der E-Bikes ist ungebrochen. Mit der steigenden Zahl der Elektroflitzer steigt aber auch die Zahl der Unfälle. Besonders betroffen sind die 45- bis 64-Jährigen. (–- Neue Zürcher Zeitung, 15.5.18 9:56)
  • EU lässt Innendämmung erforschen Das EU-Forschungsprojekt RIBuild (Robust Internal Thermal Insulation of Historic Buildings) soll dazu beitragen in Europas historischen Gebäuden mehr Energie einzusparen. Fünf Millionen Euro investiert die EU, um Richtlinien für die Innendämmung von historischen Gebäuden zu entwickeln und damit den Klima- und Energiezielen näherzukommen. (enbausa.de, 15.5.18 8:00)
  • Einige Unternehmen profitieren - Kalifornien macht bei neuen Häusern Solardächer zur Pflicht - Kalifornien ist beim Thema Umweltschutz häufig der Vorreiter in den USA. Nun hat der Bundesstaat einen Plan verabschiedet, um die von den privaten Haushalten verursachten Treibhausgase noch deutlicher zu reduzieren. Das kommt etlichen Firmen zugute, allerdings werden die ohnehin teuren Häuser dadurch noch teurer.Von FOCUS-Online-Autor Egmond Haidt (FOCUS Online, 15.5.18 8:14)
  • Geldflüsse an Initiative „Heizen mit Öl“ beenden - - - - - - - - Offener Brief an OMV-Vorstandsvorsitzenden Rainer Seele - Sehr geehrter Herr Vorstandsvorsitzender Rainer Seele! - Wien, am 15. Mai 2018 - In Österreich entstehen derzeit klimabedingte Schäden in der Höhe von etwa einer Milliarde Euro pro Jahr. Wenn wir nicht entschieden gegensteuern, werden diese Schäden auf bis zu 8,8 Mrd. Euro pro Jahr ansteigen. Es geht hier um die steigende Gefahr von Vermurungen, Hochwasserschäden, Dürren und Ernteausfällen in der Landwirtschaft sowie um finanzielle Einbrüche im Wintertourismus, und es geht vor allem auch um den Schutz von Menschenleben. Wir alle sind... >| (Presseaussendungen von Global 2000, 15.5.18 7:45)
  • Klimawandel – traurige Rekorde und trockene Aussichten für Europa Dürren, Hitzewellen mit Rekordwerten, Waldbrände sowie Sturmfluten und Überschwemmungen auf allen Kontinenten. Das Wetter spielt auf der ganzen Welt verrückt, während es im Polargebiet taut und der Meeresspiegel steigt. Extreme Wetterverhältnisse gehören mittlerweile zur Normalität. (UmweltDialog, 15.5.18 1:00)

14.05.2018[Bearbeiten]

  • „Die Idee ist: Wir drucken Krautreporter!“ Wir planen etwas Altmodisches. Etwas Unzeitgemäßes, Antiquiertes. Wir drucken eine Zeitungsausgabe mit einigen der besten Artikel von Krautreporter. Wir tun das wie in den Zwanzigerjahren, mit der Hand und schwarzer und roter Druckfarbe. Die Idee stammt von KR-Mitglied Erik Spiekermann, dem bekanntesten deutschen Designer und Schriftgestalter. Warum sollte ein digitales Magazin das tun? Darüber habe ich mit ihm gesprochen. (krautreporter.de, 14.5.18 23:51)
  • Welche Führung brauchen agile Teams? Agile Teams organisieren sich selbst. Braucht ein solches Team überhaupt noch Führung von außen? Oder ist Führung im klassischen Sinn entbehrlich und verhindert schlimmstenfalls sogar die erwünschte Selbstorganisation im Team? ... mehr - The post Welche Führung brauchen agile Teams? appeared first on buchreport. - (buchreport, 11.5.18 9:00)
  • Autoren kritisieren den »Schweizer Buchpreis« 18.000 Besucher bei 190 Veranstaltungen mit 70 Autoren und Übersetzern – das ist die Bilanz der 40. Solothurner Literaturtage. Im Vorfeld des Events trafen sich zahlreiche Autoren und literarische Übersetzer zur Generalversammlung des gesamtschweizerischen Berufsverbands AdS. Dort formulierten sie unter anderem eine Resolution zum Thema Schweizer Buchpreis. ... mehr - The post Autoren kritisieren den »Schweizer Buchpreis« appeared first on buchreport. - (buchreport, 14.5.18 12:56)
  • Künstliche Intelligenz: Wie Verlage von Schreibrobotern profitieren können Künstliche Intelligenz (KI) kann Fachverlage produktiver in der Produktion und effektiver im Marketing machen. Dies gilt auch für den Mittelstand. Die Einsatz-Szenarien von KI sind entsprechend dem breiten Feld der Lösungsanbieter heute sehr vielfältig, die Preise durchaus auch für kleinere Häuser zu bewältigen. (www.buchreport.de, 14.5.18 22:44)
  • Der blinde Fleck im Budget zum AKW-Ende Wird das Tiefenlager für den Atommüll dereinst verschlossen, könnte das für die Steuerzahler teuer werden. (Newsticker von Tages-Anzeiger, 14.5.18 21:17)
  • Mit Hackern, Gift und Fake News Trotz des Brexits arbeitet der britische Nachrichtendienst eng mit den EU-Kollegen zusammen. Am Montag warnte der MI5-Chef vor russischen Attacken. (tagesspiegel.de: News, 14.5.18 18:04)
  • Majorities See Government Efforts to Protect the Environment as Insufficient At the same time, Americans are closely divided over whether or not it is possible to cut back on regulations while still effectively protecting air and water quality. (Pew Research Center, 14.5.18 17:55)
  • Majorities See Government Efforts to Protect the Environment as Insufficient At the same time, Americans are closely divided over whether or not it is possible to cut back on regulations while still effectively protecting air and water quality. (Pew Research Center, 14.5.18 17:55)
  • Majorities see government efforts to protect the environment as insufficient Majorities of Americans say the federal government is doing too little to protect key aspects of the environment, according to a new study released today by Pew Research Center. In a national survey of 2,541 US adults, 69 percent of Americans say the federal government isn't doing enough to protect water quality of lakes, rivers and streams and 64 percent say the same about air quality. Two-thirds (67 percent) say the government is doing too little to reduce the effects of climate change. (EurekAlert! - Breaking News, 14.5.18 6:00)
  • Es brodelt in Zürichs Untergrund Wegen der Wärme der Geothermie steigt in den Städten die Temperatur des Grundwassers. Unter dem Parkhaus Urania in Zürich wurden bis zu 26 Grad gemessen. (nzzas.nzz.ch, 14.5.18 17:29)
  • Positionspapier der AG Tiefseebergbau: Nein zum Raubbau an der Tiefsee! Über 90 Millionen Tonnen Metalle werden laut der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe jährlich zur Produktion von Maschinen, elektrischer Ausrüstung oder Automobilen importiert. Hinzu kommen die vielen Rohstoffe aus verarbeiteten und aus Vorprodukten. Dabei übersteigen diese Konsum- und Produktionsmuster die planetaren Grenzen und laufen konträr zu globaler Ressourcengerechtigkeit. Denn der Abbau von Rohstoffen ist global mit großen sozialen und ökologischen Kosten verbunden, die sich nicht in den Rohstoff- und Produktpreisen wiederfinden und vor allem in Ländern des globalen Süd... >| (power-shift.de, 14.5.18 15:26)
  • Druckluft optimieren ist einfach und spart Geld Druckluftanwendungen verbrauchen jährlich ca. 2 Prozent des Schweizer Stroms. Das sind über 1 TWh oder in anderen Worten 180 Millionen Franken pro Jahr. Dabei kann mit wenigen betrieblichen Massnahmen Strom wie auch Geld gespart werden. (energeiaplus.com, 14.5.18 15:24)
  • Welches Verkehrskonzept braucht Berlin? Wie sieht die Stadt von morgen aus? In der Urania diskutieren an diesem Montagabend Experten über zukunftsfähige Mobilität in der Hauptstadt. (tagesspiegel.de: News, 14.5.18 14:45)
  • dena-Gebäudereport: Energiewende im Gebäudebereich stagniert Endenergieverbrauch in Gebäuden auf Stand von 2010 / Einsparpotenziale werden nicht ausreichend genutzt / Kuhlmann: „Wir wollen die Menschen für klimafreundliches Bauen und Sanieren begeistern“ (Deutsche Energie-Agentur - Aktuelle Pressemitteilungen, 14.5.18 10:55)
  • Ehrenamt in einer Postwachstumsgesellschaft Dass ehrenamtliches Engagement Teil einer Postwachstumsgesellschaft sein sollte, steht kaum in Frage. Doch welche Rahmenbedingungen müssten geschaffen werden, damit das Ehrenamt auch wirklich zum guten Leben der/des Einzelnen und zum Gemeinwohl der Gesellschaft beitragen kann? Mit dieser Frage befasst sich Bettina Hollstein. (Blog Postwachstum, 14.5.18 11:59)
  • New phase of globalization could undermine efforts to reduce CO2 emissions New research reveals the growth of carbon production from Chinese exports has slowed or reversed, reflecting a 'new phase of globalization' between developing countries that could undermine international efforts to reduce emissions.The study, involving researchers from the University of East Anglia and colleagues in China and the United States, found that trade among developing nations -- known as South-South trade -- more than doubled between 2004 and 2011. (EurekAlert! - Breaking News, 14.5.18 6:00)
  • Twitter: User glauben Fake News bei Gefahrenlagen [Media] Zehn Prozent der Nutzer löschen sie wieder und jeder Fünfte korrigiert - Die meisten aktiven Nutzer des Kurznachrichtendienstes Twitter neigen bei Gefahrenlagen zu Fake News, indem sie den ursprünglichen Post retweeten oder liken. Werden die übernommenen Informationen als Unwahrheiten entlarvt, korrigieren aber nur rund 20 Prozent ihre falschen Publikationen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von Forschern der University at Buffalo http://buffalo.edu . (pressetext.switzerland News, 14.5.18 11:30)
  • "Klimaschutz bringt Gesundheit und Entwicklung" Wir müssen viel häufiger betonen, dass Klimschutz auch mehr Gesundheit und Entwicklung für die Welt bringt, sagt Johan Rockström, der ab Herbst zusammen mit Ottmar Edenhofer das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung leiten wird. Auf Klimaleugner hingegen sollten wir keine Zeit verschwenden. - (Home, 14.5.18 3:03)
  • Energie, Umwelt und Klima: Für eine rasche Elektrifizierung der Mobilität auf der Strasse Mit einer detaillierten Analyse der ökologischen Auswirkung der Mobilität und dem Vergleich von fossilem und elektrischem Antrieb zeigt dieser Bericht, dass der Moment gekommen ist, die Mobilität auf der Strasse zu elektrifizieren und ehrgeizige Massnahmen zu ergreifen, um dieses Ziel zu erreichen. Das betrifft natürlich Autos, aber auch Lieferwagen, Lastwagen, Busse und Zweiräder. (rogernordmann.ch, 14.5.18 10:50)

13.05.2018[Bearbeiten]

  • Zu Gast im Smart Hotel Wie viel Technik braucht ?der Mensch auf Reisen? Diese Frage wird gerade neu verhandelt. Denn der Boom des Smart Home und die preisgünstige Technik haben die Ansprüche vieler Gäste weiter gesteigert. (Haustech | News Feed, 14.5.18 0:00)
  • Roger Köppel: Mit freien Reden gegen Fake News Öffentliche Auftritte seien eine Grundlage der direkten Demokratie, sagt der «Weltwoche»-Verleger und SVP-Nationalrat. (Persoenlich.comNews, 13.5.18 20:43)
  • Dicke Luft für Wärme und Strom Die Schadstoffe, die wir einatmen, stammen nicht nur vom Straßenverkehr. Das zeigt der neue Atlas der größten Umweltsünder in Berlin und Brandenburg. (tagesspiegel.de: News, 13.5.18 18:46)
  • Neues Magazin: Bitte recht freundlich Laura Ofenreiter, Ruby Weidemann und Miriam Zenger haben das Magazin "quite something" gegründet - zu lesen gibt es nur positive Geschichten (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 13.5.18 18:44)
  • Dagegenhalten, nicht nur löschen! Löschen, weggucken oder ignorieren reicht nicht gegen extrem aggressive, verletzende, abwertende Kommunikation. Wir müssen Kante zeigen und vor allen Dingen aber Hebel finden, damit möglichst viele auch bereit sind, dagegenzuhalten. (tagesspiegel.de: News, 13.5.18 17:47)
  • Verschwendete Lebensmittel - Teller statt Tonne: Fünf Tipps gegen Foodwaste Wir werfen jedes Jahr tonnenweise Nahrung in den Abfall — und verschwenden damit Geld und wertvolle natürliche Ressourcen. Dieses Verhalten zu ändern, ist nicht leicht. Hauswirtschaftslehrerin Kathrine Balsiger von Gunten verrät ihre besten Tricks. (www.srf.ch, 13.5.18 15:46)
  • Boards as a Source of Inertia: Examining the Internal Challenges and Dynamics of Boards of Directors in Times of Environmental Discontinuities The literature on corporate governance indicates that, by engaging in strategy-related activities, boards of directors can help firms adapt to environmental discontinuities. So far, however, studies shed limited light on board-internal challenges and dynamics in such difficult times, thus providing few insights into the conditions under which boards may contribute to organizational inertia. We use a comparative case study of 10 major Swiss electric utility companies during the energy transition to show in detail how environmental and strategic change impair boards’ ability to judge strategic issues, and how boards use self-evaluation and se... >| (journals.aom.org, 13.5.18 14:35)

12.05.2018[Bearbeiten]

  • Studie warnt vor Umweltrisiken durch Solarmodule Anders als angenommen, sind die in Solarmodulen enthaltenen Schadstoffe doch wasserlöslich. Das zeigt eine Studie im Auftrag des Wirtschaftsministeriums. Bei der Lösung des Problems ist die EU am Zug. (DIE WELT - Wirtschaft, 13.5.18 0:01)
  • Tsüri-Chopf Jasmin Helg: «Wir Menschen schaden unserer Erde.» Jasmin Helg will den Wandel und lebt ihn vor. Doch welchen Wandel meint die Mitgründerin vom Verein «Transition Zürich»? Und wie geht sie durch die Welt und den Tag? Im Interview gibt sie Einblick in ihr Leben und Tätigsein. (tsri.ch, 12.5.18 16:46)
  • Drawdown EcoChallenge Thanks, Links and Wrap up — Climate K.I.S.S. Congratulations to Asheville High School! This team of young teenage change makers and their teachers won the EcoChallenge?! Congratulations also to all the other winners! And all the other participants! Let’s keep making change happen! Thanks EcoChallenge? for a fun, educational, challenging and motivating time! Our team came it at #43 out of 767 teams. (climatekiss.com, 12.5.18 16:23)
  • Ein Leben ohne Abfall - Menstruations-Tasse und Zähneputzen mit Aktivkohle Nichts oder kaum etwas wegwerfen — so funktioniert «Zero Waste». Eine junge Zürcherin lebt nach diesem Prinzip. (www.srf.ch, 12.5.18 14:54)
  • "Manche Klimaschutzmaßnahmen sind negativ" Seit der Klimakonferenz in Paris 2015 wird über die Bildung einer Indigenen-Plattform verhandelt, um die Partizipationsrechte von Indigenen zu stärken. Bei der Frühjahrskonferenz in Bonn sollte nun eine Arbeitsgruppe zur Einrichtung gebildet werden. Johnson Cerda, Anwalt und Kichwa aus Ecuador, erklärt, mit welchen Schwierigkeiten das Vorhaben zu kämpfen hat. - (Home, 12.5.18 7:54)
  • Mischkulturen: Diese Kräuter und Gemüsesorten vertragen sich gut Mischkulturen sind eine besonders ökologische Art, Gemüse im Garten anzubauen. Was sind die Vorteile und worauf musst du dabei achten? Hier erfährst du alles, was du rund um Mischkulturen wissen musst. - Der Beitrag Mischkulturen: Diese Kräuter und Gemüsesorten vertragen sich gut erschien zuerst auf Utopia.de. - (Utopia News, 12.5.18 14:00)
  • Bildung: Wie entsteht Kreativität? Kann man sie erlernen oder muss man von Geburt an talentiert sein? Und: Wie definiert man sie eigentlich? Ein Gespräch mit Professor Joachim Funke, Experte für psychologische Kreativitätsforschung. (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 12.5.18 12:08)
  • Digitaler Strukturwandel - Mit Blockchains das alte System sprengen Bitcoin & Co sind erst der Anfang, sagt Kryptoökonomin Shermin Voshmgir: Dezentrale Netzwerke werden die Gesellschaft revolutionieren (derStandard.at › Wissenschaft, 12.5.18 12:00)
  • "Hoffnung in diese Regierung? Nein!" Politsatire vom Feinsten: Kaberettist Max Uthoff hält nichts vom Begriff Klimawandel und auch nichts von Angela Merkels Klimaschutz-Politik. Im Interview mit Klimareporter verrät er, wie es dazu kam, dass seine ZDF-Sendung "Die Anstalt" zum Schauplatz für Klima-Science-Fiction wurde. - (Home, 12.5.18 8:38)
  • Der EU den Spiegel vorhalten Protektionistische Reflexe gibt nicht nur in der Schweiz, sondern auch in EU-Ländern. Im Streit um die flankierenden Massnahmen müsste eine kreative Lösung möglich sein. Dies hängt aber wesentlich von den Nachbarstaaten ab. (–- Neue Zürcher Zeitung, 12.5.18 5:30)
  • Hol den Vorschlaghammer! Nein, bewahre diese Schweizer Architektur Welche Schweizer Architektur sollte abgerissen – und welche unter Denkmalschutz gestellt werden? Über diese Fragen streiten sich Heimatschützer und Bauherrn heftig. In der NZZ beziehen Architektinnen und Architekten Stellung. (–- Neue Zürcher Zeitung, 12.5.18 5:30)
  • "planet e": Zement - der heimliche Klimakiller Der begehrte Baustoff ist ein heimlicher Klimakiller. Bei der Herstellung entsteht mehr CO2 als durch den gesamten Flugverkehr weltweit. (Sonnenseite, 12.5.18 4:48)
  • Mischwälder: ökologisch und ökonomisch überlegen Metaanalyse liefert Fakten über Mischwald-Produktivität für Wissenschaft und Waldbau (Sonnenseite, 12.5.18 1:18)
  • SVP: Volkspartei setzt auf soziale Medien Per Inserat sucht die Partei nach einem Social Media Manager. Der soll die Online-Auftritte weiterentwickeln und Kampagnen umsetzen. Offenbar will die SVP im Wahlkampf 2019 verstärkt mit Bewegtbildern arbeiten. (Persoenlich.comNews, 12.5.18 0:25)
  • CO2-Emissionen der EU steigen - Die EU-Statistikbehörde Eurostat hat am Freitag vorläufige Zahlen veröffentlicht, denen zufolge die Kohlendioxid-Emissionen im europäischen Energiesektor 2017 angestiegen sind. (oekonews.at, 11.5.18 14:00)
  • Klimaschutz und Nachhaltigkeit für Unternehmen im Brennpunkt - Gemeinsam auf #mission2030: Austausch mit VertreterInnen der klimaaktiv pakt2020-Partnerunternehmen über unternehmerische Herausforderungen zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit. (oekonews.at, 13.5.18 0:00)

11.05.2018[Bearbeiten]

  • Trump streicht Klimawandel-Programm der Nasa Weitere Kürzungen für die Klimawissenschaft: Das Weisse Haus gibt einem Überwachungsprogramm der Erdatmosphäre den Todesstoss. (Tagesanzeiger Ausland, 11.5.18 23:35)
  • Trump streicht NASA-Programm zu Klimawandel Das Weiße Haus hat ein Programm der NASA zu Treibhausgasen und Klimaerwärmung gestrichen. Die US-Raumfahrtbehörde bestätigte am Donnerstag einen entsprechenden Bericht des Wissenschaftsmagazins „Science“. Das Programm Carbon Monitoring System (CMS) mit Kosten in Höhe von zehn Millionen Dollar (8,36 Millionen Euro) im Jahr hatte den klimaschädlichen Emissionen von Kohlendioxid und Methangas nachgespürt und deren Gehalt in der Atmosphäre überwacht. Es erstellte zudem hochauflösende Modelle der Kohlendioxidströme. (Krone.at - Nachrichten, 11.5.18 19:12)
  • Bundesregierung rechnet mit steigenden Emissionen In ihrer Laudatio auf den Karlspreisträger Emmanuel Macron ignoriert Angela Merkel den Klimaschutz im Gegensatz zum französischen Präsidenten komplett. Die Bundesregierung rechnet unterdessen damit, dass der deutsche Energieverbrauch und damit auch die CO2-Emissionen bis 2020 weiter steigen. - (Home, 11.5.18 17:50)
  • Weißes Haus streicht NASA-Programm zur Überwachung von Klimawandel Das Programm Carbon Monitoring System hatte den klimaschädlichen Emissionen von Kohlendioxid und Methangas nachgespürt und deren Gehalt in der Atmosphäre überwacht. >| (DiePresse.com - Schlagzeilen, 11.5.18 20:49)
  • Kommunikation: "Das Wichtigste: zuhören" Viel mehr Menschen wären bereit, ihr Leben zu ändern, um das Klima zu retten, sagt Kommunikationsexpertin Renee Lertzman. Sie müssen nur anders angesprochen werden. ( ZEIT ONLINE, 11.5.18 20:42)
  • Energy Web Foundation löst Probleme der Energie-Blockchains Auf der Konferenz „Event Horizon“ in Berlin verkündete die Energy Web Foundation, dass die Beta-Phase ihrer Energie-Blockchain online ist und einige der wichtigsten Probleme gelöst sind. Die Infrastruktur wird auch mit großen Partnern der konventionellen Energiewirtschaft aufgebaut und steht jedem zur Verfügung. Sie soll helfen, die Wertschöpfung zum Prosumer zu verschieben. (www.pv-magazine.de, 11.5.18 17:51)
  • Save the Date: Lasst uns über Smart City diskutieren! >Das grosse und schwammige Thema wird endlich konkret: Von Mitte Juni bis Mitte Juli organisieren wir sieben Events, an denen wir mit dir über die verschiedenen Aspekte einer intelligenten Stadt debattieren werden. (tsri.ch, 11.5.18 17:50)
  • Ein unheimliches Idyll Die Verbindung von Ökologie und Rassenwahn: Im „Tatort - Sonnenwende“ wird das gute Bio im Schwarzwald faulig braun. (tagesspiegel.de: News, 11.5.18 17:20)
  • A brilliant Lego hack will solve one of the biggest problems with your phone - - - Many phone charger cords fit snugly in Lego figurine hands. - As one Twitter user pointed out, it can help keep your phone charger from slipping off your desk. - The tweet went viral and now everyone is sharing their setups. - - - - Smart phones are great. What's not so great? When your phone charging cord repeatedly slips off your desk or table as you're trying to charge it. - No more. Rebecca Shapiro, an assistant professor at the University of Guelph in Canada, posted a picture on Twitter that offers an elegant solution. - She has a Lego figurine standing on her desk holding her charging cord. It turns o... >| (Business Insider, 11.5.18 16:14)
  • Augsburg - Stadtberger Geschichten: Projekt an der Parkschule - Auf der Spur von Rohstoffen - media_image_1media_image_2 ?Globale Zusammenhänge verstehen und das Konsumverhalten überdenken, das sollen Schüler der Parkschule von der Rohstoffexpedition um die Erde mitnehmen. (FOCUS Online, 11.5.18 15:37)
  • Glossar: Key Visual (Schlüsselbild) — STORY-BAUKASTEN Dieser Beitrag behandelt das Key Visual, also Schlüsselbild, in der Markenkommunikation. In diesem Glossar Storytelling und Content Marketing finden Sie neben dem Key Visual alphabetisch geordnet wichtige Begriffe rund um die Themen Storytelling, Visual Storytelling und Content Marketing zum Nachschlagen. (story-baukasten.de, 11.5.18 15:43)
  • Al Gore und das 'Climate Reality Project' trainieren neue 'Climate Leader' in Berlin Zum ersten Mal seit 2013 findet das Climate Reality Leadership Training des Friedensnobelpreisträger und ehemaligen US-Vizepräsidenten Al Gore wieder in Deutschland statt. Germanwatch begrüßt die weltweit aktive Initiative und unterstützt den Workshop in Berlin mit strategischer Beratung. Das englischsprachige Training bietet allen Personen, die sich z.B. für das Paris Abkommen und globale Klimaziele einsetzen, die Chance sich weiter zu professionalisieren. - Weiterlesen (Germanwatch e.V., 11.5.18 13:06)
  • UN Climate Change News — Urgency Underlined as Bonn Climate Talks Close Against the backdrop of a record hot April in the host country of Germany, governments are concluding two weeks of talks aimed at preparing the Paris Agreement’s operational guidelines for adoption at the annual climate conference to be held in Katowice, Poland in December. The guidelines are essential for determining whether total world emissions are declining fast enough to achieve the goals of the Paris Agreement. These include boosting adaptation and limiting the global temperature increase to well below 2 °C, while pursuing efforts to limit the increase to 1.5 °C. (unfccc.int, 11.5.18 11:12)


10.05.2018[Bearbeiten]

  • Reformkraft dringend gesucht Die Bilanz der aktuellen Legislatur ist ernüchternd. Das erhöht den Druck auf die Parteien, im 2019 Lösungen zu präsentieren. (Tagesanzeiger Schweiz, 10.5.18 22:37)
  • Das Mösli strahlt in neuem Glanz Seit 1931 dient das Kinderfreundeheim Mösli bei der Felsenegg sowohl als Rückzugsort für Erwachsene wie auch als Lagerhaus für Kinder. Im Winter 2016/17 brauchte das alte Haus schliesslich eine Auffrischung. (P.S., 10.5.18 22:33)
  • Mit Marx in die Zukunft der Digitalisierung? Die Diskussion rund um Digitalisierung verläuft heute allzu oft in Extremen. Die Positionen sind dann entweder maschinenstürmerisch-alarmistisch oder geprägt durch naiven Techno-Optimismus beziehungsweise -Fatalismus. Die Digitalisierung ist in dieser letzteren Lesart unaufhaltsam wie ein Naturereignis, dem wir uns beugen oder durch das wir untergehen müssen. (P.S., 10.5.18 22:39)
  • Eine Wildnis für Wildbienen Das Wildbienenparadies Haldenegg entstand im vergangenen Herbst. Wildbiene + Partner erhielt den entsprechenden Auftrag von der ETH und erstellte in Zusammenarbeit mit der Gartenbau Genossenschaft Zürich GGZ ein vielfältiges Wildbienen-Habitat: «Es ist unser viertes Biodiversitätsprojekt mit der ETH und unser bisher grösstes Zürcher Wildbienenparadies», erklärt Claudio Sedivy. (P.S., 10.5.18 22:12)
  • Erst die Arbeit, dann die Partei Kommende Woche geht das politische Leben in der Stadt Zürich wieder los: Endlich wird bekannt, welche Departemente die Stadtratsneulinge übernehmen, und im P.S. blicken wir im Gespräch mit Claudia Nielsen auf ihre Zeit im Gesundheits- und Umweltdepartement zurück. Doch auch Andres Türler (FDP) und Gerold Lauber (CVP) beenden ihre Karriere im Stadtrat und wurden in der Gemeinderatssitzung vom 18. April vom Ratspräsidenten Peter Küng (SP) gebührend verabschiedet. (P.S., 10.5.18 22:18)
  • Trump Administration Cancels NASA Greenhouse Gas Monitoring Program (Yale Environment 360, 10.5.18 21:03)
  • Möglichkeiten einer CO2-Bepreisung im Wärmemarkt Mit dem Pariser Klimaabkommen aus dem Jahr 2015 ist es das erklärte Ziel fast aller Staaten, ihren Beitrag dazu zu leisten, dass klimaschädliche Emissionen reduziert werden und dadurch der Temperaturanstieg gegenüber dem vorindustriellen Zeitalter begrenzt wird. Da es sich um global wirkende Treibhausgase handelt, kommt es weder darauf an, an welchem Ort CO2 emittiert wird, noch von wem. Demnach müssen nicht nur alle Staaten, sondern auch alle Wirtschaftssektoren ihren Beitrag leisten, damit das globale Vorhaben einer weitgehenden Dekarbonisierung gelingen kann. (www.iwkoeln.de, 10.5.18 19:15)
  • Es muss einen CO2-Preis für alle geben Deutsche Privathaushalte heizen noch zu 76 Prozent mit umweltbelastenden fossilen Energieträgern wie Heizöl und Erdgas. Um Treibhausgas-Emissionen zu senken, fordert das IW in einem Gutachten, die Energiebesteuerung im Wärmesektor am Ausstoß der klimaschädlichen Gase auszurichten. Voraussetzung sollte allerdings die Einbettung in ein länder- und sektorenübergreifendes System sein. (www.iwkoeln.de, 10.5.18 19:14)
  • Vorsorge im Umweltbereich — ethische Anforderungen an die Regulierung Die Entwicklung des so genannten Genome Editing — d. h. neuer Verfahren, die punktuelle Eingriffe ins Erbgut ermöglichen — schreitet rasch voran. Für Anwendungen im Bereich der Umwelt berufen sich die zuständigen Behörden auf das umweltrechtliche Vorsorgeprinzip. Sie halten deshalb die strengen rechtlichen Anforderungen, wie sie für die Gentechnik gelten, auch bei diesen neuen biotechnologischen Verfahren derzeit für gerechtfertigt. Andere kritisieren, das Vorsorgeprinzip schränke Forschung und Entwicklung unzulässig ein. Die Eidgenössische Ethikkommission für die Biotechnologie im... >| (www.admin.ch, 10.5.18 19:03)
  • Das Beste aus aller Welt: Die Liebe zur Lüge Unser Kolumnist fragt sich diese Woche, warum es die Wahrheit oft schwerer hat als die Lüge - und warum uns Fake News offenbar mehr interessieren als echte Nachrichten. (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 10.5.18 17:55)
  • Zu welcher Generation gehören Sie? Generationen X, Y, Z: Was ist dran an solchen Etiketten? Unser Überblick zeigt es. (Tages-Anzeiger Leben, 10.5.18 17:03)
  • Gutes Nestlé, böses Nestlé Wasserprivatisierung, Umweltprobleme, unlautere Werbung: Nestlés Image wurde immer wieder von Skandalen getrübt. Wo steht der Konzern heute? (Tagesanzeiger Wirtschaft, 10.5.18 17:27)
  • Climate Science Can Be More Transparent, Researchers Say Making data more publicly available is complicated by the large volume - - -- Read more on ScientificAmerican.com - - (Scientific American, 10.5.18 17:15)
  • E3/DC: Eigene Photovoltaik-Anlage macht weniger skeptisch gegenüber Elektroautos Die „Energie-Autark-Studie“ von EuPD Research im Auftrag von E3/DC zeigt, dass weniger der Dieselskandal, sondern eher der Wunsch nach Energieautarkie und Sektorkopplung die Motivation für den Kauf eines Elektroautos sind. Allerdings gibt es auch noch viele gute Gründe, warum sich Haushalte gegen diese Anschaffung entscheiden. (www.pv-magazine.de, 10.5.18 16:25)
  • Mehr Tempo in der Energiewende: ENERGIETAGE 2018 zwischen Zielkonflikten und Lösungsansätzen Drei Tage intensiver Debatten der Energiewende in Deutschland: Mehr als 350 Referent*innen diskutierten in 57 Einzelkongressen, Podien und Workshops Rahmenbedingungen und aktuelle Trends. Die Veranstaltungen, zu denen sich knapp 10.000 Teilnehmer*innen angemeldet haben, ermöglichten einen umfassenden Rundumblick über Energiewende und Klimaschutz. - (www.energietage.de, 10.5.18 14:08)
  • „Eine Spielwiese für die Wissenschaft“ Das Öko-Institut startet heute seinen Weblog. Mandy Schoßig erläutert im Gespräch mit dem Redaktionsteam, warum das Institut eine neue Plattform für Statements und Debatten braucht und was Sie künftig hier im Blog lesen können. (Oeko Blog, 9.5.18 12:00)
  • Die Unvernünftigen geben auf Der Literaturblogger und MEDIENWOCHE-Autor Lothar Struck seziert entlang persönlicher Erfahrungen die Welt der Buch- und Literaturblogs; es ist Analyse und Abgesang zugleich. Struck kommt zum ernüchternden Schluss: «Die hohe Zeit des Bloggens, oder besser: der ausführlichen schriftlichen Äußerung im Internet, ist vorbei. Das gilt insbesondere für das Schreiben über Literatur.» (www.uibk.ac.at, 10.5.18 14:03)
  • Content-Audit — die grosse Website-Inventur Was ist eigentlich ein Content-Audit? Auf jeden Fall mehr als nur ein vorübergehender Internethype. Denn mit einem strukturierten Inhaltscheck entdecken Sie Schwachstellen und Potenziale Ihres Internetauftritts. Erfahren Sie in unserem Blogartikel wie Sie dabei vorgehen sollten. (www.textbroker.de, 10.5.18 14:00)
  • Mit smarter Technik Heizkosten reduzieren — funktioniert das? Mit einem smarten Zuhause lässt sich der Gasverbrauch um ein Drittel senken, hat ein Forscherteam der Technischen Hochschule Köln in einer Untersuchung kürzlich bestätigt. Aber die Sache hat einen Haken: smarte Technik soll Haustechnik leichter verständlicher und einfacher bedienbar zu gestalten — die Ersparnisse waren jedoch nur für einen bestimmten Kundenkreis leicht realisierbar. (www.haus.co, 10.5.18 13:58)
  • Erste Fortschritte auf dem Weg zu ausreichenden Klimazielen Germanwatch sieht nach den knapp zweiwöchigen Klimaverhandlungen, die heute in Bonn zu Ende gehen, erste Fortschritte auf dem Weg zu verbesserten Klimazielen der Staaten. "In Bonn ist deutlich geworden: Die Weltgemeinschaft erkennt an, dass die bisher im Paris-Abkommen hinterlegten Klimaziele der Staaten nicht ausreichen und erhöht werden müssen. Nun müssen die Grundlagen dafür gelegt werden, damit alle Länder sich zu ausreichendem Klimaschutz verpflichten", sagt Rixa Schwarz, Teamleiterin für Internationale Klimapolitik bei Germanwatch. - Weiterlesen (Germanwatch e.V., 10.5.18 13:58)
  • Energietage zeigen neue Lösungen am Bau Nach 400 Stunden Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Workshops mit tausenden Teilnehmern gingen am Mittwoch die Berliner Energietage zu Ende. Die Leitveranstaltung der Energiewende in Deutschland zeigte unter anderem Lösungen für energieeffizientes Bauen. (enbausa.de, 10.5.18 8:00)
  • "Storytelling ist eine Zukunftskompetenz" Egal ob Community oder Chatbot, es geht ums Geschichtenerzählen. 2018 wird das Jahr des Storytelling, meint Tijen Onaran. Worauf man achten muss. (www.lead-digital.de, 10.5.18 11:17)
  • Trendwende erfolgt — Herausforderung bleibt Meggen: Der Informationsabend der Gemeinde Meggen vom Donnerstag, 26. April 2018 stand unter dem Titel «Fit werden für die Energiezukunft». Im Mittelpunkt von Referaten standen erneuerbare Energien und Energieeffizienz für Gebäude sowie die Zukunft der E-Mobilität. (www.rigianzeiger.ch, 10.5.18 11:10)
  • Die Gebäudehülle: Ausrichtung kann entscheidend sein Es ist ganz klar: Die Gebäudehülle hat mehr zu bieten als auf den ersten Blick ersichtlich ist. Angefangen von der Fassade, welche besonders bei einer Sanierung massive Vorteile bei den Wärmeverlusten mit sich bringt, über die Fenster bis hin zu den Türen, welche die Bewohner vor ungebetenen Besuchern schützen und bei einem Brand sogar über Leben und Tod entscheiden können. Gerade im Bezug auf die Energiestrategie 2050 wird der Gebäudehülle eine besondere Rolle zur Einhaltung der Ziele zukommen. (certus-verlag.ch, 10.5.18 11:07)
  • So hebt Teamentwicklung Potenziale und setzt neue Impulse Wie Sie es schaffen, als Führungskraft eine erfolgreiche Teamentwicklung in Gang zu setzen, erfahren Sie in unseren Blogbeitrag. Profitieren Sie von den Erfahrungen einer Führungskraft eines Vertriebsteams der Haufe Akademie. (www.haufe-akademie.de, 10.5.18 11:03)
  • Wien: Mehr Wohnbauförderungen für Neubauten Die Stadt reagiert auf steigende Baukosten: Künftig soll es keine Förder-Obergrenze bei Gesamtbaukosten geben, sagt der designierte Bürgermeister. Auch Stromtankstellen sollen künftig gefördert werden. (DiePresse.com - Schlagzeilen, 10.5.18 10:58)
  • Von der Kloake zum Badeparadies – wie die Schweiz die Verschmutzung ihrer Gewässer in den Griff bekam Das bedenkenlose Baden in Schweizer Seen und Flüssen war noch vor sechzig Jahren keine Selbstverständlichkeit. Dem Bau von Kanalisationen und Abwasserreinigungsanlagen ist es zu verdanken, dass sich dies geändert hat. Dennoch gibt es bei der Verbesserung der Wasserqualität noch viel zu tun. (–- Neue Zürcher Zeitung, 10.5.18 11:00)
  • "Guardians of the Earth - Als wir entschieden die Erde zu retten" Am 31. Mai ist der Kinostart des aufrüttelnden Dokumentarfilms zum Klimawandel und insbesondere zur Weltklimakonfernz 2015 in Paris (COP21). "Guardians of the Earth" von Regisseur Filip Antoni Malinowski gewährt gute Einblicke hinter die Kulissen der zwei spannenden Wochen, die zum Paris Abkommen führten. Sie wollen diesen aufschlussreichen Film im Kino sehen? - Germanwatch verlost 3x2 Freikarten! - Weiterlesen (Germanwatch e.V., 9.5.18 10:00)
  • DNWE-Jahrestagung 2018: Kapital - Ethik - Nachhaltigkeit Mit dem Fokus auf das Thema Kapital greift die DNWE-Jahrestagung 2018 am Finanzplatz Frankfurt eine klassische wirtschaftsethische Perspektive auf, die wieder an Relevanz gewinnt. (UmweltDialog, 10.5.18 0:01)
  • Neue Studie zeigt akuten Handlungsbedarf in der österreichischen Klima- und Energiepolitik Die österreichische Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 macht heute auf Studienergebnisse aufmerksam, die angesichts der derzeit stattfindenden Ausarbeitung einer Klima- und Energiestrategie hoch brisant sind. (Sonnenseite, 10.5.18 9:18)
  • DNWE-Jahrestagung 2018: Kapital - Ethik - Nachhaltigkeit Mit dem Fokus auf das Thema Kapital greift die DNWE-Jahrestagung 2018 am Finanzplatz Frankfurt eine klassische wirtschaftsethische Perspektive auf, die wieder an Relevanz gewinnt. (UmweltDialog, 10.5.18 0:01)

09.05.2018[Bearbeiten]

  • Klimawandel verändert Pollenflug: Leidenssaison für Allergiker wird länger Tränende Augen, triefende Nase, quälender Husten: Für Pollen-Allergiker beginnt die Leidenssaison von Jahr zu Jahr früher und endet später. Forscher vom Institut für Umweltmedizin in München suchen nach Gründen für den Trend - und haben erste Antworten. (www.n-tv.de, 9.5.18 22:12)
  • Talanoa gegen den Klimawandel Derzeit tagt das UN-Klimasekretariat im Rahmen der COP23-Konferenz in Bonn. Viele zivilgesellschaftliche Organisationen setzen große Hoffnung in das von den Fidschi-Inseln eingeführte Talanoa-Format. Gemeint ist ein Diskussionsformat, das seine Wurzeln auf pazifischen Inseln hat. Die Fidschi-Inseln, ein vom Klimawandel akut bedrohter Staat, haben ihre Präsidentschaft der Klimakonferenz genutzt, das Format in den Verhandlungen zu verankern. Starre Tagesordnungen mit gesetzten Rednern sollen durch ein lockereres Format ersetzt werden, in dem jeder Sprecher „Geschichten“ erzählt statt Positionen zu wiederholen, j... >| (www.euractiv.de, 9.5.18 22:07)
  • Wenn Mitarbeitende zu Influencern werden SBB-Zugführer Markus L. staunte nicht schlecht, als sein Bettwaren-Fischer-Imitations-Video — adaptiert für die SBB — Mitte März zu einem viralen Hit wurde. (blog.zhaw.ch, 9.5.18 22:03)
  • Insekten im Klimawandel In den Alpen macht sich der Klimawandel besonders deutlich bemerkbar. Wie gut können sich Insekten, die für die Bestäubung von Pflanzen wichtig sind, daran anpassen? Das ergründet eine neue Juniorforschungsgruppe. (www.uni-wuerzburg.de, 9.5.18 22:01)
  • Übergriffige Behördenkommunikation Wenn die Medienstellen von Behörden und Unternehmen ihren E-Mail-Verkehr mit Journalisten integral auf ihrer Website veröffentlichen, hilft das zwar Transparenz zu schaffen, wirkt aber auch als Druckmittel gegenüber den recherchierenden Medien. (medienwoche.ch, 9.5.18 21:54)
  • Die Erfinder des CO2-Saugers Die ETH unterstützt ihre Absolventinnen und Absolventen bei der Start-up-Gründung. So können wissenschaftliche Erfolge wirtschaftliche Blüten tragen — wie etwa die Firma Climeworks. (www.migrosmagazin.ch, 9.5.18 21:50)
  • 5 praktische Beispiele, wie Vielfalt algorithmischer Sortierung aussehen kann Engagement ist leicht zu messen. Plattformen wie Facebook und Youtube haben massig Nutzerreaktionen wie Klicks, Scrollgeschwindigkeit, Likes, Sehdauer von Videos, Kommentarfrequenz. Doch auf diese Art gemessenes Engagement korreliert im Netz selten mit Wahrheit, gesellschaftlicher Integration, konstruktiven Diskurs oder Empathie. Diese Erkenntnis kommt nun langsam im Mainstream an — dank einiger neuer Empirie etwa zu YouTube. Nun macht sich etwas Ratlosigkeit breit. Okay, kurzfristige, impulsive Reaktionen sind eine schlechte Währung für Relevanz. Doch was ist die Alternative? Was soll man denn stattdessen messen? (www.konradlischka.info, 9.5.18 21:48)
  • Rezension: Interne Kommunikation — modern und wirkungsvoll Über den kräftigen Bedeutungszuwachs der internen Unternehmenskommunikation in den vergangenen Jahren kann es keinen Streit geben. Er ist offenkundig. Gut, dass Dieter Georg Herbst, erfolgreicher Hochschullehrer und Berater, Autor viel zitierter Bücher über Unternehmenskommunikation, seinem erstmals 1999 erschienenen Buch über interne Public Relations eine komplette Überarbeitung gewidmet hat. (pr-journal.de, 9.5.18 21:44)
  • Velo-Mittwoch: Wer Velo fährt, kann nur gewinnen! Die Aktion Velo-Mittwoch schafft jede Woche Anreize, damit die Bevölkerung der Schweiz vermehrt auf das gesunde und umweltfreundliche Zweirad umsattelt. Denn mehr Velo-Fahren bedeutet weniger Treibstoffverbrauch und damit weniger Treibhausgasemission; eine entlastete Infrastruktur und mehr Platz für alle. Fitness, frische Luft und gute Laune gibt es gratis mit dazu. (energeiaplus.com, 9.5.18 21:41)
  • Influencer Marketing: Warum Social Media Controlling mehr denn je von Nöten ist Influencer Marketing in der Vertrauenskrise! So lautete der Tenor der Untersuchung „Influencer 2.0“ der Medien-, Content- und Technologieagentur Wavemaker. Die Studie zeigt, dass Kommunikations- und Marketingverantwortliche die Zusammenarbeit mit den Meinungsbildner im Social Web neu überdenken müssen. Ein Social Media Controlling kann hierbei helfen. (kstrategie.com, 9.5.18 21:05)
  • Mehr Solarstrom im Haus verbrauchen: Ein neues Handbuch Mit dem neuen Energiegesetz wurde die Möglichkeit des Eigenverbrauchs deutlich ausgeweitet. Dies mit dem Ziel, dass möglichst viele Anlagenbesitzer den selber produzierten Strom auch gleich direkt selber nutzen. Da die Stromproduktion auf dem Dach und der Verbrauch aber nicht unbedingt immer zeitgleich stattfinden, müssen Produktion und Verbrauch auf einander abgestimmt werden. Technisch gibt es dafür eine ganze Palette von Möglichkeiten, um den so genannten Eigenverbrauchsanteil deutlich zu steigern: mittels dem Einsatz einer solarstromgetriebenen Wärmepumpe, der gezielten Steuerung des Verbrauchs im Haushalt, a... >| (energeiaplus.com, 9.5.18 20:08)
  • [tt_news=9541&cHash=ecf4cdcd40a356d10b24a5bdb9c090e8 Um die Klimaziele zu erreichen, braucht es Emissionsminderungen im Gebäudebereich!] Der Gebäudesektor verursacht heute in der Schweiz über einen Drittel aller CO2-Emissionen. Um die Klimaziele des Pariser Abkommens rechtzeitig zu erreichen, braucht es also insbesondere im Gebäudebereich Emissionsminderungen. Um sicherzustellen, dass der Gebäudesektor bis Mitte dieses Jahrhundert CO2-neutral sein wird, braucht es Planungssicherheit und einen ambitionierten, realistischen Absenkpfad mit Zwischenzielen. (www.swisscleantech.ch, 9.5.18 20:05)
  • Ist smart = besser? Eine Reise durch den Begriffsdschungel «Smart City» Smart ist das neue Sexy: Alle wollen einen Beitrag zu einer smarten Vision der Welt beisteuern — Smart City halt. Doch was bedeutet all dieses Gerede über Smart überhaupt? Tsüri.ch nimmt euch mit auf eine Reise, die zwar keineswegs absolute Klarheit schafft, aber versucht, Licht in den Dschungel der Smart-Experten*innen zu bringen. (tsri.ch, 9.5.18 20:04)
  • Ernährungspolitik: Der beste Markt ist zu Hause - - Der Bundesrat möchte ein Freihandelsabkommen mit vier südamerikanischen Ländern. Viele LandwirtInnen fürchten sich vor der Konkurrenz aus dem Süden. Doch die Frage, ob Marktöffnungen für Lebensmittel sinnvoll sind, geht alle an. - - (WOZ, 10.5.18 0:00)
  • Die Stadt #Bonn erkennt, dass ihre bisherige Anlagepolitik soziale & ökologische Schäden befeuert. Gut! Ihr aktueller #Divestment-Beschluss setzt Kriegswaffen, Kinderarbeit, Gentechnik und Atomkraft auf die Streichliste. Nur bei #Kohle-&Oum (@DivestBerlin, 9.5.18 13:04)
  • Künstliche Intelligenz ordnet neu die Nachrichten auf Google News Das automatisierte Nachrichtenportal der Suchmaschine Google wird in zentralen Punkten überholt. So ordnet und bündelt künftig künstliche Intelligenz die News-Beiträge, wobei Google nicht zwischen den Angeboten von Nachrichtenseiten, Blogs oder Youtube-Videos unterscheidet – alles ist News. Neben der Berücksichtigung des individuellen Nutzerverhaltens bemüht sich Google auch Nachrichten unabhängig persönlicher Vorlieben anzuzeigen mit einer sogenannten «Full Coverage». (MEDIENMONITOR, 9.5.18 12:33)
  • Künstliche Intelligenz ordnet neu die Nachrichten auf Google News Das automatisierte Nachrichtenportal der Suchmaschine Google wird in zentralen Punkten überholt. So ordnet und bündelt künftig künstliche Intelligenz die News-Beiträge, wobei Google nicht zwischen den Angeboten von Nachrichtenseiten, Blogs oder Youtube-Videos unterscheidet – alles ist News. Neben der Berücksichtigung des individuellen Nutzerverhaltens bemüht sich Google auch Nachrichten unabhängig persönlicher Vorlieben anzuzeigen mit einer sogenannten «Full Coverage». (MEDIENMONITOR, 9.5.18 12:33)
  • Energie - Hannover: Deutsche Erdgasreserven um 70 Prozent geschrumpft Hannover (dpa) - Deutschlands Erdgasreserven sind in den vergangenen zehn Jahren kräftig gesunken. Seit Januar 2008 gingen die heimischen Erdgasreserven um 71 Prozent auf 63,1 Milliarden Kubikmeter zurück, wie das niedersächsische Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) am Mittwoch in Hannover mitteilte. Beim Erdöl sackten die Reserven in dem Zeitraum um etwa 23 Prozent auf 28,3 Millionen Tonnen ab. Ursache sei die zunehmende Erschöpfung der bekannten Vorkommen, gleichzeitig mangele es an nennenswerten Neufunden. (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 9.5.18 12:04)
  • Zu viel Lärm: Klageflut bleibt bis jetzt aus In der Stadt Zürich ist seit dem Ende der Lärmsanierungsfrist vor fünf Wochen keine einzige Klage eingegangen. Das könnte sich aber bald ändern. (–- Neue Zürcher Zeitung, 9.5.18 5:30)
  • "Guardians of the Earth" - Als wir entschieden die Erde zu retten Am 31. Mai ist der Kinostart des aufrüttelnden Dokumentarfilms zum Klimawandel und insbesondere zur Weltklimakonfernz 2015 in Paris (COP21). "Guardians of the Earth" von Regisseur Filip Antoni Malinowski gewährt gute Einblicke hinter die Kulissen der zwei spannenden Wochen, die zum Paris Abkommen führten. Sie wollen diesen aufschlussreichen Film im Kino sehen? - Germanwatch verlost 3x2 Freikarten! - Weiterlesen (Germanwatch e.V., 9.5.18 10:00)
  • Neue Studie zeigt akuten Handlungsbedarf in der österreichischen Klima- und Energiepolitik - - - - - - - - Die österreichische Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 macht heute auf Studienergebnisse aufmerksam, die angesichts der derzeit stattfindenden Ausarbeitung einer Klima- und Energiestrategie hoch brisant sind. In der Studie mit dem unspektakulär klingenden Namen „Energie- und Treibhausgasszenarien im Hinblick auf 2030 und 2050“ haben renommierte Institute wie das Umweltbundesamt, die Energieagentur, das WIFO, TU Graz, TU Wien und andere im Auftrag des Umweltministeriums untersucht, wie Österreich seine Klimaziele bis 2030 und 2050 erreichen kann und was passiert, wenn wir lediglich weiter auf besteh... >| (Presseaussendungen von Global 2000, 9.5.18 9:16)
  • Klima und Landwirtschaft Die ambitionierten Klimaziele von Paris und die aktuelle Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU (GAP) bilden zusammen gute Voraussetzungen für eine starke Verankerung des Klimaschutzes in der k - Weiterlesen (Germanwatch e.V., 14.5.18 13:00)
  • Das Menschheitsexperiment Die CO2-Konzentration in der Atmosphäre ist seit dem Jahr 1950 steil angestiegen. Geht das so weiter, wird sie sich schon Mitte des nächsten Jahrhunderts verdoppelt haben. Wir zeigen die zehn wichtigsten Grafiken zur Klimakrise. Teil 1: CO2 in der Atmosphäre. - (Home, 9.5.18 6:09)
  • Earth Overshoot Day | Wieder drei Erden konsumiert Das Ranking im globalen Ressourcenverbrauch passt nicht zu unserem Selbstbild: Deutschland ist gar kein Ökostreber. Und wir sollten weniger werden Wir Deutschen sind schon durch mit der Erde für dieses Jahr. Wir müssten uns nun eigentlich dickbäuchig zurücklehnen und den anderen Ländern bis Silvester beim Essen des verbliebenen Kuchens zugucken. Stattdessen holen wir einfach schon mal den für nächstes Jahr raus, man hätte uns halt nicht verraten dürfen, wo der steht. Oder haben Sie am 2. Mai die Gabel fallen lassen? Am deutschen Earth Overshoot Day hat Deutschland gemessen an seinem Anteil an ... >| (der Freitag, 9.5.18 6:00)
  • Zu viel Lärm: Klageflut bleibt bis jetzt aus In der Stadt Zürich ist seit dem Ende der Lärmsanierungsfrist vor fünf Wochen keine einzige Klage eingegangen. Das könnte sich aber bald ändern. (Neue Zürcher Zeitung - Zürich, 9.5.18 5:30)
  • Warum sich so viele nach der Rückkehr schmutziger Energie sehnen Die Strompreise steigen seit Jahren. Ein Grund dafür sind grüne Alternativen. Ist es nicht egal, was letztlich aus der Steckdose kommt? Ein Verbraucherportal wollte wissen, welche Erwartungen die Deutschen an die Energieanbieter haben. (DIE WELT - Wirtschaft, 8.5.18 22:16)
  • Wie sich eine wandlungsfähige Produktion organisieren lässt Nur wer sich verändert, bleibt. Für produzierende Unternehmen wird die Wandlungsfähigkeit überlebenswichtig, weil die Digitalisierung den Innovationswettbewerb verschärft. Eine Studie von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und Leibniz Universität Hannover (LUH) zeigt anhand zahlreicher Beispiele, wie die Wandlungsfähigkeit von Unternehmen gesteigert werden kann. Ein zentraler Erfolgsfaktor: die Mitarbeiter. (UmweltDialog, 9.5.18 0:00)
  • «Fakten erobern keine Herzen» Ingrid Brodnig beobachtet Populisten im Internet. Sie erklärt, was wir von ihnen lernen können, weshalb Fakten nur bedingt gegen Fake News helfen und warum Wut im Netz so erfolgreich ist. (Newsticker von Tages-Anzeiger, 9.5.18 0:30)

08.05.2018[Bearbeiten]

  • Klimaschutz im Alltag: Neues Webportal informiert Verbraucher Mit dem Fahrrad zur Arbeit, Dusche statt Vollbad, Dämmen statt Heizung aufdrehen – Klimaschutz im Alltag ist vielfältig. Welche Maßnahmen passen, und wie kann man sie am einfachsten umsetzen? Antworten zu diesen Fragen liefert das neue Webportal www.mein-klimaschutz.de. (UmweltDialog, 9.5.18 0:00)
  • Strom und Gas ?in einer Box Im Süden von Zürich hat die Umwelt Arena Schweiz kürzlich ihr neues Projekt vorgestellt: ein Mehrfamilienhaus, das CO2-neutral und gleichzeitig wirtschaftlich betrieben werden kann. (Haustech | News Feed, 9.5.18 0:00)
  • Wenn Mitarbeitende zu Influencern werden SBB-Zugführer Markus L. staunte nicht schlecht, als sein Bettwaren-Fischer-Imitations-Video – adaptiert für die SBB – Mitte März zu einem viralen Hit wurde. von Markus Niederhäuser, Leiter Weiterbildung und Prof. Dr. Nicole Rosenberger, Professorin für Organisationskommunikation und Management, beide am IAM … Weiterlesen → (ZHAW Blogs, 8.5.18 19:25)
  • „Viel wichtiger ist, dass Journalisten ihre Arbeit tun“ Herausgeber und Chefredakteure acht führender europäischer Zeitungen debattierten über „Fake News“. Sie wiesen auf die Gefahr des Missbrauchs hin – und warnten Regierungen davor, die Wahrheit per Gesetz verordnen zu wollen. (DIE WELT - Politik, 8.5.18 16:13)
  • Wenn Lärm Lernen verhindert - Nach 1900 wurde die Welt hell und schnell. Elektrizität und Benzin, Parfum des Fortschritts, veränderten das Leben der Menschen – die zweite industrielle Revolution. Mit den Maschinen und Motoren stieg der Lärm. Das Rattern wurde inzwischen zwar leiser. Doch der Lärm blieb. Und er drang in jüngster Zeit bis in die Klassenzimmer vor. Allerdings aus anderer Quelle. Der Schweizer Lehrerverband LCH will die Lehrer davor schützen, wie er am internationalen Tag gegen den Lärm von Ende April bekanntgab.[1] - - Gegen Lärm helfen heute Hörschutzgeräte - - Natürlich sind Schulhäuser kei... >| (journal21, 8.5.18 16:32)
  • Werbung: Wer darf die Stadt gestalten? Sie ist Millionengeschäft und Ärgernis zugleich: Außenwerbung in Berlin. Helena Wittlich und Ann-Kathrin Hipp sprechen darüber, wer das Bild der Stadt gestalten darf. (tagesspiegel.de: News, 8.5.18 15:44)
  • Start-up Volt Storage will Heimspeicher grüner machen Das Start-up Volt Storage bringt einen Solar-Heimspeicher auf Vanadium-Redox-Flow-Basis auf den Markt. Mit der umweltfreundlicheren Batterie wollen die Münchner den Lithium-Ionen-Akkubauern in die Parade fahren. - (bizzenergytoday.com, 8.5.18 13:07)
  • Earth just hit a terrifying milestone for the first time in more than 800,000 years - - - The average concentration of carbon dioxide in Earth's atmosphere just topped 410 parts per million, according to measurements from Mauna Loa Observatory in Hawaii. - This is the highest CO2 levels have gotten in the 800,000 years we have good data for. - This is expected to have a catastrophic effect on human health and the planet itself. - - - We have a pretty good idea of what Earth's atmosphere has looked like for the past 800,000 years. - Humans like us — Homo sapiens — only evolved about 200,000 years ago, but ice-core records reveal intricate details of our planet's history from long bef... >| (Business Insider, 8.5.18 13:53)
  • Museen - Dresden: 100 000 Besucher im Energie-Museum Dresden Dresden (dpa/sn) - Das Energie-Museum in Dresden hat am Dienstag den 100 000. Besucher begrüßt. Museumsleiterin Heike Menzer überreichte einer Klassenlehrerin der Oberschule Gröditz einen Blumenstrauß, wie das Museum am Dienstag mitteilte. Die Pädagogin war mit Schülern der 8. und 9. Klasse in das ehemalige Kraftwerk Mitte gegangen, um sich einen Überblick über Licht- und Wärmemessungen zu verschaffen. Das Kraftwerk Mitte war jahrelang wichtiges Zentrum der Dresdner Stromerzeugung, seit 2002 ist dort das Dresdner Energie-Museum beheimatet. Ein Förderverein hat Exponate, Unikate und Zeit... >| (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 8.5.18 12:08)
  • Ist die Brennstoffzelle die bessere Auto-Batterie? Das Auto von morgen soll elektrisch fahren. Aber schleppt es die nötige Energie in einer schweren Batterie mit sich herum, oder erzeugt es Strom aus Brennstoffzellen? Um diese Frage tobt ein verbissener Krieg der Systeme. (DIE WELT - Wirtschaft, 8.5.18 12:17)
  • Wussten Sie schon, dass ein #Sonnensturm auch zu einem #Stromausfall führen kann? Mehr zum Thema in unserem Blogbeitrag: #Gefahrenkennen (@Alertswiss, 8.5.18 11:30)
  • Vassilakou: Klima- und Energiestrategie des Bundes braucht dringend Nachbesserung Die Stadt Wien hat jetzt die Stellungnahme zum Entwurf der Klima- und Energiestrategie der Bundesregierung eingebracht. „Die Klima- und Energiestrategie ist eine große Chance, um den Klimaschutz in Ö... (Presseservice der Stadt Wien, 8.5.18 13:53)
  • Energie - Karlsruhe: EnBW will sich von konventioneller Energieerzeugung lösen Karlsruhe (dpa/lsw) - Der Energiekonzern EnBW will sich weiter von der konventionellen Energieerzeugung verabschieden und den Gewinn gleichzeitig deutlich steigern. Dazu werde der Umbau des Unternehmens hin zu Wind- und Solarenergie sowie zu neuen Geschäftsfeldern wie kritischer Infrastruktur vorangetrieben, sagte Vorstandschef Frank Mastiaux bei der Hauptversammlung am Dienstag in Karlsruhe. (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 8.5.18 11:19)
  • Smart? Kurzstudie zu Digitalisierung von Haushaltsgeräten: Ökologische Risiken müssen wirksam minimiert werden. (BUND., 8.5.18 11:38)
  • Übers Reden zum Tun: Forscher erwarten, dass Nachhaltigkeit für Unternehmen wichtiger wird Gemäß dem Motto „Hauptsache die Zahlen stimmen“ stand für viele Unternehmen in der Vergangenheit vor allem das operative finanzielle Ergebnis im Mittelpunkt. Dieser einseitige Fokus ändert sich. Seit diesem Jahr sind bestimmte große kapitalmarktorientierte Unternehmen erstmals dazu verpflichtet, auch über nichtfinanzielle Aspekte zu informieren – etwa über Maßnahmen zum Umwelt- und Klimaschutz oder zur Beachtung von Menschenrechten bei Zulieferfirmen. (IÖW | Institut für ökologische Wirtschaftsforschung, 8.5.18 9:18)
  • Prüfungsstress: Diese Tipps helfen beim Büffeln Vor den Sommerferien schliessen tausende ihre Lehre oder ein Semester ihres Studiums ab. Das bedeutet für die Prüflinge vor allem eines: lernen, lernen, lernen. Doch auch das Lernen will gelernt sein. Wir zeigen, mit welchen Tricks die Prüfungsvorbereitung optimal gelingt. Selbsttests Die meisten Lernwilligen schreiben Zusammenfassungen und streichen sich in Texten das Wichtigste an. Doch […] - Der Beitrag Prüfungsstress: Diese Tipps helfen beim Büffeln erschien zuerst auf higgs. - (higgs, 8.5.18 11:00)
  • Wenn der Azubi plötzlich den Chef coacht Reverse Mentoring kehrt gängige Rollenmuster um: Junge Mitarbeiter beraten erfahrene Manager. Einige große Unternehmen wie IBM oder die Lufthansa wenden das Prinzip bereits an. Doch es sollte nicht bei einem isolierten Projekt bleiben. (DIE WELT - Wirtschaft, 8.5.18 10:47)
  • Geniale Idee: Die Turbine Pydro in der Wasserleitung liefert Strom! Das Hamburger Startup Pydro hat eine Turbine entwickelt, die in den öffentlichen Wasserleitungen zum Einsatz kommen soll. Denn aktuell muss sehr viel Energie aufgewendet werden, um das Trinkwasser in alle Haushalte zu befördern – etwa für den Einsatz von Pumpen und Ventilen. Gleichzeitig ist fließendes Wasser aber natürlich auch eine Energiequelle. Der Rostocker Student Mulundu … (Trends der Zukunft, 8.5.18 10:39)
  • Wachstum lässt Klimaziele in weite Ferne rücken Wächst die Wirtschaft, steigt der CO2-Ausstoss: Nach mehrjähriger Stagnation sind die globalen Emissionen erneut auf ein Allzeithoch gestiegen. (Newsticker von Tages-Anzeiger, 8.5.18 10:24)
  • Noch langlebiger: Fairphone 2 bekommt Android 7 Das Versprechen des Fairphone 2 lautete vor allem: Ein langlebiges Smartphone zu sein, das zeigt, wie unnötig ein "jährlicher Neukauf" beim Handy ist. Nun kündigt Fairphone für den Sommer 2018 das Update auf Android 7 an – und hält damit erneut sein Versprechen. - Der Beitrag Noch langlebiger: Fairphone 2 bekommt Android 7 erschien zuerst auf Utopia.de. - (Utopia News, 8.5.18 10:00)
  • Toward a Sustainable Wellbeing Economy Our current economic systems have become addicted to “growth at all costs”, as measured by Gross Domestic Product (GDP). They assume that GDP growth is synonymous with increasing wellbeing and prosperity. However this approach has led to growing inequality, an escalating climate crisis, and the depletion of natural and social capital. We are no longerREAD MORE (THE CLUB OF ROME (www.clubofrome.org), 8.5.18 10:21)
  • Immobilien: Was das Bauen teuer macht Berlin (dpa) - Ob Miete oder Wohnungsbau: Die Kosten ziehen an in Deutschland. In Städten liegen die Immobilienpreise teils 15 bis 30 Prozent über dem Niveau, das sich etwa durch das Wirtschaftswachstum erklären lässt, hat die Bundesbank vorgerechnet. Die Gründe sind vielfältig - eine Auswahl: (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 8.5.18 10:09)
  • Wärmespeicher in Segmentbauweise hat sich bewährt Abwärme wirtschaftlicher nutzen - Im Projekt OBSERW haben Wissenschaftler einen neuartigen oberirdischen Tankspeicher in kostensparender Segmentbauweise entwickelt. Dies erforderte eine vollkommene Überarbeitung konventioneller Speicherkonstruktionen und der Bautechnologie. Zahlreiche technische Probleme konnten gelöst werden, wie beispielsweise die temperaturbeständige Dichtung der Segmente.© Thorsten Urbaneck, TU Chemnitz (BINE.info, 8.5.18 11:18)
  • Der CO2-Fussabdruck des Tourismus ist grösser als gedacht Der globale Tourismus galt bisher eher als moderater «Klimasünder». Laut einer Studie australischer Forscher ist diese Auffassung nicht länger haltbar. (–- Neue Zürcher Zeitung, 8.5.18 9:54)
  • Melania Trump stellt ihre Initiative zum Umgang von Kindern mit Social Media vor Jetzt hat Melania Trump ihr wichtigstes Anliegen für ihre Zeit im Weissen Haus festgelegt. Sie will sich für das Wohl von Kindern einsetzen. Dazu gehört auch der Kampf gegen Cyber-Mobbing. Ob das ihrem Mann, selbst Twitterkönig, gefiel? (Neue Zürcher Zeitung - Panorama, 8.5.18 3:53)
  • Die Klimadebatte als Ideologieschlacht - eine Besonderheit der USA Seit langem ist bekannt, dass unter US-Konservativen die Zahl der Klimawandel-Leugner außergewöhnlich hoch ist. Ein australisches Forscherteam untersuchte nun, ob es den Zusammenhang zwischen Weltanschauung und Wissenschaftsleugnung auch in anderen Ländern gibt - und kommt zu einem mutmachenden Ergebnis - (klimafakten.de, 8.5.18 8:00)
  • Niederlande verbieten neue Gasheizungen Während in Deutschland noch um den Ausstieg aus der Kohle gerungen wird, sind die Niederlande schon einen Schritt weiter: Sie wollen langfristig aus der Gasnutzung aussteigen. Schon ab Sommer sollen Neubauten nicht mehr mit Erdgas geheizt werden. (enbausa.de, 8.5.18 7:00)
  • Welches politische System verarbeitet die Daten der Bürger für die Bürger besser: Demokratie oder Diktatur? Der israelische Historiker Yuval Noah Harari zählt zu den Vordenkern der Digitalisierung. Jetzt warnt er vor einem Zerfall von Demokratie und Liberalismus. Viele sprechen ihm nach und stimmen ein in die Lobrede auf einen neuen fürsorglichen Autoritarismus. Doch bedürfen die vorgebrachten Argumente einer Korrektur. (–- Neue Zürcher Zeitung, 8.5.18 5:30)
  • Warum Nutzer eher Lügen als die Wahrheit teilen Wieso verbreiten sich falsche Nachrichten eigentlich so schnell im Internet? Wer steckt dahinter? Regierungen, Bots oder einfach unwissende Nutzer? Wissenschaftler des Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben zum ersten Mal das Phänomen „Fake News“ in einer großflächig angelegten Studie untersucht. Ob es die Zimtschneckendose ist, die im Hintern eines Mannes explodiert, illegale Wettkämpfe mit Kindern in […] - Der Beitrag Warum Nutzer eher Lügen als die Wahrheit teilen von Marinela Potor erschien zuerst auf BASIC thinking. Folge uns auch auf Facebook und Twitter. - (BASIC thinking, 8.5.18 7:10)
  • Verspätete arabische Sonnenaufgänge Lange haben die arabischen Länder die Solarkraft nicht ernst genommen. Nun, wo die Ölproduktion an Attraktivität verliert, wird sie endlich gefördert. Es ist die Entdeckung einer natürlichen heimischen Ressource. (–- Neue Zürcher Zeitung, 8.5.18 7:00)
  • Die Baubranche will bei der Digitalisierung durchstarten Effizientes Arbeiten gilt nicht als eine der Stärken des Bausektors. Diverse Firmen treiben derzeit aber die Technologisierung voran. Es steht eine Revolution bevor. (–- Neue Zürcher Zeitung, 8.5.18 6:00)
  • Wirtschaftsfaktor Erneuerbare Energien Die Erneuerbaren-Branche meldet einen steigenden Beitrag zur Wirtschaftskraft in Deutschland: Laut Zahlen der Bundesregierung erhöhten sich 2017 sowohl die wirtschaftlichen Impulse aus dem Anlagenbetr... (Gebäude Energie Berater, 8.5.18 5:00)
  • Welches sind die Folgen des Klimawandels auf den Weinbau? Gustav S. aus B. schreibt, dass der Alkoholgehalt der Weine in den letzten Jahren zugenommen habe, mit Ausnahme bei jenen aus dem Bordeaux. Worauf ist dies zurückzuführen? Es seien doch alle Regionen gleichermassen vom wärmeren Klima betroffen. (–- Neue Zürcher Zeitung, 8.5.18 5:30)
  • Die Emissionskurve trügt Die globalen Emissionen steigen nach einer mehrjährigen Stagnation wieder an. Wächst die Wirtschaft, steigt der CO2. Wind- und Solarenergie sind noch zu schwach. (Newsticker von Tages-Anzeiger, 8.5.18 0:30)
  • Tourismus: Verheerende Klimabilanz Urlaubsbranche ist für acht Prozent des globalen CO2-Fußabdrucks verantwortlich - - (scinexx | Das Wissensmagazin, 8.5.18 0:11)

07.05.2018[Bearbeiten]

  • Sharing Economy für Kinderkleidung In den ersten fünf Jahren wächst ein Kind durchschnittlich 50 bis 55 Zentimeter. Entsprechend oft muss neue Kleidung her. Das kostet nicht nur viel Geld, auch der Platz im Schrank wird immer weniger. Tchibo hat sich für dieses Problem mit Tchibo Share eine Lösung einfallen lassen: Kinderkleidung zum Mieten. (UmweltDialog, 8.5.18 0:00)
  • Wenn Seen ins Schwitzen kommen Steigende Temperaturen können Seen aus dem Gleichgewicht bringen. Wie sich der Klimawandel schon jetzt auf unsere Gewässer auswirkt und ob er deren Stabilität gefährdet, erforschen Wissenschaftler am Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) in Berlin. In einem neuen Dossier fassen sie zusammen, welchen Veränderungen Seen bereits unterliegen und welche Szenarien wir voraussichtlich zu erwarten haben. (UmweltDialog, 8.5.18 0:00)
  • Unglaubwürdig? Who cares! Über 3000 Unwahrheiten hat Donald Trump seit seinem Amtsantritt verbreitet. Er ist der erste postfaktische Präsident. (Tagesanzeiger Ausland, 7.5.18 22:12)
  • „Wir müssen Wissenschaftskommunikation auch finanzieren“ Zeit, Geld, Ausbildung — viele Teilnehmende unserer Umfrage zur Zukunft der Wissenschaftskommunikation wünschten sich mehr Ressourcen für ihre Arbeit. Einige dieser Wünsche kann die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) erfüllen. Wir haben bei Annette Schmidtmann, Abteilungsleiterin für Forschungsförderung, nachgefragt, welche Möglichkeiten es gibt. - (www.wissenschaftskommunikation.de, 7.5.18 22:06)
  • Klimaanpassungskongress Düsseldorf: Herausforderungen für Kommunen Immer häufiger auftretende Extremwetterlagen wie Stürme, Starkregen oder Hitzewellen stellen die Städte und Gemeinden in NRW vor langfristige Aufgaben. Wie mit diesen Folgen des Klimawandels umgegangen werden kann, thematisierte der erste nordrhein-westfälische Klimaanpassungskongress mit rund 150 Teilnehmern am 23. April 2018 im Sparkassenforum Düsseldorf. Vorgestellt wurden die neuesten Klimaszenarien und -analysen für NRW und Deutschland, die Herangehensweise verschiedener Kommunen an ein Klimaanpassungskonzept sowie das Förderangebot des Landes NRW. Auch die EnergieAgentur.NRW war auf dem Kongress vertre... >| (www.energieagentur.nrw, 7.5.18 22:03)
  • Blue Sky Energy bietet Photovoltaik-Heimspeicher auf Salzwasser-Basis Interview: Die Salzwasser-Technologie ähnelt jener von Blei-Batteriespeicher, allerdings werden ausschließlich natürliche Materialien verwendet. Wo die Vor- und auch Nachteile gegenüber den derzeit in Kombination mit Photovoltaik-Anlagen dominierenden Lithium-Ionen-Speichern liegen, erklärt Helmut Mayer, Geschäftsführer des österreichischen Anbieters Blue Sky Energy, im Gespräch mit pv magazine. (www.pv-magazine.de, 7.5.18 22:01)
  • Zukunftsblog: Demokratie 3.0 Eine digitalisierte Demokratie brächte auch politisch ganz neue Möglichkeiten, über die es sich nachzudenken lohnt, meint Roger Wattenhofer. (www.ethz.ch, 7.5.18 21:58)
  • »Es ist nicht allein Donald Trump … Kathrin Gerlof beobachtet, wie der DGB sich in der postfaktischen Umweltdebatte eingerichtet hat (Neues Deutschland, 7.5.18 18:28)
  • Ostschweizer Energiepraxis April 2018: Die Auswahl machts; Komfort im Sommer Die Energievorschriften fu?r die Beleuchtung zeigen ihre Wirkung, dies hat eine Vollzugsuntersuchung fu?r 20 Objekte gezeigt. Potenzial besteht jedoch bei der Nach- weiserstellung — fu?r Planer und Behörden. | Energieeffizienz und Komfort in Zeiten der Klimaänderung — Was tragen Tageslichtnutzung und architektonische Gestaltung zum sommerlichen Wärmeschutz bei? (awel.zh.ch, 7.5.18 21:01)
  • Solaranlagen-Pflicht: Taugt Kalifornien als Vorbild für Deutschland? In Kalifornien wurde diese Woche ein großer Schritt in Richtung der Stromversorgung mit erneuerbaren Energien gemacht. Ein neues Gesetz verpflichtet Bauherren, bei einem Neubau eine Photovoltaik-Anlage mit einzuplanen und zu verwenden. Die Regelung trifft nahezu alle neu gebauten Eigenheime ab 2020. In Deutschland dagegen gehen sogar die Förderungen für Solaranlagen zurück. Solaranlagen: Pflicht ab 2020 … (Trends der Zukunft, 7.5.18 17:30)
  • Sie wollen etwas für die Umwelt tun? Dann machen Sie Ferien zu Hause Der Tourismus verursacht nämlich acht Prozent des globalen Treibhausgas-Ausstosses. Kaum ein anderer Wirtschaftszweig stieg so schnell wie der Tourismus. Er dürfte ohnehin grösser sein als angenommen. (Neue Zürcher Zeitung - Panorama, 7.5.18 17:00)
  • "Wir müssen den Gedanken überwinden, dass wir nichts tun können": Tim Jackson im Interview - - - © rawpixel.com - unsplash - - - - Wie kann Nachhaltigkeit in ökonomischen Modellen berücksichtigt werden? Antworten hat Tim Jackson, Wissenschaftler und Autor des Bestsellers "Wohlstand ohne Wachstum" – heute Abend ab 18:00 im Rahmen eines von adelphi veranstalteten Vortrags und vorab hier im Interview. - (adelphi - NEWS, 7.5.18 11:03)
  • Schulen - Rostock: Projekt gegen Hate Speech und Fake News Rostock (dpa/mv) - In Rostock ist am Montag das Projekt "Helden statt Trolle" gegen Hate Speech und Fake News in den sozialen Medien gestartet worden. Das Projekt des Landeskriminalamts und der Landeszentrale für politische Bildung will jungen Menschen vermitteln, wie sie mit Hass und Hetze im Internet umgehen und eine sachliche Diskussionskultur in den sozialen Netzwerken wiederbeleben können. Wie das LKA berichtete, wurde gleichzeitig die Berufliche Schule Technik in Rostock als "1. Hassfreie Schule" ausgezeichnet. Dort wurden bereits mehrfach sogenannte World-Cafés, Beratungen und Workshops angeboten.... >| (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 7.5.18 16:26)
  • Überraschung: Der "Räuber Hotzenplotz" kehrt zurück Seit 56 Jahren treibt "Räuber Hotzenplotz" in den Geschichten von Otfried Preußler sein Unwesen. Jetzt, fünf Jahre nach dem Tod des Schriftstellers, gibt es ein neues Abenteuer des schrulligen Halunken. (Deutsche Welle, 7.5.18 16:18)
  • "Es droht das Trump-o-zän“ Wenn in den USA ein Präsident gewählt wird, der schon im Wahlkampf nachgewiesenermaßen gelogen und die Wahrheit verdreht hat, spricht das dafür, dass viele seiner Wähler schon im "Trump-o-zän" leben – gerade auch beim Thema Klimawandel. DerKommunikationswissenschaftler Professor Michael Brüggemann über Klima-Journalismusin schwierigen Zeiten. - (Home, 7.5.18 13:41)
  • Energiekosten senken - Schon kleine Änderungen an der Heizung können viel Geld sparen - Es gibt zahlreiche Methoden, um die Stromrechnung so gering wie möglich zu halten. Doch im Haushalt können die energiesparendsten Lampen verbaut und Elektro-Geräte stets ausgeschaltet werden – der größte Stromfresser bleibt die Heizung. Von FOCUS-Online-Experte Sebastian Schröder (FOCUS Online, 7.5.18 15:18)
  • Arbeit hat viele Facetten: Der Atlas der Arbeit zeigt sie Das Thema Arbeit bestimmt die gesellschaftliche Diskussion stärker als der Klimaschutz. Erwerbsarbeit, Produktivität, Einkommen gelten als systemerhaltende Faktoren, dahinter tritt alles zurück. Wie es im Zeitalter von Globalisierung, Digitalisierung und Entdemokratisierung um die verschiedenen Formen der Arbeit bestellt ist, zeigt erstmalig und gut der "Atlas der Arbeit". (factory Aktuell, 7.5.18 15:12)
  • Gibt es den grünen Verbrennungsmotor? Trotz der ambitionierten Elektroauto-Pläne ist der schnelle Ausstieg aus dem Verbrennungsmotor unrealistisch. Benzin oder auch Diesel lässt sich künstlich herstellen, ohne dass die CO2-Bilanz belastet wird. (FAZ.NET, 7.5.18 13:14)
  • Energie - Remscheid: Vaillant wächst mit Wärmepumpen Remscheid (dpa/lnw) - Dank florierender Geschäfte mit Wärmepumpen und digitalen Lösungen hat der Heizungs- und Klimatechnikspezialist Vaillant auch 2017 ein kräftiges Wachstum erzielt. Die Umsätze des Remscheider Familienunternehmens stiegen im vergangenen Jahr um rund vier Prozent auf knapp 2,4 Milliarden Euro. Bereinigt um Währungeffekte lag das Umsatzplus sogar bei 8 Prozent, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Das Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) erhöhte sich um rund 8 Prozent auf 232 Millionen Euro. (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 7.5.18 12:55)
  • Schwerpunkt Waermebruecken Häufig sind Wärmebrücken das Zünglein an der Waage, wenn es darum geht, einen bestimmten Effizienzhaus-Standard zu erreichen. Deshalb lohnt es sich, auf die Berechnung und Ausführung Wert zu legen. Im... (Gebäude Energie Berater, 7.5.18 13:00)
  • Schneckenkorn: Wirkung, Anwendung und ökologische Alternativen Schneckenkorn im Garten einsetzen? Wie gefährlich ist es und und gibt es harmlose Alternativen? Wir erklären dir, wie Schneckenkorn funktioniert und stellen Alternativen vor. - Der Beitrag Schneckenkorn: Wirkung, Anwendung und ökologische Alternativen erschien zuerst auf Utopia.de. - (Utopia News, 7.5.18 12:54)
  • Reiseführer: "Die Bücher haben sich auch ohne Werbung verkauft" Noch läuft das Geschäft mit gedruckten Reiseführern. Verleger Michael Müller erzählt, warum er trotzdem auf Apps setzt, wie er auf die Overtourism-Diskussion reagiert - und was er selbst im Urlaub macht. (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 7.5.18 12:45)
  • Rückblick: Experten diskutierten über die Gebäudeenergiewende als Herkulesaufgabe fürs Management Unter dem Motto „Gebäudeenergiewende - Herkulesaufgabe fürs Management“ trafen sich am 19. April 2018 60 Führungskräfte und Experten von Energiedienstleistern und Immobilienbetreibern in der Wuppertaler Stadthalle, um über Lösungswege zu vermehrter Energieeffizienzverbesserung im Gebäudebestand zu diskutieren. Das Treffen der Plattform Energieeffizienzdienstleistung thematisierte dabei hauptsächlich Strukturfragen und Kooperationsmodelle zwischen Anbietern und Kunden. Der gegenseitige Austausch zwischen Führungskräften und Fachleuten von Energietechnik-Dienstleistern und Immobilien... >| (www.energieagentur.nrw, 7.5.18 12:19)
  • Neue Zahlen veröffentlicht — Deutschlands Alpen-Gletscher schwinden Die Führung der GroKo-Bundestagsfraktionen trifft sich auf der Zugspitze. Vertreter der Grünen klagen: Gerade in den Alpen zeige sich das deutsche Versagen beim Klimaschutz. Neue Zahlen zum Gletscherschwund belegen die Dramatik. (www.spiegel.de, 7.5.18 12:15)
  • Solarstrom auch für Mieter Ein Solarkraftwerk auf dem Dach war bisher vor allem für Einfamilienhausbesitzer eine Option. Seit Januar erleichtert der Gesetzgeber die Bildung von Eigenverbrauchsgemeinschaften (EVG). Damit öffnen sich ganz neue Möglichkeiten für den Einsatz von Photovoltaik auf Mehrfamilienhäusern. (www.kommunalmagazin.ch, 7.5.18 12:13)
  • Klimaschutz: Internationaler Druck auf Deutschland wächst Anlässlich der internationalen Verhandlungen um wirksamere und ehrgeizigere Klimaziele hat ein großes Spektrum deutscher Nichtregierungsorganisationen, darunter Germanwatch, Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Handeln aufgefordert. Beim Talanoa-Dialog, dessen erste Runde am Sonntag in Bonn stattgefunden hat, diskutieren Regierungen aus aller Welt, welche zusätzlichen Anstrengungen von den einzelnen Ländern zu leisten sind, damit die Erderhitzung auf deutlich unter 2 bzw. möglichst 1,5 Grad Celsius begrenzt werden kann. - Weiterlesen (Germanwatch e.V., 7.5.18 11:42)
  • Influencer Marketing Map: So sieht die deutsche Szene aus Trotz bestehenden Problemen professionalisiert sich das Influencer Marketing in Deutschland immer weiter. Mehr Anbieter bedeuten zeitgleich mehr Komplexität. Um die Branche und ihre Player besser zu kategorisieren, hat Lucky Shareman eine Influencer Marketing Map erschaffen. Von der automatisierten Buchung eines Influencers über den Bewerbungsprozess auf angebotene Influencer-Kampagnen bis hin zur klassischen Influencer-Vermittlung: Für fast jede […] - Der Beitrag Influencer Marketing Map: So sieht die deutsche Szene aus von Christian Erxleben erschien zuerst auf BASIC thinking. Folge uns auch auf Facebook und Twitter. - ... >| (BASIC thinking, 7.5.18 10:10)
  • "Früher war hier der Strand" Die Malediven gelten als Paradies, ihren Besuchern versprechen sie die Sonnenseite des Lebens. Doch das stimmt eigentlich nur für die Touristen. Die Bewohner des kleinen Inselstaats leiden hingegen schon heute unter Klimawandel und steigendem Meeresspiegel. Fehlender Umwelt- und Klimaschutz machen die Lage noch schwieriger. Eine Reportage aus Laamu, Malé und Hulhumalé (Malediven)– Teil 1. - (Home, 7.5.18 6:01)
  • Kapitalozän. Der Kapitalismus schreibt Erdgeschichte Im August 2016 hat die Internationale Geologische Vereinigung das Ende der seit etwa 12.000 Jahren andauernden Warmzeit des Holozän und den Eintritt der Menschheit in ein neues Erdzeitalter festgestellt, das sie das Anthropozän, das vom Menschen gestaltete Erdzeitalter nannte (vgl. Crutzen 2002). Aber herrscht wirklich Anthropos? Oder ist es die bestimmte gesellschaftliche Form, die kapitalistische Produktionsweise, die ihm die Macht dazu verleiht? Wenn es so ist, erfordert es dann nicht die wissenschaftliche Redlichkeit, das neue Erdzeitalter nicht Anthropozän, sondern eher das Kapitalozän zu nennen? (www.zeitschrift-luxemburg.de, 7.5.18 9:35)
  • Deutscher Wetterdienst - INKAS - Informationsportal Klimaanpassung in Städten Das "Informationsportal Klimaanpassung in Städten" (INKAS) ist ein internetbasiertes Beratungswerkzeug für die Stadt- und Regionalplanung und auch für den interessierten Bürger. Mit Hilfe von INKAS können für verschiedene Bebauungstypen die Auswirkungen unterschiedlicher städtebaulicher Maßnahmen zur Minderung der städtischen Überwärmung in wenigen Schritten analysiert und verglichen werden. (www.dwd.de, 7.5.18 8:50)
  • Autoindustrie stellt sich auf Elektroboom ein Die großen Autokonzerne bereiten sich auf den Durchbruch der Elektromobilität vor – und investieren nicht nur in die Entwicklung neuer Modelle, sondern auch in neue Fabriken, Batteriewerke und die Umrüstung ihrer bestehenden Produktionsstätten. Insgesamt haben die 16 größten Autokonzerne der Welt in den vergangenen zwei Jahren 25 konkrete – also auf einen bestimmten Standort bezogene – Investitionsprojekte im Zusammenhang mit Elektromobilität im Volumen von insgesamt 5,2 Milliarden Euro angestoßen, davon entfielen 22 Projekte mit einem Wert von 4,2 Milliarden Euro auf das Jahr 2017.... >| (UmweltDialog, 7.5.18 0:00)
  • Stiftung Warentest nimmt Stromverbrauch von Heizungspumpen unter die Lupe Berlin. Wer noch immer eine alte Heizungspumpe im Keller hat, sollte diese gegen eine moderne austauschen, rät die Stiftung Warentest in der Mai-Ausgabe und gibt dem SHK-Handwerk damit gleichsam gute (Endkunden)Argumente für einen vorzeitigen Pumpentausch an die Hand. Die Energieersparnis sei enorm. Selbst günstige Umwälzpumpen schnitten im Test gut ab. Durch die Stromkosten-Ersparnis zahle sich die Investition oft schon in wenigen Jahren aus, so das Urteil der Warentester. - (IKZ: Neueste Nachrichten, 7.5.18 7:56)
  • Effizienz von Wärmepumpen und KWK ermitteln In der Realität weichen die Effizienzwerte von Wärmepumpen und Kraft-Wärme-Kopplungen teilweise deutlich von den berechneten Werten ab. Eine Ursache ist die unzureichende Abbildung realer Randbedingungen in den Bewertungs- und Berechnungsverfahren. Um zu praxisgerechten Werten zu gelangen, haben drei Hochschulen ein Bewertungsverfahren auf Basis der Hardware-in-the-Loop Methodik entwickelt. (enbausa.de, 7.5.18 7:00)
  • Hochhaus als Solarkraftwerk Burckhardt + Partners neuer, 78 Meter hoher Grosspeter-Tower beim Basler Bahnhof SBB ist auch ein Solarkraftwerk, berichtet das «SRF-Regionaljournal». - - - (, 7.5.18 6:34)
  • Augmented Reality – das Kommunikationsinstrument der Zukunft? Von Petra Meier Brandaktuell und vielversprechend: Augmented Reality (AR). Innovationsgrössen wie Google, Apple und Ikea widmen sich dem Thema, auf Messen präsentieren Industrieunternehmen ihre neusten Maschinen virtuell und Agenturen speziell für diese Thematik werden gegründet. Nicht zu vergessen der grosse … Weiterlesen → (ZHAW Blogs, 7.5.18 6:18)
  • So können Sie Ihr Geld nachhaltig investieren Wem nicht egal ist, was mit seinem Geld geschieht, kann in Fonds mit einer nachhaltigen Strategie anlegen. (Tagesanzeiger Wirtschaft, 7.5.18 5:30)
  • Durch den Vorbezug der Pensionskasse entstehen gefährliche Lücken Immer mehr Schweizer Haushalte können sich ein Eigenheim nur leisten, wenn sie Gelder aus ihrer Pensionskasse vorbeziehen. Dabei gilt es vieles zu beachten. (–- Neue Zürcher Zeitung, 7.5.18 6:00)
  • Ein erbrechtlicher Stolperstein Getreu dem Motto «Lieber mit der warmen als mit der kalten Hand schenken» werden viele Liegenschaften zu Lebzeiten von einer Generation auf die nächste übertragen. Dabei sind verschiedene erbrechtliche Aspekte zu beachten. (–- Neue Zürcher Zeitung, 7.5.18 5:15)
  • Deutschland: Abschaltplan für AKW und Kohlekraftwerke - Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat einen Abschaltplan für Atomkraftwerke (AKW) und Kohlekraftwerke vorgelegt. (oekonews.at, 8.5.18 0:00)

06.05.2018[Bearbeiten]

  • Naturschädigend: Ökolandbau im großen Stil Die ökologische Landwirtschaft alleine würde beim künftigen Bedarf an Nahrungsmitteln global gesehen zu viel Fläche beanspruchen und so natürliche Habitate gefährden, meint Agrarökonom Prof. Matin Qaim von der Universität Göttingen. Er plädiert für eine Kombination aus ökologischen und konventionellen Anbautechniken. Auch genmodifizierte Pflanzen sollten hier nicht ausgeschlossen werden. Wieso dies selbst bei einer gerechteren Verteilung von Lebensmitteln und Ressourcen schonender Ernährungsweise zutrifft, und wie eine nachhaltige Intensivierung praktisch aussehen kann >| (UmweltDialog, 7.5.18 0:00)
  • Dichtestress in der Wandelhalle Kein Wunder, fühlen sich Parlamentarierinnen und Parlamentarier im Bundeshaus gelegentlich etwas bedrängt. Denn dort haben wesentlich mehr Personen Zutritt als bisher bekannt. - - Manchmal lohnt sich ein Blick ins Kleingedruckte auch dann, wenn man keinen Vertrag abschliessen will. Die Vernehmlassungsunterlagen zur Revision des Parlamentsgesetzes jedenfalls bieten in einer Fussnote einen interessanten Einblick. In der Vorlage, mit der die Staatspolitische Kommission eigentlich einen Vorschlag für ein Lobbyistenregister präsentieren sollte – und dabei faktisch das Gegenteil tut, indem sie das bisherige «Gö... >| (Lobbywatch.ch, 6.5.18 21:40)
  • Dichtestress in der Wandelhalle Kein Wunder, fühlen sich Parlamentarierinnen und Parlamentarier im Bundeshaus gelegentlich etwas bedrängt. Denn dort haben wesentlich mehr Personen Zutritt als bisher bekannt. - - Manchmal lohnt sich ein Blick ins Kleingedruckte auch dann, wenn man keinen Vertrag abschliessen will. Die Vernehmlassungsunterlagen zur Revision des Parlamentsgesetzes jedenfalls bieten in einer Fussnote einen interessanten Einblick. In der Vorlage, mit der die Staatspolitische Kommission eigentlich einen Vorschlag für ein Lobbyistenregister präsentieren sollte – und dabei faktisch das Gegenteil tut, indem sie das bisherige «Gö... >| (Lobbywatch.ch, 6.5.18 21:40)
  • Energie und Umwelt 2/2018: Grenzwertig Das Tschernobyl-Collier | Alles Natur — oder wie die AKW-Lobby uns für den Atomunfall fit machen will | Die Sicherheit der Atommüll-Tiefenlager hinkt dem Sachplanverfahren hinterher | Salamitaktik bei den Back-End-Kosten | Der Ölpreis sagt nichts zur Verfügbarkeit - (www.energiestiftung.ch, 6.5.18 21:39)


05.05.2018[Bearbeiten]

  • Der Mann, der Atommüll anders lagern will Marcos Buser war Experte für das nukleare Entsorgungskonzept in der Schweiz. Seit Jahren kritisiert er die offizielle Strategie. Und schlägt einen anderen Weg vor. (Tages-Anzeiger Wissen, 5.5.18 21:04)
  • Grüne wollen ökologische Frage radikaler stellen Beim Neubeginn-Kongress der Grünen in Linz kristallisieren sich Umweltschutz und bedingungsloses Grundeinkommen als Kernthemen heraus. Bundessprecher Kogler mahnt die Partei, "breiter und verständlicher zu werden". (DiePresse.com - Schlagzeilen, 5.5.18 18:49)
  • Umweltpolitik - Weimar: Thüringens Klima-Pavillon diese Saison in Weimar Weimar (dpa/th) - Der Thüringer Klima-Pavillon steht in diesem Jahr in Weimar. Der Kuppelbau mit einem Durchmesser von 16 Metern sei am Samstag in der Klassikerstadt eröffnet worden, wo er bis Ende August besucht werden könne, teilte das Umweltministerium mit. Der Pavillon, der über Klimaveränderungen und Möglichkeiten zum Klimaschutz informiert, hatte im vergangenen Jahr Premiere auf dem Gelände der Landesgartenschau in Apolda. (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 5.5.18 17:28)
  • SZ-Serie: Das Anthropozän: Gegen die Naturgewalt Mensch Der Klimawandel hat weltweite Auswirkungen, aber es gibt keine weltweit verbindlichen Regeln, um ihn zu bekämpfen. Wie können Menschen ihre globale Naturgewalt beherrschen? (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 5.5.18 17:16)
  • Mit dem #SETlab erhalten #Startups mit innovativen Lösungen in den Bereichen #Energiewende und #Klimaschutz die Chance, sich von Branchen-Insidern der dena zum Thema Energiesystem beraten zu lassen - lesen Sie mehr in unserem Newsletter dena kom (@dena_news, 5.5.18 11:00)
  • Viel Regen, Stürme und 50 Grad Celsius: Extremwetter weltweit im April Für Experten liegt der Grund für das extreme Wetter rund um die Welt auf der Hand: Es ist die Folge des Klimawandels. (–- Neue Zürcher Zeitung, 5.5.18 6:31)
  • Blockchain? Dezentralisierung? Smart Contracts? Weshalb dich das was angeht. - Startseite - TSÃ?RI Ein Satellit soll durch die Schweiz reisen und wir alle sollen ihm dabei helfen. Die Begegnung mit ihm schafft Aufmerksamkeit für drängende Fragen: Wie wollen wir als Gesellschaft mit Entwicklungen umgehen, die uns in Form von technischen Objekten und Algorithmen begegnen und unser Leben fortlaufend verändern? Tsüri.ch hat sich mit den Köpfen hinter diesem Projekt getroffen. (tsri.ch, 5.5.18 10:06)
  • Earth’s atmosphere just crossed another troubling climate change threshold For the first time since humans have been monitoring, atmospheric concentrations of carbon dioxide have exceeded 410 parts per million averaged across an entire month, a threshold that pushes the planet ever closer to warming beyond levels that scientists and the international community have deemed “safe.” (www.washingtonpost.com, 5.5.18 10:03)
  • Die Natur kennt keine Gnade In den Walliser Alpen liegt ruhig der Lac de Mauvoisin — auf rund 2‘000 M.ü.M. Der Stausee gehört mit 212 Mio. m3 zu den grössten Stauseen der Schweiz. Rund um ihn erheben sich die hohen, vergletscherten Berggipfel mit dem Grand Combin bis 4‘313 M.ü.M. Im Winter zieht das Gebiet Skitourengänger an, im Sommer kommen Wanderer an der Staumauer vorbei. Was idyllisch wirkt, ist mit viel Arbeit verbunden, denn der Stausee und die weiteren Kraftwerke talabwärts sind den Kräften der Natur ausgeliefert: Lawinen und Erdrutsche sind keine Seltenheit. (axpoenergiedialog.com, 5.5.18 10:00)
  • Lino Guzzella über die Digitalisierung und die Zukunft der ETH ETH-Präsident Lino Guzzella über die Einzigartigkeit seiner Institution — und weshalb man an seinem Institut nicht primär rechnen, sondern denken lernt. (www.migrosmagazin.ch, 5.5.18 10:00)
  • "Dem Klimawandel fehlt der Überraschungseffekt" Nachrichten über den Klimawandel und Umweltzerstörung sind längst Routine – die Neugier wecken sie eher selten. Wer Leserinnen, Hörer und Zuschauer zu einer Veränderung ihres Verhaltens motivieren will, muss andere, originelle Geschichten schreiben. Aber auch die Umwelt- und Klimabewegten können etwas tun. Ein Gastbeitrag von Petra Pinzler - (klimafakten.de, 3.5.18 8:30)
  • Luftreinhalteverordnung: Heizungen sollen sauberer und effizienter werden Ab Juni gelten schärfere Regeln für Heizungsabgase. Der Mieterverband begrüsst dies, der Hauseigentümerverband sieht dagegen schon ein Verbot von"/Ab Juni gelten schärfere Regeln für Heizungsabgase. Der Mieterverband begrüsst dies, der Hauseigentümerverband sieht dagegen schon ein Verbot von Ölheizungen am Horizont. (www.beobachter.ch, 5.5.18 8:19)
  • Video: Geoengineering Der Klimawandel ist eine der größten Bedrohungen unserer Zeit. Durch Einsparung von CO2-Emissionen lässt er sich womöglich nicht mehr rechtzeitig in den Griff bekommen. Manche Forscher setzen deshalb auf das sogenannte Geo-Engineering. Sie wollen das Klima gezielt manipulieren, um die Erderwärmung zumindest etwas zu verlangsamen: Zum Beispiel in dem sie das überschüssige CO2 aus der Atmosphäre saugen, und es unter der Erde lagern oder in den Tiefen der Ozeane verschwinden lassen. Aber hilft das wirklich? Oder sind damit andere Risiken verbunden? (www.hr-fernsehen.de, 5.5.18 8:18)
  • Marktprämie für Grosswasserkraft: Der Countdown läuft! Mit dem Inkrafttreten des neuen Energiegesetzes am 1. Januar 2018, besteht dieses Jahr zum ersten Mal die Möglichkeit, einen Anspruch auf Marktprämie geltend zu machen. Die vollständigen Gesuchsunterlagen inklusive aller benötigten Anhänge müssen bis am 31. Mai 2018 beim Bundesamt für Energie (BFE) eingereicht werden. Wird die Frist verpasst, so verfällt der Anspruch auf Marktprämie für das Geschäftsjahr 2017. (energeiaplus.com, 5.5.18 8:15)
  • Nachhaltig anlegen ist nicht genug Ob Klimaerwärmung, Hunger oder Missachtung der Menschenrechte: Nachhaltiges Investieren soll zur Bewältigung globaler Herausforderungen beitragen. Das ist allerdings nur bedingt möglich – zudem sollten andere wichtige Aspekte dabei nicht vernachlässigt werden. (–- Neue Zürcher Zeitung, 5.5.18 6:00)

04.05.2018[Bearbeiten]

  • Seit gestern online: forumE.ch – das Schweizer Energiewendeforum Gesten hat ein neues Kind der Schweizer Energiewende zum ersten Mal das Licht der (Internet-)Welt erblickt: es heisst „forumE.ch, das Schweizer Energiewendeforum“. – Link: www.forume.ch Das Ziel ist es, inspiriert vom www.photovoltaikforum.com in Deutschland, eine -> weiterlesen - Der Beitrag Seit gestern online: forumE.ch – das Schweizer Energiewendeforum erschien zuerst auf SSES. - (SSES, 4.5.18 21:22)
  • Carl von Ossietzky: Prototyp des unabhängigen Publizisten Carl von Ossietzky starb heute vor 80 Jahren an den Folgen seiner KZ-Haft. Hier der Text, den Tagesspiegel-Gründer Walther Karsch 1948, zum zehnten Todestag seines Weggefährten bei der Weltbühne, geschrieben hat. (tagesspiegel.de: News, 4.5.18 16:04)
  • DGB muss sich zum Klimaschutz bekennen! Campact-Aufruf: An den Bundeskongress und den Bundesvorstand des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) „Als Gewerkschafter/innen sehen wir Arbeitsplätze und Klimaschutz nicht als Gegensatz. Klimaschutz und Energiewende schaffen eine zukunftsfähige, moderne Industrie. Deshalb fordern wir den DGB dazu auf: Bekennt euch klar zu den Klimazielen!…“ Weiter lesen und unterzeichnen: https://weact.campact.de/petitions/dgb-muss-sich-zum-klimaschutz-bekennen (Ökologische Plattform bei DER LINKEN, 4.5.18 16:03)
  • Low-carbon energy transition requires more renewables than previously thought The transition to a low-carbon energy society will require more renewable energy sources than previously thought if current levels of energy consumption per capita and lifestyles are to be maintained. This is one of the main conclusions of the study carried out by the researchers of the Institute of Science and Environmental Technology of the Universitat Autònoma de Barcelona Lewis King and Jeroen van den Bergh, and recently published in Nature Energy. (EurekAlert! - Breaking News, 4.5.18 6:00)
  • Das Internet bietet mehr Freiraum, als Demokratie verträgt Die Digitalisierung stellt den Rechtsstaat auf eine Bewährungsprobe. Zur Wahrung zivilisatorischer Errungenschaften braucht es ein politisches Update. Ein Gastbeitrag. (tagesspiegel.de: News, 4.5.18 14:44)
  • Elektronische Nase erlernt und erkennt Gerüche Wer den Duft von frisch gemahlenem Kaffee kennt, kann ihn später identifizieren, ohne Bohnen oder Kaffeemehl zu sehen. Der Mensch kann Gerüche erlernen und für alle Zeit speichern. Genau das schafft auch eine elektronische Nase, die Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) im Projekt „smelldect“ entwickelt haben. Sie soll so abgerichtet werden, dass sie … (Trends der Zukunft, 4.5.18 15:11)
  • Blockchain: Von Träumen zu realen Anwendungen Eine Technologie verändert die Welt und der größte Teil der Menschheit hat - noch - keine Ahnung, wie sie funktioniert. Von Blockchain gehört haben schon viele. Hier ein Beispiel dafür, wie das schon funktioniert. (Deutsche Welle, 4.5.18 15:18)
  • Swissmetro: Hyperloop von Zürich nach Bern in 12 Minuten Lesezeit: 5 Minuten Das Projekt Swissmetro entstand in den 70ern und hätte die Distanzen in der Schweiz mit einer unterirdischen Magnetschwebebahn aufgelöst. powernewz.ch führte ein Interview mit Silvio Foiera, Koordinator Deutschschweiz und Tessin des Vereins Pro Swissmetro. Gemäss ihm braucht es für die Umsetzung der Swissmetro nur noch den Willen. - The post Swissmetro: Hyperloop von Zürich nach Bern in 12 Minuten appeared first on powernewz. - (powernewz, 4.5.18 15:28)
  • Digitalkonferenz Republica: Was Sie tun können, um das Netz nicht den Rechten zu überlassen Warum bestimmen Populisten und Rechtsextreme den digitalen Diskurs? Publizistin Ingrid Brodnig nennt drei Gründe für den Erfolg der Rechten - und drei Gegenstrategien. (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 4.5.18 14:58)
  • Mehr Freiraum, als die Demokratie verträgt Die Digitalisierung stellt den Rechtsstaat auf eine Bewährungsprobe. Zur Wahrung zivilisatorischer Errungenschaften braucht es ein politisches Update. Ein Gastbeitrag. (tagesspiegel.de: News, 4.5.18 14:37)
  • EU: Kohlendioxid-Ausstoß in der EU ist 2017 gestiegen Luxemburg (dpa) - Trotz aller Klimaschutzanstrengungen ist der Ausstoß von Kohlendioxid aus der Verbrennung von Kohle, Öl und Gas in der Europäischen Union 2017 gestiegen. Die Statistikbehörde Eurostat schätzte eine Zunahme um 1,8 Prozent. (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 4.5.18 14:04)
  • «Diese Fragen betreffen jeden Menschen» Publizistin Miriam Meckel warnt vor neuen Technologien, die unser Gehirn und unsere Persönlichkeit manipulieren. (Newsticker von Tages-Anzeiger, 3.5.18 23:35)
  • Planung für Rehabilitationsklinik auf dem Triemli-Areal schreitet voran Das Gesundheits- und Umweltdepartement der Stadt Zürich und die Stiftung Kliniken Valens vertiefen ihre Zusammenarbeit. Auf dem Areal des Stadtspitals Triemli wird eine gemeinsame Rehabilitationsklinik als Neubau geplant. Für Patientinnen und Patienten entsteht in der Stadt Zürich eine umfassende Versorgung nahe an ihrem Wohnort. Der öffentliche Architekturwettbewerb startet im Mai. (Medienmitteilungen der Stadt Zürich, 4.5.18 8:30)
  • Hausgemachter Sonnenstrom aus Wien Wien Energie nimmt den Ausbau von Photovoltaik-Anlagen in Wien mit ersten Projekten in Angriff. In Zusammenarbeit mit der Wohnbauvereinigung für Privatangestellte (WBV-GPA) errichtet Wien Energie jet... (Presseservice der Stadt Wien, 4.5.18 10:25)
  • Komfort und Versorgungssicherheit im Fokus Die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt will für den eigenen Wohnungsbestand energetische Sanierungen vorantreiben und beim Einsatz von Ressourcen besonders auf Nachhaltigkeit achten - (IKZ: Neueste Nachrichten, 4.5.18 7:55)
  • Mission Energiewende — Sektorkopplung: Die nächste Phase Bisher werden die verschiedenen Bereiche bei der Energiewende getrennt voneinander betrachtet. Strom erzeugen, Wärme gewinnen und Verkehr sind aber Dinge, die miteinander verzahnt funktionieren müssen. Das Konzept der Sektorkopplung ist der nächste Schritt in der Energiewende. (detektor.fm, 4.5.18 7:42)
  • Das sind die 5 Werbeformate für den Facebook-Feed An Werbung in unserem Facebook-Feed haben wir uns mittlerweile alle gewöhnt. Doch welche Werbeformate gibt es eigentlich und was sind die genauen Specs dazu? Wir stellen sie dir vor. Für Werbeanzeigen im Facebook-Feed bietet Facebook für deutsche Unternehmen insgesamt fünf Formate. Wir erklären dir auf den folgenden Seiten, welche das sind, welche Specs im Einzelnen gelten […] - Der Beitrag Das sind die 5 Werbeformate für den Facebook-Feed von Marinela Potor erschien zuerst auf BASIC thinking. Folge uns auch auf Facebook und Twitter. - (BASIC thinking, 4.5.18 7:10)
  • Schwitzen für die Umwelt: In diesem Fitnesscenter produzieren die Sportler Strom (Watson: das neue Newsportal der Schweiz, 4.5.18 7:18)
  • Historisches Gebäude bekommt Klimahülle Die Siedlung Dammerstock in Karlsruhe ist ein wichtiges Beispiel für die architektonische Bewegung des Neuen Bauens mit ihren asketischen Formen. Für eins der Gebäude hat eine Forschergruppe jetzt ein neuartiges Sanierungskonzept entwickelt. (enbausa.de, 4.5.18 7:00)
  • Progressive Fleischesser, konservative Vegetarier Im Westen stellt der Verzicht auf Fleisch einen Bruch mit gesellschaftlichen Konventionen dar. In Indien trifft genau das Gegenteil zu. (–- Neue Zürcher Zeitung, 4.5.18 6:30)
  • «Ein Grundeinkommen löst die Probleme nicht» Für den ehemaligen deutschen Aussenminister und früheren SPD-Chef Sigmar Gabriel ist ein bedingungsloses Grundeinkommen der falsche Weg, um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen. (Neue Zürcher Zeitung - Wirtschaft, 4.5.18 6:00)
  • Tchibo fordert ehrgeizige CO2-Grenzwerte für Lkw Als international tätiges Handelsunternehmen ist Tchibo auf den Transport von Produkten tagtäglich angewiesen. In einem offenen Brief an EU-Kommissionschef Jean Claude Junker fordert das Unternehmen daher strengere CO2-Grenzwerte für Lkw. (UmweltDialog, 2.5.18 10:05)

03.05.2018[Bearbeiten]

  • Jetzt kommt die Optimierung des Gehirns Das Denkorgan ist äusserst komplex und war deshalb vor Verbesserungsversuchen bisher recht gut gefeit. Das könnte sich rasch ändern, warnt die Publizistin Miriam Meckel. (Newsticker von Tages-Anzeiger, 3.5.18 23:35)
  • Porträt über Photovoltaik-Pionier: «Wir müssen global denken» Hartmut Nussbaumer beschäftigt sich seit 27 Jahren mit der Photovoltaik. Sie werde dereinst die günstigste Form der Stromerzeugung sein, ist der ZHAW-Dozent überzeugt. (www.zhaw.ch, 3.5.18 18:35)
  • Veloschnellrouten lohnen sich Die Koordinationsstelle Veloverkehr des Amts für Verkehr veröffentlichte am 12. April auf ihrer Website eine Kosten-Nutzen-Analyse einer Veloschnellroute, die dereinst von Zürich-Altstetten via Schlieren nach Dietikon führen soll. In Städten und Agglomerationen könne das Velo «einen entscheidenden Beitrag zur Lösung wachsender Verkehrsprobleme» leisten, heisst es in der entsprechenden Medienmitteilung. Das «Schlüsselelement» für ein attraktives Velonetz seien «möglichst direkt geführte, unterbruchfreie Velowege». (P.S., 3.5.18 18:12)
  • Stop Saying 'Smart Cities' … (@mahaenggi, 3.5.18 12:40)
  • Holland geht vom Gas Die Niederlande wollen langfristig aus der Gasnutzung aussteigen. Schon ab Sommer sollen Neubauten nicht mehr mit Erdgas geheizt werden. In Deutschland ruft das gemischte Reaktionen hervor. (www.waermepumpe.de, 3.5.18 14:05)
  • Nachhaltigkeit im Tourismus stärken Eine ökologisch verträgliche, sozial inklusive und wettbewerbsfähige Wirtschaft – das ist das Ziel von »Green Travel Transformation«. Fraunhofer UMSICHT hat in Kooperation mit der Leuphana Universität Lüneburg, Futouris e. V., travel bridge und Planet4People eine brancheneinheitliche Kennzeichnung für nachhaltig zertifizierte Hotels entwickelt. Am 19. April 2018 fand die Abschlusskonferenz des Projekts im Beisein von Svenja Schulze, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, statt. (Aktuelles von Fraunhofer UMSICHT, 3.5.18 15:30)
  • Her mit der Kunst! Kunst am Arbeitsplatz fördert die Kreativität. Aber der Picasso in der Eingangshalle reicht nicht. Am besten ist es, wenn die Mitarbeiter selbst aktiv werden. (MEDIENMONITOR, 3.5.18 13:15)
  • Her mit der Kunst! Kunst am Arbeitsplatz fördert die Kreativität. Aber der Picasso in der Eingangshalle reicht nicht. Am besten ist es, wenn die Mitarbeiter selbst aktiv werden. (MEDIENMONITOR, 3.5.18 13:15)
  • Die Stinkkäfer-Invasion nahm in Zürich ihren Anfang Die lästigen Wanzen sind aus dem Ausland zugewandert – wohl mit einer besonderen Lieferung aus China nach Zürich. (Newsticker von Tages-Anzeiger, 2.5.18 10:12)
  • Auto: Deutsche kaufen mehr Autos mit alternativen Antrieben Berlin (dpa) - Die Deutschen kaufen mehr Autos mit alternativen Antrieben. Etwa einer von zwanzig Neuwagen ist nach Darstellung von Energieexperten inzwischen mit Elektro-, Hybrid-, Flüssiggas- oder Erdgasantrieb ausgestattet. (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 3.5.18 13:05)
  • Wolken im Treibhaus Schäfchenwolken, Schleierwolken, Gewitterwolkentürme - es gibt Dutzende Wolkenarten. Und alle wirken unterschiedlich aufs Klima. Das macht Prognosen schwierig. (Spektrum.de, 3.5.18 13:00)
  • Unter Strom — Dr. Schaffner zum Ende der Atomkraft Der Ausstieg aus der Kernenergie wurde vom Schweizer Volk beschlossen und ist damit endgültig. Wie aber ersetzen wir den Atomstrom? Erneuerbare Energiequellen müssen erst gefördert werden. Das stösst auf Widerstand. Christian Schaffner, Executive Director vom Energy Science Center (ESC) nimmt in der SRF Serie "Unter Strom" dazu Stellung. Zudem klärt «Schweiz aktuell» auf, wie es um die graue Energie in einem Staubsauger steht. (www.esc.ethz.ch, 3.5.18 10:36)
  • Joining forces to co-create innovative energy solutions Science and engineering driven technologies — so called “Deep Technologies” such as AI, Virtual Reality, Big Data, Blockchain and others — have the potential to transform humanity’s biggest challenges into solvable problems. For this to succeed, collaboration between established organizations and audacious entrepreneurs needs to happen. This is where Kickstart Accelerator comes in: Every year, the innovation acceleration program run by Impact Hub Zurich and launched in 2015 by digitalswitzerland, brings around 100 such entrepreneurs together with corporates, cities, universities and foundations for innovative tech partne... >| (energeiaplus.com, 3.5.18 10:31)
  • Ich sag Dir, was Du kaufst – im Web 2.0 Kaufentscheidungen per Social Media: Die stärksten Influencer sind eigentlich gar keine Der Einfluss von prominenten Influencern in den Sozialen Medien auf Kaufentscheidungen ist stark und steigend. Doch es gibt eine Gruppe, die Kaufentscheidungen über das Web 2.0 noch stärker beeinflusst als YouTuber, Blogger & Co. Das sind nicht etwa Illuminaten, Künstliche Intelligenzen oder Marketing-Magier – […] - The post Ich sag Dir, was Du kaufst – im Web 2.0 appeared first on Faktenkontor. - (Faktenkontor, 3.5.18 10:00)
  • Die Vegetation der Arktis erforschen UZH-Forscherin Gabriela Schaepman-Strub vom Institut für Evolutionsbiologie und Umweltwissenschaften reist am 6. Mai mit einer Forschungsgruppe nach Grönland, um die ökologische Arktis-Forschung zwischen der Schweiz und Grönland voranzutreiben. (UZH News – Alle Artikel, 2.5.18 15:45)
  • Visuelle Kommunikation, Teil 5: Eigene GIFs erstellen und nutzen Nutzer wollen Informationen heute so kompakt und effizient wie möglich vermittelt bekommen. Dafür sollten Unternehmen vor allem auf visuelle Kommunikation zurückgreifen. Ein besonderes Augenmerk sollte dabei auf GIF-Dateien gelegt werden. Ich zeige dir heute, wie du deine eigenen GIFs baust und einsetzt. Was ist ein GIF? GIF, in voller Länge Graphics Interchange Format genannt, ist […] - Der Beitrag Visuelle Kommunikation, Teil 5: Eigene GIFs erstellen und nutzen von Stephanie Kowalski erschien zuerst auf BASIC thinking. Folge uns auch auf Facebook und Twitter. - (BASIC thinking, 3.5.18 10:10)
  • Lebenswertes Internet: re:publica kämpft gegen «böse Kräfte» im Netz Gibt es Hoffnung, jenseits von Filterblasen und Fake News? Welche Risiken birgt die Künstliche Intelligenz? Auf der Konferenz re:publica will die Netzgemeinde Antworten auf drängende Fragen finden. (–- Neue Zürcher Zeitung, 3.5.18 9:58)
  • «Spannend, vielseitig und lehrreich» Mehrsprachige Mitgliederkommunikation, Social Media und Eventmanagement: In ihrem Beitrag erzählt Eleni Helbling, Absolventin des Bachelor Angewandte Sprachen, warum ihr Praktikumssemester beim Bruno Manser Fonds rundum gelungen ist. „Wer begriffen hat und nicht handelt, hat nicht begriffen“ (Bruno Manser, 1954–2005). Der … Weiterlesen → (ZHAW Blogs, 3.5.18 9:00)
  • Wärmepumpen-Puffermodul schafft Ordnung Mit einem sogenannten Puffermodul für Wärmepumpen will Junkers Bosch die Planung, den Einbau und die Inbetriebnahme von Standardinstallationen in Einfamilienhäusern vereinfachen. Das Modul fasst alle Komponenten einer Wärmepumpen-Standardinstallation für Heizung und Warmwasserbereitung in einem Gehäuse zusammen. (enbausa.de, 3.5.18 7:00)
  • GLOBAL 2000: Sieben Bausteine für eine wirksame Klima- und Energiestrategie - - - - - - - - Wien, am 3. Mai 2018 - Die österreichische Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 präsentiert heute ihre Stellungnahme zum Entwurf der Klima- und Energiestrategie und fordert deutliche Nachbesserungen: „Mit diesem Entwurf baut die Bundesregierung ihre Klima- und Energiepolitik auf sandigem Fundament. Die Ambition ist zu niedrig und mit den Paris-Zielen nicht vereinbar. Es fehlen klare Vorgaben für die Senkung des Energieverbrauchs, wichtige Instrumente wie eine ökologische Steuerreform sind genauso wenig enthalten wie wirksame Maßnahmen zu einem raschen Ausstieg aus der Ölheizung. Ohne Nachbe... >| (Presseaussendungen von Global 2000, 3.5.18 8:56)
  • Vortrag „Konstanzer schaffen Klima – was unternimmt die Stadt auf dem Weg zur 2000-Watt-Gesellschaft?“ Lorenz Heublein, Verantwortlicher für Klimaschutz der Stadt Konstanz, erläutert am Donnerstag, den 8. Mai 2018 um 15 Uhr im Seniorenzentrum Bildung+Kultur, warum die Ziele der 2000-Watt-Städte in der Bodenseeregion in Konstanz verfolgt werden und was dazu unternommen wird, um sie bis 2050 umzusetzen. (Aktuelle Meldungen der Stadt Konstanz, 3.5.18 8:58)
  • Diese Brücke überquert ab 2020 das Gleisfeld vor dem Hauptbahnhof Zürich Die SBB und die Stadt Zürich bauen bis 2020 einen neuen Fussgängersteg zwischen den Kreisen 4 und 5. Dieser abgespeckte Negrellisteg kostet 11 Millionen Franken – also etwa einen Drittel des ursprünglich geplanten Projekts gleichen Namens. (–- Neue Zürcher Zeitung, 2.5.18 11:38)
  • Innerstädtische Nachbarschaften ohne Autos Experten diskutierten in Taipeh drei Tage lang neue Mobilitätskonzepte (Wuppertal Institut, 3.5.18 8:44)
  • Hamburg - Beim HVV wird's elektrisch: Hamburgs gigantischer Schritt in Sachen Mobilitätswende - Mit Vollgas ins Elektrobus-Zeitalter! (FOCUS Online, 3.5.18 8:48)
  • Information, Meinung, Debatte - der Dreiklang der Demokratie Der 3. Mai ist Tag der Pressefreiheit. Wo Journalisten inhaftiert, misshandelt, ermordet, wo Medien zensiert, drangsaliert und verboten werden, da herrscht keine Demokratie. Ein Kommentar. (tagesspiegel.de: News, 3.5.18 7:21)
  • Andres Türler tritt nach 16 Jahren aus dem Zürcher Stadtrat zurück – was hat er erreicht? Ein Porträt Der FDP-Stadtrat hat in der Energiepolitik und im öffentlichen Verkehr wichtige Akzente gesetzt. Der Baumeister der «Koalition der Vernunft» mit der SP befürchtet, dass sich der Dogmatismus durchsetzt, gerade bei der Linken. (–- Neue Zürcher Zeitung, 3.5.18 5:30)
  • Bedingungsloses Grundeinkommen - An die Stelle umständlich zu berechnender Sozialleistungen soll ein Grundeinkommen treten, das jeder Bürgerin und jedem Bürger „bedingungslos“ gezahlt wird, Kinder bereits recht früh eingeschlossen. Die Höhe reicht zur Abdeckung von Grundbedürfnissen, und jeder ist frei, so viel dazuzuverdienen, wie er will. - - Auf dem diesjährigen Weltwirtschaftsforum in Davos wurde darin ein sehr guter Ansatz gesehen, um dem zunehmenden Wegfall von Arbeitsplätzen durch die Digitalisierung zu begegnen. Seitdem geistert das Thema vermehrt durch die Gazetten. Schade nur, dass diese Idee auf Denkfehlern b... >| (journal21, 3.5.18 7:10)
  • Solarstrom für zusätzliche Wärmeversorgung Hamburg. Selbst erzeugter Strom auf der Photovoltaik (PV)-Anlage kann die Wärmeversorgung eines ölbeheizten Gebäudes unterstützen. Das zeigt laut IWO (Institut für Wärme- und Oeltechnik) ein Modellvorhaben mit dem Start up-Unternehmen easyoptimize, das sich mit der Marke „shine“ für die dezentrale Energiewelt positionieren will. - (IKZ: Neueste Nachrichten, 3.5.18 8:17)
  • Technologie für die smarte Schweiz - Die Digitalisierung hat mittlerweile alle Branchen der Wirtschaft erfasst. Für moderne Technologie geben Schweizer Unternehmen in diesem Jahr erstmals mehr als 20 Milliarden Franken aus. - (computerworld, 3.5.18 7:35)
  • Energie - Mainz: Grüne Landesminister fordern von Berlin Kohleausstieg Mainz (dpa) - Die Umweltminister von neun Landesregierungen mit Beteiligung der Grünen haben die Bundesregierung zu raschen Schritten für den Kohleausstieg aufgerufen. In einem gemeinsamen Brief an Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) und Bundesenergieminister Peter Altmaier (CDU) legten sie ihre Erwartungen an die neue Bundesregierung zum Klimaschutz dar. Das der Deutschen Presse-Agentur vorliegende Schreiben nennt als Ziel eine "ökologische, wirtschaftliche und sichere Energieversorgung". (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 3.5.18 6:25)
  • Fuer hohe Einsparung mit Smart Home muessen Nutzer technisch versiert und motiviert sein Mit modernen Smart-Home-Systemen lässt sich der Gasverbrauch um bis zu 30 % reduzieren ? unabhängig von der Größe des Hauses und dem Alter der Heizanlage. Zu diesem Ergebnis kommt eine Forschungsstudi... (Gebäude Energie Berater, 3.5.18 5:00)
  • Ölindustrie will politische Hilfe für „Power-to-Liquid“ Die Mineralölindustrie will den Batterieherstellern mit synthetischen Kraftstoffen den Autoantrieb der Zukunft streitig machen. Dabei könnte ihr die Brennstoffzelle in die Quere kommen. - (bizzenergytoday.com, 3.5.18 16:09)
  • Biologischer Bordeaux Das berühmte Anbaugebiet Bordeaux tut sich noch immer schwer mit dem ökologischen Weinbau. Doch zunehmend mehr Châteaux setzen auf Bio und produzieren überzeugende Resultate, wie ein Beispiel aus dem Saint-Emilion zeigt. (–- Neue Zürcher Zeitung, 3.5.18 5:30)
  • Terrorbekämpfung ist jungen Europäern wichtiger als die Umwelt Die europäische Jugend ist von der Demokratie grundsätzlich überzeugt. Doch in zahlreichen Ländern funktioniert sie nicht richtig, so ihre Einschätzung. Nur in Deutschland scheint man besonders zufrieden zu sein. (DIE WELT - Politik, 3.5.18 4:34)
  • CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz in der Praxis: neue Benchmark-Studie für den DAX 30 In den letzten Wochen erschienen erstmals Geschäftsberichte, die das seit 2017 geltende CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz (CSR-RUG) erfüllen müssen. Im Rahmen einer „Nichtfinanziellen Erklärung“ (NFE) obliegt es kapitalmarktorientierten Unternehmen fortan, Informationen zu ihrem Nachhaltigkeitsengagement zu veröffentlichen. MPM untersucht gemeinsam mit den Geschäftsberichts- und Nachhaltigkeitsexperten von Universal Reporting in einer Benchmark-Studie, wie Deutschlands größte börsennotierte Unternehmen mit der neuen Richtlinie in der Praxis umgegangen sind. (UmweltDialog, 3.5.18 0:00)
  • Elektroautos sind doch heimliche Umweltsünder Elektroautos retten die Umwelt nicht, wie Forscher der Murdoch University sagen. Sie haben die versteckten Gefahren schonungslos offengelegt. Das beginnt bei den Batterien, die den Strom für den Elektroantrieb liefern. Für das Kobalt, das für den Bau der Akkus benötigt wird, komme oft Kinderarbeit zum Tragen, weiß Umweltexperte Martin Brueckner. (UmweltDialog, 3.5.18 0:00)
  • Elektromobilität braucht neue Stromtarife - Wunsch und Wirklichkeit in Deutschland - Neues Marktsegment für Stromversorger (oekonews.at, 2.5.18 12:00)
  • Appell zum Tag der Lebensmittelverschwendung: Essen darf nicht für den Mist sein - Alle seit Jahresbeginn produzierten Lebensmittel landen rechnerisch im Müll – WWF Österreich fordert Aktionsplan der Bundesregierung und gibt Tipps für Konsumenten und Handel (oekonews.at, 2.5.18 9:00)

02.05.2018[Bearbeiten]

  • «Zürich-West braucht einen Schub» Lässt die Stadt Zürich ihr einstiges Trendquartier im Stich? Der lokale Gewerbler Christoph Gysi und die Stadtentwicklerin Anna Schindler sind da ganz unterschiedlicher Ansicht. (Newsticker von Tages-Anzeiger, 3.5.18 0:01)
  • Cambridge Analytica macht dicht Die Britische Firma Cambridge Analytica beendet nach eigenen Angaben alle Tätigkeiten. Die Datenanalysefirma steht im Zentrum des Daten-Skandals um Facebook. (Newsticker von Tages-Anzeiger, 2.5.18 20:42)
  • Progress on Global Energy Goals Slow, but Strong Gains in Countries Show Promise The world is not on track to meet the global energy targets for 2030 set as part of the Sustainable Development Goals, but real progress is being made in certain areas — particularly expansion of access to electricity in least developed countries, and industrial energy efficiency, according to a new report from five international agencies. (www.iea.org, 2.5.18 18:24)
  • Die Zukunft des Stromlands Schweiz - «Schweiz aktuell» beantwortet die aktuellsten Fragen zur Energie im Stromland Schweiz Mit dem Atomausstieg besiegelte das Schweizer Stimmvolk die Energiewende. Doch noch sieht sich die Schweiz mit vielen Herausforderungen konfrontiert. Wie geht es weiter mit der Energieversorgung? (www.srf.ch, 2.5.18 18:22)
  • Neuer Schub für die Windenergie — 3 Fragen an Dr. Peter Ahmels, Leiter Energie und Klimaschutz Laut Koalitionsvertrag soll der Anteil der Erneuerbaren Energien am Bruttostromverbrauch bis 2030 auf 65% steigen. Für den Klimaschutz ist das ein wichtiges Signal, doch Experten halten die Umsetzung für äußerst ambitioniert. Zu viele Widerstände gegen Windkraftanlagen gebe es vor Ort und zu wenig rechtlichen Spielraum, um den Betroffenen mit attraktiveren Konditionen entgegenzukommen. Wir fragen Dr. Peter Ahmels, Leiter Energie und Klimaschutz der Deutschen Umwelthilfe e.V., wie sich diese Herausforderung am besten angehen lässt. (www.duh.de, 2.5.18 18:21)
  • Klimaschutz: Wir Umweltsünder 2. Mai ist Erdüberlastungstag: Deutschland hat seine Ressourcen für 2018 verbraucht. Wenn alle leben würden wie wir, bräuchte es drei Erden. Warum es so verdammt schwer ist, nachhaltig zu sein. — oekom-Autor Andreas Meißner ("Mensch, was nun?") (www.sueddeutsche.de, 2.5.18 18:19)
  • Wann Leihen sich lohnt Vom Strampler bis zum Betonmischer können Kunden sich fast alles teilen. Das kann viel Geld sparen. Aber nicht in jedem Bereich lohnt sich die Miete. (tagesspiegel.de: News, 2.5.18 17:59)
  • Progress on Global Energy Goals Slow, but Strong Gains in Countries Show Promise The world is not on track to meet the global energy targets for 2030 set as part of the Sustainable Development Goals, but real progress is being made in certain areas — particularly expansion of access to electricity in least developed countries, and industrial energy efficiency, according to a new report from five international agencies. (www.irena.org, 2.5.18 16:32)
  • Anthropocene Lecture: Bruno Latour Im Zentrum aktueller politischer Stürme steht die Klimafrage, argumentiert der Soziologe und Wissenschaftsphilosoph Bruno Latour. Er sieht in ihr die Bedingung gegenwärtiger Geopolitik und betont ihren inneren Zusammenhang mit Ungerechtigkeit und wiedererstarkendem Nationalismus. In seiner Anthropocene Lecture stellt er die Frage, wie in dieser Situation wieder festen Boden unter den Füßen gewonnen werden kann. — Buch Das terrestrische Manifest (www.hkw.de, 2.5.18 13:13)
  • Standortsuche geologische Tiefenlager: Stellungnahmen sind online Seit heute können alle rund 1500 Stellungnahmen, die zur Etappe 2 des Sachplans geologische Tiefenlager beim Bundesamt für Energie (BFE) eingegangen sind, auf der Webseite der Bundeskanzlei eingesehen werden. Auf 4229 Seiten kann sich jede und jeder Interessierte ein Bild davon machen, wie die Stellungnehmenden die Ergebnisse zu Etappe 2 beurteilen. (energeiaplus.com, 2.5.18 13:09)
  • Können die Erneuerbaren die Stromlücke füllen? von Christian Bauer — Früher oder später muss die Schweiz ohne Strom aus Kernkraftwerken auskommen. So viel ist nach der Annahme der Energiestrategie 2050 klar. Aber wie kann diese Lücke gefüllt werden? Gibt es in der Schweiz genug Platz und Akzeptanz für Fotovoltaikanlagen und Windturbinen, oder müssen wir Strom aus dem Ausland beziehen? Wie viel werden die Alternativen kosten und welche Auswirkungen haben sie auf die Umwelt? Diese und weitere Fragen versuchte das Paul Scherrer Institut (PSI) kürzlich im Auftrag des Bundesamtes für Energie (BFE) zu beantworten. (www.sccer-soe.ch, 2.5.18 12:01)
  • Stadt Zürich und SBB bauen neuen Negrellisteg Die neue Fussgängerbrücke überspannt das Gleisfeld beim Zürcher Hauptbahnhof. Die SBB hat mit der Stadt Zürich aufgrund eines Studienauftrags ein Vorprojekt erarbeiten lassen, welches ab Freitag, 4. Mai 2018 gemäss §13 StrG öffentlich aufgelegt wird. (Medienmitteilungen der Stadt Zürich, 2.5.18 10:00)
  • Langsame Fortschritte bei den globalen Energiezielen Die Welt ist noch nicht auf dem Weg, die globalen Energieziele 2030, die Teil der UNO-Nachhaltigkeitsziele sind, zu erreichen. In bestimmten Bereichen werden gemäss einem neuen Bericht fünf internationaler Agenturen aber echte Fortschritte erzielt – -> weiterlesen - Der Beitrag Langsame Fortschritte bei den globalen Energiezielen erschien zuerst auf SSES. - (SSES, 2.5.18 10:11)
  • Hände-Skulptur in Venedig muss gegen Willen der Bewohner weg Seit einem Jahr ist sie ein Magnet für Venezianer und Touristen: Die Installation des italienischen Künstlers Lorenzo Quinn - zwei riesige weisse Hände, die aus dem Canal Grande ragen und ein Haus halten. Der venezianische Denkmalschutz greift jetzt aber durch. (Neue Zürcher Zeitung - Panorama, 2.5.18 10:05)
  • Mythos Social-Media-Sucht Es hat sich zum Common Sense verdichtet: Social Media macht süchtig, besonders gefährdet sind Kinder und Jugendliche. Unsinn, schreibt Professor Michael Schulte-Markwort, Kinder- und Jugendpsychiater am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, in einem Gastbeitrag für Spiegel Online. «Kinder werden durch ihren Medienkonsum im Internet nicht sozial inkompetenter - im Gegenteil. Sie können sehr gut zwischen analoger und digitaler Welt unterscheiden und wünschen sich beides.» (MEDIENMONITOR, 2.5.18 9:49)
  • Mythos Social-Media-Sucht Es hat sich zum Common Sense verdichtet: Social Media macht süchtig, besonders gefährdet sind Kinder und Jugendliche. Unsinn, schreibt Professor Michael Schulte-Markwort, Kinder- und Jugendpsychiater am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, in einem Gastbeitrag für Spiegel Online. «Kinder werden durch ihren Medienkonsum im Internet nicht sozial inkompetenter - im Gegenteil. Sie können sehr gut zwischen analoger und digitaler Welt unterscheiden und wünschen sich beides.» (MEDIENMONITOR, 2.5.18 9:49)
  • Wissensvermittlung mit Spaßfaktor: Fake News zum Selberbasteln Per Online-Spiel versucht eine Gruppe von Wissenschaftlern und Journalisten mit Sitz in Den Haag, vergnüglich und anschaulich die Dynamik und Attraktivität von Desinformations-Kampagnen in Sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter zu vermitteln - (klimafakten.de, 2.5.18 8:00)
  • Geschäftsbericht 2017 der Stadt Zürich Der Geschäftsbericht 2017 der Stadt Zürich gibt Rechenschaft über die wesentlichen Tätigkeiten des Stadtrats und der Stadtverwaltung. (Medienmitteilungen der Stadt Zürich, 2.5.18 8:54)
  • Gipfelflora im Klimawandel Berggipfel sind spärlich bewachsen – der Klimawandel ändert das: Durch die Erwärmung erklimmen immer mehr Pflänzchen die kahlen Gipfel, darunter auch Talbewohner und gebietsfremde Pflanzen. Dabei… (Naturschutz.ch, 2.5.18 9:00)
  • Klimaschutz: Wir Umweltsünder 2. Mai ist Erdüberlastungstag: Deutschland hat seine Ressourcen für 2018 verbraucht. Wenn alle so leben würden wie wir, bräuchte es drei Erden. Warum es so verdammt schwer ist, nachhaltig zu leben. (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 2.5.18 8:37)
  • Ein Wechsel der Heizungspumpe zahlt sich aus Wer noch immer eine alte Heizungspumpe im Keller hat, sollte sie gegen eine moderne austauschen: Die Energieersparnis ist enorm, ergab eine Auswertung der Stiftung Warentest. Selbst günstige Umwälzpumpen für nur 100 Euro schnitten im Test gut ab. Durch die gesparten Stromkosten zahlt sich die Investition oft schon in wenigen Jahren aus. (enbausa.de, 2.5.18 7:00)
  • Tiefste kommerzielle Geothermiebohrung abgeschlossen Mit einer Bohrtiefe von 6400 Metern beendet das deutsche Bohrunternehmen H. Angers Söhne die erste Bohrung eines finnischen Geothermie-Projektes und stellt dabei einen Rekord auf: Die weltweit tiefste Bohrung zur Energieversorgung. Beim Bohren im Festgestein bewältigte das Bohrunternehmen gleich mehrere technische Herausforderungen. (enbausa.de, 2.5.18 7:00)
  • Grafit – Comeback eines unspektakulären Materials Ohne Batterien keine Elektromobilität, und ohne Grafit keine Batterien. Ein kanadisches Unternehmen will deshalb in Schweden eine stillgelegte Mine reaktivieren, denn inzwischen zeichnet sich eine lichte Zukunft ab. (–- Neue Zürcher Zeitung, 2.5.18 7:00)
  • Datenerhebung: Es wird zu wenig saniert Das Institut Wohnen und Umwelt (IWU) hat den Endbericht zum Projekt ?Datenerhebung Wohngebäudebestand 2016? fertiggestellt. Gegenstand des Projekts war eine schriftlich-postalische Repräsentativbefrag... (Gebäude Energie Berater, 2.5.18 5:00)
  • From your brainwaves to your internet: here is all the tech that Facebook plans to dominate in 10 years (FB) - - - At Facebook's F8 developer's conference, the company once again showcased its ambitious 10-year roadmap. - Its plans go way beyond sharing photos, news articles and messages. - Facebook plans includes building and own internet access, from the equipment to the satellites to the undersea cables. - It is also still working on making computers think for themselves and "brain computer interfaces" that let you control the digital world with your thoughts. - - - At Facebook's F8 developer's conference, the company once again showcased its ambitious 10-year roadmap that shows all the ways it plans to d... >| (Business Insider, 2.5.18 1:59)
  • Robuste Regeln und bessere Klimaziele für Pariser Klimaabkommen Vor Verhandlungen in Bonn: Germanwatch fordert klare Fortschritte bei Regelbuch, bei der Zielerhöhung und der Unterstützung für Hauptbetroffene des Klimawandels. (Sonnenseite, 2.5.18 1:48)
  • Liberalisierung des Strommarktes: Befreiung für neue Anbieter und die Erneuerbaren Die Liberalisierung des Strommarktes in der Europäischen Union vor 20 Jahren hat in Deutschland und zahlreichen weiteren EU-Mitgliedstaaten positive Auswirkungen auf die Anbietervielfalt zugunsten einer nachhaltigeren Stromproduktion gehabt. (Sonnenseite, 2.5.18 0:48)

01.05.2018[Bearbeiten]

  • Die Schweiz ist im Cyber-Rückstand Statt sich auf eine Strategie zu einigen, debattieren Bund und Kantone seit Jahren um Zuständigkeiten. (Tagesanzeiger Schweiz, 1.5.18 23:31)
  • Märchen – der Schrecken von Kindern und Eltern? Wer hat Angst vor dem bösen Wolf? Märchen und ihre Figuren kommen bei Kindern und Eltern nicht immer gut weg. Im Interview mit Franziska Weber vom Zentrum Lesen der FHNW gehe ich der Gattung der Märchen auf den Grund.Schöne Geschichten oder veraltetes Kulturerbe?Viele Eltern haben Respekt davor, ihren Kindern Märchen zu erzählen, haben Vorbehalte gegenüber der «Moral von der Geschicht», wollen ihre Kinder nicht mit der Gewalt, der Trauer oder dem Verrat aus den alten Geschichten konfrontieren (mintundmalve, 1.5.18 22:52)
  • Die bedeutendsten Wasserkraftanlagen der Schweiz Am 1. Januar 2018 waren in der Schweiz 650 Wasserkraft-Zentralen mit einer Leistung grösser 300 kW in Betrieb (1.1.2017: 643 Anlagen). Die maximale mögliche Leistung ab Generator hat gegenüber dem Vorjahr um 545 MW zugenommen. Der grösste Anteil der Zunahme erfolgte aufgrund der Inbetriebnahme des Pumpspeicherkraftwerkes Linth Limmern. — mit interaktiver Storymap (energeiaplus.com, 1.5.18 21:58)
  • How to use the Climate Visuals website If you’re reading this, you’re probably sick of smoke stacks, polar bears, and ice caps, and looking for a more diverse range of imagery to communicate your climate message. You have definitely come to the right place. (www.climatevisuals.org, 1.5.18 21:57)
  • Das Direkt-Prinzip – und warum es doch nicht so einfach ist! Wer kennt sie nicht, diese nervigen Aufgaben, die sich wie Klammeraffen an uns festkrallen. Meist sind es kleine Dinge, die wir genauso gut auch gleich erledigen könnten, nur sind wir dafür in der Regel zu faul. „Das mach ich später.“, denken wir uns. Natürlich vergessen wir dann die Hälfte wieder und für die andere Hälfte […] - Der Beitrag Das Direkt-Prinzip – und warum es doch nicht so einfach ist! erschien zuerst auf GlüXX-Factory.de. - (GlüXX-Factory.de – Der BLOG von Cordula Nussbaum & Kreative Chaoten, 1.5.18 8:25)
  • Nach dem Grosserfolg in Bern, nun auch in Zürich … (@AlpenclubSAC, 1.5.18 15:27)
  • Gemeinsam fürs Klima Ist Klimaschutz für eine Familie überhaupt alltagstauglich? Petra Pinzler und Günther Wessel haben mit ihrer Familie den Versuch gewagt, ein Jahr lang CO2-neutral zu leben. Ihre Erfahrungen haben sie in "Vier fürs Klima" festgehalten. Ein lesens- und nachahmenswerter Bericht! (www.mintundmalve.ch, 1.5.18 14:23)
  • Wasserkraft Schweiz: Statistik 2017 und interaktive Karte Am 1. Januar 2018 waren in der Schweiz 650 Wasserkraft-Zentralen mit einer Leistung grösser 300 kW in Betrieb (1.1.2017: 643 Anlagen). Die maximale mögliche Leistung ab Generator hat gegenüber dem Vorjahr um 545 MW zugenommen. Der grösste Anteil der Zunahme erfolgte aufgrund der Inbetriebnahme des Pumpspeicherkraftwerkes Linth Limmern. (www.bfe.admin.ch, 1.5.18 12:20)
  • Ökologischer Fußabdruck: Ressourcen für 2018 verbraucht Deutschland hat laut Klimaschützern einen zu großen ökologischen Fußabdruck. Demnach haben wir die natürlichen Ressourcen, die uns für 2018 zur Verfügung stehen, bereits verbraucht - und leben ab morgen "auf Kredit" künftiger Generationen. (tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD, 1.5.18 11:52)
  • Gefährden Elektroautos das Stromnetz? Was passiert, wenn alle nach Feierabend ihr Auto ans Netz hängen und den Akku aufladen? Das prüft Energieversorger ENBW gerade in einem einmaligen Feldversuch. (FAZ.NET, 1.5.18 11:14)
  • Misereor-Studie "Rohstoffe für die Energiewende" erntet Widerspruch Das Hilfswerk Misereor hat eine Studie zu Menschenrechtsproblemen beim - Rohstoffabbau veröffentlicht. Die Organisation fordert die - Bundesregierung auf, "einen präzisen Fahrplan für den Kohleausstieg und - für einen rascheren Ausbau der erneuerbaren Energien zu erarbeiten und - konsequent umzusetzen". (Sonnenseite, 1.5.18 11:18)
  • Auf den Spuren der Igel - Viele Wildtiere leben vor unserer Haustüre. 40 der 90 Säugetierarten, die in der Schweiz vorkommen, besiedeln auch das Stadtgebiet. Viele Stadtwildtiere – wie etwa Fuchs und Eichhörnchen – lassen sich leicht beobachten, andere wie Dachs und Spitzmäuse bekommt man nur selten zu Gesicht. Die Website www.luzern.stadtwildtiere.ch informiert über die Biologie der Säugetiere und ausgewählter Vogelarten, die in Luzern vorkommen. Zudem gibt sie Tipps, wo sich die Tiere beobachten lassen und was zu ihrer Förderung und ihrem Schutz unternommen werden kann. Ein wichtiges Ziel des Projektes... >| (News Feed, 1.5.18 0:00)
  • Umwelt: Deutschland lebt auf Pump: Ressourcen für 2018 verbraucht Bonn (dpa) - Deutschland hat an diesem Mittwoch seine natürlich verfügbaren Ressourcen für 2018 aufgebraucht. Das ergaben Berechnungen der Forschungsorganisation Global Footprint. (Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport, 1.5.18 9:33)
  • Solar- besiegt Atomstrom ! Achtung – hier kommt ein geballtes Zahlenbündel! Deshalb zuerst in Worten: Der Siegeszug der Photovoltaik (PV), also der Stromerzeugung mit der Energie der Sonne, setzt sich unvermindert, ja gesteigert fort. Dergestalt, dass wir in diesen Wochen, wenn auch bislang weit gehend unbeachtet, Historisches erleben. Die Kapazitäten für die solare Stromerzeugung überholen derzeit gerade jene der atomaren. Eine Betrachtung des Solarmedia-Autors Guntram Rehsche.Atomstrom wurde einst – rund 60 Jahre sind es her – als die grosse Befreiung aus der Energieabhängigkeit gefeiert. Zur Erinnerung: Auch die Sozialdemok... >| (SOLARMEDIA, 1.5.18 8:26)
  • Solidarisch leben und wirtschaften – sozial-ökologischen Umbau vorantreiben! Antrag der Ökologischen Plattform an den 6. Parteitag Der Parteitag erklärt: Die bürgerliche Gesellschaft mit ihrer kapitalistischen Wirtschaftsweise bringt große Teile der Weltbevölkerung um ein menschenwürdiges Leben. Sie bedroht das Menschsein und die Menschheit. Fast 50 Jahre nach dem ersten Bericht des Club of Rome, der eine Übernutzung der globalen Ressourcen feststellte, werden forciert natürliche … „Solidarisch leben und wirtschaften – sozial-ökologischen Umbau vorantreiben!“ weiterlesen (Ökologische Plattform bei DER LINKEN, 1.5.18 8:00)
  • Einfamilienhäuser sind Ressourcenverschwender Die rund 15,7 Millionen Einfamilienhäuser in Deutschland sind ein großes Ressourcenlager. Denn in ihnen sind rund 3300 Milliarden Tonnen Mineralien, Metalle, Holz, Kunststoffe und andere Materialien verbaut. Dies ist ein Ergebnis des Forschungsprojektes der FH Münster zum Thema "Der Lauf der Dinge oder Privatbesitz? Ein Haus und seine Objekte zwischen Familienleben, Ressourcenwirtschaft und Museum". (enbausa.de, 1.5.18 7:00)
  • Interview | „Nur der Staat kann den Verlierern helfen“ Branko Milanovi? forscht und lehrt als Ökonom zu Ungleichheit, Migration und Handel Dass die SPD sich nicht endlich tatsächlich auf einen Neuanfang besinnt, liegt nicht an den Gästen, die sie sich einlädt. Genau genommen hat die Friedrich-Ebert-Stiftung Branko Milanović an diesem Montag im März nach Berlin geholt: um ihn mit dem Hans-Matthöfer-Preis für Wirtschaftspublizistik zu ehren. Andrea Nahles hält die Festrede. Die Liste der Träger des Preises liest sich wie ein Who is Who progressiver Denker: Oliver Nachtwey für sein Buch Die Abstiegsgesellschaft, Mariana Mazzucato für Das Ka... >| (der Freitag, 1.5.18 6:00)
  • Fast 100 Prozent Erneuerbare in Afrika bis 2050 Eine neue MCC-Studie zeigt: Wenn die Staaten des Kontinents kooperieren und die Kosten weiter fallen, ist zugleich Wachstum möglich. (Sonnenseite, 1.5.18 0:18)