Bisherige Erfahrungen werden ausgewertet – Leitfaden erleichert Planung von Effizienzhaus Plus

Aus Energie WM Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

enbausa.de, 27.02.2017

In den vergangenen Jahrzehnten wurden immer wieder neue, unterschiedliche hochenergieeffiziente Gebäudekonzepte von verschiedenen Interessengruppen oder Einzelpersonen entwickelt. Da Energiekennwerte scheinbar durch Marketing nur schwer zu vermitteln sind, wurde ersatzweise auf umschreibende Begriffe zurückgegriffen, die die Entwicklung charakterisieren sollen. Dies führt zu einer mangelnden Transparenz und erschwert den Vergleich der Konzepte für den Laien.

Mittlerweile liegen einige Erfahrungen zur Bauweise, Planung und Umsetzung von Effizienzhäusern Plus vor. Die Fachöffentlichkeit ist sich einig, dass diese Häuser "funktionieren", aber auch dass es noch Hemmnisse bei der baulichen und technischen Umsetzung von Gebäuden in dem Standard gibt. Um diesen Problemen bei der Erstellung von Effizienzhäusern Plus zu begegnen, werden im Rahmen eines Projekts des Fraunhoferinstituts für Bauphysik (IBP) Expertenbefragungen (Architekten, Ingenieure, Energie-Berater, private und institutionell Bauherren, Handwerker, Produkthersteller, Investoren, Betreiber, Nutzer) durchgeführt, die es ermöglichen auf größerer Datenbasis die Sichtweisen der am Bau Beteiligten zu erfassen und vergleichend zu analysieren.

Das Ziel des Projekts ist es Handlungsempfehlungen mit konkreten Planungshilfen zu erarbeiten, um die erfolgreiche Umsetzung von Effizienzhäusern Plus zu unterstützen und die Etablierung des Standards voranzutreiben. In Workshops werden Experten auf der Basis belastbarer Daten diskutieren und Einzelthemen vertiefen.

Derzeit wird vom Fraunhofer IBP im Rahmen der Effizienzhaus Plus Initiative eine Broschüre entwickelt, in der die Unterschiede der Gebäudestandards transparent und allgemeinverständlich dargestellt werden und so dem Endverbraucher eine Orientierungshilfe durch den Dschungel der Begriffe an die Hand gegeben wird. Für Experten soll es außerdem einen Leitfaden geben. Quelle: Forschungsinitiative Effizienzhaus Plus / pgl'